klinikaufenthalt

mauzilinchen
mauzilinchen
10.02.2015 | 84 Antworten
Hallo liebe Mamis,

ich werde jetzt am 25.02. für unbestimmte Zeit in eine Klinik kommen.
Mein Mann wird für diesen Zeitraum vom Praktikum nicht freigestellt, somit kann er unsere Tochter (3 Jahre alt) nicht in den Kiga bringen und sie auch nicht abholen, Verwandte und Bekannte die dies übernehmen könnten haben wir leider auch nicht.
Jetzt habe ich im Internet gelesen, dass die kleine Maus für die Zeit in eine Pflegefamilie kommen kann...
Ich weiß allerdings nicht so recht, was ich davon halten soll.
Habt ihr vielleicht Tipps oder sogar Erfahrungen mit Pflegefamilien oder dieser Situation?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

84 Antworten (neue Antworten zuerst)

84 Antwort
Sehr gut! Dann alles Liebe! :)
rudiline
rudiline | 13.02.2015
83 Antwort
@Doris26 Vielen Dank :) Jetzt kann ich auch beruhigt in die Klinik gehen. :)
mauzilinchen
mauzilinchen | 13.02.2015
82 Antwort
@mauzilinchen super, das freut mich für euch das ihr doch noch eine lösung gefunden habt .... wünsch dir alles gute und das du bald wieder fit und gesund bist
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.02.2015
81 Antwort
Hatte heute das Jugendamtsgespräch und dabei ist raus gekommen, dass mein Mann nochmal beim Chef nach fragen soll, ob es nicht geht das er etwas später anfängt und eine feste Zeit ausmachen soll, wann er aufhören muss um die Kleine abzuholen. Eine Tagesmutter wurde auch genehmigt für den Zeitraum. Sollte das mit den Arbeitszeiten nicht klappen, dürfte meine Mutter jetzt doch die Kleine in den Kiga bringen. Also sieht es jetzt doch besser aus. :)
mauzilinchen
mauzilinchen | 12.02.2015
80 Antwort
@mauzilinchen ohmann...... das ist bei uns anders wenn es im Vorfeld etwas zu klären gibt damit der Klinikaufenthalt sichergestellt werden kann dann kümmern die sich schon vorher.
Sabi77
Sabi77 | 12.02.2015
79 Antwort
Habe jetzt beim sozialen Dienst in der Klinik angerufen, die können mir erst helfen, wenn ich stationär aufgenommen bin.
mauzilinchen
mauzilinchen | 12.02.2015
78 Antwort
@taunusmaedel Antrag ist auch schon ausgefüllt, ich brauche auch nur noch die ärztliche Bescheinigung über die medizinische Notwendigkeit einer Haushaltshilfe. Essen kochen, einkaufen, etc. macht ja alles mein Mann. Es geht hauptsächlich darum, dass jemand meine Tochter morgens in den Kiga bringt und falls die Tagesmutter für den Nachmittag abgelehnt wird, dass sie aus dem Kiga abgeholt wird und beaufsichtig wird, bis mein Mann nach Hause kommt.
mauzilinchen
mauzilinchen | 12.02.2015
77 Antwort
@mauzilinchen drück dir die daumen
Sabi77
Sabi77 | 12.02.2015
76 Antwort
@mauzilinchen der Antrag von der AOK Niedersachen ist wie alle anderen Anträge auf Haushaltshilfe. Es geht eben nicht nur um Haushaltstätigkeiten. Folgende Tätigkeiten können bzw. dürfen nicht ausgeübt werden sondern u.a. um Beaufsichtigung und Betreuung der Kinder, Essen einkaufen und kochen etc.
taunusmaedel
taunusmaedel | 12.02.2015
75 Antwort
@mauzilinchen aber du kannst heute schon beim sozialen dienst anrufen, einweisung oder irgendwas wirst haben um mit denen dein problem zu besprechen und zu erläutern was du nach machen kannst.bzw den antrag so schreiben dass es dir genehmigt wird. ich glaub nämlich mit deinem zusatz das du nur jemanden brauchst um kind abzuholen hast du dir selber ein bein gestellt. Aber die können das schon so hindrehen dass es noch genehmigt wird. und ein attest kann man nachreichen
Sabi77
Sabi77 | 12.02.2015
74 Antwort
Ich bleibe ja solange in der Klinik, bis ich wieder fit bin, das Ganze kann ich ein halbes Jahr oder länger dauern. Aber ich werde trotzdem dann am Montag den Antrag abgeben. Den sozialen Dienst werde ich jetzt sofort anrufen.
mauzilinchen
mauzilinchen | 12.02.2015
73 Antwort
Das Attest kann ich erst am Montag holen, da mein Psychiater nur Mo, Di und Mi da ist. Mein Hausarzt weiß darüber nicht bescheid und kann mir dadurch kein Attest geben.
mauzilinchen
mauzilinchen | 12.02.2015
72 Antwort
@mauzilinchen wenn du die einweisung hast dann ruf da beim sozialen dienst gleich an. am besten jetzt. di kümmern sich auch bereits vor dem aufnahmetag um angelegenheiten die den Klinikaufenthalt betreffen. Vor allem haben die Telefonnummern von Sachbearbeiterin der Hauptgeschäftsstellen der KK an die du niemals verbunden wirst. die haben da schon Möglichkeiten das innerhalb ein paar Tagen zu regeln auch wenn es sich "nur" um eine Therapie handelt weisst du jetzt noch nciht wie es dir dann geht.Spiel es nicht runter. du kannst hinterher immer noch sagen du brauchst nicht die ganze genehmigte leistung in anspruch nehmen. ist besser als wenn du hinterher da stehst und dumm guckst
Sabi77
Sabi77 | 12.02.2015
71 Antwort
@taunusmaedel Antrag habe ich ausgefüllt, allerdings geht es darin nicht um meine Maus, sondern darum welche Haushaltsaufgaben erledigt werden müssen und warum mein Mann dies nicht erledigen kann. Habe eine extra Zettel beigelegt, dass es nur ums Bringen meiner Tochter und evtl das Abholen und Beaufsichtigen geht, bis mein Mann wieder kommt. Den Haushalt macht ja mein Mann dann. Wenn ich nach Hause komme, bin ich ja wieder voll einsatzfähig, also geht es nur um die Zeit in der ich in der Klinik bin.
mauzilinchen
mauzilinchen | 12.02.2015
70 Antwort
@Sabi77 Die Hausarbeit soll mein Mann erledigen, wenn er Feierabend hat. Eine Haushaltshilfe kann das Kind nicht betreuen, aber da könnte sie noch zur Tagesmutter, das wäre nicht das große Problem. Wenn ich nach Hause komme, bin ich einsatzfähig, es geht ja nur um Therapie. Der soziale Dienst wäre eine Möglichkeit, aber schon am Aufnahmetag muss ich jemanden für die kleine Maus haben.
mauzilinchen
mauzilinchen | 12.02.2015
69 Antwort
@taunusmaedel finde ich auch. was schriftliches muss von denen bearbeitet werden. ausserdem haben sie es im Leistungskatalog und somit steht es ihr zu.
Sabi77
Sabi77 | 12.02.2015
68 Antwort
@mauzilinchen bentrage die Haushaltshilfe mit Hilfe deines Arztes und ruf nicht nochmal bei der KK an. Sie steht dir zu - fertig. KK wiegeln am Telefon oft vieles ab weil sie dann die Leute verunsichern und diese gar nicht auf die Idee kommen wirklich einen Antrag der ordnungsgemäß bearbeitet werden muss zu stellen. Nur musst du das am besten noch heute machen - der Antrag muss auf jeden Fall vor deinem stationären Aufenthalt bearbeitet werden. https://leistungsnavigator.aok.de/weitere-leistungen/haushaltshilfe/
taunusmaedel
taunusmaedel | 12.02.2015
67 Antwort
ich würde dir raten dem Aussenstellenleiter deiner krankenkasse eine e-mail zu schreiben mit deinem Problem. dann muss er dazu stellung nehmen und dann hast was wo du widerspruch einlegen kannst. Oder noch ein ganz anderer weg: du gehst zum sozialen Dienst des Krankenhauses in dem du dich in der zeit behandeln lässt und schilderst da dein Problem. Die können da oft sehr viel erreichen bei den Kassen.
Sabi77
Sabi77 | 12.02.2015
66 Antwort
@mauzilinchen Du brauchst doch auch für die Hausarbeiten jemanden. Wäsche machen, kochen usw.... und die betreuung nach dem Kindergarten bis dein dein Mann heimkommt muss auch gewährleistet sein. und wenn du heimkommst bist auch nicht voll einsatzfähig. Rede mal mit deinem Arzt, der soll dir ein Attest austellen dass du eine Haushaltshilfe brauchst
Sabi77
Sabi77 | 12.02.2015
65 Antwort
Heute noch mal mit der Krankenkasse telefoniert, da es nur darum geht, meine Maus in den Kiga zu bringen und evtl abzuholen, kann das nicht über Haushaltshilfe laufen. :(
mauzilinchen
mauzilinchen | 12.02.2015

1 von 5
»

ERFAHRE MEHR:

Bitte dringend um Hilfe!
24.02.2018 | 48 Antworten
Herzkatheter Kind
07.04.2013 | 11 Antworten
40 ssw
16.01.2012 | 14 Antworten
kein handy in der klinik?
10.05.2010 | 16 Antworten
Möchte mal Eure Meinung hören!
27.01.2009 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading