Erfahrungen mit Magen Ops zur Gewichtsreduktion

BieneMaya1987
BieneMaya1987
07.08.2014 | 13 Antworten
Kennt ihr Leute die so eine Op hatten? Wie viel wurde dadurch abgenommen? Danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ach mach nicht sowas. Motivier dich einfach weniger zu essen und geh schwimmen. Esse gesunde sachen, da kannste viel essen.... Die op bringt doch eh nichts wenn es in dein kopf noch nicht klick gemacht hat.
DieIvi
DieIvi | 08.08.2014
2 Antwort
Hab ich nicht aber ich würde dir dringend davon abraten. Du darfst dann vieles nicht mehr essen und trinken. Und ganz ehrlich, wenn du das ohne op aipuch einhält nimmt du auch sehr viel ab. Es ist nämlich nicht so wie viele immer denken- magen op oder magenband und dann nimmt man ganz von selber ab weil man weniger Hunger hat. Es ist so dass man sich auf Grund der op oder des eingesetzten Bandes an eine ganz strenge Diät strikt halten muss.
Sabi77
Sabi77 | 08.08.2014
3 Antwort
@Sabi77 Ja aber alleine schaffe ich das nicht und das weiss ich einfach leider. Ich kann mich nicht halbieren ohne hilfe.
BieneMaya1987
BieneMaya1987 | 08.08.2014
4 Antwort
ich kenne nur 2 die sowas mal machen ließen und deren Erfahrungen könnten unterschiedlicher nich sein.. die eine fühlt sich, auch wenns anfangs da auch nich so lief wie ursprünglich gedacht, mittlerweile gut damit und hat auch gut abgenommen die andere bereut die OP ganz doll, da es wie sie sagte, kein leben mehr is, auf soviel Sachen verzichten zu müssen und man auch nur kleinere Portionen essen darf/kann..gut, sie nahm zwar auch ab und alles, aber das sie sich nun sonst wie toll fühlt, kann sie nich behaupten und man merkt es als außenstehender auch mein schwiegervater hat auch mal den Gedanken gehabt sich son band, Bypass, wie auch immer das ding heißt, einsetzen zu lassen..nur, der stellte sich das auch einfacher vor..ala band rein und schon purzeln die pfunde...bis der Arzt ihm dann eingehend erklärt hat, wie das überhaupt funktioniert und das er selber da auch sein zutun dran hat, damits überhaupt geht.. 1. müsste er, bevor es überhaupt zur OP kommen sollte, erstma 30-40kg abnehmen und 2. muss er sich auch nach der OP gesund ernähren und vorallem in Maßen und nich in Massen essen dann bleibt halt noch was aufm teller und wird nich, wie es jetzt is, restlos aufgefuttert, obwohl man schon längst satt is...da können dann auch keine Unmengen mehr an zb Bratwürsten gegessen werden, wie er es heute macht...sich nachts am Kühlschrank oder an Süßigkeiten bedienen is auch nich..Sport muss er auch machen usw... also um ne anschließende radikale ernährungsumstellung und Sport, würde er auch nach der OP nich herumkommen.. und ob er sone OP überhaupt kriegen würde, wär sowieso fraglich..eben weil er ja selber abnehmen kann und dazu in der Lage wäre.. da durch sein starkes Übergewicht, was auch recht schnell eintrat, narbenbrüche an den alten OP-Narben einer Gallen-Op, enstanden sind, müssten diese dringends operiert werden, damit der Darm nich mit der Bauchdecke verwächst, was inoperabel wäre und tödlich enden würde.. die OP wurde schon mal gemacht, aber da man sich danach nich zusammenreißen konnte und regelrecht gefressen stat gegessen hat, kam es zum Darmverschluss und das netz, was man ihm zum zurückhalten des Darms eingelegt hatte, musste wieder entfernt werden, da man ihm wegen dem verschluss n stück darm entfernen musste nun sieht er genauso aus wie vorher..hat zwischendurch unter ärztlicher aufsicht auch ma ne Diät angefangen, wo er auch gut 25kg verlor..sah man zwar nich wirklich, eben weil er so massives Übergewicht hatte, aber immerhin..als das dann aber stagnierte und es erstma nich mehr weniger wurde, fing er an, wieder genauso zu essen wie vorher und hat nun noch mehr drauf, als vorher..ne 2. Darm-op machen sie deswegen nich, da das Risiko mit Narkose und co einfach zu groß wäre und der eingriff ja nun auch nich ganz ohne is..ne 50/50 Chance sagte man ihm, hätte er, das zu überleben..ergo, magenband- op sowieso nich, solange er das jetzige gewicht noch hat
gina87
gina87 | 08.08.2014
5 Antwort
Ich hab n freund der hat ne magen op hinter sich. er hat damit ziemlich viel abgenommen, das stimmt. Aber die "nebenwirkungen" sind echt der hammer. Nur schon wenn er zu schnell trinkt kommt ihm alles wieder hoch. Er hat ständig bauchschmerzen weil er wieder aus versehen was erwischt hat, was ihm nicht gut tut. Ausserdem ging nach der op noch was schief, irgendwas hat sich wohl entzündet. Soll wohl öfters vorkommen. Er kann jetzt nicht mehr viel essen, hag kaum noch energie fürs leben... wenn ich ihn sehe bleib ich ehrlichgesagt lieber dick...
Nayka
Nayka | 08.08.2014
6 Antwort
@BieneMaya1987 Dann such dir lieber Hilfe anderer Art! Die Begleiterscheinungen einer op dieser Art sind nicht zu unterschätzen!! Und die hast du dann ein lieben lang! Wie viel wiegst du denn und wie gross biust du?
Sabi77
Sabi77 | 08.08.2014
7 Antwort
Man kann sowas aber nur alleine schaffen. Du mzsst einfach dein essverhalten ändern und zum sport gehen. Das ist zwar schwer aber wenn man nur gesund eunkauft und das ganze zeug im laden lässt dann funkt das. Eine OP bringt erst was wenn es klick gemacht hast und du danach nicht weiter frisst
DieIvi
DieIvi | 08.08.2014
8 Antwort
Befasse dich doch einfach mal intensiv mit Lebensmitteln. Verstehen ist das Wichtigste wenn man abnehmen möchte. Lies dir durch wie das alles ist mit Insulinspiegel, Energieumsatz usw. Ich kenne zwei mit so einer OP und ich möchte ganz ehrlich mit keiner tauschen, egal wieviel sie abgenommen haben... Ich habe im Januar meine Ernährung umgestellt, jetzt sind 16 Kg weg. 25 sollen es insgesammt werden. Ich habe nicht einmal gehungert oder das Gefühl gehabt zu verzichten. Ich halte von den OPs gar nix, wenn man will schafft man es auch auf gesunde Art und Weise. Egal wieviel kg man verlieren möchte. Trete deinem Schweinehund in den Hintern und dann brauchst du diese OP nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.08.2014
9 Antwort
@bienemaya1987 wenn du nicht mindestens 180 kg wiegst brauchst du dich nicht zu halbieren. ich stimme oOVivaLosTiozOo zu.man muss nur darauf achten was man isst und alle 2 tage 15 min walken reichen völlig aus man muss nicht mal hochleistungssport betreiben
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.08.2014
10 Antwort
@oOVivaLosTiozOo erzähl mal mehr über deine Umstellung, wie isst du denn jetzt so? *neugierig*
Nayka
Nayka | 08.08.2014
11 Antwort
Hi, Eine Bekannte hat sich Anfang des Jahres einen Magenballon setzen lasse. Und ganz ehrlich? Gebracht hat es null, da sie sich nicht an den Ernährungsplan des Arztes gehalten hat. Auch noch die absolut verbotenen Lebensmittel gegessen hat. Und die Begleiterscheinung die sie hatte waren ekelig. Sie konnte die ersten 2 Wochen kaum was essen und trinken. Und wenn sie es tat kam es wieder retour. Sie hatte unheimliche Schmerzen gehabt. Ende vom lied war der Ballon kam nach einem halben Jahr raus, abgenommen hat sie 2 kg. Sie hat mir den Ernährungsplan vom Arzt gezeigt. Und hätte sie sich an den Gehalten, hätte sie auch ohne den Ballon abgenommen. Lg
Babyschildi
Babyschildi | 08.08.2014
12 Antwort
@Nayka Ich habe meine Ernährung nach "Vibono" umgestellt. Findet man alles im Internet. Alle Coachingbriefe gibt es kostenlos und die zu lesen ist das Wichtigste. Dann ernährt man sich drei Mal täglich nach der Energiedichte. Ich esse auch KH am Abend, sie sollten nur aus Vollkorn bestehen. Hab schon einiges ausprobiert, aber das ist jetzt genau das Richtige für mich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.08.2014
13 Antwort
@oOVivaLosTiozOo ich les mich mal durch, danke für den tipp :-)
Nayka
Nayka | 09.08.2014

ERFAHRE MEHR:

ständig magen schmerzen nach dem essen
05.06.2013 | 4 Antworten
Magen DarmWann mit Kleinkind zum Arzt?
12.10.2012 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading