Wie lange warten nach FG?

sophie2689
sophie2689
03.03.2014 | 15 Antworten
Hallo, einige haben meine Beiträge über meine FG letzte Woche vielleicht mitverfolgt...auch wenn es nach wie vor weh tut und ich mitten im "Verdauungsprozess" dieser Sache bin, frage ich mich, wie lange man mit einem neuen Versuch warten sollte.
Einige sagen 3 Monate, andere 1 Zyklus, wieder andere haben gar nicht gewartet.
Ich für meinen Teil, möchte es schon recht schnell wieder versuchen, einfach weil dieses Abwarten für mich nichts an diesem schlimmen Umstand ändert. Ich wünsche mir sehr ein zweites Kind und mein Freund ebenso.Darüberhinaus wünscht sich meine große Tochter, die im April schon acht wird, auch sehnlichst ein Geschwisterchen und war natürlich sehr enttäuscht, dass es nicht geklappt hat.
3 Monate sind mir auch arg zu lang, aber muss halt auch sehen, was mein FA Do sagt...trotzdem würde ich mich über eure Erfahrungen freuen.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
Ich hatte gar keine Blutungen danach, nur ein paar Tröpfchen am Tag der OP. Hatte auch keine Schmerzen, nur ein leichtes Ziehen 2-3 Tage lang.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2014
14 Antwort
@HelenaundEric Aaaaaah....okay...danke...
sophie2689
sophie2689 | 03.03.2014
13 Antwort
@sophie2689 Übungszyklus
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2014
12 Antwort
@DenizBelma bei mir war war es auch eine Saugkürretage+ "Nacharbeiten" mit stumpfen Löffel. Hattest du danach lange Blutungen? Und wofür steht ÜZ?
sophie2689
sophie2689 | 03.03.2014
11 Antwort
Hatte eine Saugküretage und durfte gleich wieder los legen. Meine FÄ meinte es gibt körperlich keinen Grund fürs Warten. Bei mir war die OP aber auch sehr gut verlaufen. Derzeit bin ich im 2. ÜZ
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2014
10 Antwort
3 Monate warten ist immer gut.Sowohl für den Körper als auch für die Psyche
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2014
9 Antwort
@ hennerjan Guck ma weiter unten
nicoles85
nicoles85 | 03.03.2014
8 Antwort
Ich danke euch. Mir erscheint es auch am sinnvollsten einen Zyklus abzuwarten, rein physisch und auch psychisch...
sophie2689
sophie2689 | 03.03.2014
7 Antwort
@nicoles85 hast du heute schon getestet? *neugierig*
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2014
6 Antwort
Es ist immer wieder interessant, wie weit die Meinungen da auseinander gehen. Besonders in diesem Forum. Hier habe ich zu dieser Frage schon alles gelesen. Also, sowohl mein Arzt als auch drei Ärzte im KH, in dem ich damals meine Ausschabung habe machen lassen, meinten, ich solle nach Möglichkeit einen Zyklus abwarten, sprich, die Gebärmutterschleimhaut einmal aufbauen und abbluten lassen. Sie sagten mit einhellig, dass die Regel, drei Monate zu warten, überholt sei. Im Gegenteil wurde mir gesagt, dass der Körper, wenn er noch auf Schwangerschaft eingestellt ist, sich manchmal schneller auf eine neue Schwangerschaft einlässt. Bei der Abschlussuntersuchung untersuchte mich dann eine junge Assistenzärztin, die mir sehr taktvoll nahe legte, ich müsse unbedingt drei Monate warten. Als ich sie darauf hinwies, dass der Chefarzt, der Oberarzt und die Stationsärztin, sowie mein Frauenarzt mir gesagt hätten, dass drei Monate überholt seien und man heute sicher wisse, dass ein Zyklus reichen würde, lächelte sie zynisch und haute raus, sie würde mir garantieren, dass ich, wenn ich nicht warten würde, bald wieder hier sitzen würde, weil ich die nächste Ausschabung brauchen würde. Im Nachhinein habe ich mich geärgert, dass ich diese Anmaßung und Unfähigkeit nicht an den Chefarzt weiter gegeben habe. So eine Frau hat in der Medizin oder zumindest in der Nähe von Frauen, die eine Fehlgeburt hatten, nichts verloren. Nicht wegen der Drei-Monats-Regel sondern wegen der Versicherung, ich würde die nächste Fehlgeburt erleiden, wenn ich nicht täte, was sie sagt . Was du tust, ist letztlich dir überlassen. Ich habe damals einen Zyklus gewartet und wurde danach sofort wieder schwanger. Das gesunde Ergebnis ist heute drei Jahre alt. Am besten hörst du auf dein Gefühl. Wenn das dir sagt, dass du nur einen Zyklus abwarten solltest, dann tue das. Wenn du meinst, du musst es gleich wieder versuchen , dann tu das. Im Endeffekt entscheidet der Körper, wann er bereit ist, wieder schwanger zu werden, denke ich. Aber wichtig ist, dass du bei dem, was du tust, ein gutes Gefühl hast. Alles Gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2014
5 Antwort
Man sollte ca. zwei Zyklen abwarten, damit sich die Gebärmutter erholen kann. Ansonsten könnte dir eine erneute FG drohen.
Wichtelchen
Wichtelchen | 03.03.2014
4 Antwort
Ohne As sollte das heißen.
nicoles85
nicoles85 | 03.03.2014
3 Antwort
Hatte Fg im Januar ihne As. Habe nach der blutung direkt wieder begonnen. Und heute halte ich denke ich einen Positiven test in der Hand. Also beginn einfach wenn dir danach ist. Dein Körper entscheidet selbst wann er das wider zulässt. Viel Glück.
nicoles85
nicoles85 | 03.03.2014
2 Antwort
Wir haben es sofort wieder versucht. Hatte eine Fehlgeburt ohne Ausschabung. Ging normal ab ohne Medis
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2014
1 Antwort
ich hatte eine fg mit ausschabung, mir wurde geraten 1 monat zuwarten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2014

ERFAHRE MEHR:

wie lange auf antwort warten?
28.05.2012 | 10 Antworten
Einleitung - wie lange warten?
16.08.2011 | 13 Antworten
wie lange warten nach ausschabung
20.07.2011 | 4 Antworten
wie lange warten auf kinderreisepass?
26.10.2009 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading