Heilpraktiker wer zahlt bei Kind?

jk160906
jk160906
06.03.2011 | 5 Antworten
Hallo, bei meinem 17 Monate alten Sohn wurde jetzt Neurodermitis festgestellt. Da ich mich von der Hautärztin etwas alleingelassen fühle (ich bekam von ihr eine Kortisonhaltige Salbe verschrieben eine empfehlung für ne teure Creme 25 Euro 100ml und gesagt, das sie jetzt keinen allergietest machen möchte, weil der ne halbe Stunde dauert, obwohl ich ihr sagte das unser kleiner schon wieder schlimmen durchfall hat. Ich überlege jetzt zum Heilpraktiker zu gehen, wer weiß wer bei kindern zahlt, wir als Eltern oder die gesetzliche Krankenversicherung? Ich wär auch dankbar für Tips von anderen betroffenen Eltern. Danke schon mal im vorraus
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
Hallo, unser Kleiner hat auch Neurodermitis....
Den Allergietest hat unser Arzt per Blutabnahme gemacht, dauert nicht mal 5 Min., Heilpraktiker sind wirklich teuer und jetzt braucht ihr auch keine Zusatzversicherung mehr abschließen, jetzt steht in der Akte Neurodermitis und alles, was damit zu tun hat, würde rausfallen...Google mal, ob es bei euch in der Nähe einen antroprosphischen Arzt gibt, die behandeln auf Karte/Rezept mit Globulis und arbeiten ganzheitlich, sind anerkannte Ärzte, die die KK bezahlt....Wir gehen dort 1x im Monat hin, ist super....Die Heilpraktikerin hat uns schon 200€ gekostet und nix gebracht....
JonahElia
JonahElia | 06.03.2011
4 Antwort
wir haben für amy eine zusatzversicherung bei der dkv die ist super und
noch einigermaßen günstig, die übernehmen 80%.
Cathy01
Cathy01 | 06.03.2011
3 Antwort
...
Wenn du keine Zusatzversicherung abgeschlossen hast, müßt ihr das selber zahlen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.03.2011
2 Antwort
...
Heilpraktiker muss man normal selber bezahlen. Man kann eine Versicherung abschließen, das ist echt gut. Aber wenn bei eurem Kleinen schon Neurodermitis festgestellt wurde, dann wirds da wohl ne Ausschlussklausel geben, leider.
Tam1
Tam1 | 06.03.2011
1 Antwort
normalerweise
muss man heilpraktiker leistungen - leider auch bei kindern - selbst zahlen. Es gibt aber bei den Krankenkassen Zusatzversicherungen für Heilpraktikerleistungen - ich glaube bei Neurodermitis wird man den Heilpraktiker wohl öfters in Anspruch nehemn so dass sich die Zusatzversicherung lohnen würde - ich würd am besten mal bei der Krankenkasse anfragen !
leoniegretina
leoniegretina | 06.03.2011

ERFAHRE MEHR:

Was zählt zum Einkommen des Kindes?
03.07.2012 | 7 Antworten
Kindergeburtstag wer zahlt eintritt?
05.04.2012 | 21 Antworten
was zahlt ihr für Gas im Monat?
02.04.2012 | 20 Antworten
was zählt bei euch zur Geburtszeit?
15.03.2012 | 13 Antworten
sterilisation? ab wann zahlt kk
17.02.2012 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading