Wie lange mit Operation bei Hodenhochstand/Pendelhoden warten?

sauermaus
sauermaus
24.04.2012 | 6 Antworten
Guten Morgen! Wie die Überschrift schon sagt, möchte ich wissen, ob jemand weiß wie lange man mit einer Operation beim HOdenhochstand warten kann. Mein Sohn ist nun 2 1/2 und wir sind in Behandlung mit ihm beim Urologen. Der hatte uns erklärt, dass bei meinem Sohn eigentlich weder ein Pendelhoden, noch ein Hodenhochstand vorhanden ist, sondern dies muskulär bedingt sei. Die Muskeln seien so kräftig, dass sie die Hoden nicht herunterlassen könnten und aufgrund dessen nun am 03.05. die Operation ansteht. Da ich seit der Geburt meines Sohnes unter psychischen Problemen litt, die nun behoben sind, gaben mir die Hebamme und mein Heilpraktiker den Rat, noch vier Monate mit der OP zu warten, da nun ich sowie auch mein Sohn entspannter sind und die Hoden vielleicht von alleine noch runter kommen. Jetzt weiß ich ehrlich gesagt nicht, was ich machen soll. Warten oder OP jetzt machen. Möchte ja auch eigentlich keine Zeit verlieren, da er ja später auch zeugungsfähig sein soll. Hat jemand mit soetwas Erfahrung bzw. wurden Jungen auch später als mit 2 1/2 operiert und waren danach zeugungsfähig? Wer hat Erfahrung???
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich kenne mich damit nicht aus , würde einfach mal mit dem dafür zuständigen arzt sprechen , nicht das ihr die entscheidung nacher bereut gewartet zu haben
pobatz
pobatz | 24.04.2012
2 Antwort
Ich würd da einfach noch mal mit dem Urologen drüber reden , und ihm das schildern was deine Hebamme / Heilpraktiker sagten ... was er davon hält bzw wozu er nun raten würde ... Ich denke mal er kennt sich damit am besten aus ..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.04.2012
3 Antwort
na meine zwei hatten nen leistenhoden, wurden dann mit 1 jahr operiert, is alles gut und schnell verlaufen, bei beide machten sie es mit vollnarkose, gingen in der früh hin, und nachmittags wieder heim. für mich war es schlimmer als für die zwei! ich würde es machen lassen, natürlich besteht bei jeder operation ein risiko, aber wie gesagt, meistens verläuft alles gut, und ihr könnt auch am selben tag wieder heim!
kloibi100
kloibi100 | 24.04.2012
4 Antwort
Also ich habe keine Erfahrung damit, aber ich würde damit auchnicht warten. Der Urologe ist der Fachmann - nicht die Hebi oder der Heilpraktiker! Sicher kann man sich Ratschläge einholen, aber ich würde dem Urologen vertrauen - und gerade bei so einem kleinen Mäuschen wird er ja nicht unnötig zur OP raten. Und wenn das Problem bei deinem Sohn wirklich muskulär bedingt ist - wie soll der Hoden dann von allein runterwandern? Da müßte sich ja der Muskel ändern, und das ist wohl eher unwahrscheinlich. Lass es lieber bald machen, sonst ist er nacher wirklich zeugungsunfähig.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.04.2012
5 Antwort
Also ich würde nicht warten! Es muss nix passieren wenn ihr wartet aber es kann und wenn dein Sohn später echt zeugungsunfähig sein sollte dann wirst du dich immer fragen ob es an die 4 Monate lag!! Ich würde es Operieren lassen und dann weißt du für dich das alles mögliche so früh wie möglich getan wurde!! Also das wäre so mein Rat!
Tyra03
Tyra03 | 24.04.2012
6 Antwort
ich würde damit auch nihct warten!
SrSteffi
SrSteffi | 24.04.2012

ERFAHRE MEHR:

unfruchtbarkeit durch hodenhochstand
27.10.2014 | 7 Antworten
Schutzengel bei Operation?
07.08.2013 | 10 Antworten
Lymphdrainage? Humbug oder sinnvoll?
30.09.2012 | 15 Antworten
Lange Autofahrt im 7 Monat
31.07.2011 | 5 Antworten
Vollnarkose bei einjährigem Kind!
25.01.2011 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading