⎯ Wir lieben Familie ⎯

Einfach mal Meinungen und Rat gesucht

Zauber1989
Zauber1989
12.06.2019 | 44 Antworten
Hallo zusammen,
Ich muss einfach mal meine Emotionen mit anderen teilen. Ich bin vor 12 Wochen Mama von wunderschönen Zwillis Jungs geworden ♡♡. Die beiden sind unglaublich süß und machen mich sowas von glücklich. Nun mein Lebensgefährten hat aus alter Ehe noch einen 11 jährigen Sohn. Ich habe eigentlich auch nie ein Problem damit gehabt, er kommt regelmäßig zu uns, Papa zahlt Unterhalt, alles so wie es sein muss. Der Sohn von ihm bekommt so viel Aufmerksamkeit, die fördert der Junge auch. Der Junge ist allerdings ein "schwieriges" Kind. Er ist mit nix zu frieden und will ständig von uns bespaßt werden wenn er da ist. Ebenso fördert er Geschenke die jenseits von gut und böse sind. Unsere finanzielle Situation ist aber mehr als *. Der Papa also mein Lebensgefährte will den Unterhalt zu Sohn Nr. 1 auch nicht kürzen - zahlt 350 Euro. Dazu kommen etliche Fahrtkosten, da wir 40km weit weg wohnen. Ebenso ständig andere Ausgaben, weil der Junge nur fordert (Freizeitpark, Mc Donalds, teures Essen und Getränke allgemein wenn er da ist etc). Nun habe ich nichtmals einen müden Cent für meine beiden, bzw muss extrem zurück schrauben. Der Sohn Nr. 1 bekommt ständig von allen Seiten Geschenke ohne Ende, sei es von seiner Mutter Zuhause und Oma und Opa Ihrerseits oder von seiner Familie. Und wir reden hier von Weihnachten mal eben gesamt von allen Parteien 1000 Euro, Geburtstag ebenfalls. Und Nikolaus und Ostern locker auch 200 Euro. Meine beiden haben nichtmals was zur Geburt bekommen, geschweige jemand war mich bei der Geburt im Krankenhaus von seiner Seite besuchen. Bei Sohn Nr. 1 waren alle da. Dann wenn wir zb das erste mal seine Mutter mit den beiden besuchen und Sohn 1 war auch mit. Selbst da hat er alle Aufmerksamkeit gefordert und was macht Oma? Das Fotoalbum von Sohn 1 raus holen und mir unter die Nase gerieben. Echt klasse.. wisst ihr. Mein Problem ist nun dass ich mich schlecht fühle weil einer die ganze Liebe von allen Seiten bekommt und die beiden kleinen gar nichts. Wie gesagt wir können uns hier auch nix leisten aufgrund von Unterhalt an Sohn Nr. 1 und die weiteren Ausgaben. Natürlich nicht nur wegen Unterhalt. ABER mir tut es weh einen jungen mit zu finanzieren und meinen eigenen kann ich nichts leisten. Es tut so weh.. und dann dieser undank. Der Sohn 1 hat hier sogar ein eigenes Zimmer was er nicht nutzt und wird extrem respektlos. Er sitzt den ganzen Tag im Wohnraum wenn er da ist und guckt Fern, die beiden habe ich über Tag natürlich auch drin. Wenn der Papa den Raum verlässt und die Kleinen schreien haut der doch echt raus "haltet die Schnauze" und es ist ja nicht so dass er nicht seinen eigenen Fernseher im Zimmer hätte.
Ach es ärgert mich so dass ich mich so für den Sohn aufopfern muss und meine beiden somit auf der Strecke bleiben. Und es ärgert mich dass die ganze Familie seinerseits die beiden nicht wirklich beachtet. Und das sind noch viel mehr Dinge.

Ich bedanke mich fürs lesen :) es tut gut

Liebe Grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

44 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Warum MUSST du dich aufopfern? Musst du nicht! Es ist nicht dein verzogener Sohn und du brauchst dein Geld selber. Zudem bekommt er mehr als genug von den anderen Familienmitgliedern. Das würde ich sofort sein lassen und hätte ich auch nie begonnen. Zum anderen: es gibt immer jemand der macht und denjenigen, der es mit sich machen lässt. Leute, der Bengel ist 11Jahre! Ihr lasst euch doch wohl nicht von einem elfjährigen rumschubsen!? Wenn er zu McDonalds will sagt ihr einfach "Nein!" Wo kommen wir denn da hin? Wenn er "Schnauze" sagt, gibt es eben eine ordentliche Ansage und wenn er sich benimmt, wie die Axt im Walde eben Fernsehverbot. Er hat nichts zu verlangen, sondern euch zu fragen bzw darum zu bitten. Ihr seid die Erwachsenen und entscheidet und wenn es ihm nicht passt, nicht euer Problem. Das Leben ist kein Wunschkonzert. Und wenn ihr schon Fahrtkosten etc tragen müsst, dann würde ich mal ein Machtwort sprechen, das es zumindest geteilt wird und zwar zwischen Vater und Mutter und nicht dir und deinem Mann. Du bist nicht dazu da, einem Fremden Kind den Hintern zu plaudern und deine Zwillis gehen leer aus. Setzt euch durch, macht den Mund auf und hört auf euch zum Arsch für alle zu machen. Ihr habt zwei kleine Mäuse zu verpflegen und das geht vor! Und bei soviel Unterhalt, würde ich sicher keinerlei Geschenke ohne Anlass und bei dem Benehmen machen. Hallo?
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 12.06.2019
2 Antwort
@Weidenkaetzchen Danke für deine Antwort. Ja er ist total verzogen. Mit der Mutter kann man nicht reden, das ist nicht möglich. Wir machen gemeinsame Kasse aber ich habe es mir bei weitem für meine beiden anders vorgestellt. Ich habe nicht gedacht das die zwei zu kurz kommen und so extrem viel für den anderen weiter gezahlt wird. Jedes zweite Wochenende kommen dann zum Unterhalt noch 15-20 Euro Sprit dazu, manchmal mehr wenn er an den Wochenenden wenn er da ist noch andere Termine hat . Dann die Ferien oder wie auch oft verlängertes We wenn er Brückentage hat. Ich sage mal grob geschätzt monatlich kostet er mit Unterhalt 500 Euro. Ferien, Geburtstage etc demnach noch deutlich mehr. Ich werde nie pro Zwilling so viel Geld ausgeben können, nicht ansatzweise.. will ich auch nicht. ABER es tut weh wenn man da bei den beiden dann so zurück stecken muss. Das Problem der Papa will seinen ersten Sohn genauso gerecht werden oder so bleiben wie er es war. Ich habe so oft schon gesagt das der Junge auch mal in sein Zimmer gehen kann. Da passiert nix. Non Stop im Wohnzimmer. Das Problem ist aber das ich da in der Erziehung nix machen kann. Bin ja nicht die Mama. Es sind auch noch andere Dinge, er will immer besser sein wie alle anderen. Ich zb rede mit meinen beiden Süßen und Schwärme wie süß die beiden sind, dann kommt: Bin ich auch süß? Um Himmels Willen kann ich ihm doch nicht sagen, dass er süß ist und vor allem ständig sich mit 11 mit Säuglingen oder jüngeren zu vergleichen. Das nervt nur noch. Immer dieses er will der beste sein und muss im Mittelpunkt stehen. Davon mal abgesehen dass er auch kein Interesse an den beiden zeigt. 3 Wochen nicht gesehen, angerufen und nicht mal nach den zweien gefragt. Man o man.. Ich will gar nicht so eine Wut in mir tragen aber ich tue es : (.. Ich will eigentlich alles harmonisch haben aber so geht es nicht.
Zauber1989
Zauber1989 | 13.06.2019
3 Antwort
@Weidenkaetzchen Danke für deine Antwort. Ja er ist total verzogen. Mit der Mutter kann man nicht reden, das ist nicht möglich. Wir machen gemeinsame Kasse aber ich habe es mir bei weitem für meine beiden anders vorgestellt. Ich habe nicht gedacht das die zwei zu kurz kommen und so extrem viel für den anderen weiter gezahlt wird. Jedes zweite Wochenende kommen dann zum Unterhalt noch 15-20 Euro Sprit dazu, manchmal mehr wenn er an den Wochenenden wenn er da ist noch andere Termine hat . Dann die Ferien oder wie auch oft verlängertes We wenn er Brückentage hat. Ich sage mal grob geschätzt monatlich kostet er mit Unterhalt 500 Euro. Ferien, Geburtstage etc demnach noch deutlich mehr. Ich werde nie pro Zwilling so viel Geld ausgeben können, nicht ansatzweise.. will ich auch nicht. ABER es tut weh wenn man da bei den beiden dann so zurück stecken muss. Das Problem der Papa will seinen ersten Sohn genauso gerecht werden oder so bleiben wie er es war. Ich habe so oft schon gesagt das der Junge auch mal in sein Zimmer gehen kann. Da passiert nix. Non Stop im Wohnzimmer. Das Problem ist aber das ich da in der Erziehung nix machen kann. Bin ja nicht die Mama. Es sind auch noch andere Dinge, er will immer besser sein wie alle anderen. Ich zb rede mit meinen beiden Süßen und Schwärme wie süß die beiden sind, dann kommt: Bin ich auch süß? Um Himmels Willen kann ich ihm doch nicht sagen, dass er süß ist und vor allem ständig sich mit 11 mit Säuglingen oder jüngeren zu vergleichen. Das nervt nur noch. Immer dieses er will der beste sein und muss im Mittelpunkt stehen. Davon mal abgesehen dass er auch kein Interesse an den beiden zeigt. 3 Wochen nicht gesehen, angerufen und nicht mal nach den zweien gefragt. Man o man.. Ich will gar nicht so eine Wut in mir tragen aber ich tue es : (.. Ich will eigentlich alles harmonisch haben aber so geht es nicht.
Zauber1989
Zauber1989 | 13.06.2019
4 Antwort
hat sich dein Mann wegen Dir getrennt? der vater hat auf alle Fälle ein schlechtes Gewissen, und deshalb verhält er sich so. und sind verhalten den Halbgeschwistern gegenüber ist Eifersucht. AHbt ihr schon mal darüber gesprochen. Was sagt dein Mann dazu.
eniswiss
eniswiss | 13.06.2019
5 Antwort
Also ich würde da mal ganz klare Worte mit deinem Mann sprechen und ihm sagen das das so nicht weiter laufen kann. Ich würde ihm halt auch sagen das du sonst ein eigenes Konto eröffnest wo das Geld für deine Kinder draufgehen, damit die auch versorgt sind. Den Unterhalt könnte er kürzen wegen deinen kleinen. Den solltet ihr auf alle Fälle neu berechnen lassen. Was die Spritkosten angeht wird das schwierig. Das läuft unter Umgangskosten und sind halt von dem Elternteil zu tragen bei dem das Kind nicht lebt. da könnte man nur auf verständnis der Mutter hoffen. Wenn der Große bloß alle 2 Wochen da ist ist ja klar das man dann immer was Unternehemn möchte und ihm etwas bieten möchte aber das geht auch ohne Kosten. Man muss ja nicht ständig in Zoos und der gleichen. Ich glaube dein Mann hat da einfach Angst, dass wenn er diesen Standart nicht mehr hält das der Große dann nicht mehr kommen möchte aber das ist trotzdem keine Lösung. Was die anderen angeht da kann man nicht viel machen. Mein Großer wird von seinen Großeltern auch unglaublich verwöhnt aber da kann man leider nicht wirklich was machen. ICh hoffe ihr findet einen Weg um das Regeln denn ihr bestimmt die Regeln und nicht Der Große. Liebe Grüße
Schnucki89
Schnucki89 | 13.06.2019
6 Antwort
Erstmal herzlichen Glückwunsch zu den beiden Pampersrockern. Zu Deinem Problem: Ich würde Dir dringend raten, das Gespräch mit Deinem Mann zu suchen. Sage ihm deutlich, daß es so nicht weitergeht. Er tut seinem Sohn keinen Gefallen damit, ihm ständig nur alles in den Rachen zu werfen und nur nach seiner Nase zu tanzen. Auch bei den Besuchen beim Papa gibt es Regeln, an die sich Junior zu halten hat. Macht er es nicht, gibt es auch hier Konsequenzen. Der Aufenthalt beim Papa ist nicht nur zum Verwöhnen da, sondern auch zum Erziehen. Er muß lernen, daß er jetzt in zwei Familien lebt und beide ihre Regeln haben. So wie Weidenkaetzchen schon geschrieben hat: es gibt einen der es macht und einen der es mit sich machen lässt. Wenn ihr ihm alles durchgehen lasst, ist es klar, daß er immer mehr am Rad dreht. Er ist 11 Jahre und alt genug, um auch mal mitzuhelfen und sich nicht bedienen zu lassen und um zu kapieren, daß er nicht mehr das einzige Kind ist. Bis jetzt war er der "Prinz", jetzt sind auf einmal zwei weitere Kinder da, die die Aufmerksamkeit vom Papa fordern. Klar, nicht einfach für einen verwöhnten 11jährigen. Aber da muß man halt sehr konsequent sein. Solche Sprüche wie "Schnauze halten" gehen einfach nicht. Das würde ich ihm klar und deutlich sagen. Er will ja auch gehört werden wenn er etwas möchte und dann nicht so einen Spruch kassieren. Also hat er es auch bleiben zu lassen. Macht er weiter, geht er in sein Zimmer. Fertig! Bzgl. Ausflüge: Es muss nicht jedes Mal ein Riesenaufriss gemacht werden, wenn er beim Papa ist. Man kann auch mal etwas machen, was nicht viel Geld kostet. Ein Picknick zum Beispiel. Da kann man auch einen Fußball mitnehmen zum Spielen, eine Frisbee oder ähnliches. Oder man geht einfach mal nur schwimmen im Freibad. Oder bleibt auch mal zuhause und spielt vielleicht Karten oder Brettspiele. Auch das kann Spaß machen. ER ist alt genug, um zu verstehen, daß Papa nicht Geld ohne Ende hat und er durch seine beiden Geschwister jetzt auch ein bißchen zurückstecken muß. Das ist nunmal so. Wenn er deswegen nicht mehr kommen wollte, okay. Bitte schön. Trotzdem sollte Dein Mann nicht einknicken. Fernseh kann er in seinem Zimmer schauen, wenn die Brüder im Wohnzimmer sind. Da gibt´s keine andere Wahl. Entweder er schaut dort oder gar nicht. Bezgl. Oma und die Babybilder von Sohn1: Ich würde ihr sagen, daß es Dich verletzt hat. Sie hat es bestimmt nicht böse gemeint und wollte vielleicht nur in alten Erinnerungen schwelgen. Sag ihr bei einer Tasse Kaffee, was Du gefühlt hast. Ihr müßt auf jeden Fall reden! So geht es auf keinen Fall weiter. Der Junge muß Grenzen bekommen. Die braucht er. In wenigen Jahren fängt er seine Ausbildung an. Wenn er bis dahin nicht gelernt hat, daß man nicht alles haben kann was man will, wird es schwer werden und er bekommt große Probleme.
babyemily1
babyemily1 | 13.06.2019
7 Antwort
Achja: Was das Abholen betrifft: Der Kurze kann doch ruhig mal alleine zum Papa fahren in dem Alter. Er muß da auch nicht immer abgeholt werden. Er sollte in der Lage sein, mit den "Öffis" zu fahren. Man kann sich ja am Anfang notfalls auf halber Strecke entgegenkommen. So wird er auch wieder selbstständiger und lernt gleichzeitig, daß Papa nicht unbedingt sein Chauffeur ist.
babyemily1
babyemily1 | 13.06.2019
8 Antwort
@babyemily1 dazu muss das mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erst mal klappen. und die Mutter und der Vater da mitmachen. Wahrscheinlich ist ja der Vater weggezogen und somit in der Hol- und Birngpflicht.
eniswiss
eniswiss | 13.06.2019
9 Antwort
Hallo zusammen Das sind ja zahlreiche Antworten. Kurz vorab ich bin nicht der Grund der Trennung, das haben beide für sich entschieden und vor mir gab es in seinem Leben auch noch eine andere Frau. Das mit den Unternehmungen habe ich mit ihm schon mehrmals besprochen. Er schläft schwimmen vor, dann hat er dem Sohn ein Treckerrennen vorgeschlagen und einen Tag der offenen Tür bei der Bundeswehr. Alles wollte der Junge nicht, da kam nur ich dachte wir machen was cooles . Das Ende vom Lied 6 Wochenenden würde nichts mehr gemacht weil der Junge nicht wollte. Wenn wir dann gar nichts machen fängt er an Mc Donalds oder Burger King zu fordern, was aber mit mehreren Personen auch finanziell unmöglich ist und davon mal abgesehen es auch nicht gesund ist. Er geht mit seiner Mutter ja auch öfter und zudem ist er nicht der schlankeste. Nicht dick aber Vorsicht geboten sag ich mal. Die Geschichte mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln wäre ne Sache wo mein Mann auch sagt klar, allerdings will sie das nicht "Der ist so jung", den Jungen könnte ja wer klauen. Das ist so eine verzwickte Lage, dass ich ihn nur noch als Klotz am Bein empfinde und das will ich ja gar nicht.. Das tut mir auch Leid aber ich will auch nicht das meine ansatzweise so undankbar und respektlos werden. Dann fragt er mich jedes mal ob er ein guter großer Bruder ist? Wie oben schon erwähnt er fragte Nu in 3 Wochen nicht 1x nach denen. Am Telefon hat er nur von sich und seinen Urlaub erzählt usw. Was soll ich denn da zb zu sagen?
Zauber1989
Zauber1989 | 13.06.2019
10 Antwort
jedes Alter hat schwierige oder mal nicht so schwierige Phasen und auch jedes Kind ist unterschiedlich vom Charakter sowie die Eltern auch ..alle Babys sind süß . doch .Du wirst sehen , dass auch mal Deine Jungs schwierige Phasen mitmachen . wie die Familie den Jungen beschenkt , das ist deren Sache . und der Junge kann ja da nichts dafür . warum sie Deine Jungs nicht beschenkten zur Geburt , keine Ahnung . frag sie , warum sie solche Unterschiede machen . Du schiebst Eure Finanzlage auf den Jungen . da muss Dein Mann die Grenzen abstecken . sowie sein Verhalten zurechtweisen oder auch das TV schauen von Euch in Grenzen gehalten werden sollte..auch konsequent sein . welches Kind schaltet schon freiwillig den TV oder das Handy aus . bei Euch gelten diese Regeln , bei seiner Mama deren regeln . in der Schule wieder andere Regeln . das nennt man Erziehung . dafür sind die Erwachsenen zuständig . Erziehung hört nie auf . die Pubertät kommt erst noch , da wird das Verhalten auch nicht gerade zuckrig . da meint man , die Kinder hocken auf einem Pulverfass . vielleicht ist es auch so , dass Du es zu persönlich nimmt ? . oder , dass der Junge eifersüchtig reagiert und die Familie das auszubügeln versucht . und für ein Kind ist es auch nicht einfach , mit Trennungsverhältnisse klar zu kommen . beziehst Du ihn in Euer Familienleben mit ein ? vielleicht deswegen nach Aufmerksamkeit sucht ? . sprich mit Deinem Mann , dass Du das Gefühl hast dass die Zwillinge und Du zu kurz kommt , klärt auch Eure finanzielle Lage, dass Du jeden Cent rumdrehen musst . Dein Mann aber im Gegenzug mit seinem Sohn teure Unternehmungen macht . er das einfach etwas einschränken sollte , damit es allen gut geht . auch Eure Zwillinge sind seine Jungs..vielleicht sieht es Dein Mann auch so , dass er mit den Babys noch nicht so viel anfangen kann ? . oft bringen sich Väter erst ein , wenn die Kinder etwas größer sind . übrigens solltest Du Deinen Gedankenstrudel von der Aufopferungsrolle lösen . da manöverierst Du Dich selbst rein . Alles Gute .
130608
130608 | 13.06.2019
11 Antwort
was erwartest Du eigentlich von einem 11 jährigen Kind ? . also mal ganz ehrlich . es werden viele Kinder , sogar die älter sind zur nächsten Schule gefahren . aber gleichzeitig sollen sie 40 km oder noch mehr zum Papa oder zur Mama fahren , wo sie auch erst einmal zur Haltestelle gefahren werden müssen , weil diese nicht unbedingt vorort ist . da kommt es ja immer drauf an , welche öffentliche Verbindung vorhanden ist . vielleicht sollte man dann als Elternteil ein paar mal mitfahren und dem Kind zeigen , wie es geht , wo es auszusteigen hat . achja . die öffentliche Verkehrsmittel sind natürlich auch nicht kostenlos .
130608
130608 | 13.06.2019
12 Antwort
. ``was mit mehreren Personen finanziell unmöglich ist`` . da wäre ja nur der Junge als Mehrperson ? Eure Zwillinge essen ja hoffentlich noch nichts vom Mc Donalds? . übrigens . zum Thema Mc Donalds oder Burger King . man kann da auch mal was holen zum Mitnehmen . dann ist es auch günstiger , wie wenn man dort noch die Cola und das Fanta trinkt oder verleitet wird , nochmals nach zu holen . oder mal selbst zuhause einen Hamburger machen . oder selbst eine Pizza machen ? und Salat dazu . er kann da ja gerne mithelfen .
130608
130608 | 13.06.2019
13 Antwort
@130608 Ich glaube da geht es auch ein bisschen um Werte vermitteln. Natürlich kann man mal bei McDonalds essen und das ist finanziell auch kein Ding, aber wozu extra Geld ausgeben und diesem Jungen zeigen: hey, du sagst was, wir springen. Wenn er schon von mütterlicher Seite so vollgestopft und verzogen wird, wieso müssen die TE und ihr Mann das weiterführen? Lieber sollte er da mal ein bisschen auf den Boden der Tatsachen geholt werden und lernen, dass er eben nicht der Mittelpunkt der Erde ist und gemeinsame Zeit wichtiger ist, als ständig Geld für Fastfood, Ausflüge und Geschenke rauszuhauen. Er wird ja trotz zahlreicher großer Geschenke trotzdem nie zufrieden bzw glücklich sein, sonst würde er nicht immer mehr fordern. Der Junge sollte lieber mal lernen was Gemeinschaft bedeutet und dass auch er seinen Beitrag zu leisten hat. Er steht doch nicht werttechnisch über den andern. Zur TE: wenn die Mutter oder der Junge sich weigern, euch entgegen zu kommen, dann müsst ihr eben eure Konsequenzen ziehen. Es funktioniert nicht, wenn ihr immer ihre Unfähigkeit ihr Kind zu erziehen, ausbaden müsst, weil sie es so will. Er lebt bei euch, ihr zahlt Geld und das viel zu viel, also könnt ihr genauso "Nö" sagen. Unterhalt anpassen, Kind eben seltener holen, da es finanziell nicht zu stemmen ist und bei euch Zuhause gelten EURE Regeln. Natürlich darfst auch du den Jungen was sagen bzw miterziehen, schließlich lebt er zeitweise in eurem Haushalt mit, du bezahlst für ihn mit, was auch kompletter Blödsinn ist, du hast eine Verantwortung ihm Gegenüber, wenn er bei euch ist und auch deinen Kleinen gegenüber. Setz dich durch und lass dich nicht zu sehr in diese Opferrolle fallen. Du bist nicht hilflos, du musst nur mal den Mund aufmachen und Konsequenzen ziehen. Schließlich trägst du gerade auch die Konsequenzen, die aus der Unfähigkeit der Erziehung der Mutter des Jungen resultieren.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 13.06.2019
14 Antwort
weidenkätzchen . wo zeigen sie , dass man Werte vermittelt ? . bis zum dem Zeitpunkt , bis die Zwillinge auf die Welt kamen , war es doch auch gut . und es wurde mitgemacht . die Bremse muss man da eher ziehen und nicht erst wenn sich die Familiensituation verändert oder ein Kind in die Pubertät kommt . und ihr ging es unten bei Mc donalds zuerst um das finanzielle . erst dann kam , dass er nicht so schlank ist .
130608
130608 | 13.06.2019
15 Antwort
vielleicht sollte man sich mal hinterfragen , warum ein Kind trotz zahlreicher Geschenke unzufrieden ist . vielleicht liegt es auch daran , dass man immer versucht finanziell auszugleichen .
130608
130608 | 13.06.2019
16 Antwort
@130608 Mir geht es nicht um pro und kontra für McDonalds oder so, sondern darum warum man jetzt überhaupt darüber debattieren muss, ob mcdonals nun gut oder schlecht bzw machbar oder nicht ist, sondern darum dass ein Kind mit diesem Konsumverhalten, diesem Verständnis von elterliche Liebe, dieser Selbstverständlichkeit was Geschenke und Ausflüge betrifft, erstmal gar nichts mehr in diese Richtung kriegen sollte. Stattdessen ist es doch jetzt wichtig dieser jahrelangen Fehlerziehung ein Ende zu setzen. Und bevor die Zwillinge da waren, hat es wahrscheinlich auch nicht soo sehr gestört, weil da ja das Geld nicht auf drei Kinder aufgeteilt werden musste. Nur weil man es die letzten Jahre verbockt hat, kann man doch jetzt nicht sagen:"Ach, jetzt brauchst man auch nicht mehr mit Erziehung anzufangen." Was ist das denn bitteschön für eine Aussage? Dann kann ich meinen Beruf ja an den Nagel hängen, wenn nach dem Kleinkindalter eh nichts mehr geht. Nur weil vorher keine Werte vermittelt wurden, heißt es ja nicht, dass es jetzt so bleiben muss.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 13.06.2019
17 Antwort
der Mutter braucht man die Schuld auch nicht komplett alleine in die Schuhe schieben . die Unternehmungen mit dem Kind werden sicher nicht von ihr vorgeschrieben . und wenn das Kind im Wohnzimmer TV sieht und es nicht ins Kinderzimmer geschickt wird oder einfach dann mal den Stecker gezogen wird oder das Kind was blödes sagt , dafür kann die Mutter auch nichts . das liegt bei denjenigen , bei dem das Kind momentan ist . und man wird manchmal Konsequenzen wiederholen müssen , bis sie Frucht tragen . oder hören Eure Kinder alle schon beim 1. mal ? . sicherlich nicht .
130608
130608 | 13.06.2019
18 Antwort
@130608 Dass Kinder, die ständig alles bekommen was sie wollen oft nicht glücklicher oder sogar unglücklicher sind, liegt ja in der Natur der Sache. Leider haben die Eltern das ja scheinbar beide nicht die letzten Jahre verstanden und ich finde es furchtbar, dass erwachsene Menschen da nicht mehr Selbstreflexion und Problemlösungskompetenz verfügen, als sich dem Willen des Kindes zu beugen, zu kuschen und sich in solche absurden Situationen bringen, indem ein Elfjähriger bestimmt und kriegt, während die eigenen Kinder leer ausgehen. Da würde mir so die Hutschnur hochgehen und ich würde sicher nicht mehr so ruhig und kooperativ bleiben.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 13.06.2019
19 Antwort
@130608 Dem stimme ich zu und das habe ich ja auch schon geschrieben. Natürlich darf die TE miterziehen und muss ihrem Mann den Kopf waschen und dem Jungen sowieso. Deshalb sollte sie raus aus der Opferrolle kommen denn wer sich nicht traut mal "Nein" zu sagen und seine eigenen Grenzen in seiner eigenen Wohnung zu verteidigen, gibt diesem Fehlverhalten natürlich den perfekten Nährboden.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 13.06.2019
20 Antwort
weidenkätzchen . es geht auch nicht darum , dass sie so weiterverfahren sollen , sondern dass je älter das Kind wird , es schwieriger wird zurück zu fahren . je älter die kinder werden , desto anspruchsvoller die Wünsche . wenn man bisher nie eingegrenzt hat , dann braucht man sich auch nicht wundern . da braucht man nicht erwarten , dass das Kind von alleine zurück schraubt . wenn man Unternehmungen machen möchte , bietet man dem Kind 2 Alternativen an , die finanziell möglich sind . und wenn das Kind die nicht möchte , bleibt man entweder zuhause oder wählt eine von beiden aus . und geht dann nicht in den Freizeitpark . sie hat unten wegen dem Mc Donalds und Burger King geschrieben , da bin ich darauf eingegangen . oder dass Kinder in dem Alter mal nicht nach den Babys fragen und vom Urlaub erzählen , das als schlechte Marotte sehen , das finde ich jetzt echt an den Haaren herbei gezogen . und unten hab ich auch geschrieben , dass sie sich selbst in die Opferrolle rein manöveriert hat . und Kinder testen nun mal ihre Grenzen aus . auf der anderen Seite müssen auch alleinerziehende Mütter viel aushalten , oder meinst Du jede Mama findet es toll , dass der Papa mit dem Kind riesige Unternehmungen machen kann und sie im Gegenzug wegen Miete und Nebenkosten sowie Schulzeug , Kleidung , Essen und sonstiges Tralala oft gar nicht so viel bieten kann ? der Papa auf einem Podest steht und die Mama die ist halt selbstverständlich da . ers im Erwachsenenalter stelen di `` Knder`` fest , was man als Eltern leistet . und werden es dann schätzen .
130608
130608 | 13.06.2019
21 Antwort
stellen die Kinder fest . sorry .
130608
130608 | 13.06.2019
22 Antwort
Natürlich hat die TE ein Recht darauf, in ihrer eigenen Wohnung Regeln für den Sohn ihres Mannes aufzustellen, gemeinsam MIT ihrem Mann. Der Junge kommt in IHREN Haushalt und muß sich dann auch den Regeln die dort gelten anpassen. Das ist doch ganz normal. Was das Essen bei Mäcces & Co. betrifft, so finde ich auch, daß das einfach nicht sein muß. Unsere Kids gehen auch ab und an mal gerne dahin, aber es ist und bleibt nunmal ein teures Vergnügen. Mit 3 Leuten ist man schnell mal bei weit über 20, - Euro. Er muß kapieren, daß solche Dinge halt Ausnahmen und nicht die Regel sind. Und schon gar nicht, daß er derjenige ist, der entscheidet. Wenn es heißt, es wird zuhause gegessen, dann ist es eben so und das hat er zu akzeptieren. Ja, die TE hat zuerst geschrieben, daß es zu teuer ist und dann eben auch, daß es ja nicht wirklich gesund ist. Wie rum sie das schreibt ist doch wirklich egal. Es ist ihr mit Sicherheit BEIDES wichtig und damit hat sie absolut Recht. Es ist natürlich nicht einfach, das was in den letzten Jahren bei dem Jungen verbockt wurde gerade zu rücken. Das wird einige Zeit dauern, aber es wird sich lohnen. Noch ist Zeit dafür. Es kann nicht sein, daß ein 11jähriger die ganze Familie tyrannisiert und mit ein bißchen Bocken und Schmollen das bekommt, was er will. Was wird dann für ein Mensch dort herangezogen? Die TE hat auf jeden Fall ihr gutes Recht, wenn sie jetzt mal auf den Tisch haut und sich dieses Verhalten des Jungen nicht mehr gefallen lässt. Ich würde auf jeden Fall fordern, daß der Junge auch mal mit den "Öffis" kommt. Es ist mit Sicherheit günstiger als ihn ständig mit dem Auto abzuholen. Er braucht ja nur ein Kinderticket. Der Junge ist alt genug. Man kann ja die Strecke zwei/dreimal mit ihm gemeinsam fahren. Dann sollte er in der Lage sein, sie auch alleine zu bewältigen. Was müssen denn Kinder sagen, die mit Bus und Bahn zur Schule fahren müssen? Viele sind noch viel jünger und schaffen das. Er ist 11 Jahre und kein Kleinkind. Er muß lernen, daß auch er etwas geben muß. Er kann z.B. im Haushalt und bei der Pflege der Geschwister helfen, wenn er bei Euch ist. Es wird auch nicht mehr andauernd von ihm irgendwas gefordert. Ein Ausflug soll etwas Besonderes sein und nicht zur Gewohnheit werden. Fordert er etwas, wird erstmal "Nein" gesagt. Er hat zu akzeptieren, daß nicht immer ein großes Brimborium gemacht wird, wenn er beim Papa ist. Wer ist er, daß ihm immer der rote Teppich ausgerollt werden soll? Alle Kinder sollen gleich gehalten werden. Wie soll das später dann aussehen? Je älter die Zwillinge werden desto teurer werden die Ausflüge dann. Irgendwann muß man ja auch für sie Eintritt bezahlen und wenn der Junge bis dahin nicht gelernt hat, mit Kleinigkeiten auch mal zufrieden zu sein und man - weil man ja alle gleich behandeln will - auch sie so behandelt - viel Spaß! .
babyemily1
babyemily1 | 13.06.2019
23 Antwort
weidenkätzchen . dass ihre Zwillinge und sie zurückstecken müssen , das liegt definitiv an ihrem Partner . und nicht am Kind . auch die Zwillinge würden, wenn sie mal 11 Jahre alt sind , den Freizeitpark bevorzugen , wenn sie es angeboten bekämen .
130608
130608 | 13.06.2019
24 Antwort
. Die Zwillinge könnten dann genauso wie ihr Bruder fordern und sollen sie dann auch alles bekommen? Daher JETZT die Reißleine ziehen und den Jungen ausbremsen. Es gibt soviel, was auch einem 11jährigen Spaß machen kann und was nicht so teuer ist. Wenn es heißt, die Bundeswehr hat Tag der offenen Tür und wir machen einen Ausflug dorthin, dann wird nicht lange diskutiert. Will er da nicht hin, bleibt man zuhause. Fertig! Nix mit Freizeitpark. Entweder das oder nichts! Nur so lernt er, daß nicht er den Ton angibt. Will er Fernseh schauen heißt es: "Geh bitte in Dein Zimmer. Dort hast Du Deinen eigenen Fernseher. Hier im Wohnzimmer bleibt der Fernseher aus." Wenn er dann nicht will: Pech für ihn. Der Fernseher im Wohnzimmer bleibt aus! Es ist nicht seiner und er hat einen eigenen. Seine Entscheidung! Anstatt Mäcces geht man zusammen einkaufen und er kann sich z.B. aussuchen was es zum Mittag gibt. Das wird dann zusammen gekocht. Das macht auch Spaß und ist mit Sicherheit wesentlich gesünder . Will er das nicht, muß er essen was auf den Tisch kommt. Will er das auch nicht, auch gut. Dann hat er auch keinen Hunger. Schreit er die Babys an bekommt er eine klare und deutliche Ansage:"Noch einmal so ein Spruch und ich fahre Dich zu Deiner Mama zurück. Hier reden wir vernünftig miteinander und nicht so. Du möchtest auch, daß man Dir zuhört und Dir nicht über den Mund fährt, wenn Du was zu sagen hast. Die Kleinen möchten das auch und können nicht anders als schreien. Also lass das oder Du gehst zu Deiner Mama zurück, wenn Du Dich nicht an unsere Regeln halten möchtest. Wir haben Dich echt gerne, aber so geht es nicht." Klar, ist natürlich hart, aber solche Sprüche gehen nunmal absolut nicht. Es ist wie gesagt mit Sicherheit nicht leicht für ihn jetzt, den Papa gleich mit zwei Geschwistern und Dir teilen zu müssen. Aber ihm deswegen alles in den Poppes zu blasen und nur nach seiner Pfeife zu tanzen bringt keinem etwas. Weder Euch noch ihm. Zur Not auch mal vielleicht ein Gespräch mit der Mutter führen, im schlimmsten Fall - wenn sie total abblockt - Freunde oder sogar das JA mit ins Boot nehmen. Manchmal hilft es, wenn Außenstehende vermitteln.
babyemily1
babyemily1 | 13.06.2019
25 Antwort
@130608 Natürlich würden die Zwillinge den Freizeitpark bevorzugen, welches Kind würde das nicht? -grins- Aber wie gesagt: Bevor die Zwillinge dann auch so verzogen werden wie ihr Bruder bis jetzt sollten ab SOFORT neue Regeln gelten. Wenn man dem Bruder alles erlaubt könnte man die beiden Jungs ja auch nicht anders behandeln und müßte ihnen dann auch alles erlauben. Das wäre dann fatal!
babyemily1
babyemily1 | 13.06.2019
26 Antwort
deshalb schrieb ich ja , die Grenzen müssen von den Erwachsenen abgesteckt werden .
130608
130608 | 13.06.2019
27 Antwort
Ehrlich gesagt zieht sich mein Herz ein bisschen bei den Zeilen zusammen. Der Große ist nicht dein Kind, schon klar. Aber ich lese aus deinen Zeilen Eifersucht und auch etwas Kaltherzigkeit raus. Der Junge sucht schon stark nach deiner Aufmerksamkeit und ich persönlich vertrete die Meinung, dass es immer Gründe hat, wenn ein Kind versucht, in allem der/die Beste zu sein. Auch wenn er dich fragt, ob er auch süß ist. Das ist in meinen Augen ein klares Signal dafür, dass er von dir gemocht werden will. Du lässt dich ziemlich über ihn aus und damit behandelst du ihn eigentlich wie einen Erwachsenen. Dabei ist er erst 11. Die Eltern haben das schön versaut und deshalb ist die Situation wie sie ist. Da hilft nur: Mach deinem Mann eine klare Ansage, setzt beide dem Großen klare Grenzen und gebt ihm eure Erwartungshaltung mit. Nicht er ist das Problem, sondern die, die ihn so erzogen haben.
andrea251079
andrea251079 | 13.06.2019
28 Antwort
Hallo :) also einige verstehen mich hier vlt falsch. Der Sohn wurde von meiner Seite aus immer respektiert und ich habe ihn immer gut behandelt. Nochmal zum genaueren Verständnis: Zur Zeit bin ich in Mutterschutz und trotzdem kommt die höchste Einnahme von mir ins Haus. Mein Lebensgefährte ist nämlich schon etwas länger arbeitslos. Meinen manche hier wirklich, dass ich zulassen kann das sein Sohn alles hat und meine gar nichts? Was wäre ich dann für eine Mutter, da müsste ich mich vor meinen Jungs mal später erklären. Das ist für mich ein No Go und deshalb sage ich ja das es finanziell nicht geht. Ich habe und kann nicht viel bei seiner Erziehung machen, er beleidigt mich dann immer und für sowas habe ich einfach keine Geduld und Nerven . Und Aufmerksamkeit bekommt er immer von mir, mehr wie genug. Ich tue auch alles für ihn, mache sogar sport mit dem Jungen wenn er hier ist weil es kein anderer hinbekommt. Öffentliche Verkehrsmittel fände ich auch nicht dramatisch, damit wären wir monatlich wegen des Kindertickets deutlich günstiger. Zeigen auch kein Problem. Allerdings will sie das nicht. Davon mal ganz abgesehen das er mit seiner Mama, Oma und Opa unter einem Dach lebt und nichtmals alleine zur Schule fahren darf. Es ist nicht so dass ich mit meinem Mann noch nicht geredet habe, aber rede ja scheinbar gegen eine Wand. Der Junge bekommt doch eh schon alles 10fach und ich als Mutter muss doch iwie gucken das ich meine wenigstens am kacken halten kann. Ich will mir nicht anhören müssen, warum geht immer alles wenn unser großer Bruder da ist, warum bekommt der immer Mc Doof usw und meine können leer in die Röhre schauen. Mir geht es doch nicht nur ums Geld, sondern auch um sein Gewicht. In welcher Reihenfolge ich das geschrieben habe ist doch egal. Aber ganz ehrlich, zu teuer ist es mir auch! Hier muss das Leben doch auch weiter gehen finanziell, ich habe doch nun auch zwei Kinder selber zu versorgen. Und warum soll ich ihm sagen er wäre auch süß? Nem 11 jährigen? Dafür ist er mit Nu sexuell auch schon zu weit, man muss sagen ich bin 15 Jahre jünger als mein Lebensgefährte. Mir ist sowas unangenehm, er redet mit mir auch über Sexualkunde und da habe ich einfach eine Blockade entwickelt ihm sowas noch zu sagen. Ich kann hier ja nicht alles schreiben. Und Eifersucht braucht er doch gar nicht entwickeln, er steht bei seiner Familie doch immer noch auf Nr 1 und soll er ja auch. Aber es dreht sich doch nicht alles nur um ihn? Da meinen beiden kaum einer Aufmerksamkeit schenkt muss ich es doch am meisten tun!! Und nicht bei einem Kind welches nicht meines ist. Ich behandle ihn immer gut aber ich stelle ihn doch nicht vor meinen beiden und das erwartet er von mir. Das kann und will ich aber nicht. Ich hatte vorher keine eigenen Kinder.. da war es natürlich etwas anders.
Zauber1989
Zauber1989 | 14.06.2019
29 Antwort
@Zauber1989 Nochmal: ZIEH KONSEQUENZEN! Was willst du denn sonst machen? Im Ernst? Du lässt dich von einem elfjährigen beleidigen? Und damit er das lässt, lässt du dir alles gefallen und schreitest nicht ein, wenn er sich daneben benimmt? Sag mal, hast du denn gar keine Selbstachtung? Ich fass es nicht? Wach doch mal auf! Dein Mann ist arbeitslos und zahlt Unterhalt un dann noch so viel? Und weil er seit Jahren nichts neues findet oder finden will, musst DU auch noch dazu geben? Geld, dass du selbst brauchst? Also, ich will dich nicht beleidigen, aber du bist doch erwachsen und hast ein Gehirn, oder nicht? Das geht doch alles nicht und du lässt dir ja anscheinend alles bieten. Ich würde mich an deiner Stelle tierisch ausgenutzt fühlen von deinem Mann. Jetzt höre bitte auf dich zu beschweren und handelt endlich! Ab sofort zahlst du NICHTS mehr. Es ist DEIN Geld und das Geld ist für dich und deine Kinder! Wenn dein Mann sich dumm stellt und weiter so verfahren will, dann wird eben ganz klar getrennt. Er kann ja sein Geld nach wie vor für Unterhalt und dergleichen, was er nicht zahlen müsste zum Fenster rauswerfen, aber dein Geld wird von ihm nicht mehr genutzt für so einen Quatsch! Machst du das nicht, beschwer dich auch nicht. Soll er doch meckern, man kann doch nicht immer "Ja" sagen, damit ja keiner sauer ist. Wie willst du sonst deine Kinder erziehen? Des Weiteren gewöhne dir an klare Ansagen zu machen und Konsequenzen zu ziehen. Wird der Junge frech, gibt es Fernsehverbot und eine ordentliche Ansage. Im schlimmsten Fall wird der Besuch abgebrochen und auch sein Vater hat da einzugreifen. Würdest du dich auch von Fremden auf der Straße beleidigen lassen, oder was!? Es ist wirklich nicht böse gemeint, aber mich nervt es wenn man lauter Tipps gibt und in jeder nachfolgenden Nachricht "jammerst" du nur weiter, anstatt mal aufzuwachen und dir endlich darüber bewusst wirst, dass du überhaupt nichts musst. Wer sagt denn , dass ihr zu Mcdonals müsst? Ihr seid die Erwachsenen. Wenn dein Mann meint, er will sein Harz 4 dafür raushauen, bittesehr. Aber dein Geld behältst du mal schön für dich. Ich verstehe nicht wie man sich so ausnutzen und rumschubsen lassen kann als erwachsene Frau und Mutter. Wo ist dein Stolz? Oder willst du dich in der Pubertät nacher wahnsinnig machen lassen? Du lässt es ja alles mit dir machen. Ganz ehrlich, dafür würde ich sogar einen Ehestreit in Kauf nehmen, bevor ich mir sowas bieten lasse. Wenn du für sowas keine Geduld und Nerven hast, frage ich mich, wie du Mutter werden konntest und dann auch noch von Zwillingen. Da musst du gerade in der Trotzphase noch viel mehr Nerven und Geduld haben. Wenn die anderen sich nicht ändern, musst du dich halt ändern. Egal ob du dafür die Nerven hast. Entweder das alles nervt dich so sehr, dass du ab sofort den Geldhahn zudrehst und den Sohn in seine Schranken weist, zur Not mit Besuchsabbruch, Fernsehverbot, Ansagen ua., oder du willst lieber Konflikte meiden
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 14.06.2019
30 Antwort
Da gebe ich Weidenkaetzchen vollständig recht: Dein Mann ist langzeitarbeitslos und zahlt trotzdem weiter so viel Unterhalt?? Da würde ich definitiv einschreiten und ihm den Kopf waschen. Das geht nicht. Dann auch noch ständig die ganzen Fahrten und dauernd zu Mäcces und Co. plus große Ausflüge? Ich glaube es hackt. Mach sofort Schluß damit. Der Junge muß dann eben dadurch. Sein Vater ist kein Millionär, hat finanzielle Probleme und jetzt sind auch noch zwei Geschwister da. Du bist ja auch noch im Mutterschutz und da ist das Geld nunmal sehr knapp. Da kann man den Lebensstandard von früher eben nicht mehr weiter halten und muß sparen. Das muß auch der 11jährige merken. Und ich gebe auch Dir recht: Du bist nicht verpflichtet, alles zu zahlen. Mach einen Termin beim JA und lasst Euch aufklären. Die Mutter kann notfalls UV beantragen und Dein Mann braucht dann vorläufig nicht mehr zu zahlen. Einem nackten Mann kann man nicht in die Tasche fassen. Wo nichts ist, ist nichts. Ab SOFORT ist Mäcces Luxus . Und schon mal gar nicht, wenn er es fordert! Er hat damit zufrieden zu sein, was ihr plant. Fertig! Bei Beleidigungen seinerseits: Sofortige Konsequenz wie wir schon geschrieben haben. Entweder er lässt es oder er wird zurück zu Mama gebracht. Auch mit ihr würde ich mal ein deutliches Gespräch führen, notfalls eben mit dem JA zusammen. Es kann nicht sein, daß sie den Jungen wie ein Baby behandelt. Noch nicht mal alleine zur Schule mit 11 Jahren?? Sie macht den Jungen zum Außenseiter und Looser der Klasse. Wie soll er so selbstständig werden? Vielleicht hilft es ja, wenn ein MA vom JA ihr klarmacht, daß ihr Sohn kein Kleinkind mehr ist. Sie muß loslassen. Der Junge kann gut mit den "Öffis" zum Papa. Sie kann nicht verlangen, daß der Vater ihn ständig abholt, wenn das Geld dazu nicht da ist. Wehrt Euch dagegen. Laßt Euch nicht ausnutzen, weder von dem Jungen noch von seiner Mutter. Wie Weidenkaetzchen schon schrieb: Blockier Deinen Mann dann, indem Du Dein Geld für Dich und die Zwillinge behälst. Dann muß er sehen, wie er klarkommt. Wenn er meint, sein HARTZ IV für seinen Sohn zu "opfern" bitte schön. Dann soll er aber auch sehen, woher er Essen und Spritgeld bekommt. Jedenfalls nicht von Deinem Geld! Mach Nägel mit Köpfen! Irgendwann muß Schluß sein!
babyemily1
babyemily1 | 14.06.2019

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Name mit E gesucht!
26.06.2014 | 19 Antworten
Brauche dringend Meinungen/Erfahrungen
12.03.2014 | 3 Antworten
Einfach nur NERVLICH AM ENDE!
19.01.2011 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x