meine luna (hündin) ist mit 12 wochen gestorben

Stefanie4
Stefanie4
31.05.2011 | 9 Antworten
sonntag auf montag die nacht starb meine luna in der nacht , man sagt sie hatte einen magen darm infekt, das alles fing an einen mittwoch abend .nun ist meine frage wielange sowas schon im blut steckt.ich hatte sie nähmlich am 20.05 von privat abgeholt..mein freund und ich sind der meinung das sie es schon voher hatte und ob wohl sie ganz munter erschah als wir sie das erste mal sahen..ich vermisse meine luna maus sehr sie wahr echt eine sehr liebe hündin und musste schon mit 12 wochen sterben ich versteh das alles nicht!!:( danke schon mal für eure antwort....lg stefanie
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
oh...
Erst mal, es tut mir sehr leid, ich hab auch schon einen Hund verloren.. is schrecklich. Mit wieviel Wochen hast du die Kleine denn abgeholt? Ja du warst ja sicherlich bei TA oder? Was hat der denn der Kleinen gegeben? Aber ich denke, eigentlich verstirbt ein Welpe nicht an einem Magendarm Infekt... meiner hatte dass auch ständig...
Tatjana88
Tatjana88 | 31.05.2011
8 Antwort
hallo also ich würde als erstes mal dem züchter anrufen
falls es der hund schon hatte sollte man die andren leute auch wahnen das sie was rechtzeitig tun können, und naja ein margen darm infekt da kann der besitzer ja auch nichts dafür wenn das ein tier bekommt.aber trotzdem mein beileid
ladynicole20
ladynicole20 | 31.05.2011
7 Antwort
@Moppelchen71
Das kann natürlich such sein. In letzter zeit ist es ja wieder nehr geworden mit giftköder bloss das mit den würmern. Hatte ich mich halt an der sendung erinnert wo kleine wehrlose welpen schon als krank verkauften.
Smilieute
Smilieute | 31.05.2011
6 Antwort
@Smilieute
Es muss nicht unbedingt sein, dass der Welpe schon vorher etwas hatte. In manchen Gegenden vertreiben sich "perverse Tierquäler" die Zeit damit Giftköder zu legen, die die Hunde dann auf unterschiedliche Weise töten. U.A. auch mit Symptomen wie Brechen und Durchfall. Von daher könnte Luna theoretisch auch beim Gassigehen etwas eingefangen haben. Aberdas andere Argument mit den Würmern sollte auch nachgeprüft werden. @Stefanie4, habt Ihr selbst den Welpen entwurmt/entwurmen lassen oder nur auf das Wort vom Züchter verlassen?
Moppelchen71
Moppelchen71 | 31.05.2011
5 Antwort
Es tut mir sehr leid für Euch und vor allem für Luna!
Welpen fangen sich sehr schnell einen Infekt ein. Da brauchen sie nur beim Spaziergang etwas aufgeschnappt haben, was sie nicht fressen darf/soll. Was würde es jetzt für Euch und Luna ändern, wenn Ihr herausfindet, ob es bei Euch beim Züchter passierte? Informieren solltet Ihr ihn auf jeden Fall, damit er die anderen Welpenkäufer umgehend informieren kann. Die Besitzer sollten dann zum TA. Sind die anderen Welpen gesund, ist unwahrscheinlich, dass Luna es schon hatte, als sie zu Euch kam. Aber sind sie ebenfalls krank, können sie vielleicht gerettet werden.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 31.05.2011
4 Antwort
@Boah_Ey
nunja man könnten ggf dagegen vorgehen, wenn der hund als vermeintlich gesund verkauft wurde...das muss dann aber eben bewiesen werden das das tier schon vorm kauf krank war...und ob man das noch feststellen kann weiß ich nich...dafür müsste man das tier dann untersuchen lassen, was auch erstma n heidengeld kostet und wenns dann heißt das der hund erst nach kauf erkrankt is, bleibt man darauf auch noch sitzen..sonst könnte man sich das geld nämlich auch vom verkäufer wiederholen.. keine ahnung ob man feststellen kann wie lange der erreger schon im körper war bzw ob er vorm kauf schon so arg war, dass man ihn schon dort hätte feststellen können bei so einem jungen tier, kanns durchaus möglich sein schnell an einem infekt zu erkranken und im schlimmsten fall wie o.g. daran zu sterben
gina87
gina87 | 31.05.2011
3 Antwort
...
Wo habt ihr sie denn her? Da hatten sie jetzt doch so ne Reportage, wo der Anwalt für eine Familie Schadenersatz rausgeholt hat. Die "Züchterin" hatte nämlich schon des öfteren mit kranken Tieren gehandelt und hatte sogar schon ein Zucht- und Verkaufsverbot verhängt bekommen. Man konnte ihr sogar nachweisen, dass sie was mit diesen rumänischen Welpenhändlern zu tun hat... die Hündinnen als Zuchtmaschinen behandeln und ihnen schon kurz nach der Geburt die Welpen wegnehmen um sie verkaufen zu können. Natürlich sind die Welpen da meist krnak, da sie ja kaum Muttermilch abbekommen haben und in miesen Verschlägen hausen müssen ehe sie auf diesen Markt kommen.
DodgeLady
DodgeLady | 31.05.2011
2 Antwort
hab grad letzens sonntag darüber ein vericht geseheb,
Das eine züchterin die hunde krank verkaufre und die selber aus dem ausland gehokr hatte. Wenn ihr sie jetzr errs vor 10tagen geholt hattet, dann hatte sie schon vorher was.vielleicht waren es auch würmer, das sind fast die gkeichen symptome der nagendarm erkr. Habt ihr die von uüchter und von privat ich würde jetzt echt nachhaken. Tut kir leid
Smilieute
Smilieute | 31.05.2011
1 Antwort
erstmal mein beileid...
...aber wieso willst du für einen magen-darm-infekt den züchter verantwortlich machen?? das kan man sich doch nun jederzeit und überall einfangen?? versteh ich nicht so ganz??? ichmeine, wenn es ne ernste, arglistig verschwiegene krankheit wäre, okay aber nur der virus??
Boah_Ey
Boah_Ey | 31.05.2011

ERFAHRE MEHR:

Hündinnen aneinander gewöhnen
20.12.2013 | 8 Antworten
Spruch für Trauerkarte - Baby gestorben
05.03.2012 | 13 Antworten
5 Wochen altes Baby beschäftigen?
14.12.2010 | 4 Antworten
Hündin kastrieren ja oder nein?
02.06.2010 | 13 Antworten
wie viel trinken eure kleinen 4 wochen
22.03.2010 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading