Meine kleine Maus 26 Monate hat Husten und erbricht fast jede Nacht beim husten!

Nelius2000
Nelius2000
19.03.2012 | 12 Antworten
Hallo Ihr lieben da draussen.

Meine kleine 26 Monate hatte erst Mandelentzündung! Natürlich waren wir beim Arzt... Antibiotika. Eine Woche später wieder Fieber und Husten. Ich bin wieder zum Arzt. Dieser hat festgestellt dass die Mandeln nicht mehr entzündet sind. Es ist ein Virus also nur Fieber senken.
Jetzt 2 Wochen später immer noch Husten uns sie erbricht fast jede Nacht.

Habt Ihr da Erfahrung mit? Ich bin fix und fertig. Die kleine tut mir so leid.

Tagsüber ist Sie superfit und isst auch gut.

Abends bekommt Sie noch Milch zu trinken. Liegt es am husten dass Sie erbricht?

Sollte Sie noch Milch trinken in dem Alter??

Bitte hilft mir ich verzweifle bald. Bin zur Zeit alleine mit der kleinen. Mama ist auf Schulung.

Danke für jeden Tipp!!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hallo, versuch mal die milch abends weg zu lassen . evtl. einen hustensaft zur nacht das sie sich bischen beruhigt..wichtig viel trinken und den oberkörper bischen hochlagern..
pobatz
pobatz | 19.03.2012
2 Antwort
Bitte auf Milch verzichten, Milch schleimt unheimlich. Dazu kommt der Schleim aus den Bronchien ... ergo das Kind erbricht. Lass es etwas erhöht schlafen. Hustenlöser ab 16/17 Uhr nicht mehr geben und auf Milch verzichten LG und gute Besserung
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.03.2012
3 Antwort
Hi, also meine Tochter im gleichen alter hatte letzte Woche das gleiche!Sie hat auch durch den Husten ständig erbrochen und hatte noch 40 Fieber.Da kann man leider nicht viel machen auser Zäpfchen oder Fiebersaft geben und wie die anderen schon sagten, lass sie etwas höher schlafen.Leg ein dickeres Handtuch unter die Matratze und geb ihr keine Milch mehr. Ansonsten muss sie da alleine mit dem Virus klar kommen. Das wird schon. Meine Maus hatte 5 Tage lang durchgehen fast 40 Fieber.Sie tat mir auch total leid aber konnte ja nicht wirklich was machen! Gute Besserung.
Jungemama2287
Jungemama2287 | 19.03.2012
4 Antwort
Danke für die schnellen Antworten. Habe sie bereits höher gelegt. Aber auf die Milch verzichten, dass wird echt schwer. Na ja da muss ich durch, irgendwie schaffe ich das. Denke ich. Bis wann sollte Sie denn noch Milch trinken? Danke noch mal!!
Nelius2000
Nelius2000 | 19.03.2012
5 Antwort
@Nelius2000 Naja meine Tochter hatte mit etwas über 1 Jahr überhaupt keine Milch mehr abends bekommen da ja da die Zähne schon geputzt werden.Ich würd mal sagen mit 24 Monaten wäre es schon langsam an der Zeit die Milch abzugewöhnen???
Jungemama2287
Jungemama2287 | 20.03.2012
6 Antwort
Danke! Ja die Zähne werden 2 mal am Tag geputzt. Aber es hat doch nichts mit Zähne putzten zu tun oder??
Nelius2000
Nelius2000 | 20.03.2012
7 Antwort
Ja, kann an der Kombination Husten, Milch, Antibiotikum-geschwächter Magen liegen... Es gibt in der Apotheke Mittel zum Wiederaufbau der Darmflora nach Antibiotika-Therapie, das könnte schon mal helfen. Ansonsten ist Erbrechen oft mit dabei ... vor allem bei echten Grippeviren Vielleicht könntest Du doch die Milch evt. durch etwas leichter verdauliches ersetzen: Milchbrei, Joghurt, Topfencreme, Pudding, ... So als getrunkene Milch ist es einfach etwas schwer verdaulich....
BLE09
BLE09 | 20.03.2012
8 Antwort
was für milch bekommt sie denn und woraus? meine trinken normale kuhmilch auch aus becher auch abends noch ..ich würde solange drauf verzichten bis die kleine wieder fit ist zumindest am abend kannst ihr doch mittags ein bischen anbieten oder so um 16uhr nochmal
pobatz
pobatz | 20.03.2012
9 Antwort
hallo bei meiner tochter hatte ich das auch, jede nacht starker husten und erbrechen, war dann mit ihr beim arzt und bekam hustenstiller der allerdings gar nichts brachte. Sie wurde dann zum inhallieren verdonnert, bekam also ein gerät von der apotheke und kochsalzlösung zum inhalieren. Das musste sie 2mal am tag machen je 10 min und nach ein paar tagen war der husten weg, das erbrechen ein tag nachdem wir angefangen hatten mit dem inhalieren
knubbel-mami
knubbel-mami | 20.03.2012
10 Antwort
hi, Milch kann die Kleine trinken so lang sie will. meine trinkt auch oft Abends noch ein Glas. ABER weil ich auch momentan so bösen Husten hab und die ganze Nacht nur am Husten bin, bis hin zum Brechreiz, hier die Tips, die mir der Arzt gegeben hat: ganz wichtig: nach 18Uhr nichts mehr essen, nur noch trinken , sonst arbeitet der darm zu stark, schleim wird gebildet und man muss husten.dann 1-2Mal am Tag mit salzwasser inhalieren. mit bronchialsalbe abends brust und rücken einreiben. bei meiner kleinen haben wir bei starkem Husten gegeben. die haben zumindest zeitweise geholfen.aber hustenstiller nur geben wenn kein schleim in der lunge festsitzt, der raussoll. Ansonsten hilft Monapax zeitweise, kalte Luft, kopf höher legen, viel trinken und gaaaaanz viel geduld und kraft!!!! was sagt denn der kinderarzt zu dem husten?
jgallego
jgallego | 20.03.2012
11 Antwort
Der Kinderarzt hat gesagt, dass der Husten von alleine weg gehen würde.
Nelius2000
Nelius2000 | 20.03.2012
12 Antwort
Also die kleine hustet immer noch. Mal mehr mal weniger. Aber als wir die Milch weggelassen haben, bricht sie nicht mehr! Aber der Husten der ist noch da! Das ist jetzt schon fast 4 Wochen. Und was noch komisch ist, dass Sie Fieber bekommt und zwar jeden Sonntag nach dem Mittagsschlaf. Ich weiss nicht mehr weiter. Woran kann es liegen??
Nelius2000
Nelius2000 | 29.03.2012

ERFAHRE MEHR:

8 Monate altes Baby erbricht Schleim
05.11.2011 | 5 Antworten
Karies bei 21 monate altem Mädchen?
23.04.2011 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading