Ich möchte nach Berlin ziehen!

precious85
precious85
05.12.2011 | 7 Antworten
Hallöchen , ich habe einen sohn 3 jahre alt und wohne in göppingen bei stuttgart , ich habe mich vom vater meines sohnes vor 14 monaten getrennt und habe jetzt einen neuen partner der in berlin lebt . Ich möchte mit meinem sohn zu ihm ziehen , ich und der vater von luka teilen uns das sorgerecht , wie ist das jetzt kann ich einfach nach berlin ziehen oder kann sich der vater in den weg stellen ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
red doch einfach mit ihm
larajoy666
larajoy666 | 05.12.2011
6 Antwort
naja im grunde genommen hast du nur 2 möglichkeiten...entweder zu ziehst einfach so mit dem kleinen nach berlin und lässt es aufs evtl. gericht ankommen, wenn der leiblicher vater dies hinzuzieht oder du besprichst das mit JA/Anwalt, wenn ihr zu keiner einigung untereinander kommt..dann entscheidet letztenendes das gericht ob ein umzug dem kindswohl dient
gina87
gina87 | 05.12.2011
5 Antwort
meines wissens nach darfst du innerhalb deutschland umziehen, musst dir dann aber die reisekosten mit dem KV teilen. unter der premisse eines neuen jobs finde ich die idee gar nicht schlecht, zumal du schreibst, dass er sich eh nicht regelmäßig um den kleinen kümmert; alle 6 wochen nach berlin zu reisen sollte da kein allzugroßes hindernis darstellen... viel glück und alles gute!
assassas81
assassas81 | 05.12.2011
4 Antwort
@gina87 er wird sich ganz sicher querstellen aber nicht wegen seinem sohn sondern eher um mir eins reinzudrücken ... so aus prinzipo mir halt nichts gönnen !
precious85
precious85 | 05.12.2011
3 Antwort
sicher braucht der luka seinen papa , aber der papa gibt sich nicht wirklich die grösste mühe ... oft vergehen bis zu 5 wochen bis er den kleinen wieder sieht . und auch der kleine geht nicht sonderlich gerne zu ihm ! wir haben schon alle möglichkeiten durchgesprochen und das beste ist wenn wir nach berlin ziehen , er hat dort nen tollen job und ich hab hier keinen und bin von harz 4 abhängig !
precious85
precious85 | 05.12.2011
2 Antwort
Bei gemeinsamen Sorgerecht kann ein Elternteil nicht gegen den Willen des anderen Elternteils einfach umziehen. Da es sich um eine wesentliche Entscheidung für die Kinder handelt, muss zwischen den Eltern Einverständnis vorliegen und auch die Kinder selbst werden – je nach Alter – an der Entscheidung mit beteiligt. Wenn sich die Eltern über diese Frage nicht einigen können, muss das Gericht entscheiden, ob ein Umzug mit einem Elternteil dem Kindeswohl entspricht. Problematisch ist es, wenn der Umzug – auch gegen den Willen des anderen Elternteils - schon stattgefunden hat. Den Gerichten fällt es schwer, bereits geschaffene Tatsachen rückgängig zu machen und Kinder erneut aus der Umgebung zu reissen.
gina87
gina87 | 05.12.2011
1 Antwort
er hat als vater mitspracherecht...menschlich finde ich diese große entfernung nicht ok...dein kind hat ein recht auf seinen vater und umgekehrt...bei der entfernung kaum machbar kann dein freund euch nicht "entgegenkommen"...sprich ihr zieht gemeinsam woandershin wo die entfernung nicht so groß ist? frage dich ganz ehrlich...was ist das beste für EUCH alle...nicht nur für DICH?:-)
Maxi2506
Maxi2506 | 05.12.2011

ERFAHRE MEHR:

ziehen linke Seite - normal?
30.01.2014 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading