Warum soll ein behindertes Kind nicht auch LEBEN dürfen?

wassermann73
wassermann73
12.09.2009 | 83 Antworten
(wink) ich muß das jetzt mal loswerden weil es mich sehr bedrückt. Ich habe selber eine schwerstbehinderte Tochter und ich bin mega stolz auf Sie. Stolz in der Hinsicht, daß Sie vom ersten tag an sehr viel gekämpft hat und heute noch kämpft.
Warum denken einige Leute, daß so Kinder "lieber nicht " auf die Welt kommen sollten?(denk)
Setzt EUCH erst mal in die Lage einer Mutter mit behinderten Kind und dann könnt IHR reden!
Ich habe noch NIE ein Problem gehabt wieso auch ich bin damit aufgewachsen.
Stellt Euch mal vor, ihr seit schwanger alles verläuft super und das Kind wird trotz allem krank geboren? Was dann?
Ich hab da ein gutes Beispiel.
Meine Freundin hat ein gesundes Kind zur Welt gebracht und mit fast 1 Jahr hat das Mädchen zum Kränkeln angefangen. Heute ist das Mädel so alt wie meine Tochter 8 Jahre und noch schlimmer beinander als mein Kind!
Ich wollte Euch nur damit sagen, daß es JEDEM treffen kann. Ich kann ganz gut damit Leben und die Leute wo sich über bejinderte Kinder "lustig" machen find ich persönlich zum (kotz)

(danke) ffürs Lesen aber das mußte jetzt mal raus
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

83 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Du
scheinst ziemlich wüten zu sein hat dich jemand wegen deiner süßen doof angemacht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2009
2 Antwort
hallo
ich bewundere Dich...sicherlich ist deine Situation nicht leicht ...aber ich persöhnlich wüßte nicht ob ich dem gewachsen wäre...sicher denkt man vllt anders darüber wenn das Kind wirklich ich sag jetzt mal" anders" auf die Welt kommt... ich finde das Wort behindert einfach abwertend...jedes Kind hat ein recht auf Leben aber wie gesagt ich wüßte nicht ob ich dem gewachsen wäre...
Glueckstern72
Glueckstern72 | 12.09.2009
3 Antwort
@Seelfe
ich wurde mal ist aber schon ne zeitlang her. Aber man liest es oft, ob man behinderte Kinder nicht lieber sterben lassen sollte. Das macht mich so Ich hätte auch lieber ein gesundes Kind gehabt aber die Natur hat anders entschieden. LG
wassermann73
wassermann73 | 12.09.2009
4 Antwort
stimme dir voll und ganz zu
hat es schwierigkeiten oder ärger mit jemand gegeben?
Niki82
Niki82 | 12.09.2009
5 Antwort
...
natürlich kann es jeden treffen und die haben auch ein recht drauf zu leben!!!!! jedes kind kann krank werden was ich aber niemanden wünsche aber wenn es so ist sollte man das beste draus machen und bewundere dich!!! man sollte sein kind immer lieben auch wenn es behindert ist!!!! wünsche dir noch alles gute weiterhin
Paula1985
Paula1985 | 12.09.2009
6 Antwort
ich würde
wenns so wäre das Kind auf jedenfall bekommen denn jedes Kind hat ein recht auf Leben nur ob ich dann selber dafür sorgen könnte das kann ich jetzt so nicht beantworten...so wollte ich es eigentlich schreiben
Glueckstern72
Glueckstern72 | 12.09.2009
7 Antwort
Hallo
in gewisser weise kann ich dich gut verstehn. Klar kann man nicht in die zukunft sehn man wünscht es keinem ein krankes kind. Und wenn mein schatz krank werden sollte sicher würden wir es irgendwie schaffen da ich meinen schatz über alles liebe. Aber ganz ehrlich sollte ich es in den ersten monaten in der ss erfahren wüsste ich nicht wie ich reagieren sollte. Und alle möglichkeiten durchspielen. Klar bist du wütend aber du musst auch verstehn das viele dieses nie als thema hatten nie darüber nach gedacht haben da es immer noch ein grosses tabu thema ist. Es gibt immer zwei seiten. Soviele behinderte tristen ihr leben im heim weil die mutter oder der vater gestorben sind und die engste familie nichts damit zu tun haben wollen. Wer wünscht sich sowas für sein kind? Ich verurteile niemanden der tapfer trotzdem sein kind gross zieht aber genauso kann ich mütter verstehn die abtreiben lassen so hart das auch manche finden werden es gibt immer zwei seiten und gegenseitiger respeckt ist wich
Mamajustin
Mamajustin | 12.09.2009
8 Antwort
@Gluechstern72
für mich war es am Anfang auch nicht leicht, da die ganzen Behinderungen erst nach und nach sich bemerkbar gemacht haben. Aber wenn man es nicht anders kennt kann man gut damit umgehen. Wir sind in Selbsthilfegruppen usw und ich hab bis heute kein Problem damit. Mich macht es halt wütend weil hier Leute meinen Sie müssen einen verurteilen weil man so ein Kind nicht lieber sterben hat lassen. Sorry für den Satz. Das Wort behindert erwähne ich fast nie, für mich ist meine Tochter ein BESONDERES KIND!!
wassermann73
wassermann73 | 12.09.2009
9 Antwort
.......
Natürlich hat im Prinzip jedes Kind ein Recht auf leben. So wie bei dir , du wußtest ja scheinbar vor der Geburt nichts von der Behinderung. Aber es gib auch Fälle bei denen bereits in der schwangerschaft sehr schwere Behinderungen festgestellt werden, mit denen die Kleinen dann überhaupt gar nicht selbständig leben können Ihr könnt mich jetzt für meine Einstellung steinigen aber das ist meine Meinung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2009
10 Antwort
du
meinst miri80 mich kotzt sie selber total an und hoffe das sie endlich gesperrt wird!!!
Mischa87
Mischa87 | 12.09.2009
11 Antwort
@Mamajustin
Ich hab es in der Schwangerschaft NICHT gewußt, daß meine Tochter behindert sein wird. Ich hatte eine Schwangerschaftsvergiftung in der 26.SSW und Sie mußte mit Notkaiserschnitt geholt werden. Die ganzen Probleme kamen erst nach und nach. @all
wassermann73
wassermann73 | 12.09.2009
12 Antwort
da kann ich dir nur recht geben
u auch behinderte kinder können glücklich sein! wir haben bei uns in der siedlung eine behinderten schule u somit sieht man oft behinderte kinder u man sieht sie lachen u spielen genau wie gesunde kinder auch!! sie sehen garnicht unglücklich aus.. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2009
13 Antwort
Sollte jeder selbst entscheiden dürfen!
Hallo wassermann73, scheinst ja gerade ziemlich enttäuscht von Deiner Umwelt zu sein... Hut ab vor allen Eltern, die so ein Schicksal meistern und das Tag für Tag, viele Ihr ganzen Leben lang. Aber wenn sich jemand bewusst gegen ein behindertes Kind entscheidet, weil es Tests im Vorab so voraus gesagt haben, dann sollte man auch eine solche Entscheidung respektieren. Nicht jeder ist dieser Aufgabe gewachsen! Wir haben weder im Vorab Tests gemacht, noch würden wir unser Kind im Falle einer Behinderung zur Geburt oder später abgeben. Aber es ist nicht jeder so stark. Alles Gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2009
14 Antwort
Ja das habe ich gelesen und
verstanden und meine antwort war auch mehr auf deine frage bezogen. Warum manche das nicht verstehn. Wir sind alle nur menschen und soetwas beginnt in der erziehung. Ich habe eine ganz liebe bekannte und sie hat auch einen sohn er ist auch etwas besonderes. Und versuche es meinem sohn auch zu vermitteln das er nicht mit diesen vorurteilen aufwächst. Aber mein standpunkt ist wenn ich es in der ss erfahren würde ob ich es schaffen könnte. Du verurteielst mich auch gerade das auch net richtig
Mamajustin
Mamajustin | 12.09.2009
15 Antwort
@chrysantheme
ich steinige keinen Menschen, warum auch. Jeder kann seine Meinung sagen. Genau, in der Schwangerschaft war nie von einem behinderten Kind die Rede. Bei der Doppleruntersuchung die kurz zuvor gemacht wurde da hat man mir einiges gesagt WO NICHT eingetroffen sind. Meine Tochter wurde auch sehr lange beatmet, ist voll auf Hilfe angewiesen usw aber trotzdem hat Sie ein Recht zu leben. LG Yvonne
wassermann73
wassermann73 | 12.09.2009
16 Antwort
ps
es giebt auch genug fälle wo die ärzte meinen das kind wird behindert, lieber abtreiben ...so bei einer bekannten von mir die sich trotzdem fürs kind entschieden hat ...und die trotzdem gesund zur welt kommen ...so bei der bekannten gewesen!! ärzte wissen nicht immer alles!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2009
17 Antwort
Hallo, Also wie Du das alles so bewälltigst ist top!
Ich bin gegen Abtreibung und ich bin vom gelernten Beruf her Heilerzieherin, das nur zur Info!Ich selbst hätte auch nie ein behindertes Kind abgetrieben, trotzdem denke ich man solle sich so eine Entscheidung nicht leicht machen, denn z.B. ein Kind mit Downsyndrom ist nicht wie ein anderes Kind mit Downsyndrom Es gibt heut zu tage soviele Möglichkeiten so ein Kind besser zuversorgen und zu fördern usw. Nur mal ein Beispiel als ich gelernt habe hatten Kinder mit Douwnsyndrom eine Lebenserwartung zwischen 30 und 40 Jahren, da viele von ihnen mit schweren Herzfehler gebore´n wurden. Das kann man heute schon so korigieren das viele richtig alt werden!Was ich sagen wollte auch mit solchen Kindern ist das Leben lebenswert trotzdem sollte das jeder für sich entscheiden dürfen, denn ein ungeliebtes behindertes Kind hat sicher schwer im Leben! Und wie gesagt es kann auch später passieren und dann würde keiner sein Kind hergeben!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 12.09.2009
18 Antwort
re.
ich verstehe dich ich persönlich möchte kein behindertes kind, wobei man abwegen muß wie schwer eine behinderung ist, ich kann es mir ebend nicht vorstellen....deswegen bin ich kein schlechter mensch!!!!!!!!!!!! und sollte eins meiner 3 kinder mal durch krankheit oder unfall behindert werden ändert sich nichts dann ist es so u ich akzeptiere es und mache nach wie vor alles für die babys.wenn ich aber entscheiden kann dann möchte ich keins haben. was natürlich ist wenn es mal so kommen würdeweiß ich nicht ob man dann anders reagiert ich würde mich nie lustig machen ich finde es mutig wenn man so ein kind bekommt. meinen größten respekt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! aber bitte akzeptiert auch meine entscheidung.
wambo
wambo | 12.09.2009
19 Antwort
Ich hab respekt
vor jedem der ein behindertes Kind hat ! Echt Hut ab !
Liebe-Mutter
Liebe-Mutter | 12.09.2009
20 Antwort
@wassermann73
ja, ich sage ja du wusstest es vorher eh nicht. Wollte damit nur sagen wenn man es in der Schwangerschaft schon erfährt, hat jede mami das Recht sich zu entscheiden was besser ist. kommt halt immer auf die art und schwere der "Behinderung" an. Ich glaube auch nicht dass sich da jemand leicht entscheiden kann oder auch sollte.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2009

1 von 6
»

ERFAHRE MEHR:

suche Mütter wo Kind bei Vater lebt
13.05.2014 | 15 Antworten
Frage zu Leben in Pullach
26.04.2012 | 4 Antworten
hilfe sex leben
30.09.2011 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading