Wie habt ihr es geschafft?

Terminator-Baby
Terminator-Baby
20.06.2014 | 17 Antworten
Hallo liebe Mamis und Papis,

Mein Sohn ist letzten Monat 3 geworden und hat am 26.08 seinen 1.Kindergartentag.
Sicher kennen das viele von euch.Jedenfalls erwarten die Erzieher das die Kinder im August komplett trocken sind.Und da kiegt mein Problem.Nachts ist er jetzt bereits seit 3 Wochen trocken, doch tagsüber klappt es noch nicht obwohl ich meinen Sohn alle 2 stunden auf den Topf setze und auch unterwegs immer frage ob er Pipi muss.
Mach mir echt Gedanken was die Erzieher sagen, wenn er bis August noch immer in die Hose macht.Sie sagten schon sie haben keine Zeit das Kind immer wieder umzuziehen und sie machen auch viele Ausflüge und können ja nicht für alle Kinder Wechselsachen dabeihaben.
Wie seht ihr das?
Bin ja froh das mein Sohn überhaupt nen Platz bekommen hat
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Hey, Ich bin Erzieherin in einer Krippe und weiß auch, dass die Kollegen aus dem Elementarbereich am liebsten die Kinder trocken hätten, weil die Ressourcen einfach immer knapp bemessen sind. aber sei bitte selbstbewusst mit dem Thema. Die neuesten Studien besagen, dass Kinder problemlos entwicklungsbedingt sich auch erst mit 4 Jahren für die Toilette interessieren kann. Heutzutage lässt man den Kindern zeit. Wende dich in der Sache auch gerne an die Leitung oder wenn nötig ab den Träger. Das dürfen die Fachkräfte dir so nicht verkaufen... Also: bleib entspannt und schlag dich auf die Seite deines Kindes!
Sonja-Ponja2012
Sonja-Ponja2012 | 22.06.2014
16 Antwort
Wie gesagt er trägt weder tags noch nachts eine Windel.Wenn wir unterwegs sind pack ich extra Wechsewäsche ein.Er besucht momentan einen Vorkindergarten und da sind bereits alle 3 jährigen trocken-auch die Jungs.[url=http://www.dorakleid.com/abendkleider/]Abendkleider[/url]
nozumrikki
nozumrikki | 21.06.2014
15 Antwort
Genau, Höschenwindeln hatten wir auch phasenweise...
BLE09
BLE09 | 21.06.2014
14 Antwort
Das hatte ich auch, gott sei dank sind meine am tag trocken und nachts leider nicht Ich hätte sie auch lieber ohne Windel. Aber ich kann da nichts machen. Das Problem am tag liegt meistens daran das sie lieber spielen müssen und sich sagen ich hab jetzt keine Zeit um zur Toilette zu gehen.dann muss ich ja mein Spiel unterbrechen. Mach dich nicht fertig
Merlepups
Merlepups | 20.06.2014
13 Antwort
Im Normalfall kann der kiga nichts sagen, wenn er noch Pampers hat... Die Kids "zwingen" trocken zu werden, ohne das etwas von den Kindern kommt finde ich nicht richtig.oder sie ständig aufs Töpfchen zu setzen finde ich auch keine Lösung..... Jedes Kind hat sein eigenes Tempo, das eine früher, das andere später. Irgendwann fängt jedes Kind von alleine an und möchte keine Pampers mehr... Unser Sohn war von heute auf morgen mit gerade 3 trocken und unsere Tochter dann mit gerade 2jahre... Beide wollten auf keinen fall mehr Pampers.... Und seitdem gab es gaaaaanz selten unfälle, Nur im kiga dauerte es etwas länger bei beiden ....
sternchen2310
sternchen2310 | 20.06.2014
12 Antwort
Unser Sohn ist vor kurzem 3 geworden und tagsüber und zum Mittagsschlaf klappt es ganz gut, allerdings gibt es immer mal "Unfälle". Nachts trägt er noch eine Windel. Im Tiefschlaf merkt er es einfach nicht. Wir loben ihn immer, wenn er Tage ohne nasse Hose hat und ermuntern ihn, daß er es bestimmt am nächsten Tag schafft, wenn doch etwas daneben ging. Noch geht er in die Krippengruppe und dort ist das kein Problem. Auch bei den Kindergartenkindern sehe ich immer mal noch Windeln im Fach liegen. Ist bei uns kein Problem. Früher war es so, daß Kinder, die nicht trocken waren auch nicht in den Kiga durften. Heutzutage dürfte das aber eigentlich keine Voraussetzung mehr sein. Ich wünsche Euch viel Erfolg!
Ehichrist
Ehichrist | 20.06.2014
11 Antwort
Mein Sohn war auch wenige Wochen vorm Kiga Nachts trocken-das ging recht schnell und gut. Im Kiga hat er tagsüber noch öfter in die Hose gemacht. Bei Ausflügen oder Schläfchen haben sie ihm anfangs noch eine Pampers angezogen, später dann immer seltener... Vorher haben sie da auch recht fordernd gesagt, dass er schon am besten trocken sein sollte- ist natürlich angenehmer für die Erzieherinnen, aber lass dich nicht so unter Druck setzen...dann zieht er zu Ausflügen eben eine Windel an...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2014
10 Antwort
Dann musst du deinem Sohn eben solche Hösschen-Windeln für die Kita anziehen. Mach dich nicht so verrückt und v.a. niemals mit anderen Kindern oder Müttern messen! Alles kommt zu seiner Zeit und du hast noch ein bisschen Zeit bis August. Übe das immer mit ihm um macht vielleicht so ein Sonne-Mond-Kalender, bei dem es immer nach X-Tagen eine kleine Belohnung gibt. Vielleicht regt das seine Bereitschaft an.... du machst es doch schon richtig!
JessYLe
JessYLe | 20.06.2014
9 Antwort
Wir wohnen in bonn Wie gesagt er trägt weder tags noch nachts eine Windel.Wenn wir unterwegs sind pack ich extra Wechsewäsche ein.Er besucht momentan einen Vorkindergarten und da sind bereits alle 3 jährigen trocken-auch die Jungs. Ich kann nur sagen was mir die Erzieher gesagt haben.Sir wollen nur trockene Kinder. Sicher machen sie nicht gleich Ausflüge mit den Kleinen, aber da mein Sohn Neurodermitis hat, ist es sicher nicht gut für ihn, wenn er stundenlang mit nassen Klamotten rumläuft, da die Erzieher ja nicht immer gleich merken wenn was in die Hose geht
Terminator-Baby
Terminator-Baby | 20.06.2014
8 Antwort
Aaaalso, erst einmal kann der kiga das nicht verlangen, soviel dazu. hier in frankreich beginnt mit 3 die vorschule und da dürfen sie tatsächlich nur hin, wenn sie trocken sind. meine große war kurz vor ihrem 2. gebi trocken, recht unproblematisch. mein zwerg . jetzt im sommer ist das ideal. wir fragen auch häufig, ob er aufs töpfchen muss und setzen ihn alle 1-2 stunden drauf. anfangs war das natürlich recht anstrengend, wenn an einem tag zum 5. mal die unterhose nass ist, ist das shon echt belastend. aber nur so merkt er uberhaupt, wann er pullert und lernt, auf das gefühl zu hören. mittlerweile klappt es echt gut und er sagt oft bescheid oder geht sogar selber aufs töpfchen. die tagesmutter zieht super mit, alles läuft jedoch ohne zwang. jeder töpfchenerfolg wird ausgiebig gefeiert. also vllt versuchst du es einfach ohne windel, aber es sollte weder für dich noch für deinen sohn in stress ausarten, damit erreicht man genau das gegenteil. viel erfolg!
ostkind
ostkind | 20.06.2014
7 Antwort
PPS: Und mein Kleiner hat es auch immer überstanden, wenn er mal 2 Stunden mit voller Hose im Wald war, denn die KiGa Betreuerinnen merken es nicht ... Matschhose dichtet eben in beise Richtungen, und im Freien riecht man es nicht - aber im Bus bei der Heimfahrt ;) Der Kleine hat all das echt gelassen genommen, und scheinbar auch alle Kinder. Nur die Tanten waren wohl genervt, und er meinte, die hätten geschimpft. Auch da hab ich ihm erklärt, dass er es doch von mir kennt, wenn ich übellaunig bin, und dass da doch auszuhalten ist und vorbeigeht. Ich mach da den Betreuerinnen echt keinen Vorwurf und versuche bei meinem Sohn Verständnis für Ungeduld oder schlechte Laune der KiGa Tanten zu erreichen. Er soll merken, dass er es nicht persönlich nehmen soll, und dass das Sauber machen deren Job ist, aber eben nicht der lustigste Teil. ;) Wir kamen alle soweit klar-
BLE09
BLE09 | 20.06.2014
6 Antwort
wenn ers nicht ist, dann ist ers nicht. meine ist ende april drei geworden und es gibt hier nur theater wenn ich sie ohne windel lassen will.
SrSteffi
SrSteffi | 20.06.2014
5 Antwort
PS: Buben sind meist 1 Jahr später dran mit Trocken werden, d.h. Mädchen mit 1-3 Jahren. Buben eher mit 2-4 Jahren trocken.
BLE09
BLE09 | 20.06.2014
4 Antwort
Also mein Sohn ist genau 3 Tage vor KiGa Beginn trocken geworden - dennoch ist noch oft was in die Hose gegangen, sobald er nicht wusste ob und wo er aufs Klo kann: auf Ausflügen, beim Mittagsschlaf, im Garten. Und fallweise bekam er auch Windel, denn wenn er länger krank war, mussten wir erneut anfangen. Und das kommt oft vor, dass es Zeiten gibt, wo das Kind mal eine Woche nicht mehr trocken ist - in unserem KiGa gar kein Problem. Klar haben sie wenig Zeit, d.h. wenn Stuhlgang in der Unterhose ist, wird die genauso, mit Inhalt und allen beschmutzten Kleidungsstücken in den Sack gepackt - und das ist o.k. Sie säubern das Kind, und ziehen es um. Für mehr ist da echt keine Zeit.... und sie müssen auch Einweghandschuhe tragen, wegen Infektionsgefahr - also lustig ist es für die KiGa Betreuerinnen nicht. Achja: und 2 paar Gummistiefel mussten wir auch entsorgen, denn trotz waschens wurden die innen nicht mehr geruchsfrei ;). Einfach wirklich ausreichend Reservegewand mitgeben, und falls nötig: Windeln! Bitte keine Panik, es gibt zumindest bei uns IMMER Kinder, die eben noch nicht trocken sind. Das wird im Verlauf des KiGa Jahres meist besser - gegen Ende des Jahres war bei uns nur noch 1 Windelträger ;)
BLE09
BLE09 | 20.06.2014
3 Antwort
meine kam mit 12mon in die Kita und da haben wir, zuhause und auch im kindergarten, mit dem Töpfchen begonnen, was auch super klappte...anfangs einfach nur mal raufgesetzt, ohne Erwartungen zu haben..war was drin, super, wenn nich, auch okay..dann wurde es regelmäßiger und ich setzte sie zu bestimmten Zeiten raus..nachm austehen, vorm Zubettgehen usw., was im kindergarten ebenso gehandhabt wurde und wo sich die kleinen , auch einiges von den größeren abschauten- u.a. auch das auf die Toilette gehen... mit 1, 5 war sie tagsüber trocken und sie sagte immer bescheid oder machte sich anderwertig bemerkbar, wenn sie mal musste...mit 2 fiel dann auch die windel zum Mittagsschlaf weg und mit 2, 5 dann auch die zur nacht klappte alles einwandfrei, zuhause und auch in der kita und die kleinen Missgeschicke die ma passierten, kann ich an einer Hand abzählen... inwiefern unsere oder andere kitas hier "verlangen", dass kinder trocken sein müssen, wenn sie mit 3 aufgenommen werden, weiß ich nich hier kommen wie gesagt fast alle mit 1 jahr in die Kita und, in unserer Kita jedenfalls, hat mit 3 kein Kind mehr ne windel um..jedenfalls nich am tage
gina87
gina87 | 20.06.2014
2 Antwort
natürlich ist es für die Kindergärtnerinnen bequemer, wenn die Kinder trocken sind, ohne Frage. Wechselsachen bei Ausflügen kann man mit in den Rucksack packen, da sehe ich jetzt kein Problem. Ausserdem glaube ich nicht, dass mit den neuen Kindern direkt Ausflüge gemacht werden, die Kinder müssen sich erst eingewöhnen und die Ki-Gärtnerinnen müssen die Kinder erst kennenlernen. Ihr habt noch über 2 Monate bis zum 26. August und er ist ja dabei zu lernen und es wird auch mit jeder Woche besser werden. Mach Dir da bitte nicht so einen grossen Kopf drum, das wird schon werden.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 20.06.2014
1 Antwort
Wo lebt ihr denn? Es ist verboten hier von Kindergärten, dass die erwarten Kinder kämen trocken. Das finde ich aber gar nicht richtig! Jedes Kind ist da anders und braucht seine andere zeit und dein Kind wird sicher nicht schnell lernen trocken zu sein, nur weil man das von ihm im Kindergarten erwartet! Es wird von ihm selbst kommen müssen. Manche Kinder sind eben so sehr mit ihrem Spiel beschäftigt, dass die gar nicht merken, dass sie schon längst auf die Toilette müssen und da kann man als Eltern wirklich nichts weiter machen als mit ihnen zu üben üben üben. Und irgendwann kommt das ganz von allein... Wünsch dir alles Gute!LG
JessYLe
JessYLe | 20.06.2014

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading