Das Antworten auf diese Frage ist nicht möglich.

Leihmutterschaft? Wer kann helfen

Bauchmama24
Bauchmama24
17.12.2018 | 11 Antworten
Hallo, leider habe ich keine Gebärmutter mehr und wir haben uns für eine Leihmutterschaft entschieden. Hat jemand Erfahrungen, evtl. gute und sichere Adressen für uns. Wir haben schon viel über Tschechien, Polen oder die Ukraine gelesen. USA oder ähnliche Anbieter die 50 Euro aufwärts nehmen, scheiden aus. Über neutralen Austausch würden wir uns sehr freuen. Gruss I.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Warum denkt ihr nicht über einen legalen Weg nach? Zb Adoption. Eine Leihmutter kann Gefühle für ihr Baby entwickeln und es wäre für euch beide nicht leicht, wenn keine auf das Kind verzichten möchte/kann. Für dich würde eine adoption auch nicht viel ändern, außer vllt das Alter des Kindes. Aber es wäre ja so oder so nicht dein biologisches Kind
teeenyMama
teeenyMama | 17.12.2018
2 Antwort
@teeenyMama Hallo, Leihmutterschaft ist nicht illegal. Es ist völlig legal. Für eine Adoption sind wir zu alt. 46ja/48 ja jung. Wir haben jahrelang nach einer anderen Möglichkeit gesucht und die Leihmutterschaft ist für uns die letzte Chance.
Bauchmama24
Bauchmama24 | 17.12.2018
3 Antwort
Eine Leihmutterschaft ist sehr wohl in Deutschland illegal. Ich kann verstehen dass man sich ein leibliches Kind wünscht, aber überlegt euch genau ob ihr die möglichen Konsequenzen tragen könnt und wollt. Bei so einem Verfahren kann so viel schief gehen. Sei es, weil du Mutter nachträglich oder schon während der Schwangerschaft es sich doch anders überlegt oder krank ist oder nach dem Geldtransfer nie wieder von sich hören lässt oder oder oder. Was wollt ihr den Behörden sagen? Wie wollt ihr die ganze Sache angehen? Wie habt ihr euch den Ablauf vorgestellt? Warum kannst du keine Kinder kriegen? Wäre es möglich ein Pflegen und aufzunehmen? Ich stelle mir eure Situation sehr schwierig vor und verstehe eure Verzweiflung, aber ob es so sinnvoll ist sich hier öffentlich über ein illegales Vorhaben auszutauschen ... ich weiss nicht
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 17.12.2018
4 Antwort
Pflegekind sollte es heißen.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 17.12.2018
5 Antwort
1. Das Verbot der Leihmutterschaft Die Leihmutterschaft ist in Deutschland verboten. Nach § 1 Abs. 1 Nr. 7 des Gesetzes zum Schutz von Embryonen , eine künstliche Befruchtung durchzuführen oder auf sie einen menschlichen Embryo zu übertragen. Nach § 13 c des Adoptionsvermittlungsgesetzes ist die Ersatzmuttervermittlung untersagt. Nach § 14b Abs. 1 und 2 AdVermiG macht sich strafbar, wer eine Ersatzmuttervermittlung betreibt oder für die Ersatzmuttervermittlung einen Vermögensvorteil erhält oder sich versprechen lässt. Doch. Es ist illegal. Auch das Kind von einer leihmutter aus dem Ausland zu "kaufen" ist illegal
xxWillowXx
xxWillowXx | 17.12.2018
6 Antwort
@Weidenkaetzchen Hallo, wir denken an eine Leihmutter im Ausland, in dem es legal ist und wenn Du uns schreibst, wäre es schön, wenn Du dir die Zeit nimmst, meine kurze Frage/ Beschreibung zu lesen ... einfach Respektvoll ... " ich habe keine Gebärmutter" und nicht nur " Leihmutter" und drauf los. Soviel Zeit muss sein ... gehört zum netten Umgang
Bauchmama24
Bauchmama24 | 17.12.2018
7 Antwort
Ich bin respektvoll gewesen und ich habe alles gelesen. Deshalb schrieb ich auch, dass es zumindest hier verboten ist und dass es ja dennoch zu Problemen mit den Behörden und der Leihmutter kommen kann. Man kommt ja nicht einfach mal zum JA und sagt:"wir möchten unser gekauftes Kind anmelden." So einfach ist es ja nunmal auch nicht. Finde es schade dass du dich da gleich so angegriffen fühlst, denn ich habe geschrieben dass ich euch verstehen kann, aber es eben problematisch wird und eine Leihmutter kann es sich nunmal jederzeit anders überlegen. Auch im Ausland. Ich weiss ja nicht ob du da vielleicht übersensibilisiert bist durch andere Foren, aber mich gleich so anzumaulen und mir nicht zutreffende Vorwürfe zu machen gehört mit Sicherheit auch nicht zum netten Umgang.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 17.12.2018
8 Antwort
Ich habe es vor kurzem im Tv gesehen. Davor kannte ich es nicht. Eine Familie aus D hat eine Leihmutter aus dem Ausland gehabt. Ich glaube sie haben nicht wenig dafür gezahlt. Probleme gab es nicht, da es in dem Land erlaubt ist. Die Leihmutter hat im Vorfeld einen Vertrag unterschrieben und Geld erhalten. Was ich noch weiss ist, das die Leihmutter dort nicht besonders gut behandelt wurde und die Mutti die das Kind genommen hat schockiert war über die Zustände dort. Die Agentur hat es wohl anders erzählt. Der Vater war der Leibliche Vater und hat deshalb auch das Recht das Kind "mit zunehmen" die Frau hatte die Kinder dann hier Adoptiert. Mir hat es das Herz zerissen. Ich stell es mir auch fürs Kind schlimm vor, direkt nach der Geburt von Mama getrennt zu werden : (
Annaso
Annaso | 17.12.2018
9 Antwort
@Annaso Hallo, das mit der schlechten Versorgung/ Umgang bzw Unterbringung oder Behandlung macht uns auch sorgen. Ich hoffe auf viel Kontakt schon im Vorfeld und währenddessen um auch mehr über die Leihmutter und ihr Leben zu erfahren. Und ich hoffe das unsere Liebe die wir geben möchten, die Trennung von der Tragemutter leichter macht und im laufe des Lebens verarbeitet werden kann. Wir wollen niemandem schaden
Bauchmama24
Bauchmama24 | 17.12.2018
10 Antwort
@Annaso Hallo, das mit der schlechten Versorgung/ Umgang bzw Unterbringung oder Behandlung macht uns auch sorgen. Ich hoffe auf viel Kontakt schon im Vorfeld und währenddessen um auch mehr über die Leihmutter und ihr Leben zu erfahren. Und ich hoffe das unsere Liebe die wir geben möchten, die Trennung von der Tragemutter leichter macht und im laufe des Lebens verarbeitet werden kann. Wir wollen niemandem schaden
Bauchmama24
Bauchmama24 | 17.12.2018
11 Antwort
Hallo und Guten Abend Die gesetzlichen Regelungen sind in Deutschland sehr eindeutig. Auch die Vermittlung von Leihmüttern ist in Deutschland nach den Adoptionsvermittlungsgesetz gesetzlich verboten. Mamiweb ist eine offizielle Seite, welche an deutsche Gesetze gebunden ist und dieses Thema auch in keinster Form unterstützt. Wende dich an das entsprechende auswärtige Amt des jeweiligen Landes wo dies erlaubt und legal ist. Hier im Forum ist hier und jetzt das Thema so erstmal beendet. Der Beitrag wird geschlossen. Bitte nutze dieses Forum nicht mehr als Infoplattform zum Thema Leihmutterschaft. Vielen Dank i.A. Solo-Mami Community Board
Solo-Mami
Solo-Mami | 17.12.2018

ERFAHRE MEHR:

wie viel helfen eure männer mit
02.09.2012 | 27 Antworten
39+5 ssw könnt ihr mir helfen
11.12.2011 | 11 Antworten
Könnt ihr mir helfen:
09.11.2011 | 18 Antworten
BAB , wer kann mir helfen?
23.04.2011 | 24 Antworten
Ich hoffe mir kann jemand helfen!
24.11.2010 | 18 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading