Lange Autofahrt in den Urlaub mit Kindern

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
15.08.2015 | 10 Antworten
Guten Tag zusammen,

wir fahren mit den beiden Kids (fast 7 und 9) am Freitag um 4 Uhr Morgens in den Urlaub. vor uns liegen ca. 8h Autofahrt. Als wir das letzte mal in den Urlaub gefahren sind vor 2 Jahren gab es für die Kids vor der Fahrt Vomex als Zäpfchen. Die Kids haben dann bis um halb 9 im Auto geschlafen. Die Autofahrt war gigantisch ruhig.
Wir würden das gerne dieses Jahr auch wieder machen, sind uns aber nicht sicher. Wir haben halt in der früh bevor es ins Auto geht das Vomex gegeben. Unsere große ist halt wenn sie einmal wach ist auch länger wach. Ich denke die Autofahrt ist für sie eine ganz tolle Belastung ...
Mit den Mädels haben wir darüber gesprochen, Ihnen ist es egal. Die kleine hat sofort ja gesagt, die große war etwas zögerlich, hat aber dann auch ja gesagt.
Selbstverständlich machen wir genügend Pause auf dem Weg.

Wie steht ihr dazu??
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
??? Vomex vorsorglich zu geben finde ich überhaupt nicht OK. Nehmt Cocculus Globuli mit und gebt die den Kids bei Bedarf ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.08.2015
2 Antwort
Ihr wollt mit Vomex quasi ruhigstellen!? Ich find das in keinster Weise okay! Warum ist die Autofahrt eine Belastung? Wir sind letztes Jahr mit unseren Beiden damals 1, 5 und 5 Jahre alt ohne irgendwelche Probleme so ne Strecke gefahren..
Giftzwerg1980
Giftzwerg1980 | 15.08.2015
3 Antwort
Medikamente ohne Indikation??? NEVER ... da pfeif ich auf eine gigantisch ruhige Autofahrt! Mitnehmspiele und Malkram einpacken, Kinder-CDs und viele Pausen ... und gut isses
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.08.2015
4 Antwort
Ich kann mich den anderen nur anschließen. Pure Verständnislosigkeit. Den Kinder Medikamente geben, nur damit man als Eltern nee ruhige Autofahrt hat. Nee, das geht gar nicth. Das gehört nun mal dazu, dass Kinder bei längeren Autofahrten halt unruhig/ungeduldig werden. Entweder akzeptiert man das als Eltern halt oder man fährt halt nicht soweit, wenn man als Eltern Probleme damit hat, dass die Kinder keine 8 Stunden ruhig im Auto sitzen. Ich meine, es sind Kinder.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.08.2015
5 Antwort
Ich glaube mittlerweile
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.08.2015
6 Antwort
Hi ... ich kann aus dem Text jetzt nicht so ganz rauslesen, warum ihr Vomex gebt. Also das ist ja ein Medikament gegen Übelkeit. Leiden alle beide unter starker Reiseübelkeit oder gebt ihr es quasi zur Beruhigung? Wenn ihnen erfahrungsgemäß schlecht wird bei der Fahrt, würde ich es bei so langer Fahrt wahrscheinlich auch vorher geben. Sollte diese Indikation nicht vorliegen, auf keinen Fall! Meine liebt es mitten in der Nacht in den Urlaub aufzubrechen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie gut das läuft. Für den Fall der Fälle, dass Stau ist, uns die Spiele oder Musik ausgeht, haben wir einen Laptop mit einem Film dabei. Aber nur bei so langen Reisen.
sophie2689
sophie2689 | 15.08.2015
7 Antwort
@sophie2689 Naja, sie hat schon geschrieben, dass die Kinder beim letzten Mal "lange" geschlafen hätten und die Autofahrt gigantisch ruhig war. Daher liest es sich jetzt für mich so, dass sie diese "Effekt" gerne wieder hätte. Also weniger wegen Übelkeit.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.08.2015
8 Antwort
@MiriamEvelyn Ich gebe dir Recht, es klingt schon so. Aber ich wollte da lieber nochmal nachaken ... Denn ich verstehe auch nicht, wie man ausgerechnet darauf kommt Vomex zu geben. Ich meine das muss sie doch irgendwann mal wegen Übelkeit verschrieben bekommen haben. Bzw. muss das doch mal wegen Übelkeit empfohlen worden sein in der Apotheke. Also wie kommt man darauf, Vomex zur Beruhigung einzusetzen? Ist schon etwas merkwürdig..
sophie2689
sophie2689 | 15.08.2015
9 Antwort
@sophie2689 So wie ich die anderen Antworten verstehe, erschließt sich keinem, warum man als Eltern seine Kinder für eine Autofahrt "ruhigstellen" möchte. Klar, sind lange Autofahrten irgendwann nicht mehr lustig. Aber da muss man dann halt durch und zwar ohne die Kinder ruhigzustellen. Daher kann ich dir auch nicht sagen, warum auf diese Idee kommt. Und wenn man tatsächlich unter Reiseübelkeit leidet, stellt sich mir die Frage, warum dann sehr lange Autofahrten machen "muss". Gibt ja Alternativen zum Auto. Aber das mit der Übelkeit scheint ja hier nicht der Fall.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.08.2015
10 Antwort
@MiriamEvelyn Ich gebe dir bzw. euch Recht. Sowas geht gar nicht. Entweder man stellt sich auf den Stress ein oder vermeidet ihn ganz einfach, indem man sich solche langen Fahrten klemmt.
sophie2689
sophie2689 | 16.08.2015

ERFAHRE MEHR:

nordsee oder ostsee mit kleinen kindern?
26.03.2012 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading