Durch Mönchspfeffer alles durcheinander oder SS?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
07.05.2010 | 2 Antworten
Hallo ihr Lieben,

ich bin niegel nagel neu hier.
Und schon gleich eine Frage.
Wir sind seit 3 Jahren in Familienplanung. Mein Zyklus ist wunderbar, ich spüre deutlich meinen ES und seit 3 Jahren kommt auch pünktlich die Mens (mal Abweichung von 2-3 Tagen nur) - Zyklus zwischen 28-30 Tagen.

Da ich sehr stark PMS habe, verschrieb mir mein FA Agnus Castus. Ich habe es brav täglich genommen, es hat mir auch gut geholfen.
Dann habe ich doofe Nuss die Einnahme schleifen lassen und die Tablette 2-3 Wochen nicht mehr genommen (dämlich, ich weiß! (traurig02) ).

Im neuen Zyklus nun habe ich vor ca. 2 Wochen wieder angefangen und nehme sie regelmäßig.
Heute bin ich ZT 34 (ES + 20). Ich habe empfindliche Brüste, mir ist übel und ich habe Unterleibsziehen. Die Unterleibsschmerzen sind aber nicht permanent, mal ja, dann wieder nicht. Das geht schon fast 2 Wochen jetzt so.

Meine Fragen: kann es sein, dass durch die Wieder-Einnahme des Mönchspfeffers mein Zyklus länger ist? Ich dachte, er verkürzt Zyklen, wenn diese zu lang sind.
Kann es sein, dass die Anzeichen bloß verstärkte PMS ist, da pflanzliche Mittel ja die Symptome meistens erstmal verschlimmern?

Ich weiß Mädels, ich könnte den Qualen einfach ein Ende bereiten und testen. Aber ihr könnt euch vorstellen, wie oft ich schon einen negativen Test in den Händen hatte (ihr könnt dem zu gut nachempfinden). Ich traue mich einfach nicht zu testen. Ich finde es nicht so schlimm, wenn die Mens einsetzt, als wenn der Test negativ ist.

Was meint ihr dazu? Habt ihr ähnliches erlebt mit Agnus Castus?

Danke schön! (umarmen)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Nein
Nein, so etwas habe ich da nicht erlebt. Mh, aber die ganzen Anzeichen sprechen schon dafür, dass Du schwanger sein könntest. Du bist nun schon einige Tage drüber und zeigst typische Merkmale. Warte doch einfach ein paar Tage ab und lass den Dingen ihren LAUF. Ich habe Alchemille vulgaris Tropfen zum Kampf gegen PMS genommen - war SUPER. Das ist ein Extrakt aus Frauenmantelkraut. Ich bin im zweiten Zyklus nach der Einnahme schwanger geworden. Wichtig ist auch, wenig Milchprodukte um den Eissprung zu essen/trinken, da diese dein Scheidensekret säuern, was den Spermien das Überleben sehr erschwert. Basische Lebensmittel geben Abhilfe . Auch der Mann sollte sich gut ernähren, damit die Qualität seiner Spermien steigt. Um den ES herum habe ich Pulsatille D6 genommen, um den Eissprung auszulösen .... vielleicht helfen Dir diese Tippy bald schwanger zu werden - ürde mich freuen. Ich bin gerade 19.SSW. Gruß Doro
deeley
deeley | 07.05.2010
2 Antwort
Ich war schon nach den ersten zyklus
wo ich mönchspfeffer genommen hatte , sofort ss geworden . Also alles spricht dafür ! Wo ich ES+14 war hab sofort ein Test gemacht , und es war positiv .... Also ich ratte auch mal ausprobieren mit den ST . Wünsch dir viel Glück !!!!!!!!!!!!
Lija
Lija | 07.05.2010

ERFAHRE MEHR:

mit Mönchspfeffer schwanger werden?
05.04.2014 | 12 Antworten
mönchspfeffer zum schwanger werden
09.10.2010 | 12 Antworten
Längerer Zyklus durch Mönchspfeffer?
30.09.2009 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading