Meine Mutter interessiert sich nicht für ihren Enkel

Anna_Katharina
Anna_Katharina
25.09.2012 | 4 Antworten
Hallo Mamas,
ich muss mir mal Luft machen, aber nicht weil ich sauer bin, sondern eher traurig und enttäuscht.
Mein Sohn ist jetzt zwei Jahre alt und ein so tolles Kind. Meine Mutter fragt kein einziges Mal nach ihm, hat ihn noch nie in den Arm genommen. Ich muss dazu sagen, dass meine Mutter und ich noch nie ein gutes Mutter-Tochter-Verhältnis hatten, also es war schon immer unterkühlt. Meine Oma/die Mutter meiner Mutter ist im März gestorben und seither dreht sich die Welt eh andersherum. Meine Mutter kommt mit der Trauer nicht zurecht und irgendwie habe ich das Gefühl, es wird als schlimmer mit ihr. Ich glaube, da spielen auch Depressionen eine Rolle. Mein Vater ist seit 10 Jahren tot, Geschwister habe ich keine. Ich hatte zu meiner Oma ein weitaus besseres Verhältnis als zu meiner Mutter. Wir haben jeden Tag telefoniert, sie hat immer nach meinem Sohn gefragt und war so glücklich Ur-Oma zu sein.
Es tut mir so weh, dass meine Mutter nie nach ihm fragt. Wenn wir sie besuchen, dann schenkt sie ihm keine Beachtung. Sie schenkt ihm ab und an was oder drückt mir beim Abschied 5 Euro in die Hand, aber mir wäre eine wirkliche Zuneigung wichtiger.
Ich habe sie vor zwei Wochen das letzte Mal besucht. Mein Sohn und ich standen vorm Haus, sie hat uns erst gar nicht reingelassen, schaute nur am Fenster.
Mein Sohn hat eine nicht leibliche Oma, es ist die Lebensgefährtin vom Vater meines Freundes. Die liebt ihn über alles und er nennt sie auch Oma und sie hat ihn als Enkel angenommen. Ich freue mich darüber, dass er wenigstens sie als Oma hat, wenn auch nicht die "richtige". Aber das ist ja egal.
Ich hatte gehofft, dass das Verhältnis zwischen mir und meiner Mutter inniger wird. Ich war nach dem Tod meiner Oma ständig für sie da, habe ihr Mut gemacht, Kram erledigt etc. Aber ein Danke kam nie.
Ich versuche sie immer mal anzurufen, aber sie geht nicht ans Telefon. Sie hat einen Lebensgefährten. Denke mir, wenn was wäre, dann hätte der sich schon gemeldet.
Wem geht es ähnlich?

LG Anka
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Mir geht es genau so, aber ich bekomme von meiner Mutter nicht mal 5 Euro für die Kinder in Hand gedrückt. Die kämen in die Spardose. Sie hat bis jetzt nicht mal eine Tüte Gummibären oder so mitgebracht zum Besuch, rein gar nichts. Daran merke ich, dass ihr ihre Enkelkinder wirklich scheiss egal sind. Mein Vater denkt auch so gut wie nie an die Kinder, ihm sind meine Halbgeschwister und Cousinen viel wichtiger. Meine eigene Oma ist da ganz anders.Sie denkt immer an die Kinder und sie hat die Kinder auch lieb und kümmert sich sehr gut. Meine andere Oma freut sich eigentlich über ihre Urenkel, aber bis jetzt haben sich mal eine kleine Aufmerksamkeit bekommen.Das finde ich voll traurig irgendwie. Wenigstens fährt sie die Kinder mal, wenn sie einen Termin haben. Meine Schwiegermutter ..naja das Thema lass ich jetzt mal.Sie hat auch Depressionen und die Kinder dürfen nicht mal lachen, wenn sie zu Besuch sind, usw.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.09.2012
2 Antwort
Die 3.Uroma haben die Kinder bis jetzt nur einmal gesehen, sie wohnt weiter weg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.09.2012
3 Antwort
hast du sie schonmal ganz direkt gefragt was ihr problem ist??
Taylor7
Taylor7 | 25.09.2012
4 Antwort
Genau so, wie Du es hier beschreibst, musst Du es ihr sagen. Vielleicht hilft es was. Ich vermute, Deine Mutter ist zu sehr in ihrer Trauer gefangen und nimmt daher nicht wahr, wie gekränkt und traurig Du über die Situation bist. Telefonisch würde ich das nicht klären. Entweder persönlich oder Du könntest auch einen Brief schreiben. Der Vorteil beim Brief wäre, dass Deine Mutter ihn mehrfach lesen und den Inhalt sacken lassen könnte. Ganz sicher spielt auch Euer distanziertes Verhältnis eine Rolle. Aber gerade der Tod eines geliebten Menschen sollte Euch jetzt ein wenig näher zueinander finden lassen. Sag Deiner Mutter, dass Du sie gern hast und dass Du Dir eine Beziehung zwischen ihr und ihrem Enkel wünschst. Nur wenn Du darüber sprichst, hast Du die Möglichkeit, etwas zu ändern. Alles Gute und lass den Kopf nicht hängen...
andrea251079
andrea251079 | 25.09.2012

ERFAHRE MEHR:

Oma hat Kontakt abgebrochen
10.04.2014 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading