Hausstaub-Milben - Allergie

Darkmasspriest
Darkmasspriest
30.01.2012 | 12 Antworten
Hallo Leute!
Ich habe da mal eine interessante Frage.
Bevor alle denken ich rede um den heissen Brei,
sag ich einfach mal vorweg die Infos sind schon wichtig.
Also, meine 8 Jährige Tochter Sam hatte sich immer gekratzt,
ihr juckte es am ganzen Körper und besonders die Hände und das Gesicht waren puderrot.
Ich habe sie vor ein paar wochen vom Kinderarzt untersuchen lassen der eine hausstaubmilben Allergie fest stellte.
Nu muss ich sagen, das meine Wohnung sauber ist und ich wert auf eine saubere Umgebung lege. Sam hat auch grundsätzlich saubere Kleidung an die sie täglich wechselt.
Sam lebte 6 jahre bei ihrer Mutter, leider gottes ein Messi (schimmel in der Wohnung, teulette statt weiß gelb und braun durch die ausscheidungen, fensterscheben kaputt, keine Tapete an den Wänden, Müll die letzten Jahre in der wohnung gesammelt, alles, auch spielsachen verdereckt, uvm.)so hatte das jugendamt sam, mit dreckiger Kleidung aus der Wohnung geholt.
Als ich sam aus dem dem Kinderheim übernahm, hatte ich bis heute ein heute ein Haustier, eine katze.
Nun sind die Fragen:
1. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, das durch sam´s vergangenheit die allergie ausgelöst wurde
2.Welche Rolle spielt eine Katze bei Hausstaubmilben Allergie? - Sollte ich die Katze (Kater) abgeben?
Wenn nein, was sollte ich beachten?
Ich werde den Kinderarzt und wie auch den Tierarzt um Rat fragen, nur was wäre dem Fall, wenn der eine Arzt sagt, Tier muss weg während der andere hingegen keine bedenken hätte?
Ich habe Sam noch nicht so lange, daher wollt ich hier um Rat fragen.
Ich bedanke mich für euere antworten.
Mit freundlichen grüßen Domi
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
naja ob die katze nun wirklich daran schuld ist glaube ich nicht, ausser sam ist allergisch gegen katzenhaare?
piccolina
piccolina | 30.01.2012
2 Antwort
aber die vorgeschichte dieses mädchen ist mehr als nur traurig!!! sowas kann doch nicht sein...und 6 jahre lange hat keiner was unternommen...hmmm
piccolina
piccolina | 30.01.2012
3 Antwort
Diese Allergie könnte jeder bekommen und ich glaube es hat nichts mit der Mutter zu tun. Ich bin dagegen auch allergisch. Mir halfen ein paar Umstellungen. Kein Teppich mehr, über Matratzen Mikrofaserunterbetten, Bettzeug aus Mikrofaser was gekocht werden kann, Bettwäsche auch nur Mikrofaser. Heute sage ich, das es ein Segen für mich war das zu ändern. Evtl hilft das euch schon. Nicht kehren sondern mehrfilter staubsauger hilft auch. Ich bin ein allAllergiker, habe bisher nie mich therapieren lassen da ich jung war und bin weil ich dachte in 20 Jahren hilft mir das zeug nicht mehr. Mit Veränderungen in meinem wohnfeld lebe ich gut damit. Evtl ist die stauballergie nicht das was das auslöst, sie hat sie zwar aber es macht sich nicht bemerkbar. Habt ihr direkt auf Katze getestet. Ich darf mich eigentlich keiner Karte nähern denn da springt bei mir alles drauf an. Ich würde betten ändern, Teppich und nochmal auf Katze testen. Die müsste dann aber weg wenn es bestätigt wird.
Amancaya07
Amancaya07 | 30.01.2012
4 Antwort
Also- ich habe auch eine Hausstaubmilbenallergie und habe 2 Katzen und einen Hund . Das macht GAR NIX, wenn man nicht speziell gegen diese Tiere allergisch ist. Hausstaubmilben sitzen z.B. auch in der Matratze, dem Bettzeug und Polstermöbeln, hat also nicht zwingend etwas mit Sauberkeit zu tun! Es gibt spezielle Bettbezüge für Allergiker oder auch Milbensprays! Den Kater musst du natürlich erstmal nicht abgeben, es sei denn, Sam hat ne Katzenhaarallergie!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2012
5 Antwort
Achja- staubsaugen ist besser als fegen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2012
6 Antwort
ach ja der staubsauger wir haben einen sogenannten "tornado" turbo mit denen kannst du speziell in matratzen sofas etc drüber saugen...ist auch zum nrmalen staubsaugen gedacht!!!aber am ehesten gegen allergiker...wir haben den einfach wegen den kids...
piccolina
piccolina | 30.01.2012
7 Antwort
Ich schließe mich meinen Vorschreiberinnen an: Ich leide/litt unter einer Allergie auf Hausstaub und Hausstaubmilben. Ich habe 2 Katzen. Ich habe alle Teppiche aus meiner Wohnung entfernt, mir neue Matratzen und Bettwäsche gekauft und meine beiden Weiber dürfen nicht ins Schlaf- und Kinderzimmer. Und nun ist alles gut. Zusätzlich habe ich eine Hypersensibilisierung mitgemacht Bei mir war das vonnöten, da ich alle 3 Wochen eine Erkrankung der oberen Atemwege hatte. Nur noch staubsaugen und nicht fegen - besser noch feucht wischen. Es wird sicher nicht erforderlich sein, dass ihr die Katze abgebt, denn ich habe auch eine Katzenhaarallergie und meine Mädels immer noch Alles Gute Dir und der Kleinen. Ist sicher nicht einfach für euch beide.
andrea251079
andrea251079 | 30.01.2012
8 Antwort
@piccolina
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2012
9 Antwort
jaja...falsch formuliert :P lol nicht immer alles so wortwörtlich nehmen :P
piccolina
piccolina | 30.01.2012
10 Antwort
@piccolina Weiß ich doch, aber manche "Falschformulierungen" sind einfach zu putzig! Ich finde das sehr sympathisch!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2012
11 Antwort
meine schwester ist 6 jahre alt und hat eine hausstauballergie eine sehr schlimme form. meine schwester hat dadurch asthma bekommen war schon deshalb 2x 7 tage auf intensiv station-sauerstoffmangel, muss alle 3 monate zur lungenuntersuchung .... das ist eben eine schlimme vorm von hausstauballergie +der arzt sagt zb heizungsluft ist schlimm +meine schwester hat bettüberzüge von der krankenkasse bekommen +sie soll keine hausztiere halten +man muss sehr auf sauberkeit achten +keine teppiche usw usw usw und das eben alles wegen
stern89
stern89 | 30.01.2012
12 Antwort
Hey Leute, ich selbst leide auch an einer Hausstauballergie und habe auf der Seite www.hausstaub.org viele Antworten zu meinen zahlreichen Fragen gefunden. Vielleicht hilft euch das ja auch! Die Seite fasst jegilche Aspekte und alle Probleme rund um das Thema Hausstauballergie zusammen und gibt gute Therapie- und Hilfemöglichkeiten. Schaut mal vorbei und bildet euch eine eigene Meinung Eure Magdalena
magdalena1990
magdalena1990 | 03.07.2015

ERFAHRE MEHR:

Augentropfen Allergie für Kinder
28.04.2012 | 2 Antworten
starke (pollen ) -allergie in der SS!
10.04.2011 | 9 Antworten
Kuhmilch allergie 8 Wochen altes Baby
16.12.2010 | 15 Antworten
Carefree mit Duft -) Allergie?
17.10.2010 | 9 Antworten
Allergie gegen Milch
02.10.2010 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading