HILFE! Milchstau und zerbissene Brustwarzen

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
16.11.2012 | 7 Antworten
Seit zwie Tagen hab ich total wunde Brustwarzen, es fühlt sich an wie Nadelstiche wenn die kleine rangeht . beide Seiten! Multimam und diese Stoffstilleinlagen helfen nicht.
Noch dazu hab ich (glaub ich zumindest) links einen Milchstau. Es tut an einer Stelle echt fies weh, ich hab Schütelfrost (komischerweise aber kein Fieber) und Gliederschmerzen. Ich merke aber keine harte Stelle da wo es weh tut. Kann die kleine nicht mal richtig halten um Bäuerchen zu machen. Also die Brust fühlt sich eigetnlich leer an, ist auch nicht heiß oder rot.
Habt ihr Erfahrungstipps? Meine Hebamme erreich ich grad nicht...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Wenn der Milchstau sehr tief in der Brust sitzt oder nur einen kleinen Milchkanal betrifft, kann man den nicht immer tasten. Ich habe selbst auch ständig Milchstaus gehabt. Auf jeden Fall an der betroffenen Seite immer gut leer trinken lassen. Das tut echt weh, muss aber sein. Am besten vor dem Stillen die Brust mit einem warmen Waschlappen anwärmen. Mein Kind hat dann immer um den Milchstau herumgetrunken und es wurde dadurch nicht wesentlich besser. Ausstreichen nach dem Stillen wäre gut. Am besten macht das allerdings die Hebamme. Und Vorwarnung: Es tut richtig weh. Nach dem Stillen ist dann Kühlen angesagt. Super sind Quarkwickel , Coolpacks tun´s aber auch. Wenn Du Schüttelfrost hast, kannst Du drauf gehen, dass das Fieber schon am steigen ist. In einer Stunde nochmal messen. Bei Bedarf Ibuprofen oder Paracetamol nehmen Nicht abwarten bis es schlimmer wird, Hebamme weiteranrufen.
Kristen
Kristen | 16.11.2012
6 Antwort
Ja, das ist sehr unangenehm! Stillhütchen würde ich trotzdem versuchen. Mach dir mal bitte kurz vor dem nächsten Stillen ne heiße Wärmflasche und leg sie auf die betroffene Brust! Natürlich nur so warm wie du es haben kannst. Mit nem Waschlappen evtl. abdecken. Gute Besserung!!
Ponylein171
Ponylein171 | 16.11.2012
5 Antwort
ja kenne ich ist echt sehr schmerzhaft manchmal so das man auch angst hat das kind wieder anzulegen , ..meine hebamme hat mir gesagt ich soll losen traubenzucker auf die brustwarzten machen , ..das hat auch gut geholfen oder auch "purelan 100" von medela gibt es beim Dm und ist extra für wunde brustwarzen , ...wenn es ein milchstau ist würde ich auch heiß duschen und die stelle ausstreichen die weh tut oder einfach mal die brust ab pumpen oder das kind in der "fussballer" stellung anlegen
black-rose21
black-rose21 | 16.11.2012
4 Antwort
@mama-pucki kenn ich ...
sabrinahwi
sabrinahwi | 16.11.2012
3 Antwort
Stillhütchen helfen da auch nicht, die Brustwarzen werden ja trotzden 'in Form gezogen' Das ist doch alles eine Sch... Wenn das stillen nicht so preiswert und gesund wäre würd ich jetzt abstillen. Es ist grad echt nicht schön...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.11.2012
2 Antwort
Ich würde Stillhütchen probieren. Meine Maus hat zwar erst etwas verdutzt geguckt - aber als dann Milch rauskam, war alles in Ordnung. Nach ein paar Tagen brauchten wir die Teile schon nicht mehr. Es gibt verschiedene Größen und Formen - laß Dich in der Apotheke beraten.
sabrinahwi
sabrinahwi | 16.11.2012
1 Antwort
Am besten hilft wirklich das Lanolin von Lansinoh. Bei ersten Anzeichen von wunden Brustwarzen gleich auftragen...in meiner Familie ist sie die Wundersalbe:-)milchstau kann sehr weh tun nda hilft vielleicht ne warme dusche auf der brust..so wars mal bei mior oder du wirst wirklich krank kann auch sein das es deswegen weh tut hm
sabrinahwi
sabrinahwi | 16.11.2012

ERFAHRE MEHR:

dunkle große brustwarzen
23.11.2013 | 0 Antworten
Schmerzende Brustwarzen durch stillen
27.01.2013 | 4 Antworten
hilfe ganz heftiger milchstau
20.12.2012 | 12 Antworten
Hilfe Milchstau
17.06.2012 | 12 Antworten
Hilfe meine Brustwarzen
14.02.2012 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading