Hauskauf

DiniS
DiniS
06.04.2010 | 16 Antworten
Hallo Mädels,

ich würde gerne mal eure Meinung hören:
Wir haben uns vor 3 Wochen ein Haus auf dem Land angeschaut.
Verkauf ist von privat und das Haus sollte 57000€ kosten (139qm Wohnfläche, 5 Zimmer, Innenhof, Dachterrasse). Leider ist kein Garten dabei. Also wir konnten daran absolut keinen Haken feststellen, das Haus ist trocken, eigentlich müsste nur noch Tapete an die Wand und Fußboden rein (und eine Küche) und fertig.
Waren dann also auf der Bank wegen der Finanzierung.
Diese hat die abgelehnt, weil die letzte Modernisierung 1988 war (also Leitungen, Heizung, ect.). Das Haus ist Baujahr Anfang der 60er Jahre.
Sie haben gesagt, es ist nicht mehr wert als 35000€.
Das habe ich dem Verkäufer gesagt und nun will er auf den Preis runter gehen, also 22000€ weniger.
Ich weiß nicht, aber irgendwas ist doch dann faul, oder? Das ist immerhin ein Batzen Geld, das er da verliert..
Was würdet ihr machen? Kaufen und modernisieren oder Finger weg lassen?

LG
Nadine
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
...
ich würd auch nen gutachter dazuziehen...die wollen es los werden klar..haus aufm land ohne garten wird man schwer los..hier stehen auch welche auf den dörfern die einem praktisch hinterher geschmissen werden vom preis..den kaufpreis selber steckste aber nochma in die investierungen ins haus selber..weil viele hier keine neue heizung fenster etc haben das haus meiner oma wurde mitte der 40er jahre gebaut..das dach is bombendicht und da muss wenns so bleibt in den nächsten 20 jahren nix mehr dran gemacht werden...solche dachziegel gibts auch gar nich mehr und wer die abmacht is echt blöd.-.. die heizung wurde vor ca. 4 jahren erneuert gasumrüstung..schwerkraft is aber trotzdem noch drin..sprich holz/kohleofen und gasheizungg..echt super...und da gabs keinen pass
gina87
gina87 | 07.04.2010
15 Antwort
@bluenightsun
Nein, muss es nicht. Für Wohngebäude mit max. 4 Wohnungen mit Bauantrag vor dem 1.11.1977 , gilt: -> Energieausweis braucht man nicht, wenn bei Fertigstellung die Anforderungen der Wärmeschutzverordnung 1977 erfüllt wurden oder das Haus nachträglich auf diesen Stand gebracht wurde . Was besagt der Ausweis?! Auf keinen Fall kann man damit nen Rückschluss ziehen auf die tatsächlich auftretenden Energiekosten. Man unterschiedet 2 Arten von Ausweisen. Im Bedarfsausweis werden der Primär- und der Endenergiebedarf . Und wenn man sich anguckt wer den alles ausstellen kann kann man auch nur zweifeln an dem "Pass"...
taunusmaedel
taunusmaedel | 06.04.2010
14 Antwort
@DiniS
Einen Energiepass muss jedes Haus haben...
bluenightsun
bluenightsun | 06.04.2010
13 Antwort
Finger weg
ein Haus was in den 60ern gebaut worden ist und in den 80ern modernisiert worden ist ist eine Energieschleuder und die Rohre sind demnach alt Wir haben so ein Haus aus den 60ern...aber es ist 2005 renoviert worden...trotzdem haben wir schon Mängel festgestellt...sie sind zwar zu beheben...aber man konnte sie schon gar nicht als Laie sehen LG
Maxi2506
Maxi2506 | 06.04.2010
12 Antwort
@ DiniS
Also zu uns meinte der Berater, das jeder Hausbesitzer so einen Ausweiß haben muss. Denn heut zu Tage muss man auch gewisse Energievorschriften einhalten wenn man z.B. die Heizung neu macht. Normalerweiße müsste der jetztige Hausbesitzer einen Ausweiß haben. Aber ob das Pflicht ist weiß ich nicht genau.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.04.2010
11 Antwort
@all
Genau das war auch unser Gedanke, das Geld zu investieren und uns einen Gutachter zu bestellen. Haben im Familienkreis geteilte Meinungen. Die einen sagen, für das Geld nehmen, auch wenn modernisierungsbedürftig, das kann man sich dann aber insgesamt leisten, die anderen sagen Finger weg. Ich bin mir halt sehr unsicher. Ach ja, einen Energiepass hat das Haus nicht, das weiß ich. Ist er dazu verpflichtet? Weil wenn ich ihm das auch noch sage, dann ist es wohl ganz vorbei! Er meinte, er geht aber keinen Cent mehr mit dem Preis runter und wir müssen dann noch den Sperrmüll, der im Kellerraum steht, entsorgen .
DiniS
DiniS | 06.04.2010
10 Antwort
ich denke die wollen das haus
einfach los haben!und da kein garten dabei ist bekommen die das eh sehr schlecht verkauft!wahrscheinlich wissen die es selbst das sie nicht mehr mehr bekommen würden und haben es einfach mal so versucht1das haus das wir uns gekauft haben hat ca 4montae bevor wir uns es angeschut haben 75.000 euro gekostet und wir haben es für 55.000euro bekommen!bei uns musste auch alles neu hgemacht werden!wir haben noch ca 20.000 reinstecken!aber es dach mus in den nächsten 5jahren auch gemacht werden!wir sind zufrieden und haben echt glück gehabt!lgkerstin!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.04.2010
9 Antwort
Hey...
Ich würde jemanden mitnehmen, der davon Ahnung hat und den drauf schauen lassen. Hätten wir nun nicht so eine tolle Wohnung auf dem Land hätten wir uns günstig ein Bauernhaus gemietet. Allerdings wäre ohne Garten nichts für mich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.04.2010
8 Antwort
Ich würde auch einen Gutachter dazunehmen
Das er sich das anschaut. Und wie schon erwähnt, lasst Euch den Energieuasweiß zeigen... Der ist wichtig. Unser Berater meinte, man brauche heute sogar so ein Ausweiß.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.04.2010
7 Antwort
...
so ein Gutachter ist auch gar nicht so teuer. Guck mal im Internet. Wir haben damals so 400 Euro bezahlt. Viel Glück!!!
syl77
syl77 | 06.04.2010
6 Antwort
also
als erstes würde ich schon mal kein haus kaufen das keinen garten hat!! und das ist sehr sehr alt da muss dann bald das dach gemacht werden und so weiter und so weiter. profi ran lassen nicht selbst entscheiden!
keki007
keki007 | 06.04.2010
5 Antwort
das kommt darauf an...
wir wollen auch gerade das Haus mit Grundstück und Garten meiner Großmutter verkaufen und sind auch massiv mit dem Preis runter gegangen, weil es in einem kleinen Dorf ist, auch noch diverse Sachen gemacht werden könnten. Wenn es wenige Interessenten gibt und man es endlich loswerden will, geht auch der Preis runter. Wir haben allerdings selber ein Gutachten erstellen lassen, was wir den Interessenten vorlegen können. Da steht drin, was Haus + Grundstück wert sind.
Antje71
Antje71 | 06.04.2010
4 Antwort
Ja
genau, wenn euch das Haus so sehr gefällt, das ihr es kaufen wollt, dann investiert in einen Gutachter und schaut, was der dazu meint!!! DAUMEN RÜCK!!!! VIEL GLÜCK!!!!!!!!!!
Ninchen2309
Ninchen2309 | 06.04.2010
3 Antwort
achja .......
heutzutage kauft man kein Haus mehr, dass kein Energieausweis hat, lasst ihn Euch in jedeFall zeigen
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.04.2010
2 Antwort
investiere in einen Gutachter
und wenn der sein OK gibt, dann lasst Euch drauf ein LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.04.2010
1 Antwort
hi
ich würde mal den rat eines gutachters einholen. gruß
sandrav83
sandrav83 | 06.04.2010

ERFAHRE MEHR:

Hauskauf
26.05.2011 | 12 Antworten
statliche förderung beim hauskauf
26.01.2009 | 2 Antworten
Zinsloser Kredit bei Hauskauf
06.12.2008 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading