Finanzen in der Ehe

mamarapunzel
mamarapunzel
20.04.2009 | 14 Antworten
hi mädels,

ich möchte von euch mal wissen, wir ihr das mit dem geld in der ehe macht.

ich bin frisch verheiratet und mein mann und ich klären das gerade für uns. er verdient bei uns das geld, ich verdiene echt wenig. kurz vor der schwangerschaft hat sich bei mir einiges verändert. als ich noch hätte sagen können: "ich weiß von nix, ich bin nicht schwanger" und seit man auch bauch sieht und ich ganz offen mit der schwangerschaft umgehe ist die jobsuche schlimmer als ein gang nach canossa. als wenn ich geisteskrank währe, nur weil ich trotzdem arbeiten möchte. aber arbeitgeber stellen halt keine risikofaktoren ein und binden sich auf jahre daran. also verdiene ich sehr wenig und habe keine ansprüche auf sozialleistungen da mein mann ja verdient.

wir haben uns jetzt ein gemeinsames konto gemacht, auf das alle einnahmen drauf gehen und von dem alle ausgaben runter gehen. und wir haben beide noch ein eigenes konto, auf dem wir machen können was wir wollen, gefüllt wird es mit einen angemessenen taschengeld jeden monat! dann kann er sich mal irgendeinen mist kaufen und ich brauch nicht immer schimpfen wenn ich es ganz schrottig finde.

ich finds gut so, mein mann hat zähneknirschen weil er sich ausgenommen fühlt. er finanziert nunmal unsere kleine familie zu einen viel größeren anteil als ich.

wie findet ihr das und wir läuft das bei euch?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
mein Mann verdient auch
und ich momentan noch gar nix, weil meine kleine erst ab August in den KIGA geht und ich dann erst wieder arbeite. wir entscheiden zusammen über die Finanzen, haben auch ein gemeinsames Konto.Jeder darf sich auch mal was kaufen, einfach nur mal so.oder unsere Tochter bekommt etwas einfach nur so. was aber blöd ist:ich möchte mir gerne wieder Gelnägel machen lassen und werde aber warten bis ich selber auch wieder was verdiene.weil ich es nicht einsehen kann das mein Mann für meine Fingernägel aufkommt obwohl wir verheiratet sind.es ist blöd aber ich hab das ja selber so entschieden obwohl es blöd ist zu warten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2009
13 Antwort
Familie
...ihr seid verheiratet. Dann entscheidet man sich dazu, dass es nicht mehr "Mein" und "dein" gibt, sondern nur noch "wir" und "uns" !!! Erst recht, wenn ein Kind dazu kommt - ihr seid eine Familie!!! Es ist in Ordnung, wenn jeder einen Betrag X hat, den er für sich ausgeben kann, aber alles andere wird gemeinsam gekauft. Du hast ja auch ein kleines Einkommen, du bekommst Kindergeld und Elterngeld, das fließt ja mit ein. Wenn euer Kind mal alt genug ist, kannst du wieder mehr beisteuern. Bis dahin hast du halt - wie viele Mütter - einen unbezahlten Hauptjob: du betreust euer Kind, was eine sehr schöne, aber auch anstrengende Arbeit sein kann !!! Sag ihm das! Für die Schwangerschaft noch alles Gute, eine gute Geburt und viel Spaß mit eurem Sonnenschein !!!
zwillinge06
zwillinge06 | 20.04.2009
12 Antwort
Huhu,
also bei uns hat jeder sein eigenes Kontos, allerdings nicht für "seine" und "meine" Ausgaben, sondern mein Konto wird als Haushaltskonto genutzt, seins für die anderen Ausgaben. Wenn jemand von uns Geld braucht, wirds einfach genommen. Wir vertrauen uns da voll und ganz und fragen nicht nach, wofür das Geld genommen wurde. Die Aussagen Deines Mannes, von wegen ausgenommen fühlen, sollte er nochmals überdenken. Denn es ist ja nun mal seine Aufgabe, seine Familie vor allem in der Zeit der SS zu ernähren. Wenn Du danach wieder arbeiten gehst, sollte er sich freuen, das Du auch Deinen Teil zum Geld beisteuerst...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2009
11 Antwort
....
bei uns wird alles zusammen gelegt, wer geld braucht, holt es sich... wir wissen halt dass wir es nicht für irgendeinen quatsch ausgeben den man nicht braucht, also ist das kein problem für uns
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2009
10 Antwort
Er muss auch mal überlegen
das Mutter und Hausfrau auch sehr anstrengend sein kann und ein vollzeitjob!!!!! Da gibt es manchmal mehr zu tun, als bei Arbeiten die voll bezahlt werden! Dir fehlt Schlaf, du hast auch arbeit!!!! Was dein Mann da sagt finde ich unfair!!!! Er sollte deine Arbeit auch anerkennen! Wie gesagt, erziehung und ums Kind kümmern ist eine 24 Stunden arbeit und dazu kommt noch der Haushalt!!!! Ich rechne so was auch an! Und das sollte dein Mann auch! Leider wird der Beruf Hausfrau und Mutter sehr selten anerkannt und immer gesagt, die sitzt ja zuhause rum und kümmert sich nebenher bissl um die Kinder!!!! Ist aber nicht so!!! Ich sehe es ja bei meiner Freundin und unserem Sohn!!! Dieser Beruf, Hausfrau und Mutter, wenn er bezahlt werden würde, wäre ein hochbezahlter Beruf!!!! Rechne ihm das mal alles vor, da gibt es auch nen Text zu, musst du mal gogglen! LG
karsten0811
karsten0811 | 20.04.2009
9 Antwort
Ist ja toll,
dass er sich ausgenommen fühlt, das hätte er sich vor der Hochzeit überlegen müssen. Sowas ist ja wohl echt dreist! Wenn er keine Familie finanzieren/ernähren will, hätte er keine gründen sollen! Sowas weiß man doch vorher! Mein Mann finanziert uns zur Zeit fast komplett alleine, weil ich Hausfrau bin Ansonsten finde ich das gut, wie Ihr das macht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2009
8 Antwort
Hallo,
wir sind zwar nicht verheiratet, aber wir haben auch ein Haushaltskonto. Ich bekomme zur Zeit noch Elterngeld. Jeder von uns gibt 400 € auf das Haushaltskonto. Somit habe ich noch 470 € für mich zur Verfügung und was mein Freund noch so über hat, weiß ich nicht, weiß er aber auch nicht immer so genau :-) Er ist selbstständig und es varriert stark. Da er aber mehr hat wie ich, bezahlt er mir schon mal den Friseur oder gibt mir Geld zum Klamotten kaufen und bezahlt fast alles was wir unternehmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2009
7 Antwort
Geld in der Ehe
Hallo. Also wir haben auch jeder unser eigenes Konto, zu dem der andere keinen Zugang hat und ein gemeinsames Haushaltskonto. Auf dieses Konto überweißt mein Mann die Miete für unsere Wohnung plus das Geld für Strom und Haushalt . Da ich im Moment kein Geld verdiene, bekomme ich noch 30Euro Taschengeld. Wenn ich mir mal was aus der Reihe kaufen will. Finde das so am besten. Fühle mich glaub ich eher ausnehmerisch als das sich mein Mann ausgenommen fühlt. So kann er auf alle Fälle besser planen. Das mit der Finanzierung der Familie hat dein Mann doch gewußt als er dich geheiratet hat. Versteh da sein Problem nicht. Hoffe, ich konnte dir helfen. LG Kathrin
Kagrie
Kagrie | 20.04.2009
6 Antwort
das thema hatte wir nie!!!
wenn ich geld haben wollte zum einkaufen oder irgendwas habe ich es auch bekommen, oder besser gesagt genommen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2009
5 Antwort
Also ich finde die Regelung gut!!!
Ich studiere zwar noch, aber wir wollen Kinder!!! Und dann werde ich auch fast alles alleine verdienen und ich hab damit kein Problem, weil ich das schönste Geschenk der Welt dafür bekomme!!! Meine Freundin und UNSERE Kinder!!! LG
karsten0811
karsten0811 | 20.04.2009
4 Antwort
Ich find das nur fair so...
Wir haben zwar jeder unser eigenes Konto, nutzen aber beide vom Geld. Dein Mann soll sich mal nicht so anstellen, man kann es zwar nachvollziehen, jedoch hat er sich das kind ja mit dir zusammen angeschafft, also ich meine damit, er hätte ja auch verhüten können, sofern das kind kein wunschkind war. Und ansonsten wusste er es ja von anfang an...LG Mami
Mami_im_Netz
Mami_im_Netz | 20.04.2009
3 Antwort
also bei uns
gab es keine diskusionen darüber mein mann ist jetzt auch der allein verdiener hauptsächlich aber er findet das auch ok denn er wollte das auch so wie ich auch die hochzeit und das kind von dem her weiß ich nicht wieso dein mann sich so anstellen tut er kriegt ja sein taschen geld von dem her
papi26
papi26 | 20.04.2009
2 Antwort
Hallo
Also als ich verheiratet war, hatten mein Exmann und ich nur ein Konto. Es ist halt so, dass einer immer mehr verdient als der andere. Wenn ich meinen jetzigen Freund heiraten sollte, dann werden wir auch nur ein Konto haben, denn er ist der Meinung, dass er für mich und unseren Sohn aufkommen muss.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2009
1 Antwort
er fühlt sich ausgenommen???
Schöne Grüße: Die Zeiten von meins & deins, sind definitiv rum!!! Ich bin seit knapp 16 Jahren vergeben, davon 8 verheiratet.. bei uns fließt logischerweise alles zusammen & mein Mann war immer der, der die Familie mehr oder weniger voll finanziert hat. Ich find die Regelung bei euch absolut
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2009

ERFAHRE MEHR:

Nach 13 jahre..
28.04.2014 | 14 Antworten
Kinderwunsch
02.01.2014 | 13 Antworten
Ratlos
17.09.2012 | 12 Antworten
Eine kleine, verzweifelte Story
28.02.2012 | 10 Antworten
Alles zuviel :(
27.02.2012 | 40 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading