Geld für frauenärztin trotz medizinischer indikation?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
06.08.2007 | 7 Antworten
darf eine ärztin für atteste geld verlangen?
heute erfuhr ich das eine frühgeburt droht (30+0) da das köpfchen genau auf dem muttermund liegt und drückt..
nun hab ich aber am 22.8. gerichtsverhandlung. sorgerecht gegen den vater meines ältesten, das heißt ich müßte nicht nur eine lange zugfahrt in kauf nehmen und stress, sondern setze mich und meiner ungeborenen tochter der gefahr einer frühgeburt aus.
aus medizinischer sicht wäre es doch kostenlos oder bezahlbare pflicht?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hey.....
hatte auch termine mit dem anwalt und sollte deshalb immer 100km auf mich zunehmen, wegen der ss musste ich aber eingeschränkte bettruhe halten und durfte keine reisen unternehmen da auch wie bei dir sonst das baby zu früh gekommen währe, ich habe das meinem fa gesagt und er hat ohne das ich was zahlen musste ein attest ausgestellt. liebe grüsse dany
sunnydany
sunnydany | 06.08.2007
2 Antwort
Vertreter?
Du liebe Zeit, du hast doch sicher einen Anwalt und der kann dich doch vertreten???!!!Also, ich an deiner Stelle würde echt zu Hause bleiben.!!!!Und du bekommst sicher keine Fahrtkosten erstattet.Wohl eher noch ein neues Attest für deinen Vertreter bei Gericht!! Bleib zu Hause!!!!!!!!!!Dein Baby ist jetzt das allerwichtigste, klar, das andere auch, aber das kann man auch später regeln.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2007
3 Antwort
ich grübel
das stimmt schon aber das traurige ist ich brauch ein attest für den rechtsanwalt und dem gericht das mein fernbleiben gerechtfertigt ist. er würde mich auch allein vertreten und ich glaub die fahrkosten krieg ich erstattet aber darum gehts mir nicht sondern darum um den stress zu vermeiden und die sache ist leider ein größeres ding vom sorgerecht da der papa ausländer ist und die polizei mit involviert ist.also ist es prikär und eigentlich erforderlich mein anreisen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2007
4 Antwort
Auskunft kann die Krankenkasse geben
Hallo! Soweit ich weiß, darf ein Arzt für ein Attest Geld verlangen. Das Attest mit der Bestätigung meiner Schwangerschaft, für meine Arbeitsstelle, musste auch bezahlt werden. Der Arbeitgeber hatte für die Kosten aufzukommen. Allerdings weiß ich nicht, wie das im Falle einer Gerichtsverhandlung ist. Ich nehme an, dass du die Kosten selbst trägst. Ruf´ doch mal bei deiner Krankenkasse an! Dort kann man dir 100%-ig Auskunft geben und evtl. weiterhelfen. Viele Grüße powerjudi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2007
5 Antwort
Du arme...
... ist ne mistige Situation, ne!Tja, hm, da fällt mir auch nix zu ein.Ich habe in meiner Schwangerschaft gelernt, auch einfach mal "nein" zu sagen, und an sich zu denken.Witzigerweise geht dann auch alles seinen Gang ... Ich wünsche dir viel kraft.Manchmal hilft auch eine Nacht drüber zu schlafen ... :) LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2007
6 Antwort
Krankschreibung?
Würde es nicht reichen, wenn Du von Deinem FA eine Krankschreibung bekommst? Mein FA hatte mich immer krankgeschrieben, als er mir Bettruhe "erteilte". Gib Deinem RA dann doch einfach die Krankschreibung.
Selina
Selina | 06.08.2007
7 Antwort
krank
krankschreibung allein reicht nicht hab ch mich erkundigt würde verhandlung nur verschoben werden und die hat irgendwie doch priorität für mich..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2007

ERFAHRE MEHR:

wieviel geld für erstausstattung?
15.04.2012 | 51 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading