wie steht ihr zu bestrafungen?

mama-mia82
mama-mia82
29.08.2009 | 9 Antworten
hatte letztens ne RIESEN disskusion mit meiner mutter über bestrafungen der kinder.
wir ( mehr ich ) haben früher oft mal welche auf den po oder die hand bekommen, wenn wir net gehört haben.
ich bin mal mit 5 über die straße gelaufen und meine mutter war zu hause und sah das, da wurde ich mit dem latsch die treppe hoch gehauen ( autsch ).

darauf hin sagte ich zu meiner mutter, dass ich fiona nie hauen werde/könnte.
denn mein kind soll respekt vor uns haben und keine angst vor "schläge".
da meinte sie nur, dass auch ich mein kind mal hauen werde und drängte mir das förmlich auf.
ich eiß, wie es ist, wenn man eine gescheuert bekommt, und man hat tierische angst. ich werde es mit fiona BESTIMMT nicht so handhaben, wie meine eltern.

genau wie sätze : du kommst auch noch mal, und willst was von uns !
wenn man als botte mal keine lust hatte für mama oder papa zu laufen ( weil sie selbst zu faul waren, es sich zu holen )

ich wußte meist schon vor dem gedanken zu fragen, sie machen es net, weil du das letzte mal auch net gelaufen bist.
so was will ich bei fiona net machen.
denn ich empfand es damals wie auch heute noch ( JA; meine eltern lassen mich heute noch mit so nem satz stehen, wenn ich net so springe, wie sie´s gern hätten ) immer als eine drohung meiner eltern.

quasi : machst du nix für mich, mach ich nix für dich.
meine eltern benutzen uns kinder ( wirklich wahr ) gerne mal als laufburschen, weil sie selbst zu bequem sind zu gehen.
ich meine, dass einem das kind MAL was holt, OKAY. aber IMMER .. NÖ!
da sollte ich als elternteil doch gefälligst selbst laufen und mir net "eigene sklaven" züchten ..

wie seht ihr das ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
@nadine-com
ja, "leider"... aber glaub mal, das haben wir schon SO OFT angesprochen und es bringt rein gar nix. sie ist der meinung sie hat drei kinder groß gezogen und weiß wie und wo der hase lang läuft. da kannst echt reden wie ein buch !!!
mama-mia82
mama-mia82 | 29.08.2009
8 Antwort
Bei aller Liebe
ich finde Deine Eltern unverschämt und ich finde, dass sie versuchen, Dich zu erpressen. Ich würde es mir nicht bieten lassen und das mal ganz klar stellen. Wohnst Du in der Nähe Deiner Eltern?
Nadine-com
Nadine-com | 29.08.2009
7 Antwort
...
man könnt meinen du schreibst meine vergangenheit bei mir war es früher genauso und auch heute bekomm ich sowas noch zu hören! und ich sag dir eins auch mein kind wird von mir keine geschmiert bekommen! bin GANZ deiner meinung!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2009
6 Antwort
bin der gleichen Meinung
Also ich bin da der gleichen Meinung wie du. Könnte meine Tochter niemals schlagen oder ihr das auch nur androhen. Ich finde auch, dass das wichtigste reden ist. Klar, man sollte auch konsequent sein, aber auch das auf eine Art und Weise, die für das Kind verständlich ist und "sanft" bestrafen. Kenne diese Sätze "mach erst das für uns, dann machen wir dieses für dich" auch von meinen Eltern. Das ist echt zum k***en, ich kann doch nicht die gleichen Dinge von meinem Kind verlangen wie von mir selber. Niemand darf seine Kinder schlagen oder auch "nur" anschreien, wer das tut, der hat meiner Meinung nach so kleine, wundervolle Wesen wie Kinder nunmal sind nicht verdient. Was sowas bei Kindern anrichten kann, darüber machen sich solche Eltern wohl keinen Kopf. Ich könnte es auf jeden Fall nie
Juneshine
Juneshine | 29.08.2009
5 Antwort
Das deine
Eltern euch als laufburschen bnutzen find ich unmöglich. genauso wie drohunhen. Mit dem Klappsen auf den Po.....allerdings nicht mit nem Latschen die treppe hoch....kann ich verstehen. Deine Mutter hat einfach nur angst gehabt. Meine Lütte bekommt bei Extremfällen auch eins auf den Po wenn sie nicht hören kann. An einem Klaps ist noch keiner gestorben. Wenn sie aber unter nem Auto liegen siehts schon anders aus.
brumm
brumm | 29.08.2009
4 Antwort
bin
dafür dass man immer nur REDEN muss mit dem kind. die verstehen das schon alles wenn man sie auch gut und geduldig aufklärt. klar hat man auch mal selber phasen wo es einem nicht so besonders geht und lieber die ruhe haben möchte. doch gehört das nicht alles dazu. so ist es nun mal wenn man ein kind hat. es ist eine super herausforderung und braucht echt viel geduld. wenn leute damit nicht klar kommen, dann sollen sie bitte keine kinder auf die welt setzen. denn eltern die hauen, schreien und dumm bestrafen haben wir genug. bitte nicht noch mehr davon.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2009
3 Antwort
@colle
ja, wie gesagt : MAL seh ich das ja auch ein aber grade am we sagte meine mutter zu mir im garten : geh mal bitte rein und hol mir die nagenfeile. ich : geh doch selber, hast doch auch beide hände frei ! sie : na warte, du kommst auch noch mal... bei solchen "kleinigkeiten" meine ich, muß mein kind net für mich rennen, wenn ich selber zeit hätte. noch dazu : ich bin 27 aber sie meint noch immer, ich renne wenn sie ruft. das ich auch mal was hole, klar. aber wenn sie die feile haben will, dann soll sie gefälligst selber laufen. ich mach das ja auch net und schicke wen für mich, weil ich zu faul bin...
mama-mia82
mama-mia82 | 29.08.2009
2 Antwort
Also
ich bin gegen Po klopfer oder sonst eine Art von Hauen Die Familien die so eine Arz ich sage mal Erziehung durch führen können das gerne weiter machen, aber man sollte sich faregn wie hat man sich damals dabei gefühlt?ich denke nicht gut klar ein auf die Finger ok das schadet keinem Kind, aber wie gesagt mit Worten kann man sehr viel Bewegen Ich würde sagen bleibe deinem Eziehungstiel Treu und lasse dir nicht von deiner Mutter dazwischen reden, dumusst dich dabei wohl fühlen, es sind deine Kinder und du möchtest ja auch nur das beste Alles liebe und gute Dir.....
Lucamae
Lucamae | 29.08.2009
1 Antwort
...
Prinzipiell mußt Du das so machen, wie Du es für richtig hältst. Ich weiß, dass ich viele Sachen anderes machen will als meine Eltern. Meine Mutter hatte die Angewohnheit, dass sie nicht einfach mal loben kann und das Lob als solches stehen lassen konnte. Da kam dann immer sofort der Dämpfer hinterher. Kam man mit einer 2 aus der Schule heim, hieß es: Gut gemacht, ABER wieso ist es keine 1? Und schon war die Freude über die gute Note wieder weg. Das Kinder den Eltern auch helfen müssen, ist klar. Und ich denke auch, dass man Kinder nicht für jeden Handstreich den sie tun gleich mit Belohnungen überhäufen muß. Das gehört einfach dazu! Später im Leben kriegen sie auch nicht immer gleich ne Belobigung vom Chef, nur weil sie ihre Arbeit gemacht haben. Ein Danke und eine Anerkennung für die Hilfe ist natürlich selbstverständlich. Deswegen sind sie ja noch lange keine Sklaven.
Colle77
Colle77 | 29.08.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Was steht mir zu?
23.08.2012 | 6 Antworten
was steht mir zu an kaltmiete
11.08.2012 | 14 Antworten
So es steht fest :O)
17.07.2012 | 4 Antworten
Wie viel Geld steht uns denn zu?
22.06.2012 | 6 Antworten
Wie steht ihr zu *Sex zu dritt*?
26.03.2012 | 26 Antworten
steht mein schwager auf transvestiten?
31.07.2011 | 8 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading