messie-mama: brauche hilfe

schnitzler
schnitzler
03.03.2010 | 14 Antworten
hallo allerseits,
ich bin ein messie, ganz klar. und auch eine mama. zwar ist in meiner wohnung kein müll und kein siff, aber ohne ende zeug, klamotten stapeln sich überall, papiere, und ohne ende kleinkram. der punkt bei messies ist ja, dass man meint, man könnte die sachen noch irgendwie gebrauchen, oder man hängt daran, wegen irgendwelchen erinnerungen. und dann schmeißt man sie nicht weg. ich bin aber mittlerweile so gestresst vom verheimlichen vor freunden (keine besuche, bestimmte räume nicht betreten, etc), vorwürfe von meinem partner, enttäuschte kinder, weil sie keinen einladen können, und dem ewigen suchen nach sachen, dass ich herzrhythmusprobleme bekommen habe. ich kann mich nachts beim schlafen nicht entspannen, und wenn die kinder herumtollen auch nicht, ich muss ein adlerauge auf sie haben, damit sie sich nichts tun. ich bin eine gute mama, bin liebevoll, kreativ und sehr selbstreflektiert, ich versuche jeden tag gut zu machen, nur dieses problem bekomme ich nicht in den griff. ich stehe auf einer therapiewarteliste, aber zum jugendamt möchte ich nicht. ich möchte keine schlafenden hunde wecken, will nicht unverdient als problemmutter gelten. diese sorge ist berechtigt, denn ich kenne eine frau die es zutiefst bereut dem jugendamt von ihrer wochenbettdepression erzählt zu haben, seit 2 jahren wird sie nicht mehr in ruhe gelassen, obwohl alles wieder okay ist. es könnte ja wieder was sein, ist die begründung. das will ich nicht! ich wünsche mir wirklich hilfe, würde so gerne aussortieren, wegschmeißen, aber ich schaffe es nicht allein. mein partner und meine beste freundin würden einfach wahllos wegschmeißen, das hält kein messie aus, ich möchte selbst entscheiden von was ich mich trennen kann, und von was auf keinen fall. will nicht, dass jemand ein buch in den müll stopft, weil es alt ist, und mir dann vowürfe macht, wenn ich daran hänge. das heißt, ich muss es selbst hinbekommen, aber ich bin auch noch mutter und jobbe, ich habe keine zeit oder manchmal auch keine energie. babysitter kann ich nicht beauftragen, da sie ja einen schock bekämen wie es hier aussieht. es sind nicht nur "assimütter", die solche probleme haben, ich bin alles andere als bildungsfern. ich weiß was richtig ist, ich schaffe es nur nicht das umzusetzen. aber ich will dass meine kinder freunde einladen können, und ich will auch selbst mal keine krise bekommen wenn es an der tür klingelt. habt ihr tipps für mich?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
danke
danke für alle mutzusprechungen!!! das bedeutet mir sehr viel! lg
schnitzler
schnitzler | 03.03.2010
13 Antwort
es ist wirklich der erste richtige Schritt und du verdienst respekt dafür
vorwürfe machen hilft gar nicht und dein Partner sollte das auch lassen.Erkundige dich mal in deiner Region nach Hilfe.Es gibt für solche Fälle sogar extra Ausgebildete Fachleute.Nur die zu finden wird wohl nicht so leicht.Frag mal bei der AWO nach.vielleicht können die dir jemanden empfehlen.Auf jeden Fall finde ich es super , dass du dazu stehst.Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute
crazy1986
crazy1986 | 03.03.2010
12 Antwort
hi
grundsätzlich is es schonmal gut, dass du dazu stehst und dir helfen lassen willst....erkundige dich nach mehr therapeuten...grade bei sowas is es unmöglich noch auf ne warteliste zu kommen....ne therapie is ja nich ma eben nur ein tag, sondern zieht sich sehr lange hin..wie lang willstn da noch warten? schlussendlich wird es aber denk ich darauf hinauslaufen das ALLES in deinen augen nützliche weggeschmissen wird..immer schrit für schritt...damit die wohnung am ende sauber und begehbar aussieht und man sich nich schämen muss... da kann man schon verstehn das dein freund und deine freundin alles wegschmeissen würden...ginge mir nich anders...weil es is und bleibt nunmal müll...grade sowas wie papier was in dem sinne zu nichts mehr zu gebrauchen is usw usw... ich wünsch fir viel erfolg das eine therapie erfolg zeigt aber such dir mehr therapeuten und verlass dich nich nur auf einen der dich erst auf ne warteliste setzt
gina87
gina87 | 03.03.2010
11 Antwort
also
den ersten schritt hast du ja schon mal gepac kt ich kenn keinen mit dem problem, der das sooo offen zugeben würde RESPEKT!!! das mit der warteliste ist echt blöd und das du auch alleine entscheiden möchtest, was da bleibt ist verständlich. würd da auch einfach mal nochmal anrufen und fragen wie lang es noch ungefähr geht. wünsch dir viel glück und alles gute lg
janzen
janzen | 03.03.2010
10 Antwort
ich noch mal
ich finde auch das verdient respekt das du dich hier öffnest
chadia
chadia | 03.03.2010
9 Antwort
...
setz dich doch mal mit deinem partner und deiner freundin hin und erklär ihnen wie du dich fühlst und du nicht willst dass sie das zeug einfach wegschmeissen. eine alternative zum wegschmeissen wäre entweder auf den flohmarkt zu gehen oder die sachen zu spenden. wähl einen berg aus und frag dich ob ich das wirklich noch brauche oder behalte ich es nur weil es mir gefällt oder es mich an etwas erinnert. ich weiss es ist nicht einfach sich von erinnerungsstücken zu trennen aber irgendwann muss man es einfach machen. die erinnerung verschwindet ja nicht mit dem gegenstand. sondern die bleibt in deinem herzen und in deinem kopf. und die geht erst wenn du es willst. ich bin selbst auch nicht grad die ordendlichste person aber ich habe mir gesagt ich habe ein kasten oder raum wo ich mein saustall haben kann. aber der rest muss einigermassen ordentlich sein. wünsche dir viel kraft damit du es schafst und alles gute.
swisslady
swisslady | 03.03.2010
8 Antwort
hi
also ich würd von einem raum zum anderen gehen... hol die am besten kartons und sortier aus was du garnicht mehr willst... was du vllt willst ... und was du auf jeden fall behälst so hast du die sachn in kartons un dann bitte doch dann deinen partner die kartons die du nicht mehr willst wegzuschmeissen.. was in einem karton ist siehst du nicht also fällts dir leichter.... zb es gibt viele dinge wie papierkram .. davon brauchst du nur wichtige dinge... alte rechnungen von vor 5 jahren kannst du getrost wegschmeissen ;) sowas brauchst nicht mehr und notfalls schicken die dir nochmal rechnungen.. bücher... falls du gute bücher hast un sie aber nicht wegschmeissen willst bring sie doch in eine bücherei.. da weisst sie sind dort und wenn du eins brauchst leihst es dir aus...dann kleider... ich kann auch keine wegschmeissen aber... gib doch die wo du fast nicht mehr anziehst freundinen? wenn du sie brauchst holst sie wieder ;)
Monalein13
Monalein13 | 03.03.2010
7 Antwort
Respekt
Erstmal meinen Respekt für deinen Mut, dein Problem hier offen zulegen. Es gibt nicht viele, die über ihre Probleme reden bzw. schreiben. Ich habe mal im Fernsehen gesehen, das es da eine Möglichkeit gibt, Menschen wie dir zu helfen. Ich kann mich leider nicht mehr so genau daran erinnern, aber ich weiß, das diese Therapeutin früher auch mal Messi war und ganz genau weiß, wie man als betroffener fühlt. Auf jeden Fall würde ich so einen therapeuten suchen. Denn andere werden nicht verstehen, warum du nichts wegwirfst. Sollte doch mal so jemand vorbei kommen und einfach bei dir aufräumen, kann diese Sucht alles aufzuheben noch schlimmer werden. Ich hoffe, das ich dir irgendwie weiterhelfen konnte. Noch mal meinen Respekt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2010
6 Antwort
Nein, keine Tipps
Im Prinzip hast Du es selbst ja schon aufgeschrieben. Nur Du kannst das Problem in den Griff bekommen. Wenn Du Dich nicht selbst motivieren kannst, einen Stapel nach dem anderen auszusortieren, wer dann? Die Motivation für Dich ist ja aber da: Deine Kinder und Dein Partner. Nehme Dir erst einmal eine kleine Ecke vor und nicht gleich die ganze Wohnung und wenn Du diese kleine Ecke geschafft hast, dann ist der Anfang gemacht und Du kannst stolz auf Dich sein und auch das sollte Dich motivieren den nächsten kleinen Stapel in Angriff zu nehmen. Ich drücke Dir ganz doll die Daumen, dass Du bald den Therapieplatz bekommst und dort die Unterstützung die Du brauchst. Glg
sinseven
sinseven | 03.03.2010
5 Antwort
antwort
ich stehe auf einer therapie-warteliste, aber ich weiß nicht wie lange das dauert, ich kann das nicht noch monatelang aushalten, ich fühle mich jeden tag wie im existenzkampf :(
schnitzler
schnitzler | 03.03.2010
4 Antwort
hey
fang doch in kleinen schritten an aufzuräumen.ich weiß wie schwer es ist für ein messie was weg zu schmeißen.aber überlege doch mal selber was du wirklich nicht mehr brauchst und dann versuch dich zu überwinden das weg zu schmeißen.das wird bestimmt schwer aber ich glaube an dich und denk bei jedem teil was du weg schmeißt an deine kinder.ich wünsche dir ganz viel kraft
chadia
chadia | 03.03.2010
3 Antwort
ich glaube dir..
.. das das alles nicht einfach ist. das muss echt furchtbar schwer zu sein. das du solange auf einer liste stehst ist ja echt blöd, kann man da nicht irgendwie druck machen das es schneller geht? würde dir gerne helfen aber kenne mich da leider auch nicht so aus. wenn du jemanden zum reden brauchst.. kannst du dich gerne melden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2010
2 Antwort
Erst mal HUT AB
Das Du es einsiehst und nach Hilfe suchst... Guck nach mehr Psychologen oder such dir Hilfe bei der Awo oder ähnlichem, da gibt es "Lebensberatung".
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.03.2010
1 Antwort
Wie Du schon selbst erkannt hast,
brauchst Du professionelle Hilfe. Als außenstehender ist es schwer, zu helfen.
Wichtelchen
Wichtelchen | 03.03.2010

ERFAHRE MEHR:

Brauche mal euren Rat
29.05.2014 | 7 Antworten
Brauche Dringend Rat und Hilfe.!
08.09.2012 | 12 Antworten
Brauche ganz dringend Hilfe wichtig!
23.02.2011 | 13 Antworten
*brauche dringend hilfe*
30.06.2010 | 15 Antworten
brauche rat;)
30.04.2010 | 9 Antworten
brauche rat zu samonellenvergiftung? ß
17.11.2009 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading