Ich kann mit dieser Frau nicht mehr leben

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
26.01.2009 | 11 Antworten
Das leidige Thema Schwiegermutter.
Vorneweg mal die Top 3 ihrer unvergesslichen Vorwürfe, die sie mich immer wieder spüren lässt:
3 Platz: „Du bist ungeduldig, ein negativ denkender Mensch, schüchtern, inkonsequent.“
2. Platz: „Du bist eine Schlampe.“ (In Bezug auf´s Aufräumen, etc.)
1. Platz: „Du bist nicht die Schwiegertochter, die ich mir vorgestellt habe.“

Gestern war Taufe von Elias. Ich habe es satt, von ihr die ganze Zeit mit Argusaugen missbilligend beobachtet zu werden oder blöde Sprüche zu kassieren. Mein Mann und ich unterhielten uns über Fasching, da meinte sie: „Ihr könnt als „Pat und Patachon“ gehen. Der eine ist groß + schlank, der andere klein + dick.“ Auch beobachtet sie mich mit einem Blick, der sagt, du kriegst gar nix auf die Reihe. Als der Kleine z.B. vor Hunger weinte, aber vor lauter Aufregung nicht essen wollte. Auch weil ich nicht vor anderen stille, bin ich gleich wieder schüchtern + verklemmt. Vor der Geburt hieß es: „Sei doch nicht immer so ungeduldig“, weil ich nach 10 Tagen über dem ET gemeint habe, dass er jetzt schon langsam kommen könnte. Sie hat nach der Geburt nicht gefragt, wie es mir geht und auch so fragt sie immer nur nach meinem Mann und dem Kleinen. Ich war in letzter Zeit auch 3x hintereinander krank, aber das kommt ihrer Meinung nach auch nur davon, weil ich „immer so negativ denke, da zieh ich das an.“. Genauso wie ich selbst Schuld bin, das ich mit 17 Jahren vergewaltigt wurde. „Das wäre mir nie passiert, weil ich ein positiver Mensch bin. Du ziehst so was an.“ Beim Verabschieden wird immer nur mein Mann umarmt und der Kleine getätschelt. Bei mir heißt es nur „Naja, also dann tschüß.“ Mittlerweile habe ich keine Lust mehr auf die, alle Gespräche brachten nix. Auch nicht meinem Mann zu liebe. Es wird einfach zu viel. Mein Mann steht schon zu mir, meint aber auch, sie haut schon immer solche Sachen raus ohne Nachzudenken. Ich finde aber, auch wenn das ihre Art ist, geht das so einfach nicht. Andere Leute müssen auch nachdenken was sie sagen, man kann nicht immer reden wie einem der Schnabel gewachsen ist. Das ist kein Anstand. Und ich finde, sie muss mich akzeptieren – uns gibt es jetzt nun mal nur noch im 3er-Pack, sonst kann sie das mit der Oma vergessen. Ich bin schließlich auch ein Mensch mit Gefühlen und es ist mein Sohn und mein Mann. Jedes Mal, wenn ich sie sehe, muss ich mich ärgern. Das kann ja nicht sein, dass sie immer austeilt ..
Jetzt ist bloß die Frage: Wie verhalte ich mich? Es gab ja keinen direkten Streit .. Aber es muss sich definitiv was ändern.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hey
ja mit dem männern heiraten mannauch gleich seine mutter grins ne aber vllt sotst du dich mal so richtig mitihr festsen damit sie sieht da u dir das nicht mer gefallen läst
mamilein86
mamilein86 | 26.01.2009
2 Antwort
************
Ich möchte dir als erstes eins ans Herz legen: Sei bitte froh, dass du eine SchwiMu hast. Die Mutter meines Verlobten ist im April 2007 gestorben, ich hätte ihr liebend gern noch soviel gegeben .... Einfach scheint deine SchwiMu wirklich nicht zu sein ..... Hast du es schonmal mit Kontern versucht? So richtig, dass ihr die Luft weg bleibt? Ich weiß, es ist nicht einfach genau im richtigen Moment gscheit zu konter; meist fallen einen die Sprüche erst viel später ein. Ich würde mich an deiner Stelle zurück ziehen z.B. sie wirklich nur an Geburtstagen und anderen wichtigen Familienfeiern treffen oder einladen. Dein Mann und Kind können sie ja besuchen fahren, du bleibst halt daheim und genießt die Zeit für dich. Vielleicht denkt sie dann mal nach. Alles Gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2009
3 Antwort
hi
ich würde zu ihr sagen das du mal mit ihr reden möchtes und ihr dann mal die meinung sagst, sie muß dich ja nicht mögen sondern ihr sohn aber wenn sie weiterhin Oma sein will soll sie sich bissl anpassen und dich in ruhe lassen, finde das hat niemand verdient nur weil sie nicht abhaben können das der Sohn nun ne Frau hat. Es wird dir zwar schwer fallen aber hilft, blödes beispiel passt auch nicht ganz aber ich hab das mit meiner Mutter auch gemacht, bei uns zählte immer nur mein Bruder und ich mußte immer verheimlichen wenn er zu mir kam und sie nicht besuchte oder wir zu ihm gefahren sind, hab ihr dann die meinung gesagt und seitdem funktioniert es auch.Allso lass dir nix gefallen du machst es so wie du es kannst und für richtig hälts und ich finde es auch nicht schlimm wenn vor anderen nicht stillen willst, man a bissl schamgefühl darf man ja auch noch haben und solang dich dein Mann liebt ist doch alle sok lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2009
4 Antwort
kannst nicht mal ne Weile auf Abstand mit ihr gehen?
Ist ja schon unverschämt was sie so raushaut.Ich würde sie einfach ne Weile nicht beachten und somit dürfte sie den kleinen auch nicht sehen.Vielleicht denkt sie dann mal etwas nach oder fragt deinen Mann warum du jetzt so bist.Kann er nicht mal ein Machtwort sprechen?Ich würde ihr sagen entweder du änderst dein Verhalten mir gegenüber oder das wars.Ich denke du kämst auch ohne sie zurecht.
WildRose79
WildRose79 | 26.01.2009
5 Antwort
hallo meine liebe
erst einmal guten morgen!!!! und alles liebe zur taufe eures kleinen! sicherlich ist es gut, dass du jetzt einmal so richtig dampf abgelassen hast! das befreit zumindest für den moment ein wenig! die problematik, die du beschreibst, kenne ich aus den zeiten meines exmannes! ist also kein neuland für mich! einfacher war es bei uns, dass kein kind im spiel war, was nicht heissen soll, dass ihre beschimpfungen und beleidigungen weniger zehrend waren! für mich gab es nur den weg der direkten konfrontation: 1. absolutes zusammenhalten zwischen dir und deinem mann - wenn er es nicht schafft dir zu 100% den rücken zu decken, wird sich nichts ändern. auch schönreden "sie ist halt so" geht absolut nicht! so wird sie immer wieder indirekt die anerkennung erheischen, die sie sich erhofft und auch voraussetzt! 2. die thematik direkt ansprechen und die karten auf den tisch legen! ist sie nicht in der lage ruhig und sachlich zu argumentieren und diskutieren - sofort abbrechen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2009
6 Antwort
nur durch
ruhe, konsequenz und sachlichkeit - sowie den absoluten rückhalt deines mannes verschaffst du dir den respekt, der für dich notwendig ist! alles liebe
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2009
7 Antwort
schwiedermutter
hallo, ich kenne das zu gut!meine schwiegermutter akzeptiert mich von anfang an nicht.sie ist auch sehr kalt zu mir gewesen.wo ich das erstemal schwanger war hatte ich in der 10 ssw ne fehlgeburt.ein halbes jahr später war ich wieder schwanger.am geburtstag meines schwiegervaters haben wir gesagt das ich schwander bin.ihre antwort war....na hoffentlich hält das diesmal!!!!das war so schmerzhaft...na ja, als unser sonnenschein dann da war, kam sie ins kk und beachtete mich und den kleinen überhaupt nicht..wochen später waren wir zu besuch und da drehte sich 5 min alles um den kleinen und dann war keiner mehr da und ich saß mit dem kleinen alleine da..da hab ich schon gesagt das war es für mich.sie hat nie nach mir gefragt, wie es mir in der ss geht, anschliessend auch nicht.monate vor weihnachten habe ich schon gesagt, bitte kauft für den kleinen nicht einfach sachen, sondern fragt was wir brauchen.das wurde ignoriert.weihnachten ist mein mann alleine zu seiner familie gefahren
niconoah08
niconoah08 | 26.01.2009
8 Antwort
teil 2
und kam mit haufenweise tüten nach hause.es wurde eifach gekauft, sachen die der kleine nicht mehr diesen winter anziehen kann und unnütziges zeug halt.mir wurde noch nicht einmal ne tafel schokolade mitgeschickt..für meinen kleinen gibt es nur einen opa und eine oma, und das sind meine eltern.sie rufen nicht an und kommen auch nicht vorbei.und dann behauptet sie sie wäre vor der ss besser mit mir klar gekommen was überhaupt nicht stimmt.sie hat mit allem recht und weis alles..sie haben der kleinen seid monaten nicht mehr gesehrn und ich werde auch keinen kontakt mehr aufnehmen.es ist schwiegig in deiner situation.versuch einfach ne zeit lang abstand zu halten oder du gehst einfch darüber hinweg und regst dich nicht mehr darüber auf.auch wenn es nicht einfach ist.alles gute
niconoah08
niconoah08 | 26.01.2009
9 Antwort
oh nee.....
Hallo Denise, oh weia, da machst du aber was mit.Mütter sind oft nicht in der Lage ihre Söhne loszulassen, und aus diesem unvermögen resultiert dann, das keine andere Frau an seiner Seite gut genug ist in ihren augen.Keiner ist so gut wie die eigene Mutter.Das grenzt ein bißchen an selbstüberschätzung und verlangt nach ganz deutlichen grenzen.Du bist das herzstück eurer kleinen familie, und dir muß es gut gehen dürfen.Ist das nicht der fall, stehen veränderungen an.Sage ihr klipp und klar, das du nicht bereit bist weiterhin ihre demütigungen in kauf zu nehmen.Sie das entweder abstellt oder du in zukunft auf ihre anwesenheit verzichten möchtest.Und auf den satz, du bist nicht die schwiegertochter die sie sich gewünscht hat, hättest du doch locker sagen können : Du bist auch nicht die schwiegermutter die ich mir vorgestellt hab.... das hätte ihr zumindest für den moment den mund gestopft.Wehre dich, zeig ihr die krallen, laß das nicht zu.Was denkst du dazu? liebe grüße Ute
elbenseelen
elbenseelen | 26.01.2009
10 Antwort
klar
hast du recht. ich bin aber so anständig und dadurch gehemmt, dass ich sowas immer nicht sagen kann...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2009
11 Antwort
Ohaaa?!? DU
bist schuld weil du vergewaltigt wurdest??????? allein dafür könnte ich ihr schon eine reinhauen!! ey solchen menschen wünsche ich sowas echt Kopf hoch ich würde vllt versuchen mal mit ihr zu reden oder so? ich mein das ist elichter gesagt als getan, weil du ja auch gesagt hast, dass es damals schon nix gebracht hat...hmmm schwere situation...ansonsten einfach mal garnicht mehr melden, vllt merkt sie ja mal was...???hmmm ich wünsch dir alles alles gute!!LG steffi
honey939
honey939 | 26.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Devote Frauen
25.11.2014 | 20 Antworten
Frage zu Leben in Pullach
26.04.2012 | 4 Antworten
hilfe sex leben
30.09.2011 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading