Arbeitslos und Mutterschutz Kennt sich jemand damit aus?

alex4487
alex4487
20.02.2009 | 3 Antworten
Hallo Ihr Lieben !

Mich Plagt so langsam eine Frage .. Ich habe gestern von meinem Arbeitgeber ein Schreiben bekommen, dass mein Arbeitsvertrag zum 28.2.09 ausläuft (er ist bis dahin befristet). D.h. für mich das ich ab dem 1.3. Arbeitslos sein werde. (Natürlich habe ich mich 3. monate vorher beim Arbeitsamt gemeldet) Nun ist es so das ich 6 wochen vor Mutterschutz beginn Arbeitslos sein werde, da man mich nicht mehr vermitteln kann (was ich ja gut verstehen kann), aber wie ist das jetzt, wo muss ich mich hin wenden, bzw. von wem bekomme ich Mutterschutzgeld, und bei wem beantrage ich die Elternzeit? Ich wollte 1 Jahr zuhause bleiben und dann wieder in meinen alten Job. Kennt sich jemand damit aus? Ist es wirklich so kompliziert wie es sich anhört?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
...
mutterschutz kriegst von der krankenkasse ... einfach 7 wochen vor ET zum FA und bestätigen lassen, dass wann der voraussichtliche ET is und dann bekommst du so nen wisch, musst hinten ausfüllen und zur Krankenkasse schicken ... Elterngeld bekommste von der Elterngeldstelle ... Antrag kriegste jetzt schon bei der Gemeinde/Stadt ... hol ihn am besten vorher, da lässt er sich noch in ruhe ausfüllen ... bei uns waren sie auch sehr hilfreich telefonisch, als wir einige fragen hatten ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.02.2009
2 Antwort
Mutterschaftsgeld und Elterngeld
Hi! Bei mir war es so ähnlich. Du brauchst dir darüber keinen Kopf machen, Mutterschaftsgeld bekommst du von deiner Krankenkasse und Elterngeld kannst du erst nach der Geburt beantragen.
kleine84
kleine84 | 20.02.2009
3 Antwort
du musst
dich arbeitslos melden für die zeit vor dem mutterschutz und darfst dich da auch auf gar keinen fall abwimmeln lassen - denn wenn du das nicht machst bekommst du dann auch kein alg2 bzw wenn du kein alg2 benötigst bekommst du auch kein mutterschutzgeld wenn du die 6wochen einfach so dahin streichen lässt. weil das mutterschutzgeld wird dann auf das arbeitlosengeld mit angerechnet - das ist ja dann für die zeit den einkommen und das wird ja davon abhängig gemacht was du verdient hast wenn fragen offen sind schreib mich ruhig an ich hatte den mist durch bin auch kurz vor den mutterschutz arbeitslos geworden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.02.2009

ERFAHRE MEHR:

Mutterschutz 1,2 oder 3 jahre?
03.02.2013 | 12 Antworten
Elternzeit endet kurz vor mutterschutz
23.05.2012 | 10 Antworten
mutterschutz früher?
22.11.2010 | 13 Antworten
Mutterschutz,wenn man selbständig ist?
01.09.2010 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading