adoptieren

babyda
babyda
26.04.2009 | 12 Antworten
Hallo habe mal ein anliegen vielleicht kann mir ja einer von euch weiter helfen. Ich und mein jetziger freund wollen heiraten ich wollte dann sein namen annehmen. nun ist es so das er nicht der leibliche vater meiner tochter ist. ich war eine alleinerziehende mutter ihr erzeuger hat die vaterschaft zwar anerkannt aber hat sich bis zum heutigen tage nicht gekümmert. mussen wir ihn jetzt um erlaubnis fragen ob mein freund sie adoptieren darf oder ist das nur bei verheirateten partnern so?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
hallo!
Bei uns ist es genau das selbe!!! Ich rate euch allerdings eine Adoption ab! 1. Muss der leibliche Vater weiter Unterhalt zahlen, bzw Unterhaltszahlungen verfallen NIE! 2. Der Erbanspruch von deinen Kind erlöscht wenn dein Zukünftiger das Kind adoptiert. 3. Braucht ihr die Einverständiserklärung vom Erzeuger. Sonst geht garnix! Wir haben das so gemacht:NAMENSANNAHME Wir haben ganz normal geheiratet und als die Aufregung so nen bisschen sich gelegt hatte, haben wir nen Termin beim Standesamt gemacht und mein Sohn hat den Namen meines Mannes angenommen. ALLE Ansprüche bleiben bestehen. Dein Kind bekommt eine neue Geburtsurkunde mit dem neuen Familiennamen und der alte Name verschwindet. Allerdings kann dein Kind nie wieder seinen "Mädchennamen" annehmen. Es erscheint auch kein " Geborene" oder so. Z.B hieß deine Tochter vorher Müller, steht in der neuen Geburtsurkunde "Tochter Meier, geboren xy, in xy, Eltern :du, und der leibliche Vater." Kostet allerdings auch nen bisschen was, ich glaube wir haben 25 Euro oder so bezahlt! Mein Mann wird meinen Sohn auch nciht adoptieren, alleine weil der Erzeuger irgendwann vielleicht doch mal zahlen kann. Trotzdem tragen wir alle den selben Nachnamen! Kann es so nur empfehlen!! LG und alles Gute!
jenny0912
jenny0912 | 26.04.2009
11 Antwort
ja nein erzeuger
Huhu, also erstmal, weiss ich das es am Richter liegt ob das einfach so geht oder nicht. Mein Erzeuger hat sich nen blödsinn gekümmert und das 2 Jahre lang.. eine Mutter wollte heiraten und folglich micha uch Adoptieren lassen, der Richter sagte Wort wörtlich wenn der typ sich nich kümmert dann soll mein Adoptivvater das ruhig tun dürfen und auch richtig machen. Es ging OHNE erzeuger ja oder nein... Der Richter war einfach locker drauf. Fertig. Viel Erfolg
ElishaEli
ElishaEli | 26.04.2009
10 Antwort
hi
wollt ihr die adoption wegen dem namen? wenn ja dann ist es nicht nodwendig es zu tun da du das alleinige sorgerecht hast kannst du ohne zustimmung den namen fürs kind änderen lassen nach der hochzeit haben wir auch gemacht hab das gleiche wie du mit dem erzeuger meiner ersten tochter. lg
Natascha2103
Natascha2103 | 26.04.2009
9 Antwort
............
vielen dank ja wir erwarten zusammen selbst ein kind und wollen das alle den gleichen namen haben. deswegen waren wir am überlegen wegen einer adoption. und ich dachte mir evt kennt sich hier ja einer aus damit
babyda
babyda | 26.04.2009
8 Antwort
hi
wollt ihr die adoption wegen dem namen? wenn ja dann ist es nicht nodwendig es zu tun da du das alleinige sorgerecht hast kannst du ohne zustimmung den namen fürs kind änderen lassen nach der hochzeit haben wir auch gemacht hab das gleiche wie du mit dem erzeuger meiner ersten tochter. lg
Natascha2103
Natascha2103 | 26.04.2009
7 Antwort
hi
wollt ihr die adoption wegen dem namen? wenn ja dann ist es nicht nodwendig es zu tun da du das alleinige sorgerecht hast kannst du ohne zustimmung den namen fürs kind änderen lassen nach der hochzeit haben wir auch gemacht hab das gleiche wie du mit dem erzeuger meiner ersten tochter. lg
Natascha2103
Natascha2103 | 26.04.2009
6 Antwort
der papa vom kind
MUSS zustimmen.sonst gehts nicht
piccolina
piccolina | 26.04.2009
5 Antwort
.................
nein ich hab das alleinige sorgerecht!
babyda
babyda | 26.04.2009
4 Antwort
Adoption
Der Vater muss auf jeden Fall zustimmen, denn mit der Adoption wird das "rechtliche" Verwandtschaftsverhältnis mit dem Vater und dessen Familie aufgehoben, d. h. rechtlich ist er dann nicht mehr der Vater.
SchwarzLicht
SchwarzLicht | 26.04.2009
3 Antwort
natürlich muss der leibliche vater zustimmen..
egal ob er kontakt zu euch hat oder nicht. er ist der vater und er muss da zustimmen..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.04.2009
2 Antwort
...
Hast du das alleinige Sorgerecht oder gemeinsame mit dem Erzeuger? Hat er das nicht ist das kein Problem soweit ich weiß
Caro87
Caro87 | 26.04.2009
1 Antwort
Der leibliche
vater muß sein Einverständnis geben...egal ob ihr verheiratet wart oder nicht! Er verliert damit auch alles was mit seinem Kind zu tun hat! LG
Maxi2506
Maxi2506 | 26.04.2009

ERFAHRE MEHR:

muss eigener vater kind adoptieren?
02.02.2012 | 29 Antworten
Adoptieren
08.06.2010 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading