Brauche mal euren Rat

Yvonne1982
Yvonne1982
09.09.2013 | 8 Antworten
Heute morgen als ich Marlon zur Schule gebracht hab ging wieder das leidige Thema Geburtstag los. Es geht darum das ein Klassenkamerad von ihm im Oktober geb Tag hat und ihn einladen wollen würde was ansich kein Problem darstellen würde wenn die Mutter des Klassenkameraden sich mal wie eine Erwachsene benehmen könnte. Es ist so das Marlon im April geb Tag hatte und ihren Sohn nicht eingeladen hatte. Seit dem stichelt sie bei jeder Gelegenheit rum. Sie meinte heute morgen: Da bin ich dann auch Arsch und sage meinem Kind das er ja auf Marlons Geb Tag nicht eingeladen war und er sich das überlegen solle... Und mein Mann sagte ja auch noch das das voll gemein war weil die beiden haben immer zusammen gespielt und dann wurde unser Sohn nicht eingeladen!
Ich muss dazu sagen das deren Sohn sich davor schon einiges geleistet hatte an Lügen z.B Marlon hätte ihn mit schimpfwörtern beschimpft, Marlon hätte ihn beklaut und sein Radiergummi in Müll geschmissen oder das Marlon Ihn verprügelt hätte...Habe dazu auch hier im Forum frgaen gestellt vielleicht erinnert sich ja jemand. Ich bin jetzt am überlegen weil sie meinte Ihr Sohn soll entweder alle Jungs aus der Klasse einladen oder aber 8 Kinder und davon müssten dann wenigstens zwei Mädchen sein weil er am überlgen war ob er ein Mädchen einlädt. Einen Jungen den er aus dem kiga kennt der vorher auf einer sehbehinderten Schule war und jetzt bei denen mit in der Klasse ist wollte er nämlich einladen als einzigsten Jungen aus der Klasse. Ich habe Marlon heute gefragt und er sagte mir dann das er den Jungen zu seinem Geb. Tag nicht einladen wolle und einen anderen wo er eingeladen war auch nicht und auch warum er das nicht wolle ich kann mein Kind verstehen und seine Gründe. Ich weiß nur nicht ob ich das so offen sagen soll weil einerseits will ich mein Kind nicht in die Pfanne hauen und andererseits hab ich keine Lust das es ewig Thema ist (wie bei kleinen Kindern so kommt es mir vor) das Marlon den Jungen nicht eingeladen hat. Weil die andere Mutter fängt ja immer wieder damit an und ich dachte jetzt ein halbes Jahr später wäre das endlich ad acta gelegt. Ich stehe jetzt voll blöd da wenn Marlon eingeladen wird kann ich ja schlecht verbieten das er da hin geht aber wenn er dann später den Jungen nicht einlädt dann kann ich sicher sein macht die wieder nur stress. Wenn ihr wüsstet was die schon alles gemacht hat weil ihr sohn nicht eingeladen wurde... Finde das richtig doof aber ich glaube wenn Marlon eingeladen wird werde ich ihm erklären müssen das er da eben nicht hin kann.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
bei uns gilt das die kids einladen dürfen wen sie wollen... ich stell das auch direkt klar wenn es da diskussionen gibt, es muss keiner "zurück"einladen aus pflichtgefühl... ich finde es total bescheuert sich da dran aufzuhängen... ich würd ihn hinlassen und der mutter dann sagen das es kinder sind denen man nicht seinen willen aufzwingen soll, wenn marlon keine lust hatte ihn einzuladen dann war es eben so...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 09.09.2013
2 Antwort
Sowas finde ich auch immer total bescheuert, das sind dinge die , die Kinder mit einander klären sollten, ich sag meiner Tochter auch 3 bis 4 kannst Du einladen, wen sie einläd bleibt ihr überlassen.So eine Kinderkac... von Erwachsen zeugt doch mal von richtig guter Qualität .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.09.2013
3 Antwort
Ja das finde ich auch. Aber solche Sachen bringt die nur! Angeblich hat mein Sohn ihren beklaut da hat sie riesen theater gemacht s das ich am selben tag ein neues radiergummmi gekauft hab damit sie das nicht weiter im dorf rum tratscht und ein Tag später taucht das angeblich geklaute radiergummi wieder auf in einer sofarille! Ne Entschuldigung kam bis heute nicht! Das haben auch schon einige andere gesagt und jetzt war die mutter mit ihrem sohn in der mukikur und da hat ne pyschologin ihr das mal gesagt da war sie dann wohl ganz beleidigt.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 09.09.2013
4 Antwort
Ich würde mit allen offen drüber reden. Also ich würde Marlon sagen, dass die Mutter wissen will, warum ihr Sohn nicht eingeladen war. Und Dein Sohn soll mal überlegen, warum er ihn nicht einladen wollte. Und dann würde ich ihm sagen, dass Du der Mutter wohl die Wahrheit sagen wirst Und dann würde ich mit der Mutter reden: ich habe meinen Sohn nochmals gefragt, warum er ihren Sohn icht einladen wollte, und die Antwort war o) weil wir da gerade Streit hatten o) weiß ich nicht mehr o) .... Und ich lasse meinen Sohn zum Geburtstag einladen, wen er will. Ich würde aber auch anbieten, dass der Klassenkamerad gerne demnächst mal spielen kommen kann, wenn sie sich zur Zeit gerade gut verstehen... Und der Kleine kann ja nix für seine Eltern ;)
BLE09
BLE09 | 09.09.2013
5 Antwort
@ble09 Das ist es ja die beiden spielen kaum noch miteinander Marlon will meistens nicht und entzieht sich der Situation regelrecht was ich auch verstehen kann. Kurz vor den Ferien wurde Marlon von dem Jungen übel beschimpft ohne das es konsequenzen hatte die Lehrerin hat nur zu hause angerufen und gefragt ob es da prbleme gäbe da sagte die Mutter nur ne Sie habe lediglich vergessen ihrem sohn seine Pille wegen adhs zu geben... Ich meine wenn ich beschimpft werde oder über mich derartige Lügen verbreitet werden würde ich auch nicht mehr wollen. Wahrscheinlich ist es echt das beste wenn ich das anspreche...Hoffe nur das es dann nicht zum Eklat kommt.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 09.09.2013
6 Antwort
sowas ist doch doof ... lass dein Kind einladen wen es will, ist doch wurscht, ob ne Gegeneinladung kam/kommt oder nicht, Einladungen verpflichten doch nicht zur Gegeneinladung. Dein Kleener hat Geburtstag und die die er bei sich haben will, die läd er ein ... gaaaaanz einfach :)
Solo-Mami
Solo-Mami | 09.09.2013
7 Antwort
also so ein schwachsinn. ich durfte früher nur 3kinder einladen zu meinem bday. und dadurch sind eben viele ausgelassen worden und ich wurde trotzdem zu ihrem kommen. fand ich ehrlich gesagt schön. keine mutter hat sich an sowas aufgehängt. und ich würde sowas auch nicht machen. vorallem kinder haben auch phasenweise mal streit da wird man eben mal nicht eingeladen. dann wenn man wieder versöhnt ist sollte man aber nicht als mutter deswegn terror machen. ka finde sowas nur total kindisch und ich kann das überhaupt nicht verstehen .
Irgendwann92
Irgendwann92 | 09.09.2013
8 Antwort
"Hoffe nur das es dann nicht zum Eklat kommt" manchmal hat ein Eklat eine sehr reinigende Wirkung ... Wenn ein Konflikt schon so lange schwelt, dann ist es manchmal besser, reinen Tisch zu machen. Aber frag Deinen Sohn vorher, wie er denn tatsächlich zur Zeit zu diesem Freund steht. Ob er wirklich nicht mehr mit ihm befreudet sein will, oder ob es phasenweise gut, und dann wieder weniger gut ist. Hilf ihm, das für sich zu klären, erst dann kann man es auch der anderen Mutter erklären. Ich kann mir gut vorstellen, dass es für die andere Mutter schwierig ist, dass ihr Sohn durch sein Art nicht sehr viele Freunde hat ... und wenn dann mal ein Freund da ist, der aus Sicht des anderen Kindes zu dessen besten Freunden zählt, ihn nicht einlädt. Stell Dir mal das Drama vor, das die Mutter dann jedes Mal zuhause mit ihrem Kind hat. Der ist eben so, wie er ist, und leidet sicher enorm unter der Ablehnung. - mit ADHS und Pillen ist es für ihn sicher schwierig langfristige Freundschaften zu etablieren. Ich kann beide Seiten verstehen.
BLE09
BLE09 | 10.09.2013

ERFAHRE MEHR:

Ich brauche trost
17.12.2012 | 25 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading