Thema Impfen

DASM
DASM
05.09.2014 | 102 Antworten
Hallo Mamiweb,

ich wollte mal so hören was ihr von den vorgeschriebenen Impfungen haltet. Seid ihr Pro-Impfen oder sogenannte Impfgegner?

Seht ihr eine Impfung als wichtig und richtig an oder/und beäugt ihr dies eher kritisch?

Womit begründet ihr eure Entscheidung?

Würde mich über viele Antworten freuen!

In Deutschland und Österreich besteht ja keine Impflicht. Es obliegt den Eltern ihre Kinder impfen zu lassen oder nicht. Jedes Jahr wird erneut darüber debattiert ob eine Impfpflicht eingeführt werden soll oder nicht .. wie seht ihr das?


(ja ich weiß, dass dies auf eine Diskussion hinauslaufen wird. Es interssiert mich aber trotzdem :) )

Danke!

Grüße Stefan
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

102 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Wir haben beide Kinder impfen lassen , auch Zecken, Zecken deshalb weil hier wo wir wohnen viele sind. Unser Kinderarzt hat es uns empfohlen und ich selber bin auch geimpft.
JACQUI85
JACQUI85 | 05.09.2014
2 Antwort
Wir haben beide Kinder impfen lassen, außer zecken . Uns sind die Impfungen wichtig.
Leyla2202
Leyla2202 | 05.09.2014
3 Antwort
Oh je das gibt ja wieder Diskussionen
Pusteblume201
Pusteblume201 | 05.09.2014
4 Antwort
@Pusteblume201 ich weiß, aber mich interessiert es trotzdem brennend
DASM
DASM | 05.09.2014
5 Antwort
Warum interessiert es dich so brennend wie andere es handhaben? Möchte ich nur einfach wissen aus Neugierde ... interessiert mich einfach brennend!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.09.2014
6 Antwort
Weiß nicht was das schon wieder soll ... aber ich erkläre dir das mal ganz schnell: Gehe auf, Forum durchsuchen> gebe Impfen ein> finde hunderte von Beiträgen, Entscheidungen und Meinungen ... Da kannst du deine brennende Neugier mal so ordentlich befriedigen Das Thema nervt ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.09.2014
7 Antwort
@Heviane :D ich bin in facebook in einer gruppe wo überwiegend impfgegner/innen sind. ich lese dort wird so einige hitzige diskussionen, allerdings werden die pro-impfer oftmals ziemlich nieder gemacht. so richtige antworten zu dem "warum" gibt kaum einer. oft werden fagwürdige bücher oder gar panikartikel im internet als begrüdung zitiert. ich möchte einfach gerne wissen wie andere darüber denken und dachte hier könnte das evtl. etwas "sittlicher" ablaufen. ich selbst habe eine kritische einstellung zur impfung und ja, ich hoffe doch evtl. auf jemanden zu stoßen mit dem man etwas genauer zu diesem thema unterhalten kann. hoffe ich konnte dir deine frage ausreichend beantworten :)
DASM
DASM | 05.09.2014
8 Antwort
@mamalicous jetzt wo du es kommentiert hast, bekommst sogar noch die nachrichten bei jeder antwort: DAS nenn ich mal nervig
DASM
DASM | 05.09.2014
9 Antwort
@DASM Das wird glaub ich keine Diskussion sondern halbwegs Krieg Meine Meinung hierzu: Ich werde mein Kind impfen lassen wenns dann mal soweit ist. Masern, Keuchusten etc. sind auch in unseren Breitengraden noch recht verbreitet. Die tatsächliche Anzahl von Menschen die durch Impfungen Langzeitschäden davon getragen haben ist nicht so hoch wie einem immer vorgegaukelt wird. Auch finde ich die Angabe "kann als Langzeitschädigung zu ADHS führen" grenzwertig. Heutzutage soll ja alles zu ADHS führen.Wenns danach geht müssten alle daran erkrankt sein. Nebenwirkungen wie "leichte Grippesymptome" nach einer Impfung sind normal und können auch bei so ziemlich jeder anderen Medikamentengabe vorkommen. Mal ein wenig Statistik: Zwischen 1976 und 1990 wurden gerade mal 4569 Anträge auf Anerkennung eines Impfschadens gestellt wovon weniger als die Hälfte als ein tatsächlicher Impfschaden galt. Wenn man sich das mal grob hochrechnet ... 82 000 000 Einwohner in Deutschland, ~grob 85% davon geimpft: Geimpft: 69700000 Personen Angezeigte Schäden: 4569 Prozent:
Dorilys
Dorilys | 05.09.2014
10 Antwort
IMPFEN IST GEFÄHRLICH!!!!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.09.2014
11 Antwort
@Dorilys ja das mit dem krieg hab ich aber überall. hier habe ich aber zu kritischen fragen schon öfter gute antworten lesen können. ein versuch wars mir wert
DASM
DASM | 05.09.2014
12 Antwort
Wo ist der Rest meines Posts ... ????grmml Versuchs nochmal zu vervollständigen Prozent:
Dorilys
Dorilys | 05.09.2014
13 Antwort
Der lässt mich das nicht posten!
Dorilys
Dorilys | 05.09.2014
14 Antwort
@Dorilys gewisse zeichen mag mamiweb scheinbar nicht. dazu zählt "öffnende spitze klammer" alles was danach geschrieben wird, wird nicht mehr angezeigt
DASM
DASM | 05.09.2014
15 Antwort
Der Prozentsatz ist kleiner als 0.05%! Masern und Co sind keine Kinderkrankheiten auch wenn sie gerne als solche bezeichnet werden! In anderen Ländern sterben regelmäßig tausende Menschen daran. Unter anderem auch an der Hirnhautentzündung die bei Masern vorkommen kann. Jedem seine Entscheidung, aber man sollte sich gut überlegen ob man seine Kinder impfen lässt oder eben nicht. Außerdem sollte man nicht alles glauben was einem so in den Medien erzählt wird, insbesondere wenn es sich um Panikmache handelt. Hoffe auf eine halbwegs friedfertige Diskussion
Dorilys
Dorilys | 05.09.2014
16 Antwort
Hy.mein bruder 26&ich 23jahre sind beide ungeimpft ... meinte tochter inzwischen 7 jahre hab ich bis 3 jahre impfen lassen weil der damalige kia mich so nieder machte ... meine kleine 20 monate ist komplett ungeimpft ... Ich bin so groß geworden da meine mutter ihr adoptiv kind durch einen impfschaden verlor.die kleine wurde 4 1/2 jahre ... Ich hoffe das nie eine impfpflicht kommt-finde auch das sowas NIEMAND ausser die eltern entscheiden dürfte! ... Näher mag ich nicht HIER auf dies thema eingehen ... Lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.09.2014
17 Antwort
@DASM Danke für die Info ... hab schon an meinen Tippfähigkeiten gezweifelt
Dorilys
Dorilys | 05.09.2014
18 Antwort
Ich bin Pro Impfen, aber gegen eine Impfpflicht. Das darf einem Menschen noch vorgeschrieben werden. Bestimmte Impfungen finde ich sinnvoll, andere wiederum unnötig.
deeley
deeley | 05.09.2014
19 Antwort
Schlimmer find ich die kotzende Gebetsdame!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.09.2014
20 Antwort
du wirst auf beiden seiten die finden, welche die andere seite niedermachen. du wirst auf beiden seiten statistiken und begründungen finden, die nicht bewiesen und fragwürdig sind. und du wirst auf der seite der impfgegner immer jemanden finden, der jemanden kennt, der einen impfschaden hat…genauso wirst du auf der pro-impfenseite diejenigen finden die ne menge kinder aus dem bekanntenkreis kennen, die an enzephalitits gestorben oder durch masern schwerst behindert sind. am ende kann man niemandem nur sich selbst vertrauen. es gibt wahrheiten deren beweis du in keinem buch, in keiner statistik und in keinen forum finden wirst. du weisst sie entweder oder nicht. wenn du dich wirklich sachlich mit dem thema auseinandersetzen möchtest, dann befasse dich zuerst mit den krankheiten gegen die es impfungen gibt…damit meine ich wirklich ausführlich! danach befasst du dich mit impfungen, deren inhaltsstoffe und wirkungen und nebenwirkungen. am ende wägst du ab, was logisch und was unlogisch erscheint. je tiefer du in die materie eintauchst umso mehr klarheit wirst du bekommen. leider tun das die wenigsten, obwohl das thema immerzu heiss diskutiert wird und es ja etwas lebenswichtiges zu sein scheint, ob dies nun bedeutet zu impfen oder eben NICHT zu impfen. was jedoch unbestritten ist, ist dass impfgegner sich weitaus mehr mit dem thema beschäftigt haben und ich meine damit nicht nur mit den sogenannten verschwörungstheorien! sie können dir fachkundige und logische antworten und erklärungen geben, welche sich auf die krankheiten, deren umstände und die impfungen beziehen….aber das ist auch ein bisschen glückssache ob man mal über so jemanden stolpert ... die gruppe welche du meinst ist nicht die beste um kompetente antworten zu bekommen…da gibt es weitaus bessere. jedoch muss ich hier ein kleines veto einlegen und behaupten, dass von beiden seiten teilweise enorme anfeindungen kommen. das sollte man schon nüchtern erkennen, bevor man vor hat sich nüchtern mit einem thema wie dem impfen auseinanderzusetzen. in deiner aussage hast du nämlich schon partei ergriffen…ob das nun gewollt oder unbewusst war ist wurscht…aber was ich dir damit sagen möchte: wenn du eine antwort finden möchtest, die für dich und deine kinder stimmt, dann solltest du dich als erstes völlig frei davon machen und alles was du weisst über board werfen und von neu anfangen! viel glück :-) ps: was die impfpflicht angeht… jeder mensch sollte noch die würde besitzen dürfen über seinen körper selbst zu entscheiden! wir leben in einer zeit wo man menschen gefügig machen möchte… da gibt es soviele beispiele. den meisten fehlt dazu leider die weitsicht und die lust das zu erkennen… da braucht man dich nicht wundern, dass man bei den menschen, welche das gecheckt haben, auf großen widerstand trifft ...
tate
tate | 05.09.2014

1 von 7
»

ERFAHRE MEHR:

Passiert ein impfschaden oft?
16.06.2014 | 42 Antworten
Impfen - trotz Husten und Schnupfen?
07.08.2012 | 4 Antworten
Impfen
06.05.2011 | 11 Antworten
Nach Impfen Spazieren gehen?
18.03.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading