Unfallmeldung nach Kindergarten unfall

EmmasMutti08
EmmasMutti08
19.10.2012 | 15 Antworten
Hallo ihr lieben, vielleicht kennt der ein oder andere sich damit ja aus....

Also meine Tochter hatte am Mittwoch einen Unfall in der Kita. Sie ist nach dem Schlafen auf ihrem Bett gesprungen, weggerutscht und mit ihrer Nase auf einer Stuhlkante gelandet. Fazit: Nasenbeinbruch und eine leichte innere Blutung in der Nase.
Gestern morgen war dann OP um das Gefäß zu veröden und die Nase die sehr nach rechts stand zu richten.

Meine Frage ist nun wie verhalte ich mich.
Der Kindergarten gab mir nicht bescheid über diesen Unfall. Als ich die Maus abholte wurde mir eine abgeschwächte Version erzählt und gesagt ich solle mir keine Sorgen machen sei ja nicht so wild... Nur gut das ich meinen Gefühl da eher vertraut habe und in die Klinik bin.

Muss ich da jetzt Unfallmeldung machen oder es meiner Versicherung melden oder machen die das im Kindergarten?
Wir hatten sowas bisher noch nicht. Und somit hab ich mich damit auch nicht befasst.
Weiß nun auch gar nicht wie ich mich Verhalten soll :(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Also eigentlich müsste die Kita-Leitung ne Meldung machen. So war es bei uns, obwohl noch nicht mal ansatzweise solche Verletzungen wie bei euch waren . Im Krankenhaus mussteste doch bestimmt auch sagen wo es passiert ist und hast nen Bericht bekommen, oder? Geh doch mal damit noch zur Kita und sag das es doch was ernsteres war und die ne Meldung bei ihrer Versicherung machen sollen ansonsten an den Träger der Kita wenden und das Problem schildern. Alles Gute!
Stephie25
Stephie25 | 19.10.2012
2 Antwort
Ja den bericht haben wir. er ist aber für den kinderarzt und für den überhnehmenden hals- nasen- ohrenarzt. beide briefe sind verschlossen. die kann ich ja nicht einfach öffnen. das schlimme ist ja das sich von der kita noch keiner bei mir gemeldet hat. auch gestern nicht als von der klinik jemand dort anrief das emma im op liegt, und das eben noch mal gemeldet hat das es schlimmere auswirkungen hatte... erst da haben ja die anderen erzieher davon erfahren. die beteiligte erziehrin hat es ja allen verschwiegen :(
EmmasMutti08
EmmasMutti08 | 19.10.2012
3 Antwort
Na dann machen die jetzt bestimmt ne Meldung bei ihrer Unfallversicherung...! Ist ja echt klasse, da hat das Kind solche Verletzungen und du wirst nicht benachrichtigt. Ich denke aber jetzt wo das Krankenhaus sich in der Kita gemeldet hat, wird alles in die Wege geleitet. Frag einfach nochmal nach und sage das du bei solchen Unfällen sofort informiert werden möchtest . Sowas passiert halt mal, aber dann darf man es nicht verschweigen - unglaublich!
Stephie25
Stephie25 | 19.10.2012
4 Antwort
normalerweise muss der kiga ne unfallmeldung an die für ihn zuständige berufsgenossenschaft machen..entsprechende versicherungen seitens des kigas sollten bzw müssen vorhanden sein, wenn die leitung nich scharf drauf is, sowas selber zu zahlen .und normalerweise sollte vom doc auch gefragt werden wie bzw wo der unfall war..die rechnen das dann irgendwie anders ab als bei privaten vorfällen.. hat hier bei mir auf arbeit n schlosser nen unfall und muss zum doc, steht auf der krankschreibung die er ggf mitbringt, arbeitsunfall drauf..bzw is das so angekreuzt dann..und ich muss innerhalb von 3 tagen die unfallanzeige bei der BG machen
gina87
gina87 | 19.10.2012
5 Antwort
Ja das ist es auch was mich so irre macht. Wenn Emma mal bricht oder Hustet rufen sie sofort an. Aber bei sowas nicht :( Und das ist nun schon das zweite mal. Beim ersten mal wurde es nicht mal bemerkt, da ist sie vom Klettergerüst abgestürzt, hatte ein geprelltes Kinn... Aber auch da wusste ich nichts davon :( Es ist einfach traurig. Gerade von einer Mutter die selber zwei Kinder hat muss man erwarten können das sie wenigstens Anruft das was passiert ist. so das man die dringlichkeit selber einschätzen kann...
EmmasMutti08
EmmasMutti08 | 19.10.2012
6 Antwort
Ich danke euch erst mal für eure Antworten, dann werd ich mich nachher mal auf den Weg machen in die Kita und sehen wie wir nun verbleiben. Ich hab ja nun auch die Arbeitsausfälle. Sie darf ja mind 1, 5 Wochen nicht in den Kiga, da sie nicht toben darf damit die Narbe nicht wieder auf geht :(
EmmasMutti08
EmmasMutti08 | 19.10.2012
7 Antwort
@ EmmasMutti08: alöso erst6 muß ich mal loswerden, die arztbriefe darst du selbstverständlich öffnen, jedenfalls solange du noch für dein kind verantwortlich bis, auch deine eigenen briefe darfst du öffnen, in meiner familie herrscht auch die meinung, das man arztbriefe net öffnen darf, ich bin krankenschwester und glaub mir, alles was dich bzw. deine kinder betrifft darfst du sehen und du kannst dich kas auf dein kind krank schreiben lassen
iris770
iris770 | 19.10.2012
8 Antwort
auf jeden fall, genauso wie ich drüber nachdenken würde, der einrichtung eins überzu braten,
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2012
9 Antwort
@EmmasMutti08 natürlich kannst du die aufmachen, du bist der erziehungsberechtigte, du kannst sogar alles was dein kind angeht nen akteneinblich verlangen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2012
10 Antwort
ne unfallmeldung macht man ja beim arzt/und die kita selbst auch du musst es der kita nochmal melden damit die sich mit der krankenkasse in verbindung setzen weil die kita muss ja diese kosten übernehmen so war es bei uns
sabrinahwi
sabrinahwi | 19.10.2012
11 Antwort
ahja, das die besagte erzieherin es totschweigen wollte iss ja wohl klar, du kannst die nämlich auf merzendsgeld verklagen und die kita selber kann auch verklagt werden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2012
12 Antwort
@sabrinahwi den arzt interessiert nur obs n privater unfall war oder obs n "arbeitsunfall" war, der über die gesetzl. UV läuft..aufm krankenschein is dann "arbeitsunfall" oder derartiges angekreuzt..damit die kasse entsprechend abrechnen kann..die kk holt sich das dann von der UV wieder....der kiga wird von der UV auch nochma angeschrieben, aber ne unfallmeldung muss innerhalb weniger tage vom kiga an die BG als träger der UV erfolgen..sonst holt sich die kk die ganze sache schlimmstenfalls von der kita selber wieder zurück..die BG will ja genau wissen wie es zu dem unfall kam, ne uhrzeit, zeugen und und und..und diese angaben muss der kiga machen, sonst zahlen die ggf nich...und die BG kennt da keinen spaß..sind eine meiner besten freunde..gleich nach rentenkasse und dem finanzamt
gina87
gina87 | 19.10.2012
13 Antwort
Hallo ich bin Erzieherin und war auch einige Jahre Leitung einer Kita. Erstmal ist es unverantwortlich, dass du nach so einem Sturz nicht sofort telefonisch informiert worden bist und dass Dir nicht die Wahrheit gesagt wurde. Ich würde da dringend um ein klärendes Gespräch bitten schließlich möchtest Du Deine Tochter ja guten Gewissens abgeben können und es muss eine Vertrauensbasis vorhanden sein. Zwecks der Unfallmeldung ist der Kiga in der Verantwortung die müssen sofort einen Unfallbericht verfassen und den an die GUV schicken. Da hast Du nix weiter damit zu tun.
Tiniwini222
Tiniwini222 | 19.10.2012
14 Antwort
wir hatten auch schon mehrer Kindergartenunfälle, die gibst beim Arzt oder Kinderarzt an das es ein Kindergartenunfall war und die melden das weiter, die Kindergartenleitung muss das selbige tun
deideria81
deideria81 | 19.10.2012
15 Antwort
@Tiniwini22 Danke für deine Antwort. Ich war heute in der Kita und haben alles geklärt. Die betroffene Erziehrin hat sich bei mir für ihr Handeln entschuldigt und Emma wird wohl in eine andere Gruppe kommen. Alles andere ist in die Wege geleitet. Nun heißt es warten auf das was noch kommen sollte... Ich hoffe nur Emma keine "Nachwirkungen" hat von dem Sturz. Aber das wird nun die Zeit bringen
EmmasMutti08
EmmasMutti08 | 19.10.2012

ERFAHRE MEHR:

mit Gibs in Kindergarten?
09.09.2012 | 12 Antworten
Kind will nicht mehr in Kindergarten
15.11.2011 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading