3,5 Jahre alt und macht uns 'Sorgen'

Sternstunden
Sternstunden
14.04.2015 | 8 Antworten
Ich nochmal... :

Mein Kleiner ist jetzt 3, 5 Jahre alt und irgendwie läuft es gerade nicht. Zur Gewöhnung an normales Essen war noch alles super, alles lecker, alles gegessen. Dann wurde es immer weniger. Dinge die er mit 2 Jahren geliebt und gerade zu 'gefressen' hat, rührt er einen Sommer später nicht mehr. Erst waren es so Sachen wie Nektarinen, Radischen, Maiskolben, Erdbeeren, etc die gab es halt im Sommer 2013 und im Winter logischerweise nicht mehr. Aber im Frühjahr/ Sommer ging er an all diese Dinge nicht mehr ran. Und es wird seit einem halben Jahr - also seit letztem Sommer immer extremer. Plötzlich isst er überhaupt kein Gemüse mehr, obwohl er es 2 Monate vorher noch verschlungen hat. Fleisch geht gar nicht. Er hat nur Interesse an Nudeln/Pommes mit Pilzsoße, Pizza und Burger findet er noch super. Und Naschi! Mehr isst er nicht. Und wenn ich was normales Koche - was er vor nicht so langer Zeit eben gegessen hat, geht er lieber ohne Abendessen ins Bett. Salat isst er nicht mehr, weil Soße dran ist (unabhängig von der Soße). Kartoffeln lehnt er total ab! Wir wissen langsam nicht mehr weiter, alles ist eklig und isst er nicht. Er bekommt jetzt schon bewusst nach 16Uhr nichts mehr zu naschen, damit er um 18Uhr auch bestimmt hunger hat - aber es scheint ihn nicht zu interessieren. Wir müssen doch irgendwie mal wieder Ballaststoffe und Vitamine in das Kind rein kriegen.

Der zweite Punkt ist: er war seit September trocken. Innerhalb von 4 Wochen Tagsüber und auch Nachts. Freiweillig! Plötzlich wollt er die Windel nicht mehr anziehen. Wir waren auch super stolz und froh. Allerdings hat er (vermutlich wegen seiner 'gesunden' Ernährung) von Anfang an ein bisschen Probleme mit dem Stuhlgang. Das unterdrückt er dann eben Tagelang, weil der Stuhl durch die schlechte Ernährung hart ist und ihm weh tut. Das unterdrückt er dann so lange, dass es schon mehrfach in der Hose gelandet ist, weil er es dann doch nicht mehr halten kann, obwohl er es versucht. Das war immer ziemlich doof, aber in den letzten Wochen sah es so aus, als würden wir das langsam in den Griff kriegen. Aber seit guten 4 Wochen, wechseln wir mindestens 2x täglich die Hosen, weil er sich auch weigert Pippi machen zu gehen. Er geht einfach zu spät. Egal ob er abgelenkt ist oder nicht. Wir merken ihm ja auch an, dass er muss und schicken ihn dann auch sofort. Aber dann muss er meistens schon so dringend, dass es doch kurz vorm Klo in die Hose läuft. Ich könnte das jetzt nachvollziehen, wenn das Geschwisterchen schon da wäre und er damit Aufmerksamkeit einfordern will. Aber man sieht ja noch nicht mal, dass ich Schwanger bin und im Moment hat er ja auch noch ungeteilt alle Aufmerksamkeit. Und wenn man ihn dann fragt, warum er das macht. Sagt er immer nur: das weiß ich nicht.

Es mangelt an gesunder Ernährung und ich komme mir vor, wie seine persönliche Waschfrau, was macht man denn nun mit so einem Kerlchen? (traurig01)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Also mir kommt das essenstheater bekannt vor. Hatten aber am Dienstag gerade u7a. Hab das angesprochen, die Ärztin meinte nur cool "entspannen Sie sich , ihr Kind ist gesund und munter". Das kommt von alleine wieder. Man soll keine extra-wurst machen. Ich muss allerdings sagen, dass ich es leider so eingebürgert habe, dass ich ihm dann seine lieblingsgerichte koche.wenn er das dann auch nicht will, gibt's eben nix anderes. Werde künftig auch konsequenter sein. Mein Neffe War noch schlimmer, aber jetzt mit 6 Jahren kommt es langsam, dass er merkt wie lecker andere Sachen sind. ich mache das Essen nicht mehr zum Riesen Thema.
Steff201185
Steff201185 | 17.04.2015
7 Antwort
Ähm...Also ganz ehrlich, wundert dich das???? Es ist doch allgemein bekannt, dass in dem ganzen Fast-Food Scheiß mehr Geschmacksverstärker als andere drin ist...Fazit: Der Mist schmeckt nunmal! Deswegen verstehe ich auch nicht, was Kleinkinder an solchem Zeug zu suchen haben, erstrecht in dem Alter, wo sie gerne mal alles auf die Probe stellen! Was das Problem mit der Ausscheidung betrifft, zum einen ist dir ja bereits klar, dass die Verstopfung durch die Ernährung schlimmer wird und zum anderen, spielt deine SS vielleicht auch jetzt schon eine größere Rolle für ihn. Sicher ist es ihm auch peinlich, wenn er einmacht . ..beobachtet die Zeiten, wann er muss und schickt ihn prophylaktisch zu festen Zeiten auf's Klo. Was die Ernährung betrifft, arbeitet das spielerisch auf, sei kreativ mit Obst und Gemüse. Man kann tolle Gesichter auf dem Teller oder auf der Stulle legen und die Mäuse sehen das gleich anders. Und verzichtet auf Fast Food. Sowas gibt es bei uns nur zu besonderen Anlässen und wir betonen, dass es etwas besonderes ist.bzw. eine Ausnahme. Meine Tochter hat zum Glück von sich aus so ein Gesundheitsbewusstesein, dass sie es von sich aus selten will. Und ich finde ein bisschen Gemüse und Obst sollte grundsätzlich gegessen werden, da gäbe es keine Diskussion bei mir. Über welches Gemüse oder Obst kannst du ja mit ihm reden. Bei beiden Themen hilft aus meiner Sicht nur liebevolle Konsequenz, wie immer. Alles Gute
sophie2689
sophie2689 | 15.04.2015
6 Antwort
ich hab das problem leider auch. allerdings mochte mein mittlerer von klein auf gemüse nicht besonders. obst hat er garnicht gegessen ausser banane. ich bin dazu übergegangen das gemüse in der soße zu verstecken. ich püriere es immernoch und er ist mittlerweile 5. meine älteste hat erst seid 2 jahren die macke.... sie wird demnächst 8, aber gemüse ist im moment auch nicht in sie reinzukriegen ausser halt über die soße. dabei hat sie schon immer alles gemüse geliebt. gemüsesupper war bis 4 jahre ihr lieblingsessen. sogar salate hat sie gern gegessen. alles vorbei :( nur mein jüngster isst noch alles. zu brokkoli sagt er baum und knabbert ihn genüsslich ^^
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.04.2015
5 Antwort
Nach 16 Uhr nix mehr zu naschen? Bei mir würde er so lange nix mehr bekommen bis er wieder ordentlich isst! Meine hat mal samstags damit angefangen. Erst, ich hab kein Hunger, ok, halbe Stunde später, ich will was süßes. Nö. Als sie sonntags auch noch nix essen wollte, dachten wir erst die wird krank. Aber ne, sie wollte nur süßes. Montags hab ich sie vom Kindergarten abgeholt und die erzieherin fragte: was war denn heute los, sie hat dich drei Mal mittagsessen nach geholt. Wenn Sie wirklich Hunger haben essen sie. Streiche konsequent sämtliche ungesunden Nahrungsmittel.
Leyla2202
Leyla2202 | 15.04.2015
4 Antwort
Kinder kriegen mehr mit Wenn du als man glaubt. Er hat bestimmt schon so ein "Gefühl" dass du schwanger bist und kann es nicht deuten. Süßigkeiten gibt es zur Belohnung, wenn der Großteil des Tellers leer gegessen ist - und nicht vorher. Das kann anstrengend sein und auch mal laut werden, aber es wird sich lohnen. Salat ohne Soße ist doch okay. Unsere Geschmacksnerven ändern sich auch im Laufe der Zeit immer mal wieder. Wenn er schon kann, lass ihn selber was auf den Teller machen. Das wirkt manchmal auch schon wunder.
tinekb
tinekb | 15.04.2015
3 Antwort
Essen ist meiner Meinung nach - ich kennen es von mir esse ich oft süsses dann hab ich als erwachsener Mensch auf wenig Hunger/Lust auf normales essen.deswegen habe ich von vorne herein bei meinen kids die regel es gibt nur was süsses als Nachtisch nachdem Mittagessen und sie können an süsszeug nicht ran - aber an Obst Brot Milch wenn sie zwischendurch was wollen. Und trinken gibt nur Wasser oder apfelschorle, Tee Milch. Dieses Konzept klappt ganz gut. Ich würde wenn mein Kind wäre 2wochen keine Süßigkeiten und danach nur 1xam Tag. Ich wurde do weit gehen zu sagen das kloproblem hängt damit zusammen, es ist momentan ein "Machtkampf" er soll essen was ihr wollt und aufs Klo gehen wie ihr wollt. Kein Drama daraus machen kannst ihm ja Kühlschrank schränkezeigen das ihr nix zum nnach en habt und wie solo-mami schreibt, er wird nicht verhungern.mit Ruhe und Geduld pendelt sich das ein.
crispy1984
crispy1984 | 14.04.2015
2 Antwort
Konsequenz. Nichts naschen, isst er nichts dann ist das so. In der Gemeinschaft wird er essen. Wenn er nicht isst unkommentiert lassen. Jeder Kommentar wäre Bestätigung für Aufmerksamkeit. Isst er was dann Aufmerksamkeit schenken. Faktisch Aufmerksamkeit unterjubeln. Kommentarlos Hose wechseln und fertig. Auf alleinigen toilettengang würde ich auch nicht eingehen. Oder lobst deinen Mann wenn er pipi war? Das soll kein Gesprächsthema werdet das ist lebensnotwendig wie das essen. Du schenkst Dingen Aufmerksamkeit bei ihm doch bei deinem Mann oder dir selbst wird es nicht gemacht? Wie verwirrend für das Kind.
daven04
daven04 | 14.04.2015
1 Antwort
streicht die ungesunden Sachen radikal vom Speiseplan und setzt ihm normales Essen vor ... es ist noch kein Kind an einem vollen Tisch verhungert. Irgendwann wird er essen. Da wäre ich persönlich echt hart ... Windeln verweigert ihr grundsätzlich. Wechselt wortlos die Kleidung. Lobt ihn aber in den Himmel, wenn er aufs Klo geht. Was das Geschwisterchen angeht: Kinder haben ne ganz feine Spürnase für Veränderungen und wenn sie noch so klein sind. Du wirst dich schon unbewußt anders Verhalten. Ihr redet drüber, also du und dein Partner. Kinder sind nicht doof, die bekommen sowas mit. Ebendso wird er tatsächlich nicht wissen warum er dat macht. Sag ihm einfach, dass dich das ein wenig traurig macht und wünsche dir von ihm, dass er wieder der "Alte" wird ... vielleicht wirds dann besser.
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.04.2015

ERFAHRE MEHR:

bocken und zicken mit 3,5 Jahren!
11.05.2013 | 13 Antworten
nächtliches Einnässen mit 10 Jahren
06.08.2012 | 13 Antworten
Vorhaut bei Jungs - 4 jahre
21.06.2012 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading