Wutanfälle mit 4 Jahren

zaubermaus84
zaubermaus84
25.09.2013 | 6 Antworten
Hallo ihr Lieben!

Seit langem brauche ich mal wieder euren Rat... Mein 4jähriger Sohn hat momentan anscheinend eine "Wutanfall-Phase", kann da noch jemand von euch drüber berichten?

Es kann den halben Tag gut gehen und dann kommt eine kleine Lapalie, z. B. wo ich irgendwo "Nein" sage oder ähnliches und dann fängt mein Sohn an laut zu stampfen, mich zu hauen und zu treten und er schreit als ob man ihn massakrieren will. Zudem guckt er mich mit so einem böse verzogenen Gesicht an und ist rotzfrech.

Ich weiß langsam nicht mehr, wie ich das mal endgültig wieder rauskriege aus seinem Kopf... Ich habs versucht mit Verboten wie z. B. ihm seinen Storio 2 (Lerncomputer) weggenommen oder ihm eine Tätigkeit verwehrt, die er an dem Tag noch machen wollte oder ähnliches. Einfach ins Zimmer schicken und sagen, er soll sich erst beruhigen bevor er wiederkommt klappt auch nicht immer. Entweder er kommt sofort immer noch schreiend und stampfend wieder raus (und ich bringe ihn immer wieder zurück, was halt an den Nerven zehrt) oder er bleibt zwar im Zimmer aber macht einen Höllenlärm. Ich lasse ihn dann auch austoben aber ist das denn normal, ich meine, könnte das echt momentan eine Phase sein, wo wir jetzt durch müssen? Ich dachte, diese Phasen sind vorbei... :-(

Ich danke im Voraus für euren Rat / eure Geschichte.

LG,
zaubermaus84
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hallo:-) hatten wir mit 3, 5 Jahren so eine Phase ging so 4 Wochen und das täglich und auch nur durch eine labalie:-( bei uns hilf bei allem konsequent bleiben! Immer wieder ins Zimmer tragen und sie austoben lassen und wenn sie sich beruhigt hat haben wir darüber geredet das es zwar normal ist das man auch mal wütend sein kann, aber es nicht ok ist so zu reagieren! Hab ihr dann gezeigt wie es besser wäre zum Beispiel ins Kissen schreien oder einfach mal auf den Boden stampfen und erst mal aus dem Raum gehen und bis 5zu zählen! Irgendwann wusste sie wie besteht besser ist seitdem haben wir das im griff! Aber ich musste ihr auch oft was verbieten bis wir dort angelangt sind!LG Kerstin!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.09.2013
2 Antwort
ja das ist eine phase. habe ich mit meiner maus auch schon durchgemacht, da hat sie ihren kompletten kleiderschrank ausgeäumt alles rum geworfen. dann wurde ihr kleiderschrank verschloßen. die spielsachen womit sie geworfen hatten waren erstmal weg. das müßt ihr durch.
Bienchen76
Bienchen76 | 25.09.2013
3 Antwort
Haben wir auch Grad wieder sie ist 3, 5 aber nicht so extrem, bin aber auch sehr konsequent und streng .Sie versuchts immer wieder mal, merkt aber auch schnell das sie so nicht weiter kommt, heut hatten wir nur 1 trotzanfall Montag warns gefühlte 100
rosafant1980
rosafant1980 | 25.09.2013
4 Antwort
macht meiner auch grad mal wieder...brüllt in einer tour rum, das brüllen hat er von seinem besten freund *augenroll* ich lass ihn machen, wenn er fertig ist reden wir noch mal in ruhe, erstens er muss lernen wie sich diese ganzen gefühle anfühlen aber dennoch einfach merken das er mit einer solchen reaktion nichts erreicht...ich stecke ihn weder in sein zimmer noch verweiger ich ihm irgendwas, ich lass ihn dann schlicht in ruhe soll er sich halt ausschreien...wenns spaß macht
evil-bunny
evil-bunny | 25.09.2013
5 Antwort
Meine Tochter wird im November 5 und hat diese Phase seit einem Jahr etwa. Es ist also keine Phase, sondern der Normalzustand. Wobei sie nicht wütend wird, sondern einfach einen hysterischen Anfall kriegt und da reicht schon die falsche Gabel auf dem Tisch. Es vergeht kaum ein Abendessen ohne einen Totalausfall von ihr. Hat abends sicher auch viel mit Müdigkeit zu tun. Na ja, wie auch immer. Sie ist im Kiga das liebste Kind, hat sich voll im Griff, aber zu Hause ist ihre Frustrationstoleranz sehr niedrig. Ich höre überwiegend wegen ihr wieder auf zu arbeiten, weil ich mehr Kraft brauche, um geduldig mit ihr umzugehen. Sie halt nicht im Gleichgewicht und hat Probleme mit ihrer Rolle als große Schwester, die nicht mehr die alleinige Prinzessin in der Familie ist. Hat bei ihr ganz viel mit dem Schrei nach Aufmerksamkeit zu tun. Ich weiß nicht, was es bei deinem Sohn ist. Meistens ist es der Schrei nach Aufmerksamkeit, aber da ist natürlich nicht immer gleich. Ich habe mir ein Buch gekauft, weil ich nicht mehr weiter wusste, das heißt: "Kinder fordern uns heraus". Das ist wirklich sehr hilfreich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.09.2013
6 Antwort
Ach so meine Tochter wurde im September 4 Jahre und wird spätestens in der 1. Woche im Januar auch grosse Schwester! Ich hoffe echt das sie da dann nicht auch wieder solche Wutanfälle bekommt! Ich bin seit Mai auch komplett zu Hause im Beschäftigungsverbot das bedeutet ich hab den Kopf frei und auch meine Geduld ist dadurch viel höher und somit bin ich gelassener ;-) muss auch zu geben manchmal sollte man in sich rein hören und vielleicht liegt es wirklich auch mal an mama die evtl. Total überspannt ist;-) LG Kerstin
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.09.2013

ERFAHRE MEHR:

Zweite Fremdelphase mit zwei Jahren?
13.06.2016 | 6 Antworten
Schwanger mit 39 Jahren ! Wer noch ?
09.09.2013 | 21 Antworten
Zornphasen Kleinkind : -)
01.03.2011 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading