Dosierung Milchzucker

snowcat1988
snowcat1988
22.11.2011 | 9 Antworten
Meine Hebi hat mir empfohlen, meinem Kleinen Milchzucker zu geben, weil er seit 4 Tagen keinen Stuhlgang mehr hatte. (Stillkind+ 3-Monats-Koliken) Es bereitet mir nämlich ein bisschen Sorgen, dass er seit 4 Tagen keinen Stuhl hatte. Sie hat gemeint, ich soll Fencheltee kochen und da rein dann den Milchzucker machen. Aber wie viel macht man da rein? der Kleine ist am Donnerstag 10 Wochen alt.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
meiner war ein kandidat der ewigkeiten nicht gekackt hat... das längste war 17!!!! tage... doch selbst da sind kia und hebi noch gelassen geblieben, während ich schon panik geschoben habe. aber er hat nie den eindruck gemacht, dass es ihm probleme bereitet. irgendwann war dann die windel mal wieder voll
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.11.2011
8 Antwort
Mein Beitrag ist irgendwie chaotisch. Hoffe, du verstehst meine Tipps trotzdem. Ansonsten kannst du auch ne PN schreiben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.11.2011
7 Antwort
Kümmelzäpfchen musst du über einen längeren Zeitraum geben, da reicht es nicht, das ein oder zweimal zu versuchen. Dann finde ich es sehr, sehr befremdlich, dass eine Hebamme einer stillenden Mutter empfiehlt, Milchzucker nach vier Tagen zu geben. Lass das bitte sein! Gerade bei Koliken ist das Gift! Meine Kinder hatten bisweilen ne Woche keinen Stuhlgang. Das ist bei Stillkindern in Ordnung. Danach kann es sein, dass er täglich viermal Stuhlgang hat, das ist genauso normal. Und die Koliken hat dein Kind auch, wenn es jeden Tag Stuhlgang hat, das eine hat mit dem anderen selten was zu tun bei Neugeborenen. Ich empfehle dir, ruhig zu bleiben und einfach zu warten. Massier das Bäuchlein, winkel die Knie an den Bauch an und streck sie wieder... Besorg dir mal Chamomilla D6 Globuli oder Chamomilla cupro culta, Radix Rh D3. Anfangs dreimal hintereinander im Abstand von 30 Min. Danach ca. dreimal täca. alle 2 Stunden und wenn es am dritten Tag hoffentlich besser wird, nur noch dreimal täglich. Die Anzahl der Tropfen müsste ich nachsehen - kann ich machen, wenn du sie dir besorgen willst. Von den Globuli gibst du ihm immer nur ein Kügelchen. Gute Besserung! Massier ihm das Bäuchlein, einfach mit Öl oder Creme, immer um den Bauchnabel im Uhrzeigersinn.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.11.2011
6 Antwort
Macht er einen gequälten Eindruck? Wenn er ansonsten unauffällig ist, brauchst du gar nichts geben! Stillkinder dürfen in jeder Windl Stuhlhang haben oder auch mal 7-10 Tage!! gar keinen! Ist bei vollgestillten Kindern normal. Gruß an die Kollegin. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.11.2011
5 Antwort
Ähm .... warte doch ab. Meine hatte auch IMMER Stuhl, fast täglich und dann mal 7 Tage nicht. Das war ok und sie hatte auch nicht mehr Bauchschmerzen als sonst. Warte ab, wenn der Stuhl dann sehr fest ist, kann man nachhelfen, aber der wird sicher ganz normal rauskommen. Ich würde da gar nichts unternehmen, bevor ne Woche rum ist. Ehrlich.
deeley
deeley | 22.11.2011
4 Antwort
Kümmelzäpfchen und Fieberthermomenter helfen nicht. Schon ausprobiert. Was kann ich sonst noch machen, damit Stuhl kommt. Sonst hatte er immer tägli. Stuhl. Und deswegen find ich das garnicht so gut, dass nichts kommt.
snowcat1988
snowcat1988 | 22.11.2011
3 Antwort
Bloß keinen Milchzucker. Milchzucker wird gerne als mild wirkendes Abführmittel gepriesen. Die abführende Wirkung beruht auf folgendes Prinzip: Beim Versuch des Körpers, den Milchzucker zu verdauen, entstehen im Darm schädliche Säuren, die schnellstens wieder ausgeschieden werden müssen. Der Darm sammelt rasch Wasser an, um die Säuren zu verdünnen und schon meldet sich Stuhlgang... Milchzucker ist ein raffinierter, strahlend weißer und hoch konzentrierte Zucker, der mit natürlichem Zucker - wie er in Früchten oder Muttermilch vorkommt - kaum etwas gemein hat und deshalb weit davon entfernt ist, dem menschlichen Körper zu nutzen - im Gegenteil, er belastet ihn und führt, wie auch weißer Kristall- oder Haushaltszucker, vor allem in Verbindung mit Stärkenahrung zu Gärprozessen im Verdauungstrakt und behindert sowohl die Nährstoffaufnahme als auch die Arbeit des körpereigenen Abwehrsystems. Weiß nicht, warum das immernoch empfohlen wird...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.11.2011
2 Antwort
ich bin auch verwirrt dass deine hebamme dir jetzt schon milchzucker gibt. meine hat immer gesagt dass 10 Tage ohne Stuhl völlig normal sind. wegen der Koliken massier ihm den Bauch und leg ihm wenn es ganz schlimm ist ab und an mal ein warmes kirschkernkissen auf den bauch. Und wenn du dich wirklich total verrückt machst hast du noch die Möglichkeit es entweder mit einem Fieberthermometer oder mit Kümmelzäpfchen zu versuchen. Babys neigen dazu, dinge die man ihnen in den Hintern steckt wieder rauszupressen und bei unserem Kleinen kam beim Fieber messen der lang ersehnte Stuhl mit raus. Und die Kümmelzäpfchen haben im Prinzip den gleichen Effekt, wenn er sie nicht gleich wieder rauspresst tust du ihm zumindest was gutes in Sachen Koliken. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.11.2011
1 Antwort
Ähm .. also, ein STILLKIND darf bis zu 8 Tage keinen Stuhlgang haben - dann verwertet es einfach gut. War bei meiner auch so. Von Milchzucker bekommt dein KIND Blähungen.
deeley
deeley | 22.11.2011

ERFAHRE MEHR:

Welche Dosierung für Chamomilla D12?
31.12.2012 | 8 Antworten
Extra Milchzucker für Säuglinge?
24.09.2010 | 6 Antworten
Spenglersan Kolloid G - Dosierung?
13.02.2010 | 4 Antworten
Milchzucker,wieviel?
07.01.2010 | 5 Antworten
Milchzucker
30.10.2009 | 13 Antworten
Chamomilla D30 Dosierung beim Zahnen?
02.10.2009 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading