verzweifelte Mutter

derya-207
derya-207
18.02.2015 | 19 Antworten
mein Sohn ist 5 Monate alt aber seit seiner Geburt kommen wir nicht mehr zur ruhe, die ersten drei Monate haben wir mit Koliken gekampft und nun seit knapp 2-3 Wochen schon ist mein Sohn andauernd am schreien, unzufrieden, einschlafprobleme, kann sich keine 5 Minuten alleine beschaftigen. Ich habe leider keinen der mir mal meinen Sohn abnehmen kann, bin mit meinem wissen und nerven am ende.
war schon mehrmals beim arzt der konnte mir allerdings auch nicht weiterhelfen.

Tipps und Ratschlage sind momentan sehr willkommen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
bei der geburt: 4580gr. und 58cm aber hauptgrund war das der kopfdurchmesser zu gross als normal war 39cm KS war eigentlich unkompliziert habe mir den link angeschaut aber dies trifft nicht auf meinen sohn zu. trotzdem danke :)
derya-207
derya-207 | 19.02.2015
18 Antwort
http://www.kiss-info.de/seiten/kiss/kiss.html Guck mal hier...trifft das auf dein KInd?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.02.2015
17 Antwort
Wie groß und schwer bei der Geburt? Hast du dir die Stirn so angesehen wie ich geschrieben habe? Warum und wann wurde der Ks gemacht?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.02.2015
16 Antwort
@heviane guten morgen, also mein sohn wurder per KS geboren da er schon recht gross war momentan 9.5KG und 89cm dass macht es sogar noch schwerer ihn immer rum zutragen.... beim schlafen schlagt er die hande immer wieder hoch und wenn er schreit rauft er sich auch an den haaren :( nur was bedeutet das ? die stirn sieht fur mich normal aus also nichts auffalliges....
derya-207
derya-207 | 19.02.2015
15 Antwort
P.S. Leg dein Kind mal mit dem Kopf zu dir gerichtet, auf den Wickeltisch. Knie dich hin und gucke ihm über die Stirn. Sind beide Stirnseiten gleich, oder steht eine deutlich höher als die andere?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.02.2015
14 Antwort
Guten Morgen, wie groß und schwer war dein Kind bei der Geburt? Ist er spontan geboren oder per Ks, Saugglocke oder hat dir jemand beim pressen auf den Bauch gedrückt? Kann dein Kind den Kopf zu beiden Seiten drehen? Schlägt es beim Schlafen die Daumen in die Hand? Rauft er sich die Haare? Liegt er im Schlaf, oder auf der Decke mit überstrecktem Kopf? LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.02.2015
13 Antwort
Ich vermute auch, dass der Schlaf zu wenig ist. Bei uns hat folgendes geholfen, damit der Zwerg auch ohne Kinderwagen schlafen konnte: Mit einem Tuch die Augen abdecken und unter einem Kissen feststecken + zusätzlich pucken, damit er sich das Tuch nicht runterreißen kann. Wir haben immer eine Baumwollwindel genommen. Falls diese verrutscht, kann er nicht ersticken. Das haben wir bis zum 7. oder 8. Monat so gemacht. Ab dann konnte er auch ohne abgedeckte Augen einschlafen. Diesen Tipp habe ich damals hier bei mamiweb bekommen und er war Gold wert. Wenn Dein Zwerg nämlich zu wenig Schlaf bekommt, ist er überreizt und daher ist er immer nur kurzzeitig ruhig und dann schreit er wieder von vorne los. Ich denke, wenn Dein Baby mehr Schlaf bekommt, hast Du ein Problem weniger. Alles Gute!
andrea251079
andrea251079 | 19.02.2015
12 Antwort
mein jüngster hat auch nur 3x45 min geschlafen. das ist natürlich anstrengend. allerdings lagen meine zwerge teilweise 1-2 stunden auf der krabbeldecke und das mehrfach täglich immer bis sie eben müde wurden. ich hab mich daneben gesetzt und sie bespielt oder auch mal was weiter weg gelegt, dass sie sich anstrengen mussten ranzukommen. manchmal auch garnichts gemacht, wenn sie selbst was gefunden haben. die hauptsache war meist einfach, dass ich daneben saß. mit 5 monaten haben sich meine jungs schon fleissig hin- und her gedreht. mein mittlerer lag da schon garnichtmehr auf der krabbeldecke sondern drehte sich durch den raum. 2 wochen später ist er gekrabbelt. 15 min find ich also wirklich knapp bemessen. selbst mein töchterchen lag mit 5 monaten, also korrigierten 2 monaten, schon länger auf der krabbeldecke und versuchte ihr spielzeug zu erwischen. alternativ, wenn er das alleine liegen nicht mag, kannst ihn die auch quer bäuchlinks übers bein legen und am kopfende spielzeug hinlegen. das gibt körperkontakt und beschäftigt gleichzeitig ^^ dazu belasten sie ihre knie, was ihnen dann den anfang vom vierfüßlerstand etwas erleichtert. raus gehen zum schlafen ist auch super, wenn das klappt. ist halt nur etwas anstrengend für die mama, wenn man sich nicht selbst hinlegen kann. alles gute mit dem würmchen ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.02.2015
11 Antwort
erstmal danke fur die antworten, zusammengefasst ich stille leider nicht sonstern er bekommt die flasche schon seit der geburt. beschaftigt wird er mit der krabeldecke eine wippe die hin und her schauckelt andere spielzeuge dann langweilt er sich und mochte im arm rumgetragen werden jedoch macht ihm das auch nicht lange spass und dann fangt er wieder an zu schreien :( bestimmte uhrzeiten haben wir nicht aber ich hab die vermutung das dass groste problem zu wenig schlaf ist... tagsuber schlaft er 3x ca. 30-45min. fur ein funf altes baby ist dies zu wenig aber tagsuber schlaft er auch immer mit den augen etwas offen. ach ja draussen im kinderwagen ist es auch gut das hilft meistens um ihn zu beruhigen und ihn in den schlaf zu bringen.
derya-207
derya-207 | 18.02.2015
10 Antwort
Alleine beschaeftigen koennen sich erstgeborene nur selten :) ich durfte die ersten 2, 5 jahre keinen zentimeter wegruecken, sonst hat mein kind geschrien ^^ ist voellig normal und bessert sich je groesser sie werden. Du hast ein baby, einen saeugling, der nur durch dich ueberleben kann und das weiss er. Es ist ok, dass er sich nicht alleine bes haeftigen kann.... das lernt er spaeter schon noch. Nutze die zeit, die er schlaeft, um selbst zu schlafen und wenn er wa h ist ihn immer schoen auf die krabbeldecke legen, dass er si h auspowern kann. Dreht er sich ? Krabbelt er schon ? Wie beschaeftigst du ihn ?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
9 Antwort
Spielgruppe würde ich nicht ausschließen. Mein zweites Kind war auch eine Schreimaus. Wollte sie daher vom Babyschwimmen schon wieder abmelden... Hab es dann ausprobiert und von Anfang an beim Schwimmen ein total ruhiges Kind gehabt. Ging erst beim Anziehen wieder los. Daraufhin hab ich uns auch beim Pekip angemeldet. Und auch da: In Gesellschaft war sie abgelenkt, hielt zwar nicht ganz so lange durch, wie einige andere Kinder, aber war auf dem Rückweg so müde, dass sie geschlafen hat. Und ich muss dazu sagen: Sie war und ist ne vertikale, den Kinderwagen hat sie verschrieen, das Tragetuch hat sie geliebt. Hatte sie auf jeden Fall immer mindestens den ganzen Vormittag darin...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 18.02.2015
8 Antwort
Hallo hab antworten nicht gelesen.mein Sohn war auch schreikind aber wie!!! ist nun 7jahre alt es wird besser mit der Zeit wirklich :-), bei uns hat Osteopathie geholfen.und Milch Wechsel.und stress vermeiden.ruhige Umgebung und abwarten. Meine Freundin war vor 1monat mit ihrem Kind in der schreiambulanz, hat viele hilfreiche Tipps bekommen u.a ein schreiprotokoll geführt wann kind besonders schreit. kinderarzt sagte auch das kind ist gesund.ihr half das sehr nach 2wochen meinte sie sie hatte ein anderes Kind.alles gute du schaffst das Zahnt er evtl schon?da sind auch viele unruhig.oder hat Wachstumsphase.
crispy1984
crispy1984 | 18.02.2015
7 Antwort
Ich finde die Antwort von taqui-maedel sehr hilfreich. Da ich auch ein Schreikind hatte, habe ich ein paar Fragen dazu: Schreit Dein Sohn den ganzen Tag über verteilt oder geht es "erst" ab einer bestimmten Uhrzeit los? Hast Du es schon mal mit Pucken versucht, bevor er anfängt zu schreien? Hast Du mal beobachtet, ob er eine Lieblingsseite hat? Stillst Du noch? Gibt es Situationen, in denen er besonders unruhig wird, z. B. neue Räumlichkeiten oder neue Personen? Ich kann Deine Verzweiflung total nachvollziehen. Mein 1. Sohn fing gegen 15 Uhr an zu schreien und hörte nachts gegen 0/1 Uhr auf. Auch vor 15 Uhr weinte er viel und er konnte nicht schlafen, außer im Kinderwagen. Mein jetziger Sohn, 4 Wochen alt, schreit abends immer 2h. Das ist zwar auch nicht schön, aber ein Klacks gegen meine Erfahrungen mit meinem 1. Kind. Von daher kann ich Dich sehr gut verstehen.
andrea251079
andrea251079 | 18.02.2015
6 Antwort
Ich hatte zwei von der Sorte! Als erstes DU SCHAFFST DAS UND MACHST NICHTS FALSCH! Schreiambulanz ist ne gute Anlaufstelle, auch der Osteopath. Bei uns war es übrigens u.a. auch ein Kuhmilchunverträglichkeit . Ansonsten solltest du unbedingt ganz viel Ruhe in euer Leben bringen. Wenn du mal einen ganzen Tag nur auf der Couch sitzt und ihn in deinem Arm Geborgenehit gibst, ist das nicht verschwendet, sondern gut. Meine waren im Tragetuch recht zufrieden. Meine Tochter war auch im Wagen zufrieden, solange er sich bewegte. Deshalb haben wir uns so ein Rüttelbrett gekauft. Wirkt keine Wunder, aber schafft Erholungsphasen. http://www.ebay.de/itm/Robopax-Babywippe-Einschlafhilfe-fur-Kinderwagen-/171683490481?pt=DE_Baby_Unterwegs_Kinderwagenzubeh%C3%B6r&hash=item27f9222ab1 Ansosten ganz wichtig!!! Bevor du verzweifelst, lieber das Kind sicher ablegen, rausgehen, durchatmen und beruhigen! Man soll nicht schreien lassen, das stimmt ... aber es gibt Situationen in denen DAS das keinere Übel ist. Halte Durch!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
5 Antwort
Schreiambulanz klingt doch auch schon mal sehr vielversprechend und die haben sicher wertvolle Tipps und viel Erfahrung... Das mit der Kraftlosigkeit verstehe ich nur zu gut...und es tut mir leid - ich hoffe, dass es bald besser wird und du zum Kraft auftanken kommst... Schade, dass der Kinderarzt keinen Rat wusste... Ich wünsche alles Gute!!!
Claudiee
Claudiee | 18.02.2015
4 Antwort
Hallo Claudiee, beim Osteopathen habe ich einen termin bekommen aber erst in drei wochen, anscheinend sind die auch recht gefragt da ich nirgends vorher einen termin bekommen habe... spazieren jeden tag hilft gut aber irgendwann hab ich auch keine kraft mehr und kaum sind wir zu hause geht es von vorne los :( an eine spielgruppe habe ich schonmal gedacht aber ich trau mich nicht wirklich da ich absolut uberfordert bin sobald er wieder anfangt zu norgeln ich denk mal das er dann noch nicht bereit ist.. @helena ich probier es jetzt einfach mal mit der schreiambulanz... hattest du ebenfalls ein schreikind ? geht das irgendwann auch mal vorbei ich mochte doch einfach mal einen tag mit meinem sohn den tag geniessen ohne mich oder ihn zu stressen :(((
derya-207
derya-207 | 18.02.2015
3 Antwort
@Claudiee Das alles bringt wenig-nichts. Hast wohl selber kein Schreikind?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
2 Antwort
Osteopathie? Vielleicht hat er Verspannungen? Oder Babymassage, Babyschwimmen? Oder einen Pekip-Kurs besuchen? Viel draußen spazieren gehen? Erstmal vielleicht so probieren? Irgendwie scheint er unzufrieden oder vielleicht gelangweilt? Er kann sich ja noch nicht anders mitteilen... Wichtig ist, trotzdem Ruhe bewahren - denn Kinder spüren das sofort Seid ihr schon in einer Krabbelgruppe? Das wäre auch noch mal zu Überlegen - aber natürlich nicht alles auf einmal ;-)
Claudiee
Claudiee | 18.02.2015
1 Antwort
in BIELEFELD gibt es da gute Möglichkeiten sich helfen zu lassen. Sprich mit dem Kinderarzt. Beispiele: Ev. Krankenhaus Bielefeld - Sozialpädiatrie mit Schreiambulanz! Ostheopathie Früherkennungszentrum Minden-da sind wir übrigens auch, aber wegen anderen Sachen Ein Kinderarzt muss dir für alles eine Überweisung geben, evt den KA dann wechseln
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015

ERFAHRE MEHR:

Verzweifelte Vornamensuche!
14.06.2010 | 10 Antworten
Mutter und doch nicht Mutter!
13.09.2009 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Mamiweb

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading