Redis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went awayRedis server went away Schlafen lernen » Familienleben | Deutschland | 04.12 - Mamiweb.de

Schlafen lernen

Zenit
Zenit
04.12.2014 | 12 Antworten
Redis server went away
Oh Gott, ich weiß, das Thema schon wieder. ;) Aber, ich will nix erzwingen, nur meiner 4 Monate alten Tochter helfen, ein bisschen besser und sicherer zu schlafen, auch wenn Mama mal nicht da ist.

Gerade ists nämlich nicht einfach mit ihr (ich hoffe das ist ne Phase) und ich habe das Gefühl dass ich ihr helfen könnte, bin aber ideenlos, wie.

Sie schläft nur mit mir zusammen und in einer bestimmten Position (dicht an mich gekuschelt) ein. Anfangs hat sie sich noch austricksen lassen, wenn sie dann fest eingeschlafen war bin ich einfach gegangen. Aber jetzt schläft sie sehr unruhig, ich würde behaupten gar nicht mehr fest ein und sobald ich sie allein lasse wacht sie wieder auf. Auch nachts wacht sie immer wieder auf und muss beruhigt werden, meist mit stillen. Ich hab gemerkt dass sie sich im Schlaf gern irgendwo festhält, hilft da ein Schnuffeltuch? Ich habs ihr schon angeboten, aber als Mama-Ersatz hat es voll versagt. Mit Hinblick darauf dass sie nicht auf ewig neben mir schlafen soll wärs schon schön wenn das bald wieder besser klappt. Sollte ich sie versuchen ohne stillen zu beruhigen?

Habt ihr Tipps für den Schlaf von unruhigen Babys?

Ach und noch was: Tagsüber machen wir meist sehr viel, das heißt entweder erlebt sie viel oder sie schläft viel im Kiwa. Kann sich das eine oder adere negativ auf den Nachtschlaf auswirken?

LG, Zenit
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Aber das ist doch normal, dass Kinder in diesem Alter nachts noch viel aufwachen! Verstehe ich jetzt nicht! Ich habe meine Tochter bis zum 13 LM auch nachts noch gestillt. Ich habe mich nicht getraut, da vorher was zu ändern, weil sie diese Energie eben braucht .. Sie ist jetzt 16 Monate alt und geht abends zusammen mit mir schlafen und steht auch gemeinsam mit mir auf. Glaub mir, es wird alles besser. Wenn ich möchte, kann ich jetzt auch mal vor ihr aufstehen und sie pennt gemütlich weiter. Ich könnte auch das Zimmer verlassen, nachdem sie eingeschlafen ist. Sie versteht schon, dass Mama nicht weg ist ... Seitdem ich dann abgestillt habe, schläft sie nachts auch 1 a. Sie schläft übrigens auch bei uns im Bett. Das werde ich vorerst auch nicht ändern. Die Zeit geht sooooo schnell vorbei ... Mit 4 Monaten braucht sie deine Nähe eben noch sehr ... So ist´s halt ... Ist aber auch jedes Kind anders. Mein Schwager war ein komplizierter Schläfer, mein Mann absolut gar nicht ... Der wurde 2 Mal "gezipfelt" und weg war er ..
Kristina1988
Kristina1988 | 05.12.2014
11 Antwort
Ich denke mit vier Monaten kannst du noch nicht viel ausrichten- sie braucht deine Nähe wohl noch. Aber du könntest versuchen ihr ein T- Shirt von dir als Schnuffeltucj anzubieten.Meine Freundin hat das gemacht 1 Nacht damit geschlafen und ihr Sohn nahm das dann als Schnuffeltuch- das roch nach ihr und er war zufrieden. Keine Ahnung ob es was nützt.
hcss2009
hcss2009 | 05.12.2014
10 Antwort
Also meine Kleine hat ganz am Anfang auch bei uns geschlafen. Dann waren wir im Urlaub das Bett zu klein und wir haben es dann am Anfang mit ihrer Kinderwagentasche probiert.Da drin hat sie 1-2 Wochen geschlafen und dann ist sie in ihr Bett umgezogen. Das stand aber bei uns im Zimmer mit. Und so hat sie sehr gut geschlafen. Ich habe sie abends immer gestillt, sie ist auf meinem Arm eingeschlafen und ich habe sie dann in ihr Bett gelegt. Jetzt ist es so, dass ich sie abends noch immer stille und dann ist sie entweder schon eingeschlafen oder ich kuschel noch kurz mit ihr und dann nimmt sie sich ihr Kuscheltier und schläft ein. Ich habe das auch schon probiert mit alleine einschlafen, es hatte auch eine Zeit lang funktioniert, aber mittlerweile weint sie wenn ich gehe. Und da ich ab nächster Woche wieder Vollzeit arbeiten gehe, lasse ich das jetzt mit dem Kuscheln auch. Das bauchen wir dann beide denke ich. Achso wir waren mit Mia auch immer viel unterwegs als sie so alt war, aber das denke ich hat ihren Schlaf nicht so beeinflusst, eher das sie immer wieder neues gelernt hat.
sunshine296
sunshine296 | 05.12.2014
9 Antwort
Ich. Wurde erst mal mit 4 monaten nix ändern meine Maus 7 monate schläft seit geburt bei meinen Mann und mir im Bett sie, braucht das noch und das ist ok.
Manuelabrett
Manuelabrett | 05.12.2014
8 Antwort
ich weiß nicht, ob man da mit 4 mon schon irgendetwas anders achen sollte. in der zeit lernen sie soviel neues, allein ihr sichtfeld vergrößert sich, sie sehen immer mehr von der welt und das ist wahrscheinlich auch zum teil beunruhigend. dann lernen sie greifen, sich drehen, beginnen zu robben. umso wichtiger ist in den ersten monaten, das kuschelbedürfnis zu befriedigen. meine wollten zum beispiel sehr oft ins tuch, die große hat die ersten 8mon bei uns geschlafen. wenn kuscheln und einschlafstillen hilft, dann gibt es erstmal kein grund, da viel dran zu rütteln, nur weil ja ein baby alleine schlafen sollte. was anderes ist es, wenn du dadurch keinen schlaf mehr bekommst, es dich also ziemlich belastet. dann würde ich versuchen, sie mit kuscheltier ins bett zu pucken, evtl auch ein leicht warmes kirschkernkissen. mit spieluhren habe ich schlechte erfahrungen gemacht, fanden meine zu unruhig, aber kannst du natürlich probieren.
ostkind
ostkind | 05.12.2014
7 Antwort
Meine zwei Mädels .
Mandymama
Mandymama | 05.12.2014
6 Antwort
Stillkissen hat bei uns geholfen und das hat er noch immer mit 11 Monaten im beztt! Er kuschelt sich richtig rein und man merkt er fühlt sich damit wohl! Meine Tochter hat mich damals auch gebraucht und kommt mit ihren 5 jahren noch oft nachts zu uns ! Mein Sohn hingegen kommt bei uns nicht zu Ruhe ! Lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2014
5 Antwort
Mein Tipp: Baby weiter neben dir schlafen lassen, zum Einschlafstillen ein gutes Buch, ne Zeitschrift oder das Handy zum Surfen mit ins Bett stillen, wenn es unruhig wird und selbst dabei weiterschlafen. Wenn die Kleinen soweit sind und ohne diese Nähe schlafen können, machen sie das ganz von selbst. Mein Sohn ist jetzt 19 Monate und fängt nun langsam an immer öfter ohne stillen einzuschlafen . In den Schlaf begleite ich ihn trotzdem weiter und genieße grad nach einem langen Arbeits-/Kitatag nochmal die Kuschelzeit mit ihm. Ich würde da bei nem 4-Monate alten baby noch gar nicht groß ins Schlafverhalten eingreifen, da rutscht man doch noch von einer Phase in die andere. Da hast du ihr vllt in 2, 3 Wochen angewöhnt ohne Stillen einzuschlafen und dann kommen die ersten Zähnchen und es klappt von einem Tag auf den anderen nicht mehr. Und vermutlich müsstet ihr euch ein anderes mitunter anstrengenderes Ritual einfallen lassen, damit sie abends runterkommt. Ich weiß, dass es auch manchmal nervt jeden Abend mit Kind im Bett zu liegen und teilweise gar nicht aufstehen zu können, es ist aber dennoch weitaus bequemer, als das Kind in den Schlaf zu schunkeln, zu tragen und es dann nicht ablegen zu können. Oder jeden Abend Geschrei zu ertragen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2014
4 Antwort
Wir haben mit knapp 9 Monaten alleine schlafen gelernt. Ich habe ihn in sein Bett gelegt, hab ihm seine Spieluhr immer wieder neu aufgeuogen, hab mich an sein Bett gesetzt und hab mit ihm geredet, während er genörgelt hat. Das hat am ersten tag 90 Minuten gedauert, bis er eingeschlafen ist, am zweiten 45 minuten, in den 3 nächsten tagen je 15 Minuten und dann haben wir es geschafft. Du musst dabei natürlich die ruhe selbst sein und darfst nicht nervös werden. Ich wünsche dir viel erfolg.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 04.12.2014
3 Antwort
kann gerade einfach eine phase sein.... schwer zu sagen meine beiden haben zum schlafen immer was in der hand. meine tochter hat immer ihr "mäh mäh" ein kuscheltier/tuch ohne, geht es seit 3 jahren nicht. mein sohn brauch immer sein spucktuch... das heißt den zipfel ohne das schläft er auch nicht.
blaumuckel
blaumuckel | 04.12.2014
2 Antwort
leg ihr mal ein von dir getragenes t-shirt ins bett. dein Geruch beruihgt sie etwas
kata85
kata85 | 04.12.2014
1 Antwort
Helfen kann ich dir da leider nicht aber ich bin sooooo verblüfft grad es liest sich sls hätte ich das geschrieben ... Denn haargenau so ist es bei meiner Maus auch , seit zwei Tagen haben wir das halt auch sogar Nachts ... Werde deinen Thread mal weiter verfolgen evtl ist auch eine Lösung für mich dabei :-)
tatiii00
tatiii00 | 04.12.2014

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

jedes kind kann schlafen lernen
24.11.2011 | 18 Antworten
Mein Kind kann nicht alleine schlafen
19.10.2010 | 2 Antworten
Keine Frage nur eine Freude
29.06.2010 | 24 Antworten
Jedes Kind kann schlafen lernen außer
06.12.2009 | 40 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading