Hilfe ich will aus meinem Leben raus!

Elefantenpups
Elefantenpups
11.05.2012 | 26 Antworten
Mädels, ich krieg langsam aber sicher die totale voll Klatsche ... !
Mal ehrlich, anfangs dachte ich, es wird schon alles werden, aber mit der Zeit werd ich immer hilfloser in meiner Haut.
Nochmal zum Verständnis, ich bin am 27.Feb. 18 geworden, und beim ersten Sex mit meinem neuen Freund (nach 4 Wochen beziehung, beim ersten Treffen) schwanger geworden, (inzw. 16. SSW) also es hat schon von Anfang an gepasst, aber hallo? Nach vier Wochen?? hmmpf..
Habe nen mittelmäßigen HS Abschluss, keine Ausbildung, lebe mit meinem Vater (inzwischen auch mit meinem Freund zusammen). Wie soll es auch anders sein, mein Freund ist genauso mittellos und arbeitssuchend. Nichts geht voran. Wir brauchen eine eigene Wohnung, das Arbeitsamt stellt sich quer und verkomplitziert alles, nebenbei läuft ne Vaterschaftsanfächtung von meinem Freund und seinem "Sohn" (2)
Dazu kommt auch noch, dass es zur Zeit etwas schwierig ist zwischen uns, ich meine, wir hängen den ganzen Tag aufeinander, er sagt er liebt mich, aber wenn ich ihn frage, wie er mit der Situation klarkommt sagt er, es ist okey. Und ich glaube, selbst das sagt er nur um mich zu trösten..
Ich kriege von allen Seiten permanent vorgehalten, dass ich nichts auf die Reihe bekomme und niemals für ein Baby sorgen kann. Langsam glaube ich das das stimmt.
Selbst mein Freund weiß alles besser. Weil er ja schon "Experte" in Sachen Kindern ist. Ich glaube nicht, dass er es böse meint, aber es geht mir tierisch auf die Nerven und zieht mich runter, weil es mich immer daran erinnert, dass ich keine Ahnung von nichts habe.
Manchmal denke ich, er ist schwanger. Im moment ist er furchtbar launisch, wie auf Drogen. Morgens hyperaktiv, schatz hier und schatzi da, und mittags hat er ne Laune wie meine Klobürste und pampt mich wegen jedem Scheiß an. Wollte mich im Bett grade zu ihm legen, wird er voll aggro und meinte ich hätte mich auf seinen eingeschlafenen Arm gelegt, und dreht sich weg. Woher soll ich das denn wissen? Wenn ihm was nich passt schmollt er wie ein kleines Mädchen, manchmal Stunden lang. Ich liebe ihn wirklich, und habe Angst ihn zu verlieren weil ich weiß dass er mich auch liebt. Aber der Mist grade belastet unsere Beziehung total. Er kann auch so lieb zu mir sein, und manchmal kümmert er sich echt lieb um mich, cremt mir den Bauch ein und so.
Aber grade war mir alles zu viel. Bin aufgestanden und rausgegangen, bin vor der Tür zusammengesackt und hab erstmal geheult.
War heute beim Frauenarzt mit ihm, und es hat mich kein Stück berührt.. Das ist doch fürchterlich oder?
Ich bin jetzt schon eine schlechte Mutter, wie soll es erst werden, wenn das Baby da ist??
Ich hab ja nichtmal Kohle um es zu versorgen.. Das krieg ich niemals auf die Reihe.. :`(
Ich will nich mehr. Am liebsten weg..
kann mir irgendjemand helfen? Ich bin total fertig.. :´(

Nadine
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

26 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Du wirst es versorgen können.keine Angst .wie stellt sich.das Amt gwer holt euch jemand neutrales zum.par Beratung
sternenelfe79
sternenelfe79 | 11.05.2012
2 Antwort
Paarberatung.. dazu könnte ich ihn nie überreden! Naja das Problem ist, sie meinen es wäre einfacher wenn wir uns vor der SS eine Wohnung gesucht hätten, in der SS würden sie das nicht gern machen, und selbst dann, gibt es nur Mietzuschüsse und keine komplette Wohnung, aber wir haben kein Geld um den Rest bezahlen zu können..
Elefantenpups
Elefantenpups | 11.05.2012
3 Antwort
Euch steht eine Wohnung zu.arbeitet dein Freund geht zu pro fa oder caritas die beraten euch gut und beantragt dort erstaustatung.am besten ihr holt euch jemand der mit aufs Amt geht .
sternenelfe79
sternenelfe79 | 11.05.2012
4 Antwort
Wie groß ist eure Wohnung jetz .u
sternenelfe79
sternenelfe79 | 11.05.2012
5 Antwort
@Sternenelfe79 Mein Freund kennt sich ganz gut aus mit dem Amt, weiß schon wo er fragen muss und so. Wüsste nicht, wen wir mitnehmen könnten, seine Fam. wohnt in Aachen und ich hab nur meinen Vater. Die haben uns auch was von Caritas erzählt, das werden wir auch machen. Mich stresst einfach, dass nichts passiert und uns die Zeit davon läuft. Fange an zu bereuhen..
Elefantenpups
Elefantenpups | 11.05.2012
6 Antwort
@Sternenelfe79 wir haben zu dritt 3 Zimmer mit meinem Vater zusammen. Das geht nie und nimmer, haben jetzt schon keinen Platz..
Elefantenpups
Elefantenpups | 11.05.2012
7 Antwort
Mein freund arbeitet nicht, wie gesagt ist auf Arbeitssuche, aber es wird langsam spät eine Ausbildung zu finden für dieses Jahr, es klappt einfach nicht..
Elefantenpups
Elefantenpups | 11.05.2012
8 Antwort
Das kann ich verstehen habt ihr eine Hebamme die hat mir sehr gut getan.in der schwangerschaft..
sternenelfe79
sternenelfe79 | 11.05.2012
9 Antwort
Nein ich hab noch keine, bin mir auch nicht sicher ob ich eine will, kann eigentlich nicht noch Jemanden brauchen der mir ständig zwischenrein funkt. Außerdem will ich nicht dass die ständig zu mir kommt.. : (
Elefantenpups
Elefantenpups | 11.05.2012
10 Antwort
Wo lebt denn dein erster sohn? Ich kann mir gut vorstellen das du mit der momentanen lage voll überfordert bist das wäre ich sicher auch! Das leben kann einem echt rein reiten aber ich würde dir auch raten dich an eine schwangerenberatungsstelle zu wenden DRK oder caritas die damen und herren da sind alle sehr nett!
Tyra03
Tyra03 | 11.05.2012
11 Antwort
Eine Hebamme Funktion Net rein die gibt.dir Tipps
sternenelfe79
sternenelfe79 | 11.05.2012
12 Antwort
Sind das denn aber nicht Gedanken die man sich machen sollte bevor die Entscheidung für ein Kind fällt? Wenn ihr das jetzt nicht in den Griff bekommt dann wird das so bleiben. Geh zur Caritas und lasst euch beraten und helfen. Dein Freund, anstatt im bett zu liegen, sollte sich morgens zu Firmen vor die Tür stellen und zeigen das er will. Er sollte Bewerbungen persönlich bringen, bestens noch in die Hand drücken. Arbeitsamt nachfragen ob es spezielle Jugendprogramme gibt. Du solltest dir Hebamme suchen, die dir zur Seite steht. Auch sie kennt sich in rechtlichen Dingen aus. Nehmt das jetzt in die Hand sonst entgleitet euch das schon jetzt.
Amancaya07
Amancaya07 | 11.05.2012
13 Antwort
Ersteinmal, man ist nicht automatisch eine schlechte Mutter, wenn man an sich zweifelt, ganz im Gegenteil, du zweifelst, weil du Angst hast, für den Wurm nicht so sorgen zu können, wie er es verdient hat. Wichtig ist jetzt, dass ihr euch Hilfe von außen sucht.Die Caritas, Pro Familia oder andere soziale Anlaufstationen beraten euch nicht nur in Sachen Finanzen, sondern auch bei familiären Problemen.Ich glaube ein großes Thema ist auch, dass dein Freund keine Aufgabe hat. Setzt euch zusammen, er muss ja nicht zwingend dieses Jahr eine Ausbildung beginnen, wenn er nichts findet, kann er zB ein freiwilliges soziales Jahr machen, sowiso im sozialen/helfenden Bereich wird immer gesucht-auch wenn es ehrenamtlich ist, so hat er wenigstens schonmal was getan-bis er eben Arbeit findet, die entsprechen entlohnt wird.Wenn eure Schulbildung nur mittelmäßig ist, bildet euch hier weiter-mein Mann hatte einen Realschulabschluss, da ihm das nicht gereicht hat, hat er Studiert und jetzt eien sehr guten Job gefunden.
Lia23
Lia23 | 11.05.2012
14 Antwort
... setzt euch zusammen und fangt an einen Plan zu machen, wie euer Leben weitergehne soll. Außerdem bin ich überzeugt, wenn dein Freund wirklich arbeiten will, findet er auch was, man darf nur nicht zu Anspruchsvoll sein. In der Pflege wird händeringend gesucht, das geht auch mit Haupt oder Realschulabschluss. ich wünsch dir alles gute.
Lia23
Lia23 | 11.05.2012
15 Antwort
Ich kann kaum glauben, dass du erst 18 bist und nur einen mittelmäßigen HS-Abschluss hast, so wie du schreibst und dich ausdrückst. Wenn du je die Möglichkeit bekommst, dich zu zeigen und Wort und Schrift, wirst du sicher keine Probleme haben, eine Ausbildungsstelle zu bekommen, so viel kann ich dir schon mal versprechen. Vielleicht baut dich das ja auch. Ich kann dir jetzt nicht in 500 Zeichen erklären, wie dein Leben funktioniert, ich kann dir nur sagen, dass du das anziehst, was du denkst und wenn du dir immer sagst, du bist nichts und du kannst nichts, wirst du Menschen in dein Leben ziehen, die dir genau das bestätigen . Also sei selbstbewusst, du bist es wert. Über Männer wirst du im Laufe der Zeit noch viel lernen. Sei sicher, dein Freund meint es nicht böse, wenn er so "wenig" Interesse zeigt . Und sei sicher, Babys belasten eine Beziehung, besonders eine junge. Du wirst es schaffen, wenn du es wirklich WILLST! Alles Gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.05.2012
16 Antwort
naja..von nichts kommt nichts..es bringt nichts sich dauernd schlecht zu machen und schlecht machen zu lassen ... sucht euch hilfe..anlaufstellen gibt es genug..caritas, pro familia, awo, diakonie, kirche.. und dein freund soll sich bewerben anstatt den ganzen tag in der bude zu hocken..bewerbungen schreiben bis ihm die finger bluten..die dinger nach möglichkeit persönlich abgeben, persönlich vorstellig werden bei den firmen und nich zu anspruchsvoll sein..und wenn er als reinigungskraft arbeitet..scheiß egal..geld stinkt nich ... oder er macht n freiw. soziales jahr oder bufdi..in sozialen bereichen wird immer gesucht ... geld is geld auch wenns ggf nich viel is..wenn er sich für sowas zu schade is, hat er den ernst der lage noch nich kapiert.. jeder is seines glückes schmied..nur DU/IHR könnt an eurer situation was ändern ...
gina87
gina87 | 11.05.2012
17 Antwort
ja, nu bin ich auch als erstes drüber gestolpert: du bist erst 18, sagsst, hast nur nen mäßigen HS-abschluss und breschreibst hier doch deine situation recht wortgewand mit erstaunlich wenig rechtschreibfehlern also wenn du dir je einen ausbildungsplatz oder job suchst, dann unbedingt etwas, wo du diese fähigkeit nutzen kannst. trotz schwangerschaft kannst du dich beraten lassen, wie dein späteres berufsleben aussehen soll. ne gute berater im jobcenter sollte mit dir nen plan machen können für deine weitere zukunft. dann hast du eine perspektive. wenn deine schwangerschaft unkompliziert ist kannst du auch überlegen, ein praktikum in einem bereich, der dich interessiert zu machen. dann hast du schonmal einblick in den beruf, ggf kennt man dich in der firma und deine chancen auf einen ausbildungsplatz nach der entbindung steigen. alles gute!
ostkind
ostkind | 11.05.2012
18 Antwort
Also: erst mal: ja, es gibt Männer, deren Hormonhaushalt genauso umstellt, wie bei Frau- also das hast Du möglicherweise ganz richtig beobachtet ... diese Männer nehmen dann oft auch zu ;) Zweitens: Du mußt Dich darauf einstellen, ne lange zeit mit wenig Geld auszukommen -aber Du bist jung, und so etwas kann man auch bis zu nem gewissen Grad sportlich sehen: So Dinge wie "ein Haushaltsbuch" führen klingt zwar altmodisch, ist aber evt. eine gute Idee. Beim Einkaufen : saisonal und günstig - studier die Wurfpost mit Sonderangeboten! Gut Kochen mit wenig Geld ist auch ne Kunst ... Ich hab zwar genug Geld, bin aber ein Fan von Second hand Läden: mach Dich auf die Suche! Auch online gibt's da einiges. Versuch aus dem wenigen, was Du hast viel zu machen!
BLE09
BLE09 | 11.05.2012
19 Antwort
Zur Mutterrolle: da wächst man rein! Zwar sind die ersten Monate irgendwie seltsam, weil das baby nie so richtig "glücklich" wirkt, maximal zufrieden, aber es wird immer besser! Von Monat zu Monat! Lass Dich in Deinem Männerhaushalt nicht unterkriegen! Such Dir Kontakt zu anderen Müttern, wenn das Kind da ist persönliche Kontakte werden in der ersten Zeit sehr wichtig für Dich sein! Du machst einen intelligenten Eindruck, und ich bin optimistisch, dass Du es mit Hilfe zu etwas bringen wirst! Such Dir also Unterstützung, wo es nur geht: soziale Stellen, kirchliche Stellen, Arbeitsamt - Wenn Du es schaffst, Dir Unterstützung zu suchen, ist viel gewonnen! Und: Unerfahrenheit sagt NICHTS über Deine Qualitäten als Mutter aus. Hab Dein Kind lieb, hör auf Deinen Instinkt, und gut ist. :)
BLE09
BLE09 | 11.05.2012
20 Antwort
@BLE09 Genau so ists :-) Wenn ich daran denke, wie oft wir zurückstecken mussten-nicht nur finanziell-als mein Mann sich weitergebildet hat.Aber sowas lohnt sich immer, auch wenns ein paar Jahre ne anstrengende Sache ist.Lieber büffel ich ein paar Jahre und steck in vielen Dingen zurück, wenn ich dafür ne richtig gute Chance habe, danach gut leben zu können:-)
Lia23
Lia23 | 11.05.2012

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Aus dem Leben einer Alleinerziehenden
30.01.2016 | 25 Antworten
Wann wieder raus gehen nach Fieber?
27.02.2013 | 2 Antworten
Baby 7 Wochen raus bei Minusgraden?
07.12.2012 | 19 Antworten
Frage zu Leben in Pullach
26.04.2012 | 4 Antworten
wie ist das leben mit 4 kindern?
04.12.2011 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading