An alle NICHT-KITA Mamas

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
05.10.2011 | 58 Antworten
Hallöchen ihr lieben Lieben,

heute frage ich mal spezifisch die Nicht-Kita-Mamas, warum habt ihr euch so entschieden?Habt ihr es bereut oder habt ihr es als Selbstverständlich empfunden für eure Kinder daheim zu bleiben?

Eins vorweg ich möchte hier KEINE bösartigen abwertenden Diskussionen öffnen... SONDERN ich frage weil ich es immer mehr auch für mich in Erwägung ziehe. Ich bin nun mit meinem zweiten Kind schwanger mein Sohn wird 2Jahre u 8monate sein wenn das Baby kommt, einen krippen oder Kitaplatz hier zu finden ist so gut wie Aussichtslos ausser man hat n Führerschein u ein Auto dann findet man recht schnell ausserhalb der Stadt Kita u Krippenplätze...habe ich aber nicht.
So zudem stell ich mir die Frage wozu ich mein Kind abgeben sollte wenn es doch keinen Grund gibt, denn Arbeiten gehen kann ich sowieso nicht da das Baby da ist bin also so oder so Zuhause warum dann meine Großen weggeben wofür. Kinderkontakt bekommt er genug aufm Spielplatz der an einem Kiga grenzt. Bis 2014 hat mein Mann locker Arbeit wo er überdurchschnittlich für den Osten verdient, ein Kigaplatz für unsren Sohn würde ja "Unnötig" Geld kosten was nicht sein MUSS. Ich weiß das klingt für einige Mütter abartig wenn man sagt man kann Sparen u dass das Kigeld dafür da ist u bla bla bla... das Kindergeld ist für sovieles da das die 184euro gar nicht für alles reichen.

Ok... will echt keine Diskussion starten ich möchte mich nur mit Müttern unterhalten u austauschen die sich eben für ein Daheim-Aufziehen entschieden haben.

Liebe Grüße
Muddl+ Söhnchen Erik + Bauchböhnchen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

58 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hy
bin gespannt auf die antworten hier würde mich auch mal interessieren
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.10.2011
2 Antwort
ich kennedaseinfach nicht anders...
meine mama hat mich und meine brüder, nur das erste jahr vor der schule in den kiga geschickt, .... mir fehlte es an nichts...ichhatte auch ohne kiga freunde! und kontakt zu anderen kindern... im übrigen wird im kiga jedes jahr das selbe gemacht...es wiederholt sich immer wieder... iwann wirds für die kids langweilig... meine mama wardie ersten jahre auch immer *nur*bei uns und nicht arbeiten... so werde ich es auch halten ... :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.10.2011
3 Antwort
...
meine kleine ist jetz fast 16 monate und ich gebe sie auch nicht vor 3 jahren in die krippe weil ich 3 jahre in elternzeit bin und warum soll ich sie da abschieben? mein bald mann verdient auch gut und daher können wir es uns leisten das ich zu hause bleibe und ab 3 jahren wird unsere kleine dann aber in die kita gehen weil wir dann warscheinlich unser zweites baby haben und unsere kleine auch dann alt genug ist und die kontakte auch brauch ;) ich hoffe es war verständlich ^^
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.10.2011
4 Antwort
ich habe mein kind nicht in der KITA
ich habe 3jahre elternzeit eingereicht und möchte die ersten 3jahre intensiv mit meinem kind verbringen ud sie nciht von anderen frauen "formen" lassen...wenn sie 3jahre alt ist, wird sie evtl in einen regelplatz gehen, da bin ch mir aber auch noch nicht sicher ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.10.2011
5 Antwort
Hallo
Also als ich noch mit meinem Exmann zusammen war und ich wusste ich werde nur nachtdienst arbeiten wollte ich es mir auch überlegen, aber dadurch dass wir uns dann trennten ist es doch gleich anders gekommen. ich bereue es nicht, dass mein sohn in den kindergarten kommt finde schön wie er immer heim kommt und stolz erzählt was er gemacht hat. muss aber dazu sagen ich habe ihn nicht mehr als nötig angemeldet. wenn ich von meiner nachtschicht heim komme geht mein kleiner bis mittag in den kindergarten und mittag hole ich ihn dann ab. bis nachmittag wäre mir viiiieeelllll zu lange. ich muss aber auch sagen, mein exmann war z.b. ein nicht kindergartenkind und naja irgendwie merkt man ihm dass heute noch an, er kann nix ohne seine mama machen, immer muss seine mama entscheiden und und und viel mir jetzt noch mehr auf als wir uns getrennt haben, damals in der ehe musste ich auch alles entscheiden. aber ob dass alleine an dem nicht kindergarten kind liegt mag sich jeder drum streiten.
jazz83
jazz83 | 05.10.2011
6 Antwort
Ich bin auch gespannt auf die Antworten
da ich überzeugte Kita-Mama bin und eigentlich nur Nachteile sehe, wenn die Kleinen daheim bleiben ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 05.10.2011
7 Antwort
Hi,
hier in Bayern ist es eh noch nicht so üblich, das Kind in eine Kinderkrippe zu geben. Also hat sich die Frage eigentlich gar nicht gestellt. Kindergarten ab 3 hingegen finde ich sinnvoll, da die Kinder von einem intensiven Kontakt mit Gleichaltrigen auf jeden Fall was das Sozialverhalten angeht profitieren. Das kann man als Erwachsener nicht ersetzen, auch wenn man jeden Tag auf den Spielplatz geht. Grüße, Leijona
Leijona
Leijona | 05.10.2011
8 Antwort
hi
also meine maus ging mit 11 monaten zur tagesmutter, da ich wieder gearbeitet hab.meine 2. maus ist jetzt 3, 5 monate und die große geht in den kindi seit september.mir war einfach wichtig, dass sie kontakt mit kindern hat.sie war zu hause auch unzufrieden, hat sich jetzt sehr gebessert
bernsdorf
bernsdorf | 05.10.2011
9 Antwort
@jazz83
so ist mein Bruder er ist 30 u ging mit 6mon in die Krippe durchweg bis Kiga bis Schule... denke dass hat was mit dem Charakter zu tun nicht mit dem Kiga oder der Krippe denn darin werden keine Charaktere geformt wäre ja schlimm so wäre jedes Kind gleich....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.10.2011
10 Antwort
.
Hier in der Schweiz ist der kiga erst ap 5 jahren da gehen sie jeden Tag.Ab 3 jahren kann man die kids ein bis zwei mal die Woche in die Spielgruppe schicken un das reicht ausser wen man arbeiten kann man die kleinen schon früh schicken ap 6mt das ist teuer.ich finde es nicht ok ein KInd schon mit 2 Jahren in die kita zu schicken wenn es nicht sein muss die Kids werden eh total überfordert und sie brauchen die Mama u keine Kita Tanteicht ausser wen man arbeiten kann man die kleinen schon früh schicken ap 6mt das ist teuer.ich finde es nicht ok ein KInd schon mit 2 Jahren in die kita zu schicken wenn es nicht sein muss die Kids werden eh total überfordert und sie brauchen die Mama u keine Kita Tante
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.10.2011
11 Antwort
huhu
hmm habe ich es falsch verstanden hier geht es jetzt darum nciht vor 3 jahren in kita zugeben oder geht es allgemein nicht in kita sonder gleich mit 6 jahren in die schule und ganz kein kita????
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.10.2011
12 Antwort
.
Ou man diese Fehler und alles doppelt hab vom handy aus geschrieben sorry
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.10.2011
13 Antwort
@Monnnie3001
mit dem jedes jahr das gleiche muss ich leider wiedersprechen also bei unserem kindergarten, da werden die kinder nach den alter gefördert und ist und kann daher nicht jedes jahr das gleiche sein. sie sind zwar gemischt in einer gruppe aber jeden tag hat ein anderes alter bestimmten unterricht, wo die dann speziell auf ihre entwicklungsalter abgestimmt wird/wurde. freilich wenn es bis 4 jahre kindergarten geht kann ich es mir schon vorstellen, dass es irgendwann mal langweilig wird aber wenn wir alle mal ehrlich sind, irgendwann wurde es uns doch in der schule auch langweilig und wir haben immer wieder was neues gelernt, irgendwann war man froh weg von der schule zu sein. Kontakt kann man wo anders auch finden dass stimmt, kommt halt auch immer drauf an wie aktiv die mütter sind. aber ich muss auch ehrlich sein ich verstehe die nicht, die ihre kinder in die kita tun und daheim sitzen, sorry aber ich kenn da genügend. und klagen wegen dem Geld kostet auch viel.
jazz83
jazz83 | 05.10.2011
14 Antwort
@junimum
ja ich wollte beide Thematiken damit aufgreifen hast es also im Grunde richtig verstanden :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.10.2011
15 Antwort
kita
also meine kleine geht jetzt gut einen monat in die kita. sie wird im januar 3 jahre jung. ich muss sagen ich bereue es nicht weil ich weis sie geht gerne in die kita und es gibt da auch keine probleme. ich möchte jetzt auch wieder arbeiten gehen. aber ich habe verständnis für die mamis die zu hause bleiben wollen mit ihren mäusen. mir wäre es auf dauer nichts nur hausfrau und mami zu sein. aber wie gesagt muss jeder für sich entscheiden.
happymary1981
happymary1981 | 05.10.2011
16 Antwort
...
hmm, habe amerikanische freunde, die ihr kind auch zuhause großziehen. in amiland gilt das als luxus, den kleinen die möglichkeit zu geben, länger zuhause zu bleiben und wird dort als die bessere erziehungsmethode gesehen. ich kenne das mit kindergrippe und später kiga nicht anders, bei uns im osten und sowieso auf'm dorf sind ALLE in den kiga. deshalb hab ich es anfangs nicht verstanden und war auch dagegen. nun, da mene kleine älter wird kann ich mir schon vorstellen, dass man kids auch länger zuhause haben könnte. man kann sicher individueller auf sie eingehen. allerdings hat meine bei der tagesmutter sich super entwickelt und ist gut selbständig und selbstsicherer geworden. hätte halt angst, dass man das als mutter so nciht hinbekommt und auch das es später für das kind schwieriger ist, ohne mama in die vorschule zu gehen... aber es kommt sicher immer auf's kind drauf an...
ostkind
ostkind | 05.10.2011
17 Antwort
@Muddl
darum meinte ich ja, da gehen die meinungen ausseinander sieht jeder anders. mein Exmann und seine Schwester gingen halt beide nicht in die kita und in den kindergarten, gingen quasie erst aus dem haus zur schule. Und beide sind so unselbständig, fragen ständig mama wenn was ist, in der ehe musste ich mich leider immer um alles kümmern weil er nichts alleine machen wollte und konnte, dachte damals naja sind halt männer, heute sehe ich dass anders heute habe ich einen mann, denn ich mal fragen muss ob ich auch mal wieder was erledigen darf. . und ich denke wären sie wenigsten 3 jahre vormittag gegangen, hätten sie einiges an selbständigkeit mehr gelernt, ich finde es z.b. auch gut, dass jetzt in den Schulen auch die sachen Geldumgang und so was wie Verträge durchgenommen werden. Denn viele lernen ja nur von den Eltern und manchmal ist dass a net sooo gut.
jazz83
jazz83 | 05.10.2011
18 Antwort
Hi
mein Sohnemann ist jetzt 2 Jahre alt und bisher in keiner Krippe untergebracht, weil es für mich von Anfang an selbstverständlich war, dass er 3 Jahre zu Hause bei mir bleibt! Ich geh auf 400Euro arbeiten, wobei dies lediglich ein halber Tag pro Woche und ein Samstag im Monat ist ! In der Zeit ist der Kleine beim Papa / Oma, je nachdem ! Wir planen auch unser zweites Kind. Wenn Niklas 3 Jahre alt ist, wird er in den Kindergarten gehen. Für mich gibt es da gar keine andere Option, da ich es für Kinder super wichtig finde mit ihresgleichen zusammenzusein. Nirgends lernen sie besser und schneller als mit Kindern ! Auch muss man als Mutter mal loslassen können und Selbstständigkeit fördern ! Du kannst als Mama keinen Kiga Platz der Welt ersetzen ! Und für die Kinder beginnt da dann auch ein neuer, spannender Lebensabschnitt ! Ich freue mich drauf ! Niklas wird vermuttlich dann immer so von ca. 8-12 uhr gehen ! So hab ich es zumindest vor !
Giftzwerg1980
Giftzwerg1980 | 05.10.2011
19 Antwort
@happymary1981
ja so habe ich auch gedacht wo ich noch Ss war...mir hat das nicht gereicht nur Mama u Hausfrau zu sein u wollte dann wenn mein Sohn 3 ist wieder arbeiten gehen nun kam es aber anders u ich bin Schwanger bis also locker bis zum 5geb. meines Sohnes zuhause darum stell ich mir die Frage warum ihn abgeben schon mit 3Jahren....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.10.2011
20 Antwort
@boysmam
meine Mädels sind bei mit 2 Jahren in die Kita und sie haben sich wunderbar entwickelt und wir haben ein super Verhältnis zu einander und absolutes Vertrauen .... selbst wenn ich die Wahl gehabt hätte: Lia jetzt erst in die Kita zu stecken, dann wäre sie nicht menschlich da wo sie heute steht LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 05.10.2011

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

Kita anmelden.. Wie muss ich vorgehen?
17.11.2015 | 7 Antworten
Wie ist das in eurer Kita denn ?
14.02.2013 | 30 Antworten
Wie viel kostet eine Kita/ein KiGa?
28.05.2012 | 23 Antworten
Kita verlangt Attest bei Margen-Darm
15.03.2012 | 39 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading