Schwanger mit 40?!

Nunky
Nunky
11.09.2018 | 19 Antworten
Ich (40) bereits Mama einer fast 18 jährigen Tochter, wünsche mir mit meinem Partner ein eigenes Kind. Was haltet ihr von so späten SS und wie wahrscheinlich sind Komplikationen? Hat sich hier jemand auch für ein spätes "nachlegen" entschieden?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
Ja, bei den Promi-Mamas gibt es so einige die jenseits der 45 noch Mama wurden. Ganz vorne Gianna Nannini mit 54 Jahren, Halle Berry mit 47 Jahren oder Caroline Beil mit 50 Jahren. Natürlich haben diese Frauen durch ihren Verdienst eine bessere Möglichkeit sich ärztlich gut betreuen zu lassen. Aber auch "Otto-Normal-Verbraucher-Schwangere" jenseits der 40 können heutzutage schon sehr gut betreut werden und dadurch eben auch das Risiko eine Erkrankung des Kindes vermeiden.
babyemily1
babyemily1 | 13.09.2018
18 Antwort
Danke Euch für die Antworten. War heute bei meiner Gyn und habe während ich wartete diverse Zeitschriften durchgeblättert. Wenn es nach den Promis geht, fängt das Muttersein durchaus nochmal mit/ab 46 an :-D Ich werde, sollte es klappen, einfach glücklich sein..
Nunky
Nunky | 13.09.2018
17 Antwort
Hallo Denise, ich habe mein Erstes mit 42 bekommen und das Zweite mit 44. Jetzt bin ich 45 und fühle mich damit pudel wohl damit. Und es gibt auch viele jüngere Mutties die durch Kankheiten oder schnelles Altern nicht so agil sind. Ich wundere mich immer das ich eine der wenigen bin, die auf dem Spielplatz mit dem Kind auf dem Klettergerüst hängt oder mit schaukelt oder rutscht und mitten im Sand sitzt und nicht mit dem Handy auf der Bank. Die Schwangerschaften waren beide problemlos. Habe Beide Kinder auch am Ende übertragen, den einen 12 Tage den Zweiten 3 Tage vom ET.
EmmaKJ
EmmaKJ | 13.09.2018
16 Antwort
Als ich mit dem 3. Nach der Entbindung im zimmer lag, kamen 2 frauen rein, beide stabil gebaut, mein Mann war noch bei mir, Wir standen beide da "hmmmmm, und wer von beiden ist hier jetzt schwanger????" :-D das war echt der brecher. Beide hatten ein Bauch. Die Tochter legt sich so halb sitzend aufs Bett und sagt dann ich bin nicht die schwangere, meine Mutter ist die Schwangere, ich werde nur Große Schwester mit 21 ;-) Die mutter dachte sie sei in den Wechseljahren und hat die Pille abgesetzt, als dann 3 monate ihre Periode nicht kam, hat sie sich schon gefragz was es sein könnte und tadaaa der SS test war positiv. Die Tochter hat sich natürlich riesig gefreut und meinte "haja voll cool, sie wird die kleine ankleiden und stylen und mit ihr durch die Gegend fahren und so tun als wäre es ihre Tochter und das beste ist, wenn sie genug von ihr hat, kann sie sie immer ihrer Mutter abgeben, weil sie ja nur die schwester ist"
MausiIn
MausiIn | 12.09.2018
15 Antwort
Wir haben unser viertes Kind mit 40 bekommen - der positive Test hat mich 10 Tage nach meinem 40. Geburtstag überrascht. Ich hatte mit 36 eine Trisomie 18 Tochter bekommen und begraben und habe danach gesagt, dass ich es nie mehr riskiere, schwanger zu werden und mich über unsere zwei gesunden Kinder einfach weiter freue. Dann hat es Theo aber anders gesehen und hat sich in unser Leben geschlichen :-) Alles kompilkationslos, das war meine vielleicht schönste Schwangerschaft und er ist ein echter Sonnenschein in unserer Familie, wir alle vier haben sehr viel Spaß mit ihm :-)
mameha
mameha | 12.09.2018
14 Antwort
@Lieschen80 Klar 5 Jahre und dafür musste ich meinen Gyn wechseln um zu wissen an was es bei uns liegt. Waren davor in 2 Kiwus und die wollten nicht sehen an was es liegt nur Geld kassieren echt traurig.
Nelly|Meier
Nelly|Meier | 12.09.2018
13 Antwort
@Nelly|Meier Hallo. Darf ich fragen wie lange ihr geübt habt? Bin selber 38 und wir planen auch das erste Kind. Lg
Lieschen80
Lieschen80 | 12.09.2018
12 Antwort
Ich danke euch. :-) Daumen drücken, dass es klappt diesen Monat. ES perfekt mitgenommen ;)
Nunky
Nunky | 11.09.2018
11 Antwort
beide Omas hatten mit Mitte 40 ihre letzten Kinder bekommen ...auch früher war es nicht so ungewöhnlich ....Risiken und Komplikationen kann es immer geben ...Jeder muss das für sich entscheiden ...Alles Gute...
130608
130608 | 11.09.2018
10 Antwort
40 ist doch kein Alter in der heutigen Zeit. :-) bin 39 Jahre alt und wir bekommen unser erstes Kind und die Schwangerschaft verläuft einwandfrei. Es kann immer Komplikationen geben egal welches Alter
Nelly|Meier
Nelly|Meier | 11.09.2018
9 Antwort
Eben. Das kommt auch noch dazu. Du hast ja auch schon eine fast erwachsene Tochter und hast schon Erfahrung. Das ist auch oft ein Vorteil von älteren Mamas. Durch die Erfahrung, die man vielleicht durch ältere Geschwisterkinder hat und auch eben durch das eigene Leben geht man mit vielen Dingen lockerer um als jüngere Mamas, die noch keine Kinder haben und noch keine große Lebenserfahrung. Das kann oft sehr hilfreich sein.
babyemily1
babyemily1 | 11.09.2018
8 Antwort
Das stimmt schon... Wir probieren es ja auch fleißig :-) Ich hoffe sehr, dass es klappt... Jetzt bin ich auf jeden fall entspannter als damals und werde die Schwangerschaft mehr genießen als früher
Nunky
Nunky | 11.09.2018
7 Antwort
Wenn man ehrlich ist, kann es doch immer passieren. Das siehst Du ja an Deinem ersten Kind. Dann dürfte man niemals schwanger werden, weil ja eigentlich immer irgendetwas sein könnte. Egal mit welchem Alter. Und es gibt an jedem Alter eigentlich auch etwas zu kritteln. Zuerst zu jung, zu unerfahren, dann zu alt, zu riskant. Dann wäre nie der richtige Zeitpunkt. Sofern Du einen guten FA hast und gut betreut wirst solltest Du Dir keine großen Sorgen machen.
babyemily1
babyemily1 | 11.09.2018
6 Antwort
@babyemily1 Danke für deinen Kommentar :-) Das denke ich mir auch. Hatte in meiner 1 SS schon Probleme mit vorzeitigen Wehen und Herzerkrankung des Kindes. Ich bin also gewappnet. Allerdings habe ich große Angst vor einem Gendefekt.
Nunky
Nunky | 11.09.2018
5 Antwort
Ach ja, wir haben auch schon viel mit unseren Kindern erlebt und unsere Kinder mit uns. Das hat nichts mit dem Alter zu tun. Mein Mann ist 52 Jahre und ich jetzt 46 und wir unternehmen immer noch sehr viel. Unsere Kids haben sich noch nie beklagt, daß wir zu alt wären oder zu langweilig oder zu spießig. Man ist immer so jung wie man sich fühlt. Und wenn es sich richtig anfühlt, mit 40 nochmal das Wunder Baby anzugehen, dann sollte man hier seinem Herzen folgen. Kinder halten einen jung, das kann ich nur hundertpro bestätigen.
babyemily1
babyemily1 | 11.09.2018
4 Antwort
@eniswiss Klar, aber ich denke da, Frau ist so alt wie sie sich fühlt und ich fühle mich überhaupt nicht alt... Lieber Mama als Oma werden ;-) Und die Sehnsucht ist sehr groß ....
Nunky
Nunky | 11.09.2018
3 Antwort
@eniswiss Und? Ich kann auch mit 60 Jahren beim Abiball meines Kindes Spaß haben und stolz sein. Das geht nicht nur mit 40 Jahren. Und ja, es ist natürlich ein größeres Risiko, aber trotzdem ist es heutzutage mit der ärztlichen Versorgung doch besser geworden, so daß auch immer mehr ältere Mamas gesunde Kinder bekommen. Und das "Oma-Sein" kann ich dann bei unseren Großen irgendwann auch genießen. Sie sind ja auch noch da , dürfen sich aber ruhig noch Zeit lassen und ihr Leben genießen bevor sie meinen Mann und mich zu Großeltern machen. Dann können wir unser Großeltern-Dasein richtig genießen, weil wir wissen, daß sich unsere Kinder ihr Leben so gestaltet haben, wie sie sich darin wohlfühlen und alles erreicht haben, was sie wollten.
babyemily1
babyemily1 | 11.09.2018
2 Antwort
die Chance ein gesundes Kind zu bekommen sinkt mit 40, man sollte sich immer überlegen, dass man zum Abiball 60 ist und was man mit seinem Kind alles erleben möchte. ich habe es vorgezogen Grossmutter zu werden, und geniesse dies
eniswiss
eniswiss | 11.09.2018
1 Antwort
Ich habe mit 40 Jahren unsere Jüngste bekommen. Die Schwangerschaft verlief bis auf leichte Blutungen am Anfang komplett problemlos. Ich hatte zwar sehr viel Fruchtwasser. Das führte dann hinterher zu einer Fehldiagnose bzgl. der Plazenta. Die Ärzte hielten sie für zu dick und zu groß und die Geburt wurde in der 36. Woche eingeleitet. Es stellte sich - als die Plazenta draußen war - als Fehldiagnose heraus. Emily ging´s aber gut und wir konnten dann auch direkt am nächsten Tag nach Hause. Also, so keine großen Probleme. Sie ist heute 6 Jahre, wurde gerade eingeschult. Ihre Geschwister sind 12, 19 und 21 Jahre. Ich finde es gut so wie es ist und würde es immer wieder so machen. Besser ein spätes Glück als gar keins!
babyemily1
babyemily1 | 11.09.2018

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading