⎯ Wir lieben Familie ⎯

Narbenbruch? oder einfach nur blöd operiert?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
19.08.2013 | 2 Antworten
Ich hatte zwei Kaiserschnitte. Der erst Juli 2010, der zweite Dezember 2011.

Jetzt habe ich schon vor längerem bemerkt das rechts neben der Narbe ein dicker weicher Knubbel ist. Er tut nicht weh und ist auch nicht größer geworden. Dennoch ist es komisch.
Ich muss dazu sagen das ich rechts auch eine große Blinddarm Narbe aus früher Kindheit habe.

Jetzt frage ich mich, ob das jetzt ein narbenbruch ist, oder einfach bei solch vielen ops, an selber stelle, das ganze einfach nur doof zusammen gewachsen ist?

Kennt sich jemand mit narbenbrüche aus? Gibt es eventuell noch weitere Symptome? Wie habt ihr euren Bruch bemerkt? Wann habt ihr es bemerkt?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hatte meinen 2.KS vor 9 mon jetzt hab ich seit einigen Wochen beschwerden und nen Knubbel an der Narbe der doc tippt auf narbenbruch muss die tage nochmal hin und dann wird entschieden was gemacht wird
Kiara66
Kiara66 | 19.08.2013
2 Antwort
ich würds auf jeden fall ma nem doc zeigen..ich selber hab sowas nich..hatte bisher aber auch keine op´s bei denen großartig geschnitten wurde . mein schwiegervater hat extreme narbenbrüche am bauch, aber das is bei dem ausmaß nich wirklich n vergleich..ihm haben sie damals die galle entfernt und versuchten es erst mit der damals neuen Methode, via spiegelung..das klappte nich, also wurde er klassich aufgeschnitten.. naja und dann nahm er im laufe der jahre extrem zu und die narben hielten irgendwann nich mehr stand . sieht echt schlimm aus..auf der rechten seite könnt man meinen er hat nen Handball im bauch und vorne am bauch is die beule schon fast fußballgroß.. es wurde auch schonma operiert..da legten sie ihm son netz rein, damit die därme wieder da hinwandern, wo sie hingehören..nutzte nur nich viel, weil er sich anschließend nich an die Vorschriften vom Arzt hielt und mehr schluckte als er kaute, wenn er was aß..stück apfelschale verkeilte sich dann im darm und ende vom lied war dann n Darmverschluss, der in ner 4-stündigen op behoben wurde..dabei musste ihm das netz aber wieder entfernt werden, ergo sieht er nun genauso aus, wie vor der 1. op..und n 2.mal mit dem gewicht operieren sie ihn nich..die Chance läge bei 50/50 die op zu überleben..er macht aber auch keine Anstalten abzunehmen . hat ma angefangen und auch 15-20kg verloren, aber als es dann stagnierte, aß er genauso weiter wie vorher auch und nahm noch mehr zu als er verloren hat..mittlerweile dürfte er wieder bei 170/175kg oder mehr angekommen sein..ne normale waage, die ja nur bis 150kg geht, zeigt jedenfalls nichts mehr an wenn er sich da raufstellt . und er hat schmerzen und weiß auch, dass es irgendwann inoperabel is, wenn die därme erstma mit der Bauchdecke verwachsen und das man daran letztenendes sterben kann..wurde ihm alles gesagt, aber keinerlei willen was zu ändern..das gewicht selber belastet ja auch..die brüche ma außen vor gelassen..aber er is mit fast 60 alt genug und muss selber wissen was er tut..
gina87
gina87 | 20.08.2013

ERFAHRE MEHR:

zu blöd zum stricken?
21.11.2013 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x