Vorhautverengung

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
14.04.2011 | 7 Antworten
Hat da jemand Erfahrung mit seinen Kids? Waren heut beim Kinderarzt. Und da wurde es bei unserem Sohn festgestellt. Wird aber im Juli noch mal vom Urlologen überprüft. Wird sowas operiert? Wenn ja wie lang muss mein Schnurzel dann im Krankenhaus sein? Oder gibs vielleicht Alternativmöglichkeiten außer eine OP? Kann mir jemand helfen und Auskunft geben? (traurig01)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Vorhautverengung
Generell ist bei Kindern eine Vorhautverengung eine physiologische Erscheinung und keine Krankheit. Die Kinder haben damit meist kein Problem sondern nur die Ärzte. Nach einer dänischen Studie sind nach der Pubertät 99% der Phimosen ohne jede Behandlung von selbst verschwunden. Handlungsbedarf besteht nur bei Entzündungen und auch da kann die Amputation nur der letzte Ausweg sein und nicht der erste. Eine Salbenbehandlung zur Dehnung der Vorhaut ist möglich, aber bei Kleinkindern sicher nicht nötig. Viele Jungen/Männer haben mit der Entfernung der Vorhaut ohne ihre Zustimmung ein lebenslanges Problem. Es handelt sich immerhin um den sensibelsten Teil am männlichen Körper. Siehe hier: http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/schuetzen-sie-ihren-sohn-vor-unwissenden-aerzten.html oder auch hier: www.phimose-info.de Erspare Deinem Kind eine schmerzvolle lebenslang wirkende Operation! Manfredx
Manfredx
Manfredx | 15.04.2011
6 Antwort
HI
das ist nicht vererblich. Und ne Salbe hilft da auch nicht wenn er eine richtige Verengung hat. So eine OP dauert mit Narkose einleiten und ausleiten 1h. Der Eingriff an sich nur 20min, aber wie gesagt, Narkosezeiten kommen ja noch dazu und da läßt man sich bei Kindern länger Zeit, da sie nicht die Sauerstoffreserven haben wie Erwachsene. Das ganze wird ambulant gemacht. Da Kinder aufm OP-Plan zuerst dran sind, heißt es morgens hin und mittags wieder heim. So ist es bei uns in der Klinik. Bin Anästhesieschwester.
SrSteffi
SrSteffi | 15.04.2011
5 Antwort
@muddl
Ob das Vererblich ist weiß ich leider nicht. Aber mein Freund hatte es auch. Aber ob das nun Zufall ist oder wirklich vererbt keine Ahnung. Werde beim Urologen mal nach fragen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.04.2011
4 Antwort
re
Also wenn es nicht vernarbt ist und schon sehr fortgeschritten kann man es noch mit salbe behandeln und es somit einer op evtl.aus dem weg gehen. wenn es zur op kommt geht das ambulant. bei uns hat die op 2 std gedauert und danach nach dem alle vorschriften des arztes abgearbeitet waren sind wir wieder heim
Becki1000
Becki1000 | 14.04.2011
3 Antwort
....
bei meinem Sohn war die Vorhaut ein klein wenig verengt, aber mit kleineren "Übungen" konnten wir eine OP entgehen! Aber, es wäre dann ambulant gemacht wurden
Dani168
Dani168 | 14.04.2011
2 Antwort
...
bei meinen sohn war der verdacht weil er eine vorhautentzündung hatte war auch da, aber nicht ganz so eng, er musste sie täglich mehrmals zurückziehen, dadurch hat sich das gegeben, es soll dafür auch salben geben habe ich gehört, vielleicht kann der urologe dir tipps geben was du machen kannst. kenne viele wo das ambulant gemacht wurde.
Petra1977
Petra1977 | 14.04.2011
1 Antwort
mein Mann musste damals 3 Tage im KH
bleiben sagte mir erste meine Schwiegermutter allerdings liegt das schon 40Jahre zurück. Haben sie heute bei dir vllt erwähnt ob das evlt vererblich ist? Hatte nämlich gestern so eine Frage gestellt u nur eine Antwort bekommen diejenige wusste es aber auch nicht. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.04.2011

ERFAHRE MEHR:

vorhautverengung beim kind
14.08.2013 | 11 Antworten
Pendelhoden UND Vorhautverengung
20.03.2012 | 12 Antworten
Vorhautverengung bei Neunjährigem Sohn
09.11.2009 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading