Darf man in der Schwangerschaft Cigarillos rauchen

christina10
christina10
05.06.2009 | 36 Antworten
Hallo. Ich bin in der 15 Woche Schwanger und hab ein verlangen nach Cigarillos. Ich versuche gerade aufzuhören aber das verlangen wird immer stärker. Darf man in der Schwangerschaft eigentlich Cigarillos rauchen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

36 Antworten (neue Antworten zuerst)

36 Antwort
schwanger
sowas wie dich hab ich echt noch nicht erlebt armes baby in der schwangerschaft wirds zugedröhnt und hinterher muss das arme ding auch noch in eurer versifften bude hausen hoffentlich habt ihr nicht schon die wanzen...sowelchen wie euch müsste das kinder kriegen verboten werden...echt wiederlich!!!das man nicht raucht egal was ist selbstverständlich!!!!!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.07.2009
35 Antwort
!
danke für eure atworten. und jetzt möchte ich gerne antworten von einigen haben die wissen das es schwer ist aufzuhören mit dem rauchen trotz schwangerschaft
christina10
christina10 | 06.06.2009
34 Antwort
*
seit wann ist es gleich ein verbales angreifen, wenn man seine meinung äußert? ich denke ein verbaler angriff sieht ein wenig anders aus.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.06.2009
33 Antwort
besser mal, als ständig
Cigarillos sind sicher nicht besser als Kippen, aber ich denke, wenn du dir mal eine gönnst ist das nicht gleich tödlich! Du kannst dir hier Panik machen lassen, kannst dich damit beruhigen, dass 25% aller Kinder Raucherkinder sind, oder einfach für dich beschließen, wie du mit deinem Verlangen umgehst. Du musst mit dir glücklich werden und niemand sonst. Du darfst dir dafür auch eigene Regeln aufstellen!
Strandsophie
Strandsophie | 05.06.2009
32 Antwort
Cigarillos sollte man in der SS
genauso wenig rauchen wie Zigaretten, Zigarren usw. usw.!!!! Dem Kind zuliebe ganz auf sowas verzichten, sollte einem doch wohl nicht so schwer fallen!!!
engel1508
engel1508 | 05.06.2009
31 Antwort
!
und zusätzlich stress und aufregen fördert und ist schädlich fürs kind
christina10
christina10 | 05.06.2009
30 Antwort
!
wenigstens sind hier noch einige leute die sich vernünftig ausdrücken können und nicht gleich auf jemanden losgehen
christina10
christina10 | 05.06.2009
29 Antwort
...
ich versteh nicht warum ihr eine werdende mutter verbal attakiert - ist für mich unterste schublade und die echte charakterschwäche, man kann seine meinung auch vernünftig äußern, auch bei so heiklen themen. denn jede werdende mutter weiß natürlich selbst dass rauchen nicht gut ist, doch aufzuhören ist echt schwierig und hat nichts mit charakterschwäche zu tun, geschweige denn jemanden einzureden zu wollen man wär ne schlechte mutter, da könnt ich echt hochgehen. @christina10 lass dir von niemanden etwas einreden und triff deine eigenen entscheidungen ich bin überzeugt du wirst ne tolle mutter so wie jeder von uns, viel glück noch.
pinkfendy
pinkfendy | 05.06.2009
28 Antwort
also wenn
ich so einen blödsinn nur höre, von wegen "meine schwägerin raucht auch und deren kind hat es nicht geschadet" HALLOOOOOOOOO ?! gehts noch ??? ich würde alles erdenkliche tun, um meinem kind nicht zu schaden und bin heilfroh, wenn ich es gesund zur welt bringe...meine mutter hat auch die ganze schwangerschaft über geraucht, sich die haare gefärbt etc. ich hatte von geburt an einen "blutschwamm" am hinterkopf, wo sie mit 13 festgestellt haben, dass es ein tumor war !!!!! wer sagt mir, dass das nicht vom rauchen kam ????? schalte mal dein hirn ein...dem einen schadet es, der andere hat vielleicht mehr glück wie verstand .....
Giftzwerg1980
Giftzwerg1980 | 05.06.2009
27 Antwort
@Noobsy
Du hast Recht, zwingen kann man niemanden zur Vernunft. Mir tun nur die Kinder leid, weil sie nicht für die Charakterschwäche iher Mütter was können. Ich steh auf dem Standpunkt das eine Mutter alles für ihr Kind tut und da ist eines der leichtesten Übungen mit Rauchen aufzuhören. Na ja, was sollst ich wünsch trotzdem allen alles Gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.06.2009
26 Antwort
"
ich habe nur gefragt ob man die in der schwangerschaft rauchen darf und das man am besten gar nicht in der schwangerschaft rauchen sollte weiß ich selber und ich bin auch schon dabei für mein kind aufzuhören
christina10
christina10 | 05.06.2009
25 Antwort
@Kaffeekanne
Ist er nicht. Wie ich eben schon erklärte, ist es nur körperlicher Entzug wenn man von Mitteln abhängig ist, die auch von Natur aus im Körper vorkommen, so wie z.B. Alkohol. Alkoholiker auf Entzug haben tatsächlich körperliche Entzugserscheinungen, bei Nikotinabhängigkeit ist das nicht der Fall. Und ein paar Tage schlechte Laune sind für das Baby mit Sicherheit besser wegzustecken als 10 Monate Nikotin. Nichts desto trotz kann es doch nicht so schwer sein, für sein eigen Fleisch und Blut die Zigartetten weg zu lassen, wenigstens in Schwangerschaft und Stillzeit! Sorry, da fehlt mir echt jedes Verständnis. Aber redet es euch mal weiter schön die Raucherrei.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.06.2009
24 Antwort
------------------
Es ist jedem selbst überlassen, ob er sich für sein Kind von Lastern trennt. Man kann niemanden zur Vernunft zwingen. Ich wurde als Kind von meinen Eltern gnadenlos zugequalmt und habe es gehasst. Ich hatte immer Angst, Lungenkrebs kriegen zu können. Wenn du jetzt schon keine Lust hast, dich für dein Baby zu ändern, ist das eine tolle Einstellung!
Noobsy
Noobsy | 05.06.2009
23 Antwort
@Dentin_Queen
das mit meiner schwägerin war ein beispiel und zusätzlich ist sie 6 wochen weiter als ich und sie raucht mehr als ich
christina10
christina10 | 05.06.2009
22 Antwort
@christina10
ja, alles kann nichts muss. meine schwägerin hat erst in der 20. woche erfahren dass sie ss ist. sie hat in ner kneipe gearbeitet und schön gequalkmt und gebechert. und weil sie es irgendwie nicht geschnallt hat, dass sie schwanger ist, hat sie weiter geraucht und auch alkohol am we getrunken. ihr kleiner ist auch kerngesund. so, aber stell dir vor, dein kind wär nicht kerngesund, würdest du dir nicht dein leben lang vorwürfe machen? und willst du es darauf ankommen lassen? so kann man wenigstens sagen, selbst wenn das kind nicht gesund sein sollte, dass du alles dafür getan hast, DASS es gesund zur welt kommt. so eine einstellung kann ich echt nicht verstehen. wenn deine schwägerin aus dem fenster hüpft, tust du es dann auch?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.06.2009
21 Antwort
@christina10
Nein, es ist nicht schwer aufzuhören, man muss es nur wollen! Ich habe früher mal geraucht und habe von einem Tag auf den anderen aufgehört, einfach so und es geht. Mehrere Bekannte von mir haben das auch geschafft. Es ist nur die ersten paar Tage etwas schwierig, aber nach ein paar Tagen schon ist der größte Hieper weg. Du bist schwanger, das sollte doch nun wirklich ein Grund sein diese Glimmstengel wegzulassen! Und wie ich schon schrieb, Nikotinentzug ist KEIN körperlicher Entzug, nur reine Kopfsache! Körperliche Entzugserscheinungen sind in solchen Fällen reine Einbildung und werden auch nur vom Kopf gesteuert. Man kann nur körperliche Entzugserscheinungen haben, wenn man von Mitteln abhängig ist, welche auch natürlich im Körper vorkommen, wie z.B. Alkohol. Nikotin ist kein Stoff der von Natur aus im Körper vorkommt, deshalb ist der Entzug reine Willensache. Denk mal drüber nach, für dein Kind!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.06.2009
20 Antwort
!
meine schwägerin hat ne tochter die nächsten monat 3 wird und sie hat die komplette schwangerschaft durch geraucht und die kleine ist putz munter und wohl auf
christina10
christina10 | 05.06.2009
19 Antwort
@Schnittchen
Also, es ist für das Baby egal, ob der Entzug köperlich ist oder nicht. Denn der Körper der Mutter reagiert mit massiven Stress darauf. Und ich habe ja nicht gesagt, dass man weiter volle Kanne rauchen soll, sondern es soweit reduzieren, dass man es gerade noch aushält. Davon hab ist auch der Nikotinentzug ein Köperlicher entzug!
Kaffeekanne
Kaffeekanne | 05.06.2009
18 Antwort
*
niemand hat gesagt, dass es leicht ist. wie gesagt, habe es jahrelang nicht geschafft. aber wenn ich an mein krümelchen denke, möchte ich einfach dass es ihm gut geht und da fällt es mir persönlich nicht schwer. der gedanke, dass ich meinem kleinen schaden könnte durch meine blöde sucht...gott nee das würd ich nicht aushalten. wünsche dir viel glück, dass du es doch noch schaffst!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.06.2009
17 Antwort
An alle
das ist ziemlich schwer aufzuhören egal ob schwanger oder nicht und wenn man dann das verlangen hat da kann man dann auch nix für
christina10
christina10 | 05.06.2009

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

rauchen in der schwangerschaft
29.07.2012 | 10 Antworten
Rauchen in Schwangerschaft
09.05.2011 | 27 Antworten
aufhören mit rauchen in der 21ssw
03.05.2010 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading