Kopf

Amely_Max
Amely_Max
16.07.2011 | 15 Antworten
Morgen liebe Mamas..
Habe mal eine frage.Mein motte (5monate) hat einen platt kopf und irgendwie will er sich nicht richtig formen, sie schläft auch immer auf den seiten? formt er sich noch ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
@deeley
o.k., dann ist es natürlich nicht anders möglich gewesen und du hast ja auch alles gemacht um es zu verhindern, das mit der rückenlage ist mir auch aufgefallen, das es sehr viele kinder mit platten köpfen seitdem gibt
iris770
iris770 | 16.07.2011
14 Antwort
@FinJen87
Ja, wenn er den gut bewegen kann, verwächst sich das auch. Sobald er sitzen kann.
| 16.07.2011
13 Antwort
@iris770
Ich konnte den Kopf von Ihr nur unter Schmerzen auf die andere Seite drehen. Das konnte ich nicht mal eben so einfach im Schlaf drehen. Die Muskel waren sehr verkürzt ... hast Du schon einmal einen Muskel überdehnt? Das tut weh ... tagelang. Zerrung sind die Folge. Damit muss man, gerade bei einem Neugeborenen sehr behutsam umgehen. Die leichte Deformation am Hinterkopf die noch das ist, sieht man wirklcih nicht - nur wenn man es weiß, die Haare kurz sind und man genau von aben raufschaut. Es war ganz stark vorher zu sehen ... also es hat sich EXTREM verwachsen. Aber nichtsdestotrotz kann ich das Dormkissen empfehlen.
deeley
deeley | 16.07.2011
12 Antwort
@geeley
man kann die kleinen halt net fest tackern im bett aber ich habe das glück das die seiten net verkürzt sind da er sein kopf gut hin und her bewegen kann...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.07.2011
11 Antwort
@iris770
Glaube mir, ich habe alles gemacht um den einseitig platten Hinterkopf zu verhindern. Dormkissen gekauft, Seitenlagerungskissen - Übungen , Osteopath, Physiotherapeut ... alles ... vieles musste ich selbst zahlen, aber das macht man für sein Kind. Klar, müssen solche PLATTKÖPFE nicht sein, aber seit dem empfohlen wird, dass Kinder auf dem Rücken schlafen sollen, tritt das nun mal vermehrt auf. Es gab bei Ihr schwerwiegende Erkrankungen die zu dieser Vorzugshaltung geführt haben. Ich hätte Sie schon eingipsen müssen, um das zu ändern. Kritik an meiner vorgehensweise ist also nicht berechtigt. Sie war meine erste Tochter und ich habe alles so gemacht, wie ich es für richtig hielt. Es hat bei Ihr einfach lange gedauert, bist Muskelverkürzungen und Blockaden behoben waren. Die kleine jetzt hatte das anfangs auch ... aber Sie schlief von Anfang an auf der Seite. Da musste ich auch nichts achten. Kinder sind unterschiedlich. Köpfe sind verschieden ....
deeley
deeley | 16.07.2011
10 Antwort
@iris770
Marlene hatte eine Blockade, weil die Geburt solange dauerte. Wir waren sehr füh mit Ihr schon beim Osteopathen und zur Krankengymnastik. Die Besserung war minimal. Das BabyDorm Kissen hatten wir auch - sowie ein spezielles Seitenlagerungskissen, aber Madam hat sich da irgendwie des Nächtens rausgewunden. Am Morgen lag Sie IMMER gleich im BETTCHEN - auf dem Rücken und Kopf nach halblinks . Sie konnte den auch nicht drehen von alleine. Wenn man Sie auf dem Arm hatte, schaute Sie nur in eine Richtung. Übungen, dass Sie den Kopf auch in die andere Richtung dreht haben wir gemacht. Glaube mir, wir haben sehr intensiv mit Ihr gearbeitet, aber es gibt Kinder bei denen die Blockaden sehr hartnäckig sind. Sie hatte zusätzlich zu der Halswirbelgeschichte auch einen Schiefhals - durch die falsche Lage im Bauch. Die Muskeln am Hals waren einfach zu kurz auf einer Seite. Sie wurde schon mit 4 Wochen diesbezüglich behandelt.
deeley
deeley | 16.07.2011
9 Antwort
@FinJen87
ich meine ja net, das dem kind keine aufmerksamkeit geschenkt wird, aber man bekommt ja mit, wenn der kopf an ner stellle platt wird , kann man schon mal schauen, ob das kind sein köpfchen auch mal auf die andere seite dreht, solange das so ist, ist ja alles gut, benutzt es aber ein seite einfach lieber, dann kann man ja mit speziellen kissen bzw. indem man das kind so hinlegt, das es zu der seite schauen muß, die es net so mag, ja animieren, auch die andere seite zu benutzen
iris770
iris770 | 16.07.2011
8 Antwort
@iris770
HÄ? verstehe ich net was das mit aufmerksaamkeit zu tun haben soll!!!??? ich gebe meinem kind sehr viel aufmerksamkeint und achte darauf das er seinen kopf regenlmäßig hin und her bewegt drehe ihr auch manchmal auf den bauch!!!! und er bewegt seinen kopf auch alleine hin und her!!! und trotzdem hat er den kopf auch leicht verfformt!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.07.2011
7 Antwort
Meine
Hebamme hat mir damals ein Dormkissen empfohlen, weil der Kopf dort auf eine Art Membrane liegt, also schwebt und er dadurch schön rund wird. Ist eine kleine Investition, ca. 40 €, lohnt sich aber.
Lady1206
Lady1206 | 16.07.2011
6 Antwort
@deeley
kleiner nachtrag: meine große hatte die ersten wochen auch ne seite, die sie eher bevorzugte, als ich merkte, das da ne platte stelle entsteht, habe ich tagsüber immer drauf geachtet sie so hinzulegen bzw. so an sie ranzugehen, das sie mich immer von der seite anschauen mußte, die sie eigentlich net mochte, ruckzuck benutzte sie beide seiten, ich wurde oft drauf angesprochen, was für schöne runde köpfchen meine kleinen haben, ich finde, es muß net sein, das die kinder solche "plattköpfe" haben, denn wen man wirklich pech hat, sind sie so schlimm das dein kind für den rest seines lebens damit rum rennt, da kann man da nur ne tolle haarpracht wünschen und es reichen ja oft kleine aufmerksamkeiten um das zu verhindern
iris770
iris770 | 16.07.2011
5 Antwort
hat
mein kleiner auch etwas aber auch mehr seitlich und ich drehe den zum schlafen auch immer auf die andere seite...aber denke auchh das das so wird=)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.07.2011
4 Antwort
@deeley
warum wurde den da nicht eher was gemacht? es gibt doch auch spezielle kissen dafür und andere hilfsmöglichkeiten
iris770
iris770 | 16.07.2011
3 Antwort
....
Wo ist der Kopf denn platt? Eigentlich verwächst sich das, wenn dein Kind öfter auf dem Bauch liegt und krabbelt, sowie sitzen kann. Meine Große Tochter hat einen einseitig platten Kopf, weil Sie immer auf dem Rücken schlief und dann den Kopf nicht komplett seitlich ablegen konnte. Sie wird 4 und man sieht es noch, wenn Sie nasse Haare hat. Bei Ihr war es aber ganz schlimm und eben auch nur an einer Seite des Kopfes. Wenn es ganz schlimm ist, wird der Arzt was dazu sagen, dann gibt es Helme um dies zu korrigieren. Wir hatten allerdings keinen - durch die Haare sieht man es nicht. Bei leichten Abplattungen wird es sich wirklich von alleine richten. Bei Marlene war es ne starke Schädelasymmetrie - so stand es auch im Heft bei der U5.
deeley
deeley | 16.07.2011
2 Antwort
......
das klingt sehr nach ner blockade, eigentlich müßte sie den kopf in beide richtungen drehen, auch wenn manche babys eine seite oft bevorzugen und dann dort ne platte kleine stelle ist, die sich aber spätestens wenn sie moblier werden gibt, wenn es aber sehr extrem ist, sollte man mal nachschauen lassen
iris770
iris770 | 16.07.2011
1 Antwort
...
Das ist meist normal u formt sich wieder, wenn sie sich alleine drehen können
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.07.2011

ERFAHRE MEHR:

Kopfschmerzen beim Springen?
24.05.2014 | 20 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading