Geht es jemand genauso?

ekiam
ekiam
17.08.2008 | 5 Antworten
1. Ich hatte im Mai in der 13SSW eine FG mit Ausschabung. Jetzt hoffe ich wieder Schwanger zu sein. Muß aber noch bis zum 06.09. warten, da wären meine Tage erst fällig um einen Test machen zu können. Irgendwie habe ich momentan KEINE Angst vor einer erneuten FG. Muß aber ständig dran denken, wie weit ich jetzt gewesen wäre, wenn ich keine FG gehabt hätte. Und dass der ET 06.12. immer näher rückt, wo eigentlich mein Baby kommen sollte. Vielleicht kommt auch erst die Angst einer erneuten FG, wenn ich wirklich wieder Schwanger sein sollte. Ist das normal? Hat das jemand von euch auch gehabt?

2. Meine Schwester heiratet jetzt am 30.08. und am 23.08. ist Junggesellinnenabschied (wo es feucht fröhlich zugehen soll), ich weiß nicht wie ich da verhalten soll? Kann ich da mit Anstoßen oder wäre das schon zuviel fürs Ungeborene, wenn ich Schwanger sein sollte? Ich muß dazu sagen, ich werde von allen aus der Familie beobachtet, ob ich nicht irgendwelche Anzeichen für eine Schwangerschaft von mir gebe. Alle warten auf die erneute Verkündung einer Schwangerschaft. Da ich nach meiner FG gesagt habe, ich würde meine nächste Schwangerschaft frühstens im 4 Monat bekannt geben, damit ich nicht jedem von einer evtl. erneuten FG erzählen muß. Kann mir jemand helfen?
Danke für eure Antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich kann
dich total verstehen.Ich hatte schon 3 Fg´s und hatte mit jeder Schwangerschaft erneut die Angst das Baby zu verlieren.Ich wurde im Oktober 2007 Schwanger und die Angst war natürlich da-vor allem in den ersten 3 Monaten.Man wird vorsichtiger und macht alles das man das Baby behält-sogar auf Sex haben wir verzichtet.Nun ist unser Wurm gesund und munter seit dem 17.07.08 auf der Welt. Du darfst dich nicht unter Druck setzen, dann klappt es auch wieder mit einem Baby. Schau doch mal in den Drogerien nach-bei uns gibt es Tests die zeigen schon 10 Tage nach Befruchtung an ob du ss bist oder nicht. Auf der Hochzeit kannst du schon was trinken, aber nicht zuviel wenn dein Gefühl dir sagt das du ss sein könntest.Jeder Tropfen kann dem baby schaden muss es aber nicht.Ich habe von Anfang bis ende der ss keinen Schluck Alkohol getrunken obwohl es heißt das man schon mal ein Gläschen trinken darf-aber darauf habe ich mich nicht verlassen.Ich bin meinem Instinkt gefolgt und der sagte "Nein". lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.08.2008
2 Antwort
hast
du schon ein gefühl das du schwanger sein könntest? eigentlich stehen dir ja deine fruchtbaren tage noch bevor oder? ich selbst hoffe sehr, das meine mens am 30.8. ausbleibt. aber meist spürt man das ja noch nicht in den ersten 2 wochen ob man schwanger ist oder? wie ist das bei dir? spürst du es wenn es geklappt hat? ich wünsch dir auf alle fälle viel glück. ich selbst würde es auch am anfang nur meinem partner erzählen wenn ich schwanger wäre. hab auch angst das was passieren könnte. aber ein gläschen sekt zum junggesellenabschied ist nicht schlimm.
Madl83
Madl83 | 17.08.2008
3 Antwort
Das was Du klären solltest ist,
dass die anderen Dich nicht unter Druck setzen. Ist natürlich ein Problem, dass alle wissen, dass Du wieder schwanger werden willst und alle warten. Bei uns war es ähnlich, wir haben unseren Eltern eigentlich auch nichts von der SS erzählen wollen und dann haben sie es erfahren, weil sie mich am nächsten Tag zur Ausschabung fahren sollten . Ich war am Boden zerstört, weil wir es schon so lange versucht hatten. Dann haben wir uns vorgenommen, es wirklich niemandem zu erzählen und als ich wieder schwanger wurde haben wir bis nach der 14. Woche gewartet und es auch nur den nahestehendsten Verwandten erzählt. Bei Freunden zu sein fiel uns schwer, weil wir auch immer Angst hatten, jemand könnte uns drauf ansprechen oder was merken. Wenn Deine Freunde nicht rücksichtsvoll damit umgehen, solltest Du den Kontakt vorläufig beschränken. Alkohol würd ich keinen trinken und sagen, dass Du es eben nicht weißt, ob Du schwanger bist. Sag einfach immer "vielleicht", aber grinse nicht dabei.
Beativ
Beativ | 17.08.2008
4 Antwort
also erstmal, ich kann dich verstehen auch wenn ich
sowas schlimmes noch nicht hatte. ich hatte meinen test genau eine woche bevor ich meine tage hätte kriegen müssen gemacht, weil ich es echt satt hatte nicht zu wissen woher die schmerzen im unterleib waren. wenn ich jetzt nochmal schwanger werde, warte ich auch ab, ob ich meine tage bekomme oder nicht, denn da weiss ich ja nicht ob ich dieselben schmerzen wieder bekomme. aber nun zu deiner zweiten frage ein gläschen kann nicht schaden, falls es so sein sollte. bevor ich wusste das ich schwanger war, hab ich mit freundin einen geb nachgefeiert und wodka getrunken (war da bereits etwa in der 4. oder 5. woche, wovon ich bis dato nichts gemerkt hatte und meiner kleinen hat´s absolut nicht geschadet.
TaminasMama
TaminasMama | 17.08.2008
5 Antwort
Ich war
ganz zu beginn meiner schwangerschaft, kurz bevor ich meine tage hätte kriegen sollen fürchterlich betrunken und das war die erste schwangerschaft, die nicht in ner fehlgeburt geendet ist. jetzt mal ernsthaft, das eine hat natürlich nichts mit dem anderen zu tun, aber ich hatte schon 3 fehlgeburten, die mit ner gerinnungsstörung zu tun haben. das wurde dann bei der letzten schwangerschaft behandelt und somit bin ich jetzt mama. ich hatte irgendwie nicht damit gerechnet, daß es so schnell wieder klappt und so habe ich etwas wild gefeiert. die frauenärztin meinte dazu, daß das nicht so schlimm sei, am anfang geht es sowieso nach dem alles oder nichts prinzip. ein glas zum anstoßen sollte also schon ok sein. mußt dich ja nicht gerade betrinken. alles gute dir!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.08.2008

ERFAHRE MEHR:

ich glaube mein mann geht fremd
26.05.2011 | 19 Antworten
Geht ihr Schwimmen?
22.04.2011 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading