Zu Dick um Schwanger zu werden! Ich bin am Ende :(

BochumerMinchen
BochumerMinchen
13.03.2014 | 17 Antworten
Hallo ich lieben, vor ein paar Wochen hatte ich ja bereits berichtet das mein FA meinte das mein unerfüllter Kinderwunsch mit meinem übergewicht zusammen hängen muss und hat mich trotzdem in ein Kinderwunschzentrum überwiesen.

Dort waren mein Mann und ic nun gestern, und die Ärztin meinte das es daran liegt das meine Hormone nicht normal sind durch mein Übergewicht und der Espruch dadurch nicht stattfinden, und deswegen wohl auch meine regel ausbleibt.
Zudem war sie noch so ``nett`` und meinte ich sollte mich doch Operieren lassen ( Den Magen verkleinern lassen)da es bei mir wegen meiner Schilddrüsen unterfunktion eh schwerer fallen würdemit dem abnehmen. Ich war so sauer und traurig zu gleich. Soll ich mich jetzt damit abfinden? ich nehme ständig ab und zu und schaffe es einfach nicht auf dauer :(
ic hatte so gehofft das man mir evtl. noch anders helfen kann! :(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Hey, Ich habe deinen letzten post auch gelesen und gehofft, dass man dir in der kiwu-klinik helfen kann. Wird von deren seite denn irgendwas versucht? Oder wurdest du wieder nachhause geschickt? Warst du mal bei einem endokrinologen? Vielleicht kann er bzgl. Der hormone helfen? Werden deine sd Werte regelmäßig kontrolliert? vielleicht könntest du ja zusätzlich noch versuchen über schwimmen und spazieren gehen noch bissl dein gewicht zu reduzieren? Diäten sind ja meist bekannt für den jojo-effekt. Hab selbst über 1 jahr jeden 2. Tag sport gemacht und mich sehr gesund ernährt. Abgenommen habe ich nicht, aber ich hab mich zumindest fitter gefühlt. Mein mann hatte damals zumindest im sport mitgemacht. Es ist nicht gesagt, dass man einfach so abnimmt weil die sd eingestellt ist. Wurde dein mann zusätzlich eigentlich auch mal untersucht? wenn du willst kannst du mich gerne auch per pn anschreiben wenn du reden willst.
Steff201185
Steff201185 | 14.03.2014
16 Antwort
Entschuldige, wenn ich mich jetzt doch noch mal äußere, aber dir wird hier von einigen etwas eingeredet, was dir nicht dienen wird. Du warst in einer Kiwu-Klinik, dort bestätigte man dir das Urteil deines Arztes, dass du Gewicht reduzieren musst, um schwanger zu werden. Nun gehen hier mehrere Frauen in dieser Frage und deiner letzten hin und erzählen dir, dass du nicht abnehmen musst, um schwanger zu werden. Du wiegst deiner eigenen Aussage nach 140 kg auf 165 cm. Hast du den Eindruck, diese Frauen, die hier einfach darüber hinweg gehen, dass du lebensgefährliches Übergewicht hast, dir eine Gefallen tun, dass sie dich anlügen? Es mag sein, dass es möglich ist, mit diesem Übergewicht schwanger zu werden, aber Hand aufs Herz, willst du so belogen werden, dass alles tutti ist bei dir? Und sind diese Bemerkungen von Aurora wahr, dass du erst eine Schilddrüsenunterfunktion hattest und daraufhin dann übergewichtig wurdest? Ist das wirklich wahr? Oder ist die Unterfunktion eine Folge deines Übergewichts? Und nehmen wir den Fall an, dass du aufgrund deiner Schilddrüsenunterfunktion übergewichtig geworden bist, so ist es doch deiner eigenen Aussage nach so, dass du bereits Tabletten nimmst und zwar seit einem halben Jahr. Demnach ist deine Schilddrüse nun eingestellt und dein TSH wird in einem Bereich sein, in dem das Abnehmen zumindest durch einen zu hohen TSH nicht behindert werden kann. Richtig? Aurora behauptet, es dauert länger als ein halbes Jahr, die Schilddrüsenwerte mit Tabletten ins Lot zu bringen. Das ist eigentlich nicht wahr. Die Tabletten ersetzen die Hormonproduktion der Schilddrüse. Ich habe selber Hashimoto und meine Schilddrüse war innerhalb von 6 Wochen eingestellt. Nehmen wir an, dass es bei dir aufgrund des Übergewichts langsamer geht, dann wird es trotzdem nicht länger als ein halbes Jahr dauern. Liege ich falsch? Die Frage, die sich mir stellt ist, wie ehrlich bist du mit dir selber? Wie sehr dient es dir, wenn die Leute hier beteuern, dass deine Ärzte alle spinnen und du auf jeden Fall mit diesem Gewicht schwanger werden kannst? Entscheide dich für das, was du sein willst. Ich sage das ohne jede Verurteilung. Wenn du wirklich übergewichtig sein möchtest, dann sei es. Aber nimm die Folgen in Kauf, die individuell eintreten können und lass dich nicht bequatschen von Leuten, die unehrlich mit dir sind, um dich nicht zu verletzen. Ich möchte dich auch nicht verletzen, wenn ich offen zu dir spreche. Aber ich will auch nicht lügen, damit du dich für einen Moment besser fühlst, obwohl du eigentlich weißt, wie es aussieht. Und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass du glücklich bist mit deinem Gewicht, sonst hättest du in der Vergangenheit nicht versucht abzunehmen. Es spielt keine Rolle, wie es zu deinem Übergewicht gekommen ist, es spielt nur eine Rolle, was du nun tust, um davon runter zu kommen. Übernimm Verantwortung für das JETZT, das ist mein Rat. Du wirst am Ende stolz auf dich sein können. Ich habe das jetzt noch mal gesagt, nicht weil ich auf deinem Übergewicht herum reiten möchte. Es geht mir eigentlich nur darum, dass du hier angelogen wirst und ich mich gefragt habe, was diese Frauen damit bezwecken. Es mag sein, dass es Frauen gibt, die trotz starkem Übergewicht schwanger geworden sind, aber es gibt auch genügend, die es nicht werden. Das ist Fakt. Deine Ärzte sind keine Idioten und sie sind nur ehrlich zu dir. Aber neben der Tatsache, dass es schwerer ist, mit starkem Übergewicht schwanger zu werden, kommt hinzu, dass eine solche Schwangerschaft mit einem erheblichen Risiko für Mutter und Kind einher geht. Und auch ohne eine Schwangerschaft ist ein solches Übergewicht ein hohes Gesundheitsrisiko für dich. Ich finde es einfach dir gegenüber nicht fair, wenn hier Frauen auftreten und so tun, als ob alles super ist bei dir. Das hilft dir einfach kein bisschen, auch wenn es sich im ersten Moment vielleicht für dich gut anfühlen mag. Und jetzt denke bitte nicht, dass ich nicht weiß, wie schwer es ist, von so einem Gewicht runterzukommen, wenn man erst mal dort ist. Keiner sagt, dass es einfach ist. Meine eigene Schwester ist mit Sicherheit genauso stark übergewichtig wie du und ich kenne ihre Probleme – und ich kenne ihre gesundheitlichen Probleme. Ich verurteile sie mit keinem Gedanken! Ich wünsche dir wirklich von Herzen, dass du es schaffst, diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Und ich bin sicher, dass du es schaffen wirst, wenn du eine ehrliche Entscheidung triffst. Von Herzen alles gut für dich!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2014
15 Antwort
also ich kenne paar Leute die extrem übergewichtig sind und auch kinder bekomm die eine bekommt nu auch ihr zweites. ich kann mir nicht vorstellen das es bei dir am übergewicht liegt
Teufelsbraut87
Teufelsbraut87 | 13.03.2014
14 Antwort
ich denke auch, dass man einfach noch abwarten sollte, bevor man solche radikalen Möglichkeiten wie ne magen-op in betracht zieht 6 mon bzgl. der Tabletten is ja nun noch nich soooo lange...zumal ne magen-op auch nich ma eben so durchgeführt wird.. dennoch solltest du ggf auch nen ernährungsberater in betracht ziehen, wenn eigene abnehmversuche nich funkionierte/funktionieren...das abnehmen an sich scheint ja zu klappen, wenn du sagst bei bisherigen Diäten hast du abgenommen, aber eben wieder zugenommen... das weitere reduzieren bzw überhaupt das halten des gewichts nachm abnehmen is es ja, was nich funkionierte..da wäre ne fachmännische beratung ggf gar nich verkehrt, bevor du dich weiterhin mit irgendwelchen Diäten materst und am ende u. U. am gleichen punkt stehst wie davor..
gina87
gina87 | 13.03.2014
13 Antwort
@ostkind was soll den die OP bezwecken, die TS kann mit keinen wort gesagt das sie zu viel isst, so das eine Magenverkleinerung notwenig wäre, vielmehr gehen alle davon aus die ST zu viel isst, erstmal muss der Hormonhaushalt in Ordnung gebracht werden und das kann dauern länger wie 6 Mon.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2014
12 Antwort
@Aurora39 die schilddrüsenunterfunktion wird mit tabletten behandelt. aussage war, dass es dadurch schwerer ist, abzunehmen. und genau DANN ist doch eine operation sinnvoll, oder? man muss doch trotzdem das gewicht in einen halbwegs normalen bereich bekommen, also zwischen BMI 25 und 30, damit der hormonhaushalt sich einpegelt. ich klage sie niergens an, dass sie sich ungezügelt voll gefuttert hat, ganz im gegenteil habe ich schon im ersten thread gefragt, wie es zu dem übergewicht kam. und nachdem die schilddrüsenwerte mit medikamenten eingestellt sind ist eben der nächste schritt, das gewicht wieder zu reduzieren. und um ihr da möglichst viel zu helfen, wäre eine OP sinnvoll . @BochumerMinchen sicher reagierst du darauf empfindlich, wenn dir das die ärztin gleich so an den kopf knallt, verstehe ich ganz gut. denn bis dahin hat man sein "problem" nie als so schwerwiegend betrachtet, dass man solche radikalen maßnahmen in betracht gezogen hätte. ich kenne das, wenn auch auf einem ganz anderen gebiet
ostkind
ostkind | 13.03.2014
11 Antwort
http://www.netdoktor.de/krankheiten/schilddruesenunterfunktion/kinderwunsch/ Hier steht auch was Dir helfen könnte
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2014
10 Antwort
BochumerMinchen liest das hier mal, ich glaub das hilft Dir besser als die netten antworten hier, Du solltest Dir auch einen arzt suchen der dein Hormonhaushalt in ordnung bringen kann, damit Du ss werden kannst. http://www.netdoktor.de/krankheiten/schilddruesenunterfunktion/abnehmen/
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2014
9 Antwort
@ostkind Mal zu deinem verständniss. Eine Schildrüsen nunterversorgen führt zu Übergewicht, die TS ist nicht übergewichtig weil sie zu viel ist, sondern ihr übergewicht resultiert aus der Schilddrüsenunterversorgung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2014
8 Antwort
Probiert es doch einfach ganz ohne Druck.Man wird nicht auf Biegen und Brechen schwanger.Habt Spaß ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2014
7 Antwort
na wie du letztens geschrieben hast, hast du schon mächtig übergewicht. um einen "normalen" BMI zu erhalten, müßtest du dich quasi halbieren und das geht halt nicht so einfach. von daher war der rat der ärztin der einzig realistischste. ich weiß, es klingt brutal, aber vllt solltest du wirklich erst einmal dein übergewicht auf ein verträgliches maß reduzieren, damit dann dein hormonhaushalt sich wieder einpendelt. such dir einen ernährungsberater, denn eine operation wird auch nicht einfach so gemacht, sondern setzt einige sachen voraus, damit das ganze auch aussichten auf erfolg hat. niemand will dir was böses, sicher auhc nicht die ärztin aus dem kiwu-zentrum. sieh es als hilfe auhc wenn es heißt, deinen kinderwunsch erstmal auf eis zu legen.
ostkind
ostkind | 13.03.2014
6 Antwort
Millionen Frauen hätten dann keine Kinder Und Frauenärtze labern auch nur noch Mist wenn es um den Kinderwunsch geht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2014
5 Antwort
@Maulende-Myrthe laut ihrem letzten Thread nimmt sie seit nem halben jahr Tabletten wegen der Schilddrüse @BochumerMinchen kann mich Myrthe nur anschließen..sicher is es nich schön, wenn einem mehr oder weniger unverblümt die Wahrheit gesagt wird, aber im grunde genommen weißt du es doch selber, dass dein Übergewicht a) nich gesund is und b) diverse Begleiterscheinungen die damit einhergehen nich grade günstig sind um schwanger zu werden bzw. diese verhindern.. und ich denke auch, dass bisher einfach falsche "Diäten" usw befolgt hast, wenn du ständig ab und wieder zunimmst... das buch bzw die Methode die myrthe beschrieben hat is wirklich gut..versuch es damit..du hast, wie es schon gesagt wurde, ja nichts zu verlieren.. aber das is nunmal n länger andauernder Prozess und nich von heut auf morgen getan.. das dauert alles seine zeit...auch die erfolge und alles was damit zusammenhängt nach ner magen-op, was für mich jedenfalls, die allerletzte Option wäre, sind erst später zu verzeichnen..
gina87
gina87 | 13.03.2014
4 Antwort
Was ich nicht verstehe: Eine Schilddrüsenunterfunktion reicht alleine schon aus, um nicht schwanger zu werden. Und in der Tat ist es kaum möglich, damit abzunehmen. Ein Teufelskreis also. Bist du mit der Schilddrüse nicht eingestellt? Nimmst du kein L-Thyroxin? Denn sonst ist eh alles sinnlos, sowohl für deinen Kinderwunsch, als auch für deinen Wunsch, abzunehmen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2014
3 Antwort
Meine Liebe, die Ärztin hat dir einen Rat gegeben. Hättest du es richtig gefunden, wenn sie dir gesagt hätte, du wärst eine Elfe? Du weißt doch, dass du zu dick bist, oder? Deine Verletztheit hat nichts mit der Ärztin zu tun, es hat einzig damit zu tun, dass du dir das selber übel nimmst, dass du es nicht schaffst. Es ist nicht so, dass ich es nicht verstehe, aber übertrage deine Verzweiflung nicht auf die Menschen, die dir helfen wollen und dir die Wahrheit sagen, sondern stell dich dieser Wahrheit, das ist der erste Schritt in die richtige Richtung. Wenn du immer wieder abnimmst, aber dein Gewicht nicht halten kannst, dann nimmst du falsch ab bzw. hast ein grundsätzliches Problem in Bezug auf dein Verhältnis zum Essen und dein Bewusstsein beim Essen, Ich empfehle dir das Buch "Ich mach dich schlank" von McKenna. Es ist wirklich ein sehr guter Ansatz, der nicht über das Essen geht sondern über dein Bewusstsein. Für mich der einzige Weg, dauerhaft abzunehmen und dabei nicht ständig zu verzichten und am Ende wieder zuzunehmen. Versuch es, du hast nichts zu verlieren. McKenna macht das wirklich gut, erklärt gut, warum du zu viel wiegst und hilft dir, mehr Selbstwertgefühl zu haben. Es ist ein Buch mit einer Audio-CD dabei, bei der du über Autosuggestion zusätzlich arbeiten kannst. Es haben schon viele damit abgenommen, mich eingeschlossen. Es ist eine Möglichkeit. Ich wünsch dir viel Erfolg auf allen Ebenen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2014
2 Antwort
Ich bin der gleichen Meinung wie Aurora. So etwas zusagen geht mal gar nicht. Ich hoffe ich kann dich etwas aufmuntern. Also meine Patin ist auch stark übergewichtig und ihr hormon Haushalt ist auch total durcheinander. Sie bekommt überhaupt nicht oder nur so selten ihre Tage und jetzt kommts sie ist trozdem Auf normalen Weg zwei mal Schwanger geworden und hat jetzt zwei gesunde Kinder. Vielleicht klapt es bei euch ja auch unverhoft. Was ihr aber auf keinen fall machen dürft ist euch under druck setzen. Ich drück dir auf jeden fall die Daumen und hoffe nur das beste für dich. Und las dich von solchen blöden Aussagen die du an den Kopf geknalt bekommen hast nicht runder ziehen.
MuttiJulia19
MuttiJulia19 | 13.03.2014
1 Antwort
dein übergewicht muss nicht zwangsläufig an zu vielem essen liegen, ne Bekannte von mir hat auch extremes übergewicht aber nicht weil sie zu viel isst sondern weils bei ihr auch an den Hormonhaushalt liegt, die Ärtzin hat doch schon gesagt das Du eine Schilddrüsenunterfunktion hast, zu sagen das Du Dir den Margen per OP verkleinen lassen sollst ist das letzte, sie sollte wenn dann deinen Hormaonhaushalt untersuchen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2014

ERFAHRE MEHR:

Ende 15. SSW und noch kein Bauchansatz
04.04.2015 | 4 Antworten
Sehr dick und schwanger! Gefährlich?
12.11.2014 | 8 Antworten
Zu Dick um Schwanger zu werden?
25.02.2014 | 17 Antworten
ich bin am ende :-(
30.11.2012 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading