Wie verbringt ihr die Quarantäne zuhause mit euren Kids ?

fee567
fee567
21.03.2020 | 26 Antworten
Hallo Mamis .
Ich wollte mich mal eben auslassen über die Situation gerade.
Unsere Kita hat seit 2 Wochen zu .
Seit Mittwoch auch alle Bekleidungsgeschäfte, Baumärkte, Büchereien, Indoorspielplätze, Kinos und so weiter .Ich komme aus der Pfalz .Am Freitag wurde ein Zettel an die verschlossene Kitatür ausgegangen das auch bei uns jemand in der Kita an Corona erkrankt ist .Ich habe eine 4 Jährige Tochter und eine fast zwei Jährige.
Aber meine große ist natürlich mega unausgelastet.Man kann sagen wir haben ab morgen eine Woche Quarantäne hinter uns .Wir sitzen nur Zuhause , meiden Kontakt mit anderen und fahren höchstens mal Fahrrad oder gehen eine Stunde an die frische Luft .Wir gehen nur einkaufen dies aber auch nur einmal für eine Woche .Ich glaub wir waren am Dienstag das letzte mal unter vielen Menschen. Ich bin die letzte die Panik hat .Und auch ich hab den Ernst der Lage garnicht wahrgenommen bis eins nach dem anderen kam .Seit Dienstag haben sogar alle Spielplätze geschlossen. Das macht uns mega zu schaffen.
Generell dürfen wir nur raus mit Menschen mit denen wie zusammen leben und das auch nur in notwendigen Fällen.Ich weiß nicht überall in Deutschland ist es so schlimm. Bei uns allerdings.Wie gesagt ich bin nicht panisch und ich schließe uns zuhause nicht eine weil ich das will, sondern weil ich finde wenn ich meinen Teil dazu beitragen kann das es schneller vorbei geht dann bleiben wir eben ein paar Wochen Zuhause. Jetzt habe ich aber die Tage gesehen das es zum Teil Menschen gibt die es garnicht interessiert. Die gehen weiter raus und riskieren angesteckt zu werden und so den Virus zu verbreiten während wir schon eine Woche nur Zuhause hinter uns haben.Bei manchen scheint es nicht angekommen zu sein und das finde ich unfair .Bei uns herrscht hier tote Hose. Keiner geht raus alle sitzen nur zuhause .Ich konnte und kann es immer noch nicht richtig fassen . Ich weiß auch garnicht mehr wie ich meine große beschäftigen soll .Ihr wird auch alles langweilig und die paar Freunde die sie mal besuchen kommen sitzen auch ganz brav Zuhause.Vorallem ist das schlimmste an der Situation nicht zu wissen wann es rum ist .Unsere Kita wird vor Ende April nicht öffnen.Genau so wenig wie Kinos oder Spieplätze , Zoos und so weiter .Ich halte es aber selber kaum aus. Mein Alltag als Mama ist nicht gerade abwechslungsreich und die Wochenenden die wir als Familie mal hier mal da verbracht haben , gaben mir unendlich viel Kraft .Ich gehe nicht arbeiten, die Kinder nicht zu Kita ich verliere langsam schon das Zeitgefühl und kann es mir nicht vorstellen noch ein paar Monate zu machen. Ich würde mich über eine Ausgangssperre freuen wenn ganz Deutschland sein Zuhause nicht verlassen darf bis Ende April und es aber dann auch rum ist. Es scheint bei manchen wirklich nicht angekommen zu sein während ich schon langsam leicht depressiv werde, genießen manche noch ihr Eis beim Spaziergang. Wie sieht es bei euch aus ? Seit ihr auch mit den Kids daheim .
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

26 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Soweit ich weiss ist Corona nicht über Bäume oder die Luft übertragbar. So lange man ausreichend Abstand zu anderen hält, sich an die ganzen üblichen Hygienevorschriften hält und überwiegend mit seiner Kernfamilie zusammenbleibt, sehe ich keinen Grund sich drinnen einzusperren und verrückt zu werden. Wir waren heute auch drei Stunden draußen, also ich und mein Sohn. Gestern im Wald, heute am Fluß, durch den Wald und über Felder. Warum auch nicht? Man muss sich ja nicht zum Grillen treffen oder so, aber ich sehe kein Problem darin rauszugehen. Normale sportliche Aktivitäten und Spaziergänge sind doch erlaubt. Also nutze ich das auch. Das Problem sind eher Menschenansammlungen oder Stellen, wo viele Leute auf engen Raum zusammenkommen oder die selben Gegenstände nutzen/ berühren. Ich komme mit dem Drinnenbleiben sehr schlecht zurecht und versuche mich so gut es geht damit zu arrangieren, aber sich den ganzen Tag in der Wohnung zu verbarrikadieren, nee. Ich bin froh wenn ich ein bisschen Normalität habe und diese Ausgangssperre ist ja eher für solche Leute gedacht, die sich mit ihren Freunden im Park zum Grillen und rumhängen treffen.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 21.03.2020
2 Antwort
Die Ausgangssperre ist für ALLE Menschen gedacht und nicht nur für die, die sich mit anderen bis jetzt noch getroffen haben. Sie gilt für JEDEN und macht KEINE Ausnahme! Hier haben wir bis jetzt noch keine wirklich Ausgangssperre. Es ist aber trotzdem auch nicht leicht. Wir haben ja noch zwei Kids zuhause . Wir versuchen die beiden so gut es geht zu beschäftigen. Für die Schule machen wir online Aufgaben, die die Lehrerin dann kontrolliert. Wir haben weder Garten noch Balkon. So ist es dann umso schwieriger, frische Luft zu schnappen. Man soll wirklich nur zum Einkaufen oder Arbeiten rausgehen. Spaziergänge wirklich nur, wenn man dann in eine komplett abgeschiedene Ecke dafür geht und wirklich JEGLICHEN Kontakt vermeidet. Wir verteilen nebenher noch Prospekte und nutzen das dann zum "Luft schnappen". Ansonsten gehen nur mein Mann und ich die nötigsten Dinge einkaufen und dann SOFORT und OHNE UMWEGE wieder nach Hause. Wir versuchen uns dann mit den Kids so gut es nur irgendwie möglich ist zu beschäftigen. Spiele spielen, Filme schauen, gemeinsam backen oder kochen, usw. Jetzt geht es noch einigermaßen, aber wie lange noch? Trotzdem heißt es durchhalten! Schlimm ist, daß wir meine Mom im Pflegeheim nicht besuchen dürfen. Durch ihre Demenz versteht sie es nicht unbedingt, was gerade draußen vor sich geht und warum wir nicht kommen. Das tut schon echt weh. Wir machen erstellen auch jetzt ein Video für sie und die beiden Kids haben etwas Schönes für Oma gemalt. Das senden wir ihr dann, so daß sie dann vielleicht sieht, daß man sie nicht vergessen hat. Unseren Sohn können wir momentan auch nicht sehen. Er arbeitet ja in der Altenpflege, hat jetzt nächste Woche seine mündliche Abschlußprüfung und fängt ab 01. April eine neue Stelle an. Da möchte er sich natürlich auf keinen Fall mit irgendetwas anstecken und vermeiden daher jeglichen Kontakt. Das fällt uns allen dann natürlich auch gerade echt schwer. Aber wir hoffen einfach, daß sich alle an die Anweisungen halten und wirklich zuhause bleiben und damit dann auch jegliches Risiko vermeiden, daß sich dieser verdammte Virus weiter verbreiten kann. Jeder der zuhause bleibt, schützt wieder Tausende Menschen vor Ansteckung und tut etwas Gutes für sich und andere! Also bitte: Sport kann man auch drinnen machen und braucht dafür nicht unbedingt raus. Je weniger Menschen sich draußen aufhalten, desto eher haben wir ALLE das Ganze hinter uns und können dann wieder das alte Leben aufnehmen. Bitte bleibt drinnen soweit es Euch nur irgendwie möglich ist! Ansonsten auf dem Balkon Luft schnappen, am Fenster oder im eigenen Garten! Und bitte: NICHT HAMSTERN!! Es gibt Menschen, die Atemmasken und Co. wirklich dringend brauchen! Bleibt alle gesund, haltet durch, so schwer es auch sein mag für Euch! Es geht irgendwann vorbei!
babyemily1
babyemily1 | 22.03.2020
3 Antwort
wir haben ja schon eine eingeschränkte Ausgangssperre...und die meisten halten sich auch daran ...abgesehen davon , dass ich arbeiten gehen kann , haben wir Haus und Garten ...da fällt im Frühjahr immer einiges an , sodass keine Langeweile aufkommt...nur weil man raus geht , steckt man nicht gleich andere an oder wird angesteckt...frische Luft schnappen darf man noch ...man soll sich halt nicht mit anderen Menschen treffen oder in größeren Gruppen treffen ...mind. 1, 50 Abstand einhalten ... bei uns ist gähnende Lehre...selbst beim einkaufen ..... vielleicht kannst Du für Dich auch ein Hobby entdecken ?....Bücher lesen ...stricken oder nähen , malen , basteln , einem Instrument widmen oder mit den Kindern Kinderlieder singen , Fingerspiele , Rollenspiele oder Gymnastik machen , Buch vorlesen , Gesellschaftsspiele usw ? es hat auch was Gutes , etwas Neues auszuprobieren ...denn wir leben in einer zu schnell lebigen Zeit...außerdem werden wir von morgens bis abends mit Medien bombardiert...das auch noch zusätzliche Ängste schürt...Alles Gute...
130608
130608 | 22.03.2020
4 Antwort
Ja, man wird wirklich "zugebombt" mit Infos über Corona und nicht alles trifft auch wirklich zu oder entspricht der Wahrheit. Es reicht echt, sich ein-, zweimal am Tag die Nachrichten anzuschauen, die Tageszeitungen zu lesen und sich ansonsten mit anderen Dingen abzulenken. Ansonsten wird man wirklich ramdösig und paranoid, weil ja ständig überall im Dauertakt Infos dauerhaft wiederholt werden, damit auch jeder alles mitbekommt. Es reicht ja, wenn man eine neue Info einmal gehört hat. Dann lieber mit Dingen beschäftigen die Freude machen und einen aufheitern. Fernseh und Radio aus, dann vielleicht ein Buch lesen, Musik hören oder was anderes. Nein, wenn man rausgeht und selber gesund ist steckt man nicht unbedingt jemanden an. Aber man kann ANGESTECKT WERDEN! Je länger man sich unnötigerweise draussen aufhält desto größer das Risiko doch mal jemanden zu treffen, der das Virus verbreitet und es sich dann auch selber einzufangen. Daher wirklich nur rausgehen, wenn es sich nicht vermeiden lässt, z.B. um arbeiten oder einkaufen zu gehen. Wir waren heute morgen auch einkaufen und die Menschen haben sich da leider nicht alle an den Abstand gehalten. Bei unserem kleinen Bäckerladen z.B. waren im Fenster und an der Türe sehr große Zettel, daß man bitte einzeln eintreten soll. Was soll ich sagen? Eine Frau kam raus, ein Mann der davor gewartet hatte ging rein und dann kam eine ältere Frau und stiefelte direkt hinter ihm rein. Gerade weil diese ältere Frau doch zur Risikogruppe gehört fand ich das dann doch echt unmöglich. Die Tochter ein Bekannten wartete vor einer Apotheke in einer Schlange. Alle hielten auch Abstand. Dann kam eine Frau, fragte ob sie die Letzte in der Schlange wäre. Die Tochter verneinte es und wies auf eine Frau, die eben in gebührendem Abstand hinter ihr stand. Aber anstatt sich hinter dieser Frau einzureihen ging die Dame einfach an der Schlange vorbei in die Apotheke. Gut war: Sie wurde rauskomplimentiert und mußte sich dann doch anstellen. Es gibt echt Menschen, denen wirklich alles egal ist. :-(( Heute bekamen wir die Mitteilung, daß die einzige Tante meines Mannes gestern verstorben ist. Wie es jetzt mit der Beerdigung aussieht wissen wir noch nicht, da sie in Berlin wohnte. Wir sind echt geschockt und man ist total hilflos, weil wir sie sehr gern hatten und sie eben deswegen auch auf ihrem letzten Weg gerne begleiten würden. Nur weiß man ja momentan nicht wirklich wie. Ich will sagen: Es gibt momentan echt Vieles, was das Zuhausebleiben wahnsinnig schwer macht und was den Menschen einiges abverlangt. Erst recht, wenn die Quarantäne über mehrere Wochen . Daher lenkt Euch so gut es geht ab und macht etwas, was Spaß macht.
babyemily1
babyemily1 | 22.03.2020
5 Antwort
Finde ich immer schön wenn Leute mit Garten anderen sagen, sie sollen doch gefälligst Zuhause bleiben. Ich denke es ist egal ob man ein oder zwei Stunden im Wald oder so unterwegs ist, denn da gibt es weder Türklinken noch hat man da Probleme sich aus dem Weg zu gehen. Die wenigen Leute, die ich treffe, halten von sich aus beim Grüßen Sicherheitsabstand und dann passt das auch. Und drinne Sport machen und sich bewegen klappt bei uns nicht. Es geht schließlich auch um frische Luft, Sonnenlicht und sich mal richtig auszupowern. Wenn man sich selbst so krass einschränkt und sich nicht mal mehr traut draußen in die Natur zu gehen , dann muss man sich nicht wundern, dass die Leute wahnsinnig werden. Ich versuche das Beste aus der Situation zu machen und ehrlich gesagt habe ich mehr Angst mich auf Arbeit anzustecken, als draußen in der Natur. Aber leider fühlt man sich als Arbeitnehmer und vor Allem als Alleinerziehende nicht ausreichend aufgefangen. Was ich übrigens auch gerade mache ist mit meinem Sohn Gitarre zu lernen, zu backen, Ostereier bemalen und dekorieren, weil bald Ostern ist oder Projekte in der Wohnung anzugehen
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 22.03.2020
6 Antwort
@babyemily1 "Die Ausgangssperre ist für ALLE gedacht" wolltest du meine Beiträge nicht mehr aufhören zu kommentieren. ;-) Die Ausgangssperre wurde aber hauptsächlich erlassen, weil es Idioten gibt, die sich draußen zum Grillen treffen, mit Freunden zusammen Fussball schauen oder im Park treffen. Die die sich weitestgehend an die Empfehlungen halten und sich nicht mit anderen Menschen treffen, für die ist das ja kein Problem.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 22.03.2020
7 Antwort
Wir waren auch paar mal Fahrrad fahren .Und haben ein paar mal draußen auch nicht für lange Fussball gespielt , mehr aber auch nicht. Ich sage ja ich habe keine Angst vor Corona sondern eher davor das es nie rum geht .Das wäre das schlimmste für mich Ewigkeiten eingesperrt zu sein auch den Sommer über. Ich mache mir aber auch über die Entwicklung meiner kleinen große Sorgen .Wir haben auch kein Garten nutzten aber bei gutem Wetter jeden Tag die Gelegenheit um spazieren zu gehen, auf Spielplätze oder in die Zoos zu fahren. Ich hab mir selber nicht verzeihen können wenn es mal ein Tag gab wo wir drinnen blieben. Dies alles war für mich bei meiner großen Selbstverständlichkeit, aber jetzt wo das gute Laune Wetter anfängt werden überall die Schotten zu gemacht für einen unbestimmten Zeitraum .Meine kleine ist jetzt in einem sehr schönen Alter sie möchte alles entdecken und im Sand spielen mag sie auch gerne .Jetzt ist alles zu ! Und wie gesagt während wir schön brav zuhause bleiben denken manche da noch nicht mal dran. Ich sag ja auch diese Waldspaziergänge sind riskant. Man braucht ja nur an jemandem vorbei laufen der es gerade hat oder die Türklinke der Haustüre anfassen . Das ist kein paranoides denken , das ist Fakt. Wenn ich mir den Mist vom einkaufen hole was wir Menschen machen müssen zum überleben, dann wäre es halt so. Aber wegen irgendwelchen Spaziergängen, oder mal zum Bäcker wäre meiner Meinung nach mega asozial ! Wir haben den Befehl bekommen zuhause zu bleiben .Da verzichtet man auch mal auf die frischen Brötchen vom Bäcker und backt sich welche auf ! Alleine das schon zeigt das es wohl auch hier Mamis gibt die es nicht verstehen . Und wir halten uns daran nicht für uns , sondern für uns alle ! Und wir leiden dann darunter.Wenn jeder mal ein paar Ausnahmen macht ist der Wahnsinn nie vorbei! Und auch Freunde treffen in so einer Zeit sollte man vermeiden . Alle arbeiten in den unterschiedlichsten Berufen je nach Mmeschenmenge da kann man sich soviel dran halten wie man mag, trotzdem fasst man die Gebäude Türen an oder liefert die Pakete aus die tausende davor ausgepackt hatten. Aber anstatt dann mal wirklich nur zur Arbeit und wieder heim zu fahren treffen die meisten noch Freunde da fasse ich mir an den Kopf . Ich hab keine Angst vor einer Infektion nur möchte ich unsere Freiheit so schnell wie möglich wieder haben.Die paar Ausnahmen erlaubt sich jeder und wir bleiben bis Ende Juli drinnen
fee567
fee567 | 22.03.2020
8 Antwort
@fee567 Im Wald an jemanden vorbeilaufen und schon hat man's? Naja, so schnell geht das ja nun doch nicht. :-) Befehle haben wir hier in MV auch nicht bekommen und selbst da wird deutlich gesagt: Spaziergänge sind erlaubt. Wer es nicht nutzt, selbst Schuld. Ich weiss ja nicht wo du wohnst, aber ob ich mich hier nun auf den Balkon setze oder in den Wald gehe oder nur ganz kurz zum einkaufen gehst, es ist irrelevant. Das ist der Maßstab den du an dich stellst.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 22.03.2020
9 Antwort
Übrigens bin ich hier positiv von den Mecklenburgern überrascht, denn auch im Wald usw merkt man durchaus, dass die Leute auf Abstand achten. Ich hoffe natürlich dass wir weiterhin unsere "Freiheit" noch genießen können zumindest rauszugehen, aber, da bin ich Schwarzmalerin", ich denke wir werden hier noch einiges zu spüren bekommen, was Einschränkungen betrifft. In Bayern und den Ballungszentren ist es natürlich eine andere Nummer, als hier im relativ dünn besiedelten MV, aber ich denke zu glauben, dass man einen großen Einfluss darauf hat, solche Beschränkungen abzuwehren, indem man nur 1h statt 2 oder 3 rausgeht, ist "naiv". Kein Land will sich vorwerfen lassen zu wenig zu tun und fängt nun ein Land mit Ausgangssperren und anderen Maßnahmen an, wird der Rest schnell folgen.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 22.03.2020
10 Antwort
Geht raus, aber nicht zu lange Spielt gemeinsam Brettspiel Spielt jeweils einzeln mit deinen Kindern Schaut kinderfilm zusammen etc. So macht es meine Freundin mit ihrer tochter Und ich würde es auch so machen
Phoebs
Phoebs | 22.03.2020
11 Antwort
Hallöchen Also wenn man spazieren geht und jemand läuft an einem vorbei, kann man sich nicht anstecken! Das ist wirklich Unsinn. Hocke ich mich auf ne Wiese und laaber ne stunde mit wem der neben mir auf der Wiese hockt, dann durchaus.
Brilline
Brilline | 22.03.2020
12 Antwort
weidenkätzchen meinst Du mich ?...ich habe nirgends geschrieben , dass sie zuhause bleiben soll...das mit dem Garten war auf die Langeweile bezogen ....dass war eher als Glück gemeint , wenn man einen Garten hat und dass man da immer etwas zu Tun hat und doch draußen sein kann , der Tag einfach schneller um ist ....ich finde es auch nicht prickelnd für Menschen , die in solcher Richtung gar keine Möglichkeit haben ...ob mit oder ohne Kinder...mit Kinder noch schlimmer...und das andere war eher als Idee gedacht...vielleicht findet der eine oder andere ein neues Hobby für sich...
130608
130608 | 22.03.2020
13 Antwort
@130608 Nein, um Gottes Willen. Das war nur Zufall :-) hab dich nicht und auch sonst niemanden hier gemeint. Habe mich gestern schon über ein paar Nasen geärgert, die jetzt in ihrem Status mit #stayhome sich wie Moralapostel aufspielen und dann gleichzeitig Bilder posten, wie sie vor ihrem großen Haus im Garten grillen. Da denk ich mir auch: Ja, da ist es natürlich leicht anderen zu sagen, sie sollen doch Zuhause bleiben. :-)
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 22.03.2020
14 Antwort
@130608 Wobei ich mich ja noch glücklich schätzen kann mit meinem Balkon. Immerhin etwas. Nein, alles gut. Das mit dem Garten habe ich unabhängig von deiner Antwort einfach nur mal einwerfen wollen.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 22.03.2020
15 Antwort
Ich glaube auch diejenigen die einen Garten haben , können sich besonders in so Situationen freuen.Da hat man viel zu tun .Ne klar muss man auch an die frische Luft das werden wir heute nicht anders tun.Nur das mit den Spielplätzen ärgert mich extrem .Und ich hoffe die schließen die schnell wieder auf .Wir haben hier viele Straßen und nur zwei Spielplätze im Dorf .Einen Wald haben wir auch aber er ist etwas weiter weg .Ich ohne Auto hab da auch etwas mehr zu leiden .Morgen muss mein Mann auf Arbeit und ich weiß genauer gesagt garnicht wo ich mit den Kids hin soll wenn wir mal frische Luft schnappen wollen und Papa auf Arbeit ist. Ich werde sie ja schlecht auf dem Parkplatz spielen lassen können . Ein bisschen Roller fahren oder Fahrrad fahren würde gehen fragt sich nur wohin. Es ist grausam seine Kinder so zuhause zu halten .Deswegen hoffe ich einfach so schlimm wie es klingt dass dir uns bald alle zuhause einsperren wir ein paar Wochen leiden müssen, es aber dann ein Ende findet oder sich wenigstens eindämpft. Das schlimmste ist einfach diese Ungewissheit nicht zu wissen wann es alles Endet und ob wir wenigstens schon auf das Ende zu fahren oder erst das schlimmste bevorsteht. Ich nutze natürlich Die Zeit wie ich kann .Es hat sich über die Monate unglaublich viel Bastelzeug angehäuft. Ich hab Papierknüddelbilder, Windowcolor und Maskenbastelset daheim. Auch ganz viele Filme haben wir schon geschaut für meine 4 Jährigen ist es ja noch etwas .Da hat aber meine kleine zu leiden Filme schauen klappt in diesem Alter natürlich nicht und das Basteln klappt nicht unbedingt , sie interessiert sich einfach nicht dafür oder versteht es noch garnicht . Naja ich möchte mir garnicht erst ausmalen wann unsere Kita wieder öffnet sogar die Notgruppe hat zu gemacht. Und das nur weil manche Menschen in China meinten alles lebend oder egal in welchem Zustand essen zu müssen .Es tut mir leid ich möchte damit gegen keine Nation hetzen nur sehe ich immer wieder Videos wo die lebende Fische oder Aalen mit scharfer Soße übergießen und die armen vor schmerzen krepieren. Es war mir damals schon sowas von klar sowas kann nicht gesund sein und was die alles haben müssen .Und siehe da Corona zerstört die halbe Welt. Nur weil jemand meint alles essen zu müssen was lebt, holte manche Menschen der Tod und uns kostete es die Freiheit. Ich wünsche euch trotzdem ganz viel Kraft und hoffe ihr und eure liebsten bleiben gesund .
fee567
fee567 | 22.03.2020
16 Antwort
Ääähm, fee567. Schon wieder so ein totaler Blödsinn. Wie kommst Du denn auf den Trichter, daß Corona dadurch entstanden ist, weil in China z.B. manches lebend gegessen wird? Bitte hör auf so einen totalen Schwachsinn zu posten. Nachher glaubt das echt noch jemand und verbreitet es dann weiter. Die asiatischen Mitbürger haben hier in Deutschland schon genug Probleme durch den Virus. Sie werden schief angeschaut, gemieden oder sogar noch Schlimmeres, weil jeder meint, daß sie - nur weil sie asiatischer Herkunft sind - automatisch das Virus haben. Sie sind oft hier geboren, aber werden dann trotzdem ausgegrenzt. Wenn dann noch solche Menschen wie Du hier so einen totalen Unsinn verbreiten hilft ihnen das echt nicht weiter. Bitte unterlass sowas in Zukunft oder informiere Dich intensiver bevor Du solche Dinge postest. Nur weil wir einen anderen Ernährungsstil haben können wir hier nicht behaupten, daß unsere Ernährung besser wäre. Schau Dir mal bitte Videos an, wie Tiere vor dem Schlachten gehalten werden oder wie Hühner in Legebatterien ihr trostloses Dasein fristen oder Küken geschreddert werden. Da sind wir hier in Deutschland dann keinen Deut besser sondern einfach nur anders. Und ja: Du kannst - wenn niemand auf dem Parkplatz sein sollte -mit Deinen Kids auch mal ein halbes Stündchen dort rumlaufen, Seil hüpfen, Fahrrad/Roller fahren, Hüpfekästchen spielen, mit einem Ball spielen oder ähnliches. Das geht zur Not auch. Solange dort kein Verkehr ist und ihr alleine seid geht das dann. Ansonsten einfach mal ein, zwei Runden ums Haus drehen und wieder rein. Das muß dann eben reichen. Oder Du machst mit Deinen beiden Mäusen mal Salzteig, malst mit Wasserfarben, ihr könntet kneten, mit Deiner Großen dann online für die Vorschule üben, ihr könnt zusammen kochen oder backen. Die Kleine kann beim Backen oder Kochen auch schon mitmachen genauso wie bei den anderen Dingen . Aus Zeitungen Fotos ausschneiden und lustige Collagen kleben geht z.B. auch für beide Zwerge. Musik anmachen und ein Tanzspiel, das ist dann Bewegung für Euch alle und macht bestimmt auch den Kleinen Spaß . Oder Topfschlagen. Das geht nicht nur an Kindergeburtstagen. Brettspiele kann man auch schon mit den Kleinen machen. Wenn Du noch keine hast schau doch einfach mal ins Netz . Da findet sich bestimmt was.
babyemily1
babyemily1 | 22.03.2020
17 Antwort
Setz Dich bitte auch nicht zu sehr unter Druck. Du mußt kein "Dauerentertainment" für Deine Mäuse machen. Sie können sich durchaus auch mal kurz alleine beschäftigen und Du mußt nicht ständig überlegen, was Du jetzt als Nächstes machen mußt. Langeweile kann auch sehr kreativ machen und die Beiden finden bestimmt auch etwas in ihrem Spielzeug wo sie sich auch mal alleine mit beschäftigen können.
babyemily1
babyemily1 | 22.03.2020
18 Antwort
Gut, wir haben haus und Hof wo genug Platz ist und auch noch genug zu tun ist... Mein Mann arbeitet von Zuhause, ich bin nachmittags von der Arbeit zurück Die große, fast 12, beschäftigt sich mit ihren Schulaufgaben, mit der kleinen oder eben alleine wenn die kurze Mittagsschlaf macht..die Vormittage verfliegen eher im Flug mit essen machen, zu Mittag essen und die kurze zu Bett bringen... Würden wir noch in unserer Wohnung wohnen wo es keinen Garten etc gab, würden wir auch zu dritt ein Stündchen an die Luft gehen und ne Runde um Block drehen...die Straßen sind hier wie leer gefegt..in weiter Ferne sieht man vielleicht Mal jemanden mitm hund gehen, aber das war's dann auch schon... Solange genug Abstand ist und man sich nicht mit zig anderen auf einem Haufen aufhält, ist das auch nicht verboten...niemand hat gesagt, dass man sich Zuhause verbarrikadieren muss Und jeden Tag raus ist bei uns grundsätzlich nicht, was natürlich aufs Wetter ankommt...wenn's regnet oder sonst wie kalt ist, bleiben wir auch drin und ich hab da nicht Mal ansatzweise ein schlechtes Gewissen..warum auch... Spiele spielen, zusammen basteln, backen , jetzt zb Eier auspusten und bemalen...klar, die kleine kann da noch nicht so mitmachen, guckt aber trotzdem gern zu oder "malt" nebenher mit Buntstiften auf Papier...
gina87
gina87 | 22.03.2020
19 Antwort
Wenn ich das wieder höre, depressiv? Wenn das so schnell bei dir geht dann haste vorher schon Probleme gehabt. Ernsthaft jetzt? Würde sich verdammt nochmal jeder endlich daran halten und Zuhause bleiben dann wirds auch endlich. Es gibt so viel wo man tun kann, backen, Spiele spielen, nähen usw. Man weiß noch immer nicht genau wie es entstanden ist das sind alles Vermutungen aber zur Zeit auch egal wie und wo und warum es entstanden ist, wichtig ist das es vorbei ist.
mialinchen
mialinchen | 22.03.2020
20 Antwort
Ich versteh das alles nicht. Es ist wichtig, sich physisch zu isolieren. Aber in gabz Deutschland sind doch Spaziergänge zb mit den im HAUSHALT lebenden Personen erlaubt. Warum powert man dann die kids nicht einfach mal aus? Kein Eis am Kiosk. Kein Spielplatz. Ja Aber mal ne Runde laufen unter SICH ist doch drin.
xxWillowXx
xxWillowXx | 23.03.2020

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Kindergarten Ja oder Nein
16.11.2015 | 19 Antworten
Ab wann rasieren sich die Kids heute ?
12.01.2014 | 30 Antworten
Wer ist auch heute alleine zuhause.
06.04.2013 | 10 Antworten
Kids im Mutterleib
08.08.2012 | 4 Antworten
Tagesablauf mit Kind zuhause
15.02.2011 | 14 Antworten
Kind zuhause nicht auszuhalten
16.01.2011 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading