Kostenübernahme Zahnbehandlung

Immerlangsam48
Immerlangsam48
20.01.2020 | 17 Antworten
Hallo zusammen,

ich werde demnächst einen Backenzahn ersetzt bekommen müssen da er gebrochen ist. Hat jemand damit schon Erfahrungen? Ich leider gar nicht.. Bisher hatte ich nur das Gespräch mit meinem Zahnarzt der meinte, dass es wahrscheinlich überkront werden kann.

Ich hatte so einen Fall allerdings bisher noch nie und auch sonst keine Probleme mit meinen Zähnen.

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich kenn mich damit nicht aus Glaub aber das die gesetzliche Krankenversicherung das übernimmt Privat Versicherung übernimmt es nicht
Phoebs
Phoebs | 20.01.2020
2 Antwort
Das kommt drauf an was du haben willst ... bei der Regelversorgung übernimmt die Krankenkasse den größten Teil und du trägst selbst nur einen kleinen Teil der Kosten ... Willst du was besseres als die Regelversorgung, musst du alles was an Kosten darüber hinausgeht selbst tragen, was Dann y je nachdem was du haben willst, entsprechend höher sein wird
gina87
gina87 | 20.01.2020
3 Antwort
Am besten gehst du zu deiner KK. Bei einer Regelversorgung gibt es einen festzuschuss. Regel heißt: Der effektivste Weg, den der Arzt vorschlägt. Sonderwünsche muss man selber tragen. Verdient man zu wenig oder hat ein volles bonusheft, kann man mit zum doppelten festzuschuss noch von der KK bekommen. Ich habe für eine Brücke über 4 Zähne zb nur 150 Euro für das einfärben gezahlt, da die KK nur Silber bezahlt hätte. Hätte ich über den Bedarf verdient, hätte ich im die 600 Euro zahlen müssen. Also am besten mit heilbehandlungsplan vom Zahnarzt zur KK. Die genehmigen das vor Ort recht fix und den Plan MUSS der Zahnarzt Gebührenfrei aufstellen
xxWillowXx
xxWillowXx | 22.01.2020
4 Antwort
du musst zuzahlen, das ist Zahnersatz
eniswiss
eniswiss | 24.01.2020
5 Antwort
@eniswiss Muss gar nix. Kommt auf s Gehalt an. Und das bei JEDER KK. Da gibt es gesetzliche Regelungen
xxWillowXx
xxWillowXx | 24.01.2020
6 Antwort
lass Dir einen Kostenvoranschlag machen ... bei mir hatte das überkronen 200 EUR/ Zahn gekostet ... wusste nicht, dass das Gehaltsabhängig ist..arbeite auch nur Teilzeit ... und musste bisher immer zuzahlen ...
130608
130608 | 24.01.2020
7 Antwort
und ich bin bisher auch noch nie von einem Zahnarzt nach meinem Gehalt gefragt worden ...
130608
130608 | 24.01.2020
8 Antwort
Das will auch nicht der Zahnarzt wissen, sondern die Krankenkasse wenn man den heil und Kostenplan dahinbringt ... auch ob man verheiratet ist, weil das Einkommen des Ehepartners mitzählt ... Liegt man unter der Einkommensgrenze übernimmt die Kasse die Kosten, wenn nicht, muss alles über den Festzuschuss hinausgehend selbst bezahlt werden ... Regelmäßige Kontrollen beim Zahnarzt und Damit ein lückenlos geführtes Bonusheft und ggf. Der Abschluss einer Zusatzversicherung können da echt entlasten
gina87
gina87 | 25.01.2020
9 Antwort
... gina ... ich bin auch noch nie von meiner Krankenkasse nach meinem Gehalt gefragt worden ... bisher bekam ich von der Krankenkasse einen Zuschuss und den Rest musste ich aufbezahlen ... ich hab da auch schon eine Odysee hinter mir ...
130608
130608 | 25.01.2020
10 Antwort
Einige Fragen ... wenn nicht und man ist zb allein und verdient nicht viel, kann man einen Härtefallantrag stellen..dann werden die Kosten komplett von der KK getragen, wenn man mit seinem Einkommen wirklich unterm Satz liegt ... Meine Kasse hatte mich damals direkt gefragt als ich den hkp abgeben hab und die meines Vate, rs als der Zahnersatz brauchte, auch ... @TE du kannst dir von deinem Zahnarzt auch heil und kostenpläne mit den verschiedenen Versorgungsmöglichkeiten geben lassen..auf dem hkp steht drauf, mit welchem voraussichtlichen Eigenanteil du rechnen musst
gina87
gina87 | 25.01.2020
11 Antwort
Hallo, danke für eure Antworten! Das mit dem gehaltsabhängigen Zuschuss wusste ich bis heute noch gar nicht. Ich habe jetzt gestern mal an meine Krankenkasse geschrieben, wie das bei mir genau aussieht. Ich habe damit leider noch überhaupt null Erfahrung. Viele Grüße
Immerlangsam48
Immerlangsam48 | 27.01.2020
12 Antwort
Den Festzuschuss der aber eben nur die Regelleistung betrifft haste so oder so ... 100% übernimmt die Kasse nur im Härtefall, den man dann beantragen muss, wenn sie einen selbst nicht drauf ansprechen ... aber auch da nur die Regelleistung ... alles was darüber hinausgeht zb. Kein Kunststoff, sondern Keramik etc., Zahlst du selbst ... Du kannst dir das von deinem Zahnarzt aber auch alles vorab ausrechnen lassen ... auf dem hkp steht wieviel der Spaß kostet und welchen Anteil du nach Abzug des Festzuschusses bezahlen musst
gina87
gina87 | 28.01.2020
13 Antwort
Also. Ich hab ne Brücke bekommen. Über 4 Zähne hinweg. Diese Brücke war notwendig und auf Grund des Alters ist die komplett verbaut. Kostenpunkt 1200 Euro. Festzuschuss der KK 600 euro. Zusätzlich sollte die Brücke eingefärbt werden. Plus 150 Euro Somit stand ein eigenanteil von 750 Euro auf dem heil- und kostenplan. Damit bin ich zur KK. Habe mein Einkommen vorgelegt und Unterhalt. Damit wurde dann gerechnet. Doppelter Festzuschuss hieß dann, die übernehmen die 1200 Euro. Ich selbst musste dann die 150 zahlen, weil man hätte auch in Silber einsetzen können. Also der Zahnarzt Rechnet NICHT mit Einkommen seiner Patienten, das macht nur die KK
xxWillowXx
xxWillowXx | 06.02.2020
14 Antwort
So, ich habe nun den Heil- und Kostenplan von meinem Zahnarzt bekommen, meine gesetzliche Krankenkasse übernimmt 60% der Kosten. Nächste Woche habe ich den Termin zur Abdrucknahme vereinbart. Ich will jetzt zwischenzeitlich aber nochmal schauen, ob es nicht doch eine Möglichkeit gibt, da günstiger zu gestalten. Private Zahnzusatzversicherungen scheiden aus, da die eine recht lange Wartezeit haben und so lange möchte ich nicht mehr warten.
Immerlangsam48
Immerlangsam48 | 12.02.2020
15 Antwort
@Immerlangsam48 Ich würde abwägen, wie hoch die von Dir zu tragenden Kosten sind, die die Krankenkasse nicht übernimmt. Wenn das nicht so viel ist, würde ich wahrscheinlich selbst bezahlen. Ansonsten gibt es auch noch die Variante, die Zahnbehandlung im Ausland durchführen zu lassen, da sind die Kosten wesentlich geringer.. Viele Grüße
Hellagold
Hellagold | 11.03.2020
16 Antwort
@Hellagold Ja, mein Schwiegervater hat das auch machen lassen als er seine Implantate bekommen hat. Er war damals bei der CompletDent-Zahnklinik in Budapest und hat sich dort wesentlich günstigere Zahnimplantate setzen lassen. Ich habe jetzt für mich auch mal dort angefragt. Wenn ich die Preise auf der Homepage anschaue, ist das schon ein erheblicher Unterschied! Gut, ich muss natürlich noch Unterkunft und Hin- und Rückreise dazurechnen. Aber das lässt sich ja auch mit einem Kurzurlaub verbinden.. Liebe Grüße & Alles Gute!
Immerlangsam48
Immerlangsam48 | 16.03.2020
17 Antwort
@Immerlangsam48 Das hört sich doch gut an! Gib mir bitte mal Bescheid, wenn Du die Rückmeldung hast, das würde mich auch sehr interessieren!
Hellagold
Hellagold | 16.03.2020

ERFAHRE MEHR:

Betäubung beim Zahnarzt
10.03.2016 | 16 Antworten
icsi knappschaft kostenübernahme
07.06.2014 | 0 Antworten
Zahnbehandlung mit Betäubung?
21.03.2013 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading