Vorsorge U7a sorgt für Verwirrung

Persephone82
Persephone82
29.07.2010 | 11 Antworten
http://www.derwesten.de/staedte/herne/Vorsorgeuntersuchung-7a-sorgt-fuer-Verwirrung-id3314683.html
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hmm...
Gilt das auch in Österreich??
roterkakao
roterkakao | 29.07.2010
2 Antwort
hi
ich versteh das nicht, ich lese hier immer so oft, das hier iwelche ämter die familien anschreiben und auffordern mit den kindern zur u-untersuchung zu gehen. Drohen gleichzeitig mit JA. Mein sohn ist 3 und wir waren im juni bei der U7A und wir haben ín den ganzen 3 jahren nicht einmal einen brief bekommen von irgendeinem amt und ich wohne in niedersachsen wo es diese briefe geben soll. Das einzige was ich bekommen hab war die info von der kk das es jetzt die neue untersuchung gibt und wann man die halt durchführt.
Fynnja
Fynnja | 29.07.2010
3 Antwort
@Fynnja
diese aufforderungen sind neu, die gibts noch nicht mal ein jahr lang, soweit ich weiß. und die fordern auch erst auf, wenn du es versäumt hast, mit deinem kind hinzugehen. die Us sind zwar nicht gestzlich vorgeschrieben, aber die ämter haben da ein auge drauf, wegen vernachlässigung
Persephone82
Persephone82 | 29.07.2010
4 Antwort
@Persephone82
achso na gut dann kann ich ja auch noch keine brief bekommen haben, gehen nämlich immer hin.
Fynnja
Fynnja | 29.07.2010
5 Antwort
Mir
ist das jetzt zu spät, mir den ganzen Bericht durchzulesen, aber ich habe grob gesehen, worum es geht. Ich sehe das nicht so problematisch. Ich selber hatte schon das Vergnügen mit der LIGA, weil meine Kinderärztin sich aus Protest nicht daran beteiligt, eine Bestätigung für die jeweilig geleistete U eines Kindes an die LIGA weiterzuleiten. Sie werde dafür nicht bezahlt und sei nicht bereit, das ohne Vergütung zu machen. Ich bin darüber sauer, denn ich finde diese Regelung sehr gut und meine Ärztin arbeitet da gegen die Behörden, die sich um eine einfache Regelung bemühen. Ich will da nicht ins Detail gehen, aber ich hatte diesbezüglich interessante Gespräche mit der LIGA. Jedenfalls bekam ich die Mahnung für die U6 von der LIGA, obwohl ich sie habe machen lassen bei meiner Tochter. Die Sprechstundenhilfe bei KIA erklärte mir, ich solle mir einfach einen Dummen angehen lassen, das Jugendamt würde dann schon kommen und dann könnte ich denen das Heft zeigen. Ich fand das eine Frecheit
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.07.2010
6 Antwort
Fortsetzung
denn ich weiß, dass das Jugendamt echt genug zu tun hat, als sich auch noch um die Familien zu kümmern, bei denen alles in Ordnung ist. Hab das auch nacher meiner KIÄ gesteckt und die war mächtig über diesen Rat ihrer Angestellten angepisst. Wie auch immer: Ich habe Rücksprache mit der LIGA gehalten und die wissen, dass es Ärzte gibt, die nicht teilnehmen, obwohl es ihnen denkbar leicht gemacht wird . Damit ist das Thema durch. Wenn die U7a nicht im Heft drin ist, einfach beim Arzt eine Bescheinigung beim Arzt verlangen und wegschicken. Aber die meisten Ärzte schicken diese Bescheinigungen eh von sich aus weg, das ist auch der Grund, warum manche Leute eine Mahnung bekommen und andere nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.07.2010
7 Antwort
@Persephone82
... entweder, weil man vergessen hat hinzugehen oder eben, weil nicht alle Ärzte so freundlich sind, die Bestätigungen an die LIGA weiterzuleiten. Man muss es nur vorher wissen, das ist alles.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.07.2010
8 Antwort
Muß ich
nicht verstehen ... die Untersuchung war im Vorfeld mehrfach in der Presse erwähnt und wenn man sein Kind mit dem 3. Lebensjahr in den Kindergarten schickt, wird es automatisch gemacht
Frauke_660
Frauke_660 | 30.07.2010
9 Antwort
Also hier
ging das damals auch durch die Presse, bei meinem Mittleren wurde ein Zettel ins Heft gelegt, Bei meinem Jüngsten, der die in einem Jahr hat, ist die schon im gelben Heft mit drin. Es gibt also auch schon lange aktuelle Hefte, denn wir haben dieses Heft vor 2 Jahren bekommen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.07.2010
10 Antwort
Entweder hab ich das nicht nicht richtig gelesen,
oder ich bin doof. Wo ist das Problem? Mittlerweile sollte jeder Arzt und auch alle Eltern wissen, dass es die U7a gibt. Sei es durch die Krankenkasse oder durch die Liga. Mein Arzt hat mich bei der U7 drüber aufklären wollen, brauchte er aber nicht, da ich das schon wußte. Ich bekam ein paar Wochen nach der Geburt einen Brief von der KK, wo drin stand, was die so alles "zusätzlich" bezahlen und da stand das auch von der U7a drin. Ich hab noch nen altes U-Heft, wo diese nicht drin steht. Mein KA nimmt die U-Untersuchungen sehr ernst und gehört zu den Ärzten, die auch ernsthaft handeln, wenn jemand sich so gar nicht um diese Untersuchungen schert. Und ich find es unverantwortlich von einigen Ärzten, dass sie die Eltern gar nicht drüber aufklären. Aber ich hab in letzter Zeit gehört, wie larifari manche Ärzte die U7 erledigen, da wundert mich gar nix mehr.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.07.2010
11 Antwort
@Lostsoul
unser heft haben wir juni 2009 bekommen, da war nur ein zettel drin mit der 7a
Persephone82
Persephone82 | 30.07.2010

ERFAHRE MEHR:

Gesundheitsamt im Kindergarten?
12.09.2012 | 48 Antworten
U7 und wieder einmal zu großer Kopf
29.05.2012 | 22 Antworten
Messfehler bei 1 SS-Vorsorge?
04.04.2011 | 49 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading