6 jährige

mama-mia82
mama-mia82
20.08.2014 | 15 Antworten
huhu mamis.

ich möchte einfach mal in die runde fragen, ob eure 6 jährigen kinder auch ab und an so drauf sind !?!

meine maus ist zZ extrem launisch, alles ist doof, jeder wird angeschrien, wenn etwas nicht klappt, wie sie es sich denkt, sie ist sehr laut und forsch in ihrem ton, hat diese wut in manchen aussagen, wo ich an die decke gehen könnte und ich hab echt manches mal das gefühl, dass, egal was ich auch mache oder versuche, es hilft NIX !

wir hatten einen schreikalender, und immer wenn sie schrie (also aus bockigkeit oder auch, wenn man mit ihr reden wollte und sie einem dann ein "laß mich" entgegen brüllte ), mußte sie eine bestimmte zeit einen ruhige auszeit machen.
das klappte echt gut, aber zZ ist es wieder im kommen.

jetzt kommt sie morgen in die schule und ich HOFFE, dass sie dann echt wieder nen bissi "normaler" wird, da 6 wochen ferien wahrscheinlich nen bissi zu dem angespannten verhalten hier zu hause dazu beigetragen haben.

wie ist das nun also bei euch ?!
ticken die lieben kleinen auch mal so aus ? ;-)

lg, mia
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
Meine Tochter ist 5 1/2 und sie ist momentan auch richtig zickig und frech.Eine Kleinigkeit die nicht nach ihrer nase geht und die tickt so aus.Wenn man sie dann vom boden aufheben will weil sie sich mal wieder hin geworfen hat schreit sie schlag mich nicht so das es jeder mitbekommt
Mum1987
Mum1987 | 26.08.2014
14 Antwort
alle Beiträge sagen das aus, was ich auch schreiben wollte unsere ist 6 und kommt September zur Schule, also alles normal, wie ich das sehe.
olgao
olgao | 21.08.2014
13 Antwort
okay, da es ja scheinens vielen hier so geht, bin ich doch etwas gelassener jetzt. echt ! ab nem gewissen punkt fragt man sich ja doch "liegt es an mir - mach ich was falsch" . ich danke euch viel mals, für eure beiträge. einen schönen abend noch
mama-mia82
mama-mia82 | 20.08.2014
12 Antwort
Ist bei uns genauso. Meiner kommt im September zur schule und hoffe auch das es dann bis weihnachten wenn sich alles eingespielt hat besser wird. Ich glaube das ist die Umstellung. Kindergarten War sehr wichtig.. Freundschaft wurde aufgebaut alles War bekannt und jetzt kommt so eine richtige Ungewissheit für die Kinder. Ist ein grosser Schritt für sie
Sabi77
Sabi77 | 20.08.2014
11 Antwort
Meine Tochter wird im Oktober 8 Jahre alt und mein Sohn ist 9 Jahre und ich "freue" mich jetzt schon auf die Pupertät . Bei meinem Jungen klingt diese Schulanfangbockphase gerade ab, aber die Vorpupertät lässt sich schon leicht blicken. Meine Tochter steckt noch voll drin, auch sie brüllt rum wenn was nicht funktioniert, schreit mich oder ihren Bruder an allerdings ist sie nur zu Hause so. Ihr glaubt gar nicht wie sehr ich mich auf nächste Woche freue wenn hier in Berlin die Schule wieder los geht.
Cleopatra1980
Cleopatra1980 | 20.08.2014
10 Antwort
@WinniPoh ja, so ist es bei uns auch. ich hab echt manches mal angst, wenn ich dran denke, was das alles so in der pubertät geben wird *o ha* ich hoffe ja auch, dass es sich mit nem geregeltem tagesablauf bald wieder einpendelt. wir hatten ja nun auch schon 6 wochen ferien, da war ja auch nicht so nen program, wie sonst im kiga ! aber gut, es kann nur besser werden ;-) *eine runde starke nerven verteil* ;-)
mama-mia82
mama-mia82 | 20.08.2014
9 Antwort
@Moppelchen71 ja, das ist das schlimmste im moment, wenn man dann ruhig drüber reden wollte, dass sie dann mittendrin anfängt zu bocken, wenn sie merkt, ich oder papa sind gegen etwas bzw sagen, dass geht nicht, dann schreit und bockt sie ja weiter, während man sagt, ich geh grade raus und und und ! DA dann immer noch ruhig zu bleiben ist verdammt anstrengend
mama-mia82
mama-mia82 | 20.08.2014
8 Antwort
Ich kann das auch voll bestätigen meine 6 jährige Tochter kommt jetzt auch in die Schule macht mir auch seit circa halbes Jahr schwer probleme.Da fliegen Türen da wiird geheult und geschrien das volle Programm, da bammelt es mir schon vor der Pubertät.Meine große war jetzt auch vier Wochen daheim und man merkt es, es wird Zeit für die Schule.
WinniPoh
WinniPoh | 20.08.2014
7 Antwort
Google mal nach 5 1/2 Jahres trotzphase! Das letzte kiga jahr ist immer ein aufregendes!voller zickerei, bockerei etc. Deine Maus scheint also vollkommen normal! Bei eric wurde es erst besser als er in die schule kam! Bei Anna geht's glaub ich grade los! ')
rudiline
rudiline | 20.08.2014
6 Antwort
So extrem war es bei meinen im Einschulungsalter nicht. In der trotzphase mit etwa 3 Jahren dagegen schon. Je älter die Kinder wurden, je klarer waren die Regeln: - Du willst nicht angeschrien werden, also schreist Du mich bitte auch nicht an - mit schreien bekommst Du Deinen Willen nicht durch. Beruhige Dich, rede in Ruhe mit mir, dann können wir drüber reden Das hieß dann nicht, dass sie ihren Willen bekamen, weil sie ruhig waren. Wir haben dann nur eine bessere Basis gehabt, um unsere Argumente auszutauschen. Wurden sie dabei bockig, wurde eben auch das Gespräch auf Eis gelegt. Sie sollten ja auch merken, dass schreien und bockig sein sie nicht weiter bringt.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 20.08.2014
5 Antwort
Laut der Kindergärtnerin dauert diese Schul-Anfänger-Trotzphase bis zu einem halben Jahr... also sei stark
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2014
4 Antwort
Tipps für die Trotzphase: Tief durchatmen und dann genau hinsehen Vergessen Sie bei den Wutanfällen Ihres Kindes nicht, dass die Gefühle in diesem Alter noch sehr dicht unter der Oberfläche schlummern und immer recht schnell bei einem Wutanfall in der Trotzphase gezeigt werden möchten. Die nötige Distanz, die Sie sich im Laufe vieler Jahre antrainiert haben, ist bei Grundschuldkindern noch nicht vorhanden. Das bedeutet aber auch, dass Reaktionen auf unerwünschte Verhaltensweisen oder Wutanfälle nicht Zeit bis zum nächsten Tag haben. Kinder brauchen eindeutige und schnelle Rückmeldungen, damit sie aus der Abwärtsspirale von Wut, Angst und Frustration ausbrechen können.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2014
3 Antwort
Hi, ich habe einen 6 Jahre alten Jungen und wir haben schon 2-3 dieser Extremen-Phasen durch... Rumbocken, Ignorieren, Ausflippen und so weiter... Ich hatte mich mal mit der Kindergärtnerin unterhalten und sie warnte mich vor, dass so eine richtige schlimme Phase nochmal mit Beginn der Schulzeit - also mit 6-7 Jahren- kommt. Die Kinder merken, dass sich was verändert... sie kommen in die Schule, zu den Großen Kindern... Aufregung ist da und Unsicherheit... das spielt sicher eine große Rolle... Und es ist nun mal so, dass die lieben Kleinen/Großen immer und immer wieder ihre Grenzen austesten ;) Mein Großer kommt erst nächstes Jahr zu Schule, wir werden das Theater sicher auch nochmal vor uns haben... Mit Ruhe und Bestimmtheit ziehst du deine Erziehung durch, lass dich nicht aus der Ruhe bringen und vor allem : ES WIRD NICHT DISKUTIERT! ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2014
2 Antwort
@BLE09 ja, DAS kann ich auch bestätigen - habe nen 3 jährigen, der nur am bocken ist und ne 6 jährige, die schon mal pubertät spielt, wie es mir oft erscheint ;-)
mama-mia82
mama-mia82 | 20.08.2014
1 Antwort
Habe nur einen 4-jährigen, aber Tagesmutter meinte damals, die Trotzhöhepunkte sind meist mit 3 und mit 6 :)
BLE09
BLE09 | 20.08.2014

ERFAHRE MEHR:

5 jährige weint bei jedem bißchen
02.09.2014 | 8 Antworten
Ins Schwimmbad mit 1-jährigen Kleinkind
19.02.2014 | 13 Antworten
Geschenk für 10 jährigen Jungen
14.01.2014 | 13 Antworten
Darmspiegelung bei 2,5 jährige
03.07.2013 | 6 Antworten
Herzgeräusche Fünfjährige
21.03.2013 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading