Wie gehts jetzt weiter?

Meri80
Meri80
02.04.2009 | 11 Antworten
Hallo!

Ich bin Meri, bin 28 Jahre alt und Mama einer supersüßen 4 1/2 Monate alten Minimaus. Ich bin seit 7 Jahren verheiratet und diese Ehe geht grad in die Brüche. Dazu mus ich sagen, besonders gut war diese Ehe nie. Von Anfang an gab es immer Streit, ich hatte das Gefühl dass mich mein Mann nie richtig verstand. Zudem hat er sehr oft mein Vertrauen missbraucht.. von Anfang an. Er hatte (geheime) Hobbies, wie z.B. Pornos, Telefonhotlines, Chats, Spielsucht.. die ich jedes Mal herausgefunden habe. Wahrscheinlich war er mir nie treu, ich weiß es nicht. Nunja, mein Selbstwertgefühl und mein Selbstvertrauen sind dahin. Bei unserem letzten Streit habe ich ihn dann \"rausgeschmissen\". Ich war sehr wütend, eigentlich aber dachte ich, das ich ihm damit einen Denkzettel verpasse und er mich nicht mehr so schlecht, herabwürdigend und ignorant behandelt, er seine Fehler bereut und endlich sieht was er an mir hat, all die Jahre habe ich Ihm Verständniss aufbringen wollen. Das war vor 4 Wochen. Nun will ER die Trennung. ER?! All die Jahre hat er mich \"gequält\", und nun? Jetzt sitz ich da mit meiner Tochter und bin alleine. Ich weiß das er mir nicht guttut, aber warum tut mir diese Entscheidung so weh? Ich möchte ihn SO nicht mehr, wünsche mir sehr das er sich verändert und mich endlich auf Händen trägt, mich wie eine Frau behandelt.. Wird er aber nie, denke ich. Wie soll es jetzt weitergehen. Wie werde ich es mit der Kleinen schaffen? Finanziell, psychisch mit dem \"Alleinsein\" fertig werden?
Ich brauche dringend einen Rat. Ich bin so verzweifelt und weiß echt nicht mehr weiter. Einerseits will ich ihn, andererseits denke ich \"Nein\", denn ich habe so etwas einfach nicht verdient.

Weiß jemand Rat für mich?
Traurige Grüße.. Meri80
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hallo Meri
Erst mal willkommen hier bei Mamiweb ... egal was ist ... hier haste immer Jemanden, der ein offenes Ohr für Dich hat Trennungen sind nie einfach und meist ist es die Angst vorm Allein sein, die einen erstmal lähmt, gerade wenn ein noch so kleines Kind mit im Spiel ist Du bist nicht allein, Du hast dein Kind. Und dieses Kind wird Dir Kraft und Durchhaltevermögen schenken, wie Du es jetzt vielleicht noch nicht siehst. Und viele Dinge gehen komischerweise einfacher als vorher mit Partner. Du kannst ganz anders organisieren, gehst die Dinge anders an, lebst ganz anders Als erstes gehst Du am besten zu einer Stelle für Lebensberatung. Dort klären sie Dich über Scheidung, Hartz 4, Unterhalt, Beistandschaft, alleinerziehende auf. Dort erfährst Du alles was Du wissen mußt um die nächsten 2 1/2 Jahre über die Runden zu kommen Sieh die Trennung positiv, Siue gibt Dir die Möglichkeit Dich weiter zu entwickeln, neue Wege zu gehen. Und wenn Ihr einen vernünftigen Umgang in Sachen Kind auf die reihe bekommt, dann wächst Dein Kind zu einem glücklichen Menschen heran, welches ZWEI mal ein zu Hause hat LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.04.2009
2 Antwort
sorry wenn ich das jeztt so krass sag
aber wenn die ehe noch nie gut war und er dich jahrelang "gequält" hat, dann weiß ich nciht wieso du noch bei diesem mann geblieben bist, geschweigedenn ein baby mit ihm bekommen hast... alles andere, finanzielle, das psychische... nun dafür musst du dir hilfe holen, von freunden, familie, in ganz krassem fall von nem therapeuten... und natürlich ab zum amt und um diese dinge kümmern... mehr kann ich dazu leider nicht sagen... aber verfalle bloß nicht wieder mit ihm zusammen sein zu wollen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.04.2009
3 Antwort
Miri 80
Das mit den allein sein kann man lernen
Mutter61
Mutter61 | 02.04.2009
4 Antwort
Neín, das hat keine
Frau verdient! Ich habe auch extreme Tiefen mit meinem Mann durch, er sieht allerdings seine Fehler ein und bereut diese auch! Aber du wirst merken, dass es dir ohne ihn wahrscheinlich besser geht! Und das mit deinem Kind schaffst du auch! Mütter schaffen soviel wenn es um ihre Kinder geht! Also, finanz. wirst du Unterstüzt vom Staat und von deinem Mann, wenn er denn Unterhalt zahlt! Das ist wohl das kleinste Problem! Schwieriger wird es sein, abends alleine zu sein, wenn dein Engel schläft! Da brauchst du denn ne gute Freundin! Kopf hoch du schaffst das, du bist ne Mama!!!
BelMonte
BelMonte | 02.04.2009
5 Antwort
Trennung!
Ich kann dir nur einen Rat geben: Trennung! Eigentl. sage ich so etwas nicht so leichtfertig, vorallem, wenn ein Kind im Spiel ist, aber du weisst doch selber, dass du mit ihm nicht gluecklich wirst!!! Du kannst einen Menschen nicht grundlegend aendern und wenn du es in den letzten Jahren nicht geschafft hast, wird es auch nicht anders in den naechsten Jahren sein! Und bedenke, dass deine Kleine diese Streitereien auch mitbekommt und es wirklich nicht gut ist fuer sie! Suche dir lieber einen Mann, der dich wirklich liebt und dich und deine Kleine auf Haenden traegt. Es gibt noch solche Maenner - auch, wenn man nach ihnen suchen muss
Canadien
Canadien | 02.04.2009
6 Antwort
irgendwie
hört sich das an, als ob du ihm irgendwie hörig auf einer komischen art warst. du hast es oft genug zugelassen, dass esr dich wie dreck behandelt, wie erwartest du da respekt dir gegenüber von seiner seite aus?!? wundert mich nicht, dass er dich verlassen hat. geliebt kann er dich ja schon lang oder von anfang an nicht getan haben. bequem war es ihm sicherlich eher, denn wer hält einen mann mit so vielen mankos freiwillig aus? und wahrscheinlich hat er jetzt kein bock mehr auf dich und will die trennung. wenn du dich ein wenig geduldest, wird er in sein heimisches und bequemes nest bestimmt zurückkommen. wüschen tu ich dir das aber nicht! und wenn du mal ein wenig auf die selbständigkeitspedale trittst verkorkst du dir und das leben deines kindes nicht mit so einem!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.04.2009
7 Antwort
ohje liebe meri
ohje das is echt hart was du da erzählst, ich habe sowas nich erlebt aber ich denke ich kann dich verstehen, klar glaube ich dir das du ihn einerseits nicht verlieren willst aber du musst auch an dein wohl denken. und wenn ihr euch trennt dann packst du das auf jeden fall mit deiner kleinen süssen tochter, es gibt so viele alleinerziehende mütter und die packen das auch. es is echt schwer das glaube ich dir, aber wenn es wirklich nicht mehr geht dann geht es einfach nicht, ständiger streit schadet der kleinen ja auch, wenn du gerne reden möchtest kannst du auch gerne nachrichten mir schicken, klar ich bin zwar erst 20 aber ich helfe gerne wo ich nur helfen kann und ich höre mir auch sehr gerne etwas an wenn es jemanden echt schlecht geht hoffentlich konnte ich dir ein bisschen weiter helfen. Liebe grüße Belinda
Mausi1989
Mausi1989 | 02.04.2009
8 Antwort
Antwort
Hi! Es wird eine schwere Zeit für dich werden, aber denk an dein Kind du schaffst das.Ich habe meine Sohn auch neun Jahre allein großgezogen und bin Vollzeit arbeiten gegangen. Du kannst HartzIV beantragen und den Kinderzuschlag. Du kannst dich aber bei der HartzIV-Stelle beraten lassen. Wenn du es mit deinem Kind nicht allein schaffst, hole dir Hilfe beim Jugendamt. Viel Glück.
Eileen-Larissa
Eileen-Larissa | 02.04.2009
9 Antwort
hallo!
eigendlich kannst du dich glücklich schätzen, denn er hat dir eine schwierige entscheidung abgenommen! so wie du schreibst wird er sich ja eh nicht ändern. ich bn zwar nicht alein erziehend, kenne aber einige die es sind und die schaffens auch irgendwie! du bekommst ja dann auch kindergeld und dir steht unterhalt zu. wenn er ja geld für teure hotlines und spielerei hat, wird er das auch aufbringen können. und sonst kannst du immer noch versuchen eine teilzeit stelle anzunehmen wenn du vieleicht verwante in der gegend hast denen du vertraust die auf dein kind aufpassen können. du schaffst das schon! und sei fro, dass du ihn los bist!
soulfly
soulfly | 02.04.2009
10 Antwort
Bitte vergiss ihn!!!
Denn er ist es nicht wert!!! Er wird Deine Hoffnungen und Wünsche nie erfüllen. So wie Du es schreibst, hat er vor langer Zeit aufgehört, Dich zu lieben. Eine Frau, die so etwas ständig mit sich machen lässt, ist ja auch nicht unbedingt "respektabel", oder? Will sagen: Er konnte machen, was er wollte - Dich "quälen", mies behandeln, verarschen etc... Und Du hast zwar jedes Mal geschimpft, aber letzten Endes hat er nie ernsthafte Konsequenzen zu spüren bekommen, da Du ihm immer wieder verziehen hast bzw. ihn nach jeder "Scheintrennung" wieder zurück genommen hast. So wusste er nach einer Zeit: "Hunde, die bellen, beissen nicht". Heisst: Du schimpfst zwar, es ist aber nichts dahinter. Auch wenn Du das ganz anders siehst/gesehen hast! Für ihn war nur irgendwann klar: Mit der kann ich machen, was ich will, es hat null Konsequenzen. Und mit jedem Mal, wo er all die schlechten Dinge mit Dir machen konnte, hast Du ihm gezeigt, wie wenig Du Dich selbst respektierst - und ab dem Moment wird er Dich auch nicht mehr respektiert haben. Und wenn man jemanden nicht mehr respektieren kann, hört meistens auch die Liebe auf... Ich habe das selbst hinter mir und die Trennung dann war das Beste, was mir passieren konnte, obwohl ich das in dem Moment und auch noch Wochen danach nie geglaubt hätte! Ich war da 26. Und mit 27 habe ich dann den Mann getroffen, der mich endlich auf Händen trägt. Wir haben geheiratet, kriegen jetzt ein Baby zusammen und ich bin so glücklich wie nie zuvor in meinem Leben... Ich verstehe Deine Verzweiflung, aber glaub mir: manchmal ist es besser, neu anzufangen. Diese Beziehung scheint am Ende gewesen zu sein. Es würde sich nicht lohnen, sie nochmal auffrischen zu wollen - ihr würdet sofort wieder in den gleichen "schlechten Takt" kommen. Das führt dann zu einer endlosen Abwärtsspirale, und das ersparst Du Dir besser. Das Alleinsein kann wirklich schön sein , Du musst nur eine Zeitlang tapfer sein! Die meisten wollen den Partner zurück, weil sie nicht durch diese "blöde Phase des Schmerzes" durch wollen. Sie haben das Gefühl, der Schmerz über das Verlorene würde nie weg gehen, aber diese Phase ist oft schneller rum, als man denkt. Hey, jetzt kommt der Sommer: Du machst Dich sommerfit, tust nur Dinge, die Dir gut tun und geniesst die Zeit mit Deiner Maus ganz ohne ständigen Streit. Und sagst Dir immer wieder, dass Du das auch alleine schaffst. Und das wirst Du!! Wahrscheinlich besser als mit ihm!! Find Dein Selbstwertgefühl wieder und geh Deinem Ex konsequent aus dem Weg!! Gerate gar nicht erst in Versuchung, ja?? Du bist noch jung - verschwende nicht eine Sekunde mehr an ihm. Weder mit Tränen und Trauer, noch mit Kontakt in der nächsten Zeit. Wenn Du über ihn hinweg bist, kannst Du immer noch ein "wir bleiben Eltern"-Kontakt zu ihm aufbauen. Du wirst das schaffen - glaub einfach endlich wieder an Dich und Deine Stärke, die irgendwo in Dir schlummert... Alles Liebe für Dich und Deine süsse Maus
Lovelylove
Lovelylove | 02.04.2009
11 Antwort
DANKE!!!!!!
Liebe Lovelylove, soulfly, Eileen-Larissa, Mausi1989, sunnyanastasia, Canadien, Belmonte, Mutter61, bottermelkfresh und Solo-Mami.... Danke, vielen lieben Dank, ich habe noch nie so direkte Antworten bekommen, die mir die Augen geöffnet haben... Ich habe vor vielem die Augen verschlossen und wollte manche Dinge einfach nicht wahr haben. Ihr habt Recht, ich habe diesem Arschloch viel zu viel Zucker in den Allerwertesten geblasen, er wusste er kann machen was er will, ich, die "Dumme" würde ja eh nichts machen. Aber damit ist es nun endgültig vorbei. Ich habe mich lange genug von ihm erniedrigen lassen und Ihr habt mir heute sehr viel Stärke gegeben. Ich bin so gottfroh das ich meine Maus habe, sie hilft mir das ich nicht zusammenbreche wenn ich an all die Verletzungen der letzten Jahre denke. Ich habe das jahrelang mitgemacht, weil ich insgeheim hoffte, dass er sich ändert und alles besser wird. Vielleicht lag es auch an meiner Kultur, ich bin Türkin, ich wollte als "geschiedene Frau" nicht auffallen. Gottseidank habe ich eine Superfamilie, die 100 % hinter mir steht, mich unterstützt und mir Kraft gibt nach vorne zu schauen... Sie "mussten" sich all die Jahre ansehen wie ich gelitten habe, alles Reden hat nichts genutzt, ich wollte nicht auf sie hören, mich trennen und dann alleine sein. Heute weiß ich das ich das besser getan hätte. Zu der Frage warum ich dann noch ein Kind mit ihm haben wollte. Zum Einen wollte ich immer Kinder, ich liebe Kinder abgöttisch, ich habe soviel Liebe abzugeben, zum Anderen dachte ich, wenn ich Pech habe lerne ich nie wieder jemanden kennen und bin dann kinderlos. Klar, und die Hoffnung all die Jahre das es irgendwann besser wird... Ich möchte meine Tochter nicht missen, ich bin froh sie bekommen zu haben und werde es nie bereuen dass ich sie "gemacht" habe, auch wenn der Erzeuger eben nicht der Göttermann ist/war. Lange Rede kurzer Sinn... Ich werde ihn nicht mehr zurücknehmen, irgendwann wird er in sein "heimeliges Nest" zurückwollen, als erstes suche ich mir eine Wohnung in der Nähe von meiner Familie... dann wird hoffentlich eins nach dem anderen kommen. Unterstützung, Anwalt, Scheidung etc. Ich lebe nur noch für meine Kleine und für mich. Er soll tun und lassen was er will. Wenn ich so zurückblicke, merke ich, dass er mich all die Jahre am "Glücklichsein" gehindert hat. Nun möchte ich wieder Leben, Lachen und Genießen... Ich danke euch von ganzem Herzen, denn ihr habt mir heute den nötigen schubser gegeben, sozusagen mich vor reelle Tatsachen gestellt... Ich werde meine Entscheidung nicht bereuen.. Es wird Zeit brauchen bis die alten Wunden verheilt sind, aber ich werde es schaffen. DANKE!!! Eure Meri80
Meri80
Meri80 | 02.04.2009

ERFAHRE MEHR:

wann gehts los?!
27.07.2012 | 9 Antworten
41 ssw / heute gehts mir elend
11.04.2012 | 7 Antworten
Gehts die Nacht los :S
07.03.2012 | 18 Antworten
fehlgeburt wie gehts danach weiter?
16.10.2011 | 6 Antworten
ctg,wehen und die frage wann gehts los?
20.07.2011 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading