Kinderwunsch, aber kein Geld!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
25.02.2010 | 17 Antworten
Hallo zusammen,

ich bin sehr verzweifelt. Mein Partner und ich wünschen uns in 2 oder 3 Jahren ein Kind. Vorab habe ich mich aber informiert, was wir für Hilfen bekommen würden. Und ich muss sagen .. ich bin sehr enttäuscht.
Wir sind beide Berufstätig, vollzeit. Aber wenn ich in diese Elternzeit gehe, bekomme ich nur 67% meines Nettogehaltes. Das sind dann ca. 800 €.
Ganz ehrlich .. was soll ich damit bezahlen. Wir müssen Miete, Nebenkosten und andere wichtige Dinge bezahlen. Wie soll man das mit dem bisschen Geld schaffen? Zumal ich nach diesen 12 Monaten nichts mehr an Hilfen bekomme. Oder gibt es da doch Hilfen? Oder muss man erst arbeitslos werden, damit man Hlfe bekommt?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
???
Ich kann Dich auch nicht so ganz verstehen. Ich habe gar kein Elterngeld bekommen da unser Kind kurz vorher zur Welt gekommen ist bevor es EG gab. Ich bin 2 Monate nach der Geburt wieder 25 h die Woche arbeiten gegangen und bekomme auch nur 800 Euro. Uns haben Oma und Opa sehr geholfen und den kleinen betreut während ich arbeiten war. Wir haben mit Sicherheit auch ca.die gleichen Kosten wie Ihr und dazu noch Haustiere und es klappt auch. Ich weiß ja nicht wie die Möglichkeit bei Euch ist mit Oma und Opa aber wenn ihr eh noch warten wollt habt ihr doch auch genug Zeit zu Planen und die Großeltern zu bitten. Das bekommt ihr schon hin. Alles Gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.02.2010
16 Antwort
....
wie bitte????? das is doch wohl mehr als genug!! wenn du 800€ elterngeld plus 184€ kindergeld bekommst haste fast nen tausender zusammen..und wenn dein mann vollzeit arbeiten geht reicht das ja wohl locker!!! was habt ihr denn fürn lebensstandard??? ich hab 300€ elterngeld bekommen plus das kindergeld und mein mann ging arbeiten und wir haben nichts dazu beantragt und es ging!!und ich hat am ende von dem bißchen sogar noch was über nach 12mon bin ich auch wieder arbeiten gegangen und mausi geht seitdem in die kripppe wenn man sich bißchen zusammenreißt geht das auch alles...wobei ich nich finde das ihr dann wenig geld hättet..im gegenteil
gina87
gina87 | 25.02.2010
15 Antwort
Lebensstandart runterschrauben
und dann geht das...andere Leute bekommen viel weniger Unterstütung, oder so wie ich zb garkeine, und hab es auch geschafft. Von dem her, kann ich deine Aufregung nicht nachvollziehen...
thereallife
thereallife | 25.02.2010
14 Antwort
achhh
man muss dann seinen standart runterschrauben, und mit 800 euro bist du doch gut dran. ich habe nur 407 euro bekommen und es hat geklappt. bei meiner grossen tochter habe ich nur das kindergeld bekommen, da mein mann angeblich sooo viel verdient hat. was habt ihr beide denn für hohe ansprüche????
Engel
Engel | 25.02.2010
13 Antwort
huhu
ichh hab 617 euro elterngeld bekommen, mein mann ist weiter vollzeit arbeiten gangen. und wir sind sehr gut damit zurecht kommen, mussten uns bei nix einschränken. UND haben keine weiter hilfe beantragt. haben auch miete und die ganzen andren kosten gehabt. wenn du ca 800 wuro bekommst und dein mann weiter voll arbeitet, müsste ein kind mit durch zu kommen sein.
supimami2008
supimami2008 | 25.02.2010
12 Antwort
was ist denn mit deinem mann?????
der geht doch auch arbeiten und ihr bekommt kindergeld .bei der steuer springt auch noch bissle was raus. ein kind kotet nicht die welt wenn du vernünftig rechnest ... windeln kosten so 30 euro im monat und essen ist im ersten halben jahr für lau wenn du stillst dannach kannste selber kochen oder gläschen kommt aufs selbe raus die ertstausstattung kostet auch nicht die welt alles in allem kiwa wickeltisch bett so 1000 euro. es muss nicht immer das neueste sein oder ein markenteil.es geht auch so und wir leben ganz gut ich bekomme nur 643 euro elterngeld und wir können trotzdem in den urlaub und essen gehen ist alles halbso schlimm
mia220
mia220 | 25.02.2010
11 Antwort
...
Ich verstehe Deine Sorgen sehr gut. Wir wollten eigentlich immer zwei Kinder haben, aber es geht einfach nicht. Wir kommen jetzt grad so hin mit dem Geld und das obwohl wir für den Kleinen eigentlich selber fast nichts kaufen müssen, da er der einzige Enkel beider Großeltern ist und sie inkl. Windeln nahezu alles für ihn kaufen. Aber ein Haus kostet Geld usw. Wir sind wirklich sparsam, haben nur ein Auto bis ich wieder arbeiten gehe, wir gehen nicht weg, wir gehen nicht essen, wir kaufen uns vielleicht einmal im Jahr neue Klamotten und da auch nur eine Hose und ein Oberteil vielleicht. Essen kaufe ich so gut es geht im Angebot usw. Trotzdem ist es einfach immer knapp mit dem Geld. Versucht halt, bis in zwei drei Jahren noch Geld wegzusparen, dann könnt ihr die Zeit schon irgendwie überbrücken. Wenn Du Glück hast und Dein Mann nicht zuviel verdient, gibt es noch die Möglichkeit des Landeserziehungsgeldes. Das gibts aber nicht in jedem Bundesland.
Colle77
Colle77 | 25.02.2010
10 Antwort
............
du bekommst ja dann auch noch das kindergeld... mein freund geht arbeiten und ich bekomme nur den mindestsatz von 300€ und uns reicht es trotzdem... und wir sind 4personen... dann muss entweder der lebensstandart herrunter geschraubt werden oder der kinderwunsch muss nach hinten verschoben werden bis ihr vielleicht mehr geld verdient... vielleicht würdet ihr dann wohngeld bekommen..
NaDieMelle
NaDieMelle | 25.02.2010
9 Antwort
???
ihr habt beide ein kinderwunsch u geht beide arbeiten.....wo siehst du denn da probleme???versteh ich nicht. man kriegt immer ein kind durch, egal was ist.willst du das alles von deinem verdienst abhängig machen???also wirklich.nach einem jahr gehste wieder arbeiten u gut is.u steckst einfach bissl zurück mit dem geld...is doch für dein kind dann.u das brauch erstmal nicht viel ausser dich. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.02.2010
8 Antwort
...
Früher gab es nur Erziehungsgeld, das war noch viel weniger und jetzt ist es doch schon viel besser geworden.. Ich habe mir ganz ehrlich solche Gedanken auch gemacht und habe mir dann gesagt, dass es auch ganz andere Leute schaffen! Sicher, man muss sich ziemlich einschränken und auf viele Sachen verzichten, die man vorher ohne Kind gerne gemacht hat. Aber wenn ihr euch ein Kind wünscht, dann würde ich es nicht vom finanziellen abhängig machen.. Es gibt immer günstigere Alternativen, als den Standard, den man zur Zeit lebt…
SusaHH
SusaHH | 25.02.2010
7 Antwort
mmhh
vorab geld allein macht nicht glücklich...aber du könntest noch wohngeld beantragen und kindergeldzuschlag beantragen....hängt aber vom einkommen ab...
Eisblock
Eisblock | 25.02.2010
6 Antwort
ach so ein Unsinn.
Klar kosten Kinder Geld, aber wenn ihr beide berufstaetig seid, und wirklich ein Kind wollt, dann ist es auch machbar. dein Mann verdient doch dann immer noch voll, wenn du Elterngeld bekommst.dann muss man eben an persoenlichen Dingen zurueckschrauben.oder wenn ihr eh erst vorhabt in 2-3 Jahren ein Kind zu bekommen, dann koennt ihr ja jetzt schon anfangen zu sparen. wenn es dann doch nicht ausreichen sollte, kannst du auch in der Elternzeit wohngeld oder Hartz 4 beantragen, dazu musst du nicht arbeitslos sein.dann gibts ja noch das Kindergeld. und kleidung usw kann man sehr guenstig auf Kinderbasaren usw bekommen. Also. wenn man etwas will, dann macht es moeglich.
jgallego
jgallego | 25.02.2010
5 Antwort
Also ich hoffe ja mal, das du nicht soweit sinkst und arbeitslos wirst um irgendwelche Stütze zu bekommen.
Wir und viele andere auch stehen bzw. standen vor dem Problem und es ging auch. Wir haben z.B. angespart für die Zeit. Da ihr ja erst in 2-3 Jahren Nachwuchs haben wollt, legt was zur Seite in der Zwischenzeit. Wenn ihr beide arbeitet, wird das doch möglich sein. 100 Euro jeden Monat macht in zwei Jahren 2400 und und in drei Jahren 3600 Euro. Ansonsten muss man den Gürtel enger schnallen für die Zeit. Nach einem Jahr Elzternzeit kannst du doch wieder arbeiten gehen und den Zwerg in die Krippe bringen, das machen die meisten Mama´s so, ich auch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.02.2010
4 Antwort
und weiter?
was glaubst du, was andere an geld zur verfügung haben? du schreibst von deinem partner und dir? bleiben also die 67 %, das kige und das komplette einkommen deines partners ... ich bin allein erziehend und habe auch "nur" eltergeld, kige und den unterhalt unterhalt bekommen für das eine jahr, aber wo ein wille, da ein weg ... alle anderen unkosten liefen ja auch weiter und leben musste ja auch ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.02.2010
3 Antwort
...
ob man hilfe bekommt oder nicht hängt auch vom verdienst des mannes ab...
mamaspatz
mamaspatz | 25.02.2010
2 Antwort
@Bayonetta
naja so is das nun mal. ich hab auch nur 525 euro bekommen...wir haben ein haus abzubezahlen und sind 5 personen. mein mann geht ja auch arbeiten.....ich hab mich VOR meinem kinderwunsch NICHT erkundigt was ich für hilfen bekomm... wenn euer geld net reicht dann müsst ihr wohl den kiwunsch streichen
mainecoon666
mainecoon666 | 25.02.2010
1 Antwort
hM
Versteh ich nicht...die 67 Prozent ja nun nicht gerade wenig, Dein Partner verdient weiterhin sein Geld... Klar, ein wenig einschränken sollte man sich, allein schon, weil die Babysachen recht teuer sind...aber Ihr geht beide arbeiten! Wenn Ihr Euch kein Kind leisten könnt, wer dann? Es kann sein, dass Ihr in der Elternzeit Wohngeld bekommt, das kommt dann auf das Einkommen an.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.02.2010

ERFAHRE MEHR:

Kinderwunsch mit 22
16.06.2016 | 66 Antworten
Welche Bank tauscht polnisches Geld
06.05.2014 | 10 Antworten
wieviel geld für erstausstattung?
15.04.2012 | 51 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading