Unser Sohn hat mit über 6 Monaten immernoch Koliken! Was tun?

DonnaLouisana
DonnaLouisana
26.12.2009 | 11 Antworten
Hallo liebe Mamis!
Bin echt am verzweifeln. Unser Sohn ist über 6 Monate und hat immernoch Koliken. Gebe ihm nachts und früh eine Flasche mit Aptamil 1 und mittags ein Gemüsegläschen (isst er aber net auf). Auf ca. 15 Uhr hat er immer richtig Hunger und bekommt eine Flasche weil er alle Obstbreie ausspuckt. Danach geht die Schreierei dann los bis ca. 19 Uhr. Er bekommt um ca. 18 Uhr noch eine Flasche und ab 19 Uhr schläft er dann meistens aber nicht immer :(. Wollte ihn jetzt mehr auf Gläschen oder Breie umstellen weil er immer eine 250 ml Flasche ! voll austrinkt (ist vielleicht aweng viel). Er möchte aber dann nicht vom Löffel essen und meckert solange rum bis ich ihm die Flasche gebe.
Habt ihr einen Rat?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
..
Möglich das er das Aptamil nicht verträgt? Habe meiner Maus damals auch Aptamil gegeben und die hatte auch immer schreckliche Koliken und Blähungen .. Versuch die Milch zu wechseln und das mit dem Löffel essen wird schon. Meine Mausi wollte auch nie aber ich hab ihr immer jeden Tag bissl was gegeben sodass sie sich langsam daran gewöhnt. Und hat dann erst mit 8 Monaten so richtig vom Löffel gegessen .
Sensuality
Sensuality | 26.12.2009
2 Antwort
Hallo
gegen die Koliken hab ich leider keinen Rat. Bei uns war allerdings die Beikosteinführung auch etwas schwierig gewesen. Mein Kleiner wollt auch nicht vom Löffel essen. Hab ihm dann irgendwann selber einen Löffel in die Hand gedrückt mit dem er dann "essen" darf. Seitdem isst er prima. Vielleicht klappt sowas ja auch bei euch. Schnuller ist übrigends auch gut. LG
Chau
Chau | 26.12.2009
3 Antwort
also
wir haben unseren 8 tropfen babynos in die flasche gegeben und er ruhr von den koliken gehabt lg dani
danik28
danik28 | 26.12.2009
4 Antwort
woher weisst du ...
dass es an Koliken liegt? Also wir hatten das bei unserer kleinen auch so um den 5ten monat, da hat sie immer Nachmittags hörte das geschreie nach ein paar Tagen wieder auf!!!!
elena1702
elena1702 | 26.12.2009
5 Antwort
@Sensuality
Welche Milch hast Du ihr gegeben?
DonnaLouisana
DonnaLouisana | 26.12.2009
6 Antwort
achja...
zudem sagte er, dass für kleine Kinder der "Tag" am Abend "verschwinden" würde und dass könnten sie noch nicht so einordnen! Nachdem wir dass so verinnerlicht hatten, konnten wir besser mit umgehen und ich hatte das Gefühl, dass sie das gespürt hat!
elena1702
elena1702 | 26.12.2009
7 Antwort
@elena1702
Er zieht die Beinchen an und rülpst ständig und manchmal kommt auch die Milch retour und in seiner Windel knattert es ständig.
DonnaLouisana
DonnaLouisana | 26.12.2009
8 Antwort
@DonnaLouisana
achso ok... naja wir hatten auch erst an Koliken gedacht und die hatte sie definitiv nicht! Dann weiss ich leider nicht...
elena1702
elena1702 | 26.12.2009
9 Antwort
...
Hast du schon mal eine andere Milch bzw sogar mal die 2ér versucht?
Anja2607
Anja2607 | 26.12.2009
10 Antwort
vielleicht mag er die Gläschen nicht,
meiner isst auch kein Gemüse aus dem Gläschen, lieber nix, Obst schon. Ich gare mein Gemüse selbst, friere es in Eiswürfelformen ein und taue es dann nach Bedarf auf und mache es mit Rapsöl und Getreideflocken an, das mag er sehr gerne und ich probiere auch alles was er bekommt, mir schmeckt das auch im Gegensatz zu den Gläschen. Ich habe meinen aber 7 Monate voll gestillt, vielleicht ist er einfach noch nicht so weit, das ist von Kind zu Kind unterschiedlich und wenn ein Kind mit 6 Monaten noch voll Flüssignahrung will finde ich das ok, läuft ja ned weg der Brei. Mach das Fläschen mal mit Fencheltee, anstatt mit Wasser an, das hat meine Mutter bei uns immer gemacht und wir hatten nie Probleme mit Blähungen oder Koliken, ansonsten mal den Kinderarzt oder die Hebamme fragen, deren Dienste kannst Du bis 2 Jahre in Anspruch nehmen und die Kasse zahlt
verensche120678
verensche120678 | 26.12.2009
11 Antwort
......
ich weiß nicht wann du mit beifüttern angefangen hast, generell ist der beginn mit sechs monaten eher empfohlen. viele die früher beginnen hören wieder auf da die kinder noch nicht "reif " für den löffel und feste nahrung sind und beginnen eben erst später. du schreibst dein kleiner ist sechs monate, der darm müßte jetzt ausgereift sein, aber überlege auch das jede nahrungsumstellung und jedes neue lebensmittel was du einführst zu neuen darmbeschwerden führen kann in diesem alteres braucht alles seine zeit. dein kind verhungert nicht wenn er die flasche will gebe sie ihm. es ist doch schon super das er mittags ein paar löffel ist. lass dich von den anderen nicht unter druck setzen, biete ihm immer wieder nahrung an wenn er nicht will gebe ihm die flasche. jedes kind hat sein eigenes thempo. er weiß was schmeckt, was ihm gut tut und was nicht. er wird schon irgendwann essen aber es dauert. meiner ist 17 monate und bekommt abends die flasche und erst seit kurzem trinkt er morgens allein.
Sahrafina
Sahrafina | 26.12.2009

ERFAHRE MEHR:

Immernoch die Fäden drin
23.04.2014 | 13 Antworten
41 ssw und immernoch keine anzeichen..
20.05.2013 | 11 Antworten
Wie groß mit 22 Monaten?
05.02.2011 | 12 Antworten
über et eure erfahrungen?
27.01.2011 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading