⎯ Wir lieben Familie ⎯

Masern, Mu,ps und Röteln Impfung

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
08.07.2009 | 17 Antworten
Hallo ihr Lieben!

War gestern mit unserer Tochter zur U6, da gab mir ide ärztin die Impfbögen mit zum durchlesen, von den Impfungen Masern, Mumps, Röteln, dann Windpocken und Meningokokken.

Ich finde eigentlich, dass unser Tochter nihct gegen die Windpocken geimpft werden soll und die Ärztin meinte auch, dass würde sie nicht extra tun, aber es gibt jetzt nicht nur diese 3 er Kombi ( Masern. Mumps und Röteln ) sonder ne 4 er Kombi , wo der Impfstoff für Windpocken mit drin ist. Nun weiß ich nicht, ob ich sie dagegen impfen lassen soll oder nicht, zumal es ja auch so ist, dass sie die Windpocken trotzdem bekommen kann, aber halt nihct so dol.

Was würdet ihr tun? Wie sin eure Erfahrungen?

Und die Meningokokken? Würdet ihr dagegen impfen lassen?

Hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Und bitte keine blöden Antworten oder Beschimpfungen, warum oder warumnicht
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Unser kleiner
wird gegen alles geimpft. Wir finden diese Vorbeugemaßnahme sehr wichtig.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2009
2 Antwort
@kerstin27
ja, ich auch, baer gegen windpocken?? Fand ich halt überflüssig, bis gestren, mnun weiß ich es eben nicht mehr
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2009
3 Antwort
Impfung
Hallo, meine kleine Maus hat beide Impfungen bekommen. Die 4er hat sie super gut vertragen, keinerlei beschwerden. Genauso wie die mennigo-dingsbumb ! :o) Gerade bei der letzteren hab ich mal nen Bericht im TV gesehen, von einer Mami die erzählt hat, wie ihre Tochter daran gestorben ist. Diesen Erreger tragen nämlich viele Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren in sich ohne eszu wissen, weil es für sie auch nicht gefährlich wird. Das Baby hatte sich damals bei der Tante angesteckt und ist innerhalb von Tagen gestorben - keine Heilungschance. ich war so froh h, als wir endlich beim Ki-Arzt dran waren und as geimpft werden konnte. Ich bin sowieso für Impfungen - weil meiner meinung nach die folgen einer Imfpung wesentlich geringer sind als die Spätfolgen einer dieser krankheiten !"! Aber das muss jeder selbst für sich und seine Kinder entscheiden !
ksweety
ksweety | 08.07.2009
4 Antwort
also
ich lasse meinen kleinen nicht gegen Windpocken und Meningokokken impfen. Da er trotz die Impfung auch nur gegen einige Ereger für die Gehirnhautenzündung ist. Ich bin generell gegen zuviel Impfungen. Er bekommt die Schluckimpfung gegen die Rotaviern. und dann eine 6 fach Impfung gegen: Maser, Mumps, Röteln, Kinderlähmung, Keuchusten und Hepatits. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2009
5 Antwort
Wir haben auch so ein Infoheft bekommen.
Und ich habe rausgelesn, dass Windpocken nicht so eine harmlose Kinderkrankheit ist, wie ich bisher dachte. In unserem Heft steht sogar, dass in Deutschland Todesfälle zu beklagen sind. Und auch bei einem normalen Verlauf kann es ja zu Komplikationen, wie Hirnhauterntzündung etc. kommen. Das Risiko ist mir zu hoch. Ich möchte später nicht sagen, hätte ich ihn mal impfen lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2009
6 Antwort
@ksweety
ja, so seh ich das auch, war mir nur eben bei der Windpocken Ipmfe nicht so sicher :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2009
7 Antwort
@kerstin27
ja, die Ärztin meinte auch, es ist eine inderkrnakheit, das ist nicht schlimm, wenn sie die dann bekommt, aber wenn sie eben im teenager alter ist, kanne sgefährlich werden, hach, mensch . naja, hab ja noch ein paar Tage Zeit drüber nachzudenken. @ ALL: DANKE für eure Antworten und Meinungen!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2009
8 Antwort
hallo
das probem ist ja auch das wenn dien kind nicht gegen windpocken geimpft ist und die erreger in sich trägt sind die so gefährlich für andere kinder die geimpft sind das die anderen kinder daran sterben können . ich könnte nicht mit den gedanken leben ein anderes kind müßte sterben nur wiel ich meins habe nicht impfen lassen und das andere kind konnte ncihts dagegen machen.
meioni
meioni | 08.07.2009
9 Antwort
@meioni
? Sorry, versteh ich grad nicht, warum sterben andere Kinder, w eil sie geimpft sind? Die Erregre von Windpocken sind meist herpes Viren, ich trage die auch in mir, weil ich immer mal wieder ienen herpes Simplex habe und bisher ist noch keiner davon gestorben, weil er geimpft ist. Bin grad etwas verwirrt, sorry
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2009
10 Antwort
re
an windpocken sterben??
katrin0502
katrin0502 | 08.07.2009
11 Antwort
@katrin0502
ja, das kann passieren, wenn die Krankheit im Erwachsnenalter auftritt, dann ist sie eben nicht ungefährlich. Das stimmt schon
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2009
12 Antwort
re
aha das wusst ich nicht, naja meine beiden großen hatt die windpocken und die kleine werd ich wohl impfen lassen.
katrin0502
katrin0502 | 08.07.2009
13 Antwort
Nein!
Wir sind immer etwas kritisch was das impfen betrifft. Die 1.Impfungen haben wir noch machen lassen, aber sonst wird erstmal gar nix mehr geimpft. Meiner Meinung nach ist da viel Geldmacherei von den Pharmakonzernen im Spiel. Aber muss ja jeder für sich selber entscheiden und das ist eben unsere Meinung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2009
14 Antwort
So ziemlich jede Kinderkrankheit
die man im Erwachsenenalter bekommt kann ganz schön mit Risiko verbunden sein. Windpocken zum Beispiel sind der selbe Erreger wie später die Gürtelrose. Schon allein deswegen möchte ich mein Kind schützen. Ich mußte mit ansehen wie meine Schwester an einem Rückfall von Scharlach fast gestorben wäre und das hat mich geprägt. Ich finde man sollte nicht erst schlimme Erfahrungen gemacht haben um zu wissen wie wichtig es ist sein Kind zu schützen. Mir ist bewußt, das Impfen ein großes Diskusionsthema ist, aber ich werde das nicht auf die leichte Schulter nehmen.
Dorimom
Dorimom | 08.07.2009
15 Antwort
Schwester81
ist noch gar nicht solange her der beitrag der durch die medien gegangen war, wo sich ein kind im babyalter im wartezimmer eines kinderärztes angesteckt hat und diesen erreger jahre lang in seinem körper getragen hat, halt auch geimpft wurde, aber weil er sich halt im babyalter bei einem kind angesteckt hat das nicht gegen die windpocken geimpft war verstorben ist daran.
meioni
meioni | 08.07.2009
16 Antwort
@meioni
ok, hab ich nihct mitbekommen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2009
17 Antwort
@schwester81
nein ist ja kein problem, ich fand es nur wirklich schrecklich als ich das mitbekommen hatte. ich bin sowieso für das impfen aber das hat mich noch aufmerksamer gemacht darauf. alles gute euch noch
meioni
meioni | 09.07.2009

ERFAHRE MEHR:

Immunität Röteln: fraglich.8.SSW
24.09.2012 | 7 Antworten
Masern Mumps Röteln Impfung
31.05.2012 | 5 Antworten
Röteln und schwanger
30.11.2011 | 13 Antworten
Masern trotz Impfung?
13.11.2010 | 5 Antworten
Röteln trotz Rötelnimpfung
13.08.2010 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x